04.07.2012 09:14
Bewerten
 (0)

HSBC: Hamburger Hafen (weekly) - Seitwärtsrendite gesucht

Seitwärtsrendite gesucht
Mit Blick auf den Langfristchart der Hamburger Hafen-Aktie muss übergeordnet unverändert von einem intakten Baissetrend (akt. bei 26,39 EUR) ausgegangen werden, der das Papier praktisch seit seiner Emission im Herbst 2007 begleitet. Dennoch ist der Titel derzeit technisch interessant, denn auf Basis des 2011er-Tiefs bei 19,23 EUR gelang zuletzt die Ausprägung eines Umkehrmusters in Form eines klassischen „Hammers“. Dieses Phänomen – wie auch die divergente Entwicklung, die der MACD signalisiert, – lassen auf ein sich wandelndes Kräfteverhältnis zwischen Bullen und Bären schließen. Eine erste Erholungszone wird dabei durch die 38-Wochen-Linie (akt. bei 23,03 EUR) bzw. das Tief vom Mai 2010 bei 23,44 EUR definiert. Aber selbst, wenn eine positive Kursentwicklung ausbleiben sollte, bieten die unten stehenden Discountzertifikate attraktive Seitwärtsrenditen. Als Schlüsselunterstützungen stehen dabei zunächst die Tiefpunkte bei gut 19 EUR bzw. in der konservativen Produktausgestaltung sogar das bisherige Allzeittief der Aktie aus dem Jahr 2009 bei 16,15 EUR zur Verfügung.

Hamburger Hafen (weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.02.2015Hamburger Hafen und Logistik VerkaufenIndependent Research GmbH
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik Reduceequinet AG
03.12.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.08.2014Hamburger Hafen und Logistik buyCommerzbank AG
24.07.2014Hamburger Hafen und Logistik buyCommerzbank AG
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldDeutsche Bank AG
06.02.2015Hamburger Hafen und Logistik VerkaufenIndependent Research GmbH
05.02.2015Hamburger Hafen und Logistik Reduceequinet AG
23.01.2015Hamburger Hafen und Logistik UnderweightHSBC
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik Reduceequinet AG
13.11.2014Hamburger Hafen und Logistik VerkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Analysen

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt nach Rekord über 1 Prozent im Minus -- US-Börsen schwach -- Heidelberger Druck nach Zukauf an SDAX-Spitze -- Ukraine: Notenbank hebt Leitzins drastisch an -- Apple, RWE, Merck im Fokus

US-Automarkt verliert im Februar etwas an Fahrt. Dänemarks Notenbank kämpft mit massiven Interventionen gegen Kronen-Aufwertung. Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an. BMW-Chef kündigt weiteren Absatzrekord in 2015 an. Schweizer Wirtschaft wächst Ende 2014 doppelt so stark wie erwartet. Deutsche Finanzexperten halten Grexit für immer wahrscheinlicher.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?