21.11.2012 09:30
Bewerten
 (1)

HSBC: HeidelbergCement (Daily) - „False break“ als Chance

„False break“ als Chance
Bei der HeidelbergCement-Aktie dominiert derzeit unverändert der Abwärtstrends seit Mai 2011 (akt. bei 42,74 EUR). Vor diesem Hintergrund dürften sich eine ganze Reihe von Marktteilnehmer vor den jüngsten charttechnischen Nackenschlägen in Form einer Erosion der Bastion aus einem Fibonacci-Level (39,70 EUR), den Tiefs bei 39,57/36 EUR sowie den Glättungslinien der letzten 200 Tage bzw. Wochen (akt. bei 39,90/38,71 EUR) gefürchtet haben. Doch genau darin liegt der Charme der derzeitigen Konstellation, denn letztlich könnte sich der Bruch des Aufwärtstrends seit Anfang Oktober 2011 (akt. bei 39,56 EUR) genauso wie das Doppeltop der letzten beiden Monate (siehe Chart) als Fehlausbruch auf der Unterseite erweisen. Da versagende Kursmuster regelmäßig von einem dynamischen Bewegungsimpuls in die entgegengesetzte Richtung abgelöst werden, definieren wir einen Anstieg über die o. g. 200-Tages-Linie als Signalgeber für einen erneuten Anlauf auf den eingangs erwähnten Baissetrend. Um das Pendel dagegen nicht doch noch zugunsten der Bären ausschlagen zu lassen, gilt es fortan, das Tief vom vergangenen Freitag bei 38,41 EUR nicht mehr zu unterschreiten.


HeidelbergCement (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.11.2014HeidelbergCement buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.11.2014HeidelbergCement UnderperformCredit Suisse Group
10.11.2014HeidelbergCement overweightJP Morgan Chase & Co.
07.11.2014HeidelbergCement buyWarburg Research
07.11.2014HeidelbergCement kaufenBNP PARIBAS
21.11.2014HeidelbergCement buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.11.2014HeidelbergCement overweightJP Morgan Chase & Co.
07.11.2014HeidelbergCement buyWarburg Research
07.11.2014HeidelbergCement kaufenBNP PARIBAS
06.11.2014HeidelbergCement buyS&P Capital IQ
06.11.2014HeidelbergCement HaltenBankhaus Lampe KG
06.11.2014HeidelbergCement HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
27.10.2014HeidelbergCement NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.10.2014HeidelbergCement HaltenBankhaus Lampe KG
15.10.2014HeidelbergCement NeutralUBS AG
20.11.2014HeidelbergCement UnderperformCredit Suisse Group
06.11.2014HeidelbergCement ReduceKepler Cheuvreux
28.10.2014HeidelbergCement verkaufenKepler Cheuvreux
22.10.2014HeidelbergCement UnderweightMorgan Stanley
18.09.2014HeidelbergCement SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow schließt kaum bewegt -- Zalando springen dank Gewinnhoffnungen über Ausgabepreis -- HP mit weniger Umsatz und Gewinn -- Apple auf Rekordwert -- Twitter im Fokus

USA "besorgt" über mögliche Aufspaltungspläne in der EU gegen Google. Deutsche Bank: Wachstum und Euroschwäche treiben DAX 2015 zu neuen Rekorden. Danone erwägt wohl Verkauf des milliardenschweren Yakult-Anteils. Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?