28.01.2013 09:20
Bewerten
 (0)

HSBC: Hamburger Hafen u. Logistik (Weekly) - „Bullisher“ Keil + potentielle Bodenbildung

„Bullisher“ Keil + potentielle Bodenbildung
Trotz des seit November 2007 unverändert bestehenden Baissetrends (akt. bei 23,56 EUR) tut sich derzeit bei der Aktie des Hamburger Hafens etwas: So gelang jüngst der Ausbruch aus einem klassischen Keil (siehe Chart), der dem Szenario eines potentiellen Doppelbodens – definiert durch die Tiefs vom August und Dezember vergangenen Jahres bei 16,77/17,21 EUR – zusätzlichen Nachdruck verleiht. Um die eingeleitete Erholung weiter voranzutreiben, ist allerdings noch eine Rückeroberung der 38-Wochen-Linie (akt. bei 19,31 EUR) vonnöten. Auf eine erfolgreiche Weichenstellung lassen derzeit die Trendfolger MACD und Aroon hoffen, die zuletzt synchron neue Einstiegssignale generiert haben. Gelingt der Befreiungsschlag, definiert der mittelfristige Abwärtstrend seit Juni 2011 (akt. bei 21,37 EUR) die nächste Anlauf- marke, bevor das Erholungshoch vom September 2012 bei 22,13 EUR auf die Agenda rückt. Bei Überwinden der zuletzt angeführten Marke wäre der eingangs diskutierte Doppelboden endgültig vervollständigt. Übergeordnet ist dieses „kleine Umkehrmuster“ möglicherweise in Verbindung mit dem bisherigen Allzeittief der Aktie vom März 2009 bei 16,15 EUR sogar Teil einer großen Bodenbildung.

Hamburger Hafen u. Logistik (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu Hamburger Hafen und Logistik AG

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hamburger Hafen und Logistik AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.08.2016Hamburger Hafen und Logistik HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.08.2016Hamburger Hafen und Logistik Equal-WeightMorgan Stanley
12.08.2016Hamburger Hafen und Logistik SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.08.2016Hamburger Hafen und Logistik Equal-WeightMorgan Stanley
11.08.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
31.03.2016Hamburger Hafen und Logistik buyHSBC
19.11.2015Hamburger Hafen und Logistik buyHSBC
15.10.2015Hamburger Hafen und Logistik buyHSBC
18.08.2015Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.05.2015Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.08.2016Hamburger Hafen und Logistik HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.08.2016Hamburger Hafen und Logistik Equal-WeightMorgan Stanley
11.08.2016Hamburger Hafen und Logistik Equal-WeightMorgan Stanley
11.08.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
03.08.2016Hamburger Hafen und Logistik Neutralequinet AG
12.08.2016Hamburger Hafen und Logistik SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.06.2016Hamburger Hafen und Logistik SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.05.2016Hamburger Hafen und Logistik SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.10.2015Hamburger Hafen und Logistik ReduceNomura
14.09.2015Hamburger Hafen und Logistik ReduceNomura
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hamburger Hafen und Logistik AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX um 10.400 Punkte -- Dow leichter -- Quandt-Erben sortieren BMW-Anteile neu -- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank-Aktie auf Rekordtief -- Ströer im Fokus

ifo-Geschäftsklima hellt sich auf . Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt Unternehmen. K+S-Aktie verliert - Deutsche Bank stuft K+S auf "Sell" ab. Oculus-Gründer bedauert Folgen der Unterstützung für Trump. Aareal Bank zu weiteren Übernahmen bereit. NRW-Finanzbehörden nehmen internationale Banken ins Visier.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?