28.01.2013 09:20
Bewerten
 (0)

HSBC: Hamburger Hafen u. Logistik (Weekly) - „Bullisher“ Keil + potentielle Bodenbildung

„Bullisher“ Keil + potentielle Bodenbildung
Trotz des seit November 2007 unverändert bestehenden Baissetrends (akt. bei 23,56 EUR) tut sich derzeit bei der Aktie des Hamburger Hafens etwas: So gelang jüngst der Ausbruch aus einem klassischen Keil (siehe Chart), der dem Szenario eines potentiellen Doppelbodens – definiert durch die Tiefs vom August und Dezember vergangenen Jahres bei 16,77/17,21 EUR – zusätzlichen Nachdruck verleiht. Um die eingeleitete Erholung weiter voranzutreiben, ist allerdings noch eine Rückeroberung der 38-Wochen-Linie (akt. bei 19,31 EUR) vonnöten. Auf eine erfolgreiche Weichenstellung lassen derzeit die Trendfolger MACD und Aroon hoffen, die zuletzt synchron neue Einstiegssignale generiert haben. Gelingt der Befreiungsschlag, definiert der mittelfristige Abwärtstrend seit Juni 2011 (akt. bei 21,37 EUR) die nächste Anlauf- marke, bevor das Erholungshoch vom September 2012 bei 22,13 EUR auf die Agenda rückt. Bei Überwinden der zuletzt angeführten Marke wäre der eingangs diskutierte Doppelboden endgültig vervollständigt. Übergeordnet ist dieses „kleine Umkehrmuster“ möglicherweise in Verbindung mit dem bisherigen Allzeittief der Aktie vom März 2009 bei 16,15 EUR sogar Teil einer großen Bodenbildung.

Hamburger Hafen u. Logistik (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2015Hamburger Hafen und Logistik UnderweightHSBC
03.12.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.12.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.08.2014Hamburger Hafen und Logistik buyCommerzbank AG
24.07.2014Hamburger Hafen und Logistik buyCommerzbank AG
17.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldDeutsche Bank AG
13.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
13.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
13.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt nach Allzeithoch sehr stark -- Dow schafft Mini-Plus -- Tsipras als griechischer Regierungschef vereidigt -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Microsoft brechen trotz stärkerem Umsatz Gewinne weg. SMA Solar baut weitere 1000 Stellen ab - Umsatzrückgang und Verlust erwartet. Euro-Partner lehnen Schuldenschnitt ab. S&P senkt Russland auf Ramschniveau. Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?