29.07.2013 10:52
Bewerten
(4)

HSBC: K + S (Daily) - Reif für eine Erholung

DRUCKEN
Reif für eine Erholung
Der Umstand, dass die K+S-Aktie stark gefallen ist – seit Mitte Mai hat sich der Kursverfall von 35 EUR auf 25 EUR nochmals verschärft – ist als Einstiegskriterium zu wenig. Hinzu kommen muss eine Verbesserung der technischen Grundverfassung, und genau hier gibt es hoffnungsvolle Signale: So wurden auf Wochenbasis jüngst zwei „Hammer“ ausgebildet. Neben diesen Candlestickumkehrmustern fällt auf, dass die letzten beiden Wochentiefs auf fast identischem Niveau ausgebildet wurden, so dass zusätzlich ein „tweezer bottom“ entsteht. Als „Sahnehäubchen“ wurde das Mehrjahrestief vom Herbst 2008 bei 25,40 EUR temporär unterschritten, im Anschluss aber sofort wieder zurückerobert. Auf einen solchen Fehlausbruch folgt häufig ein dynamischer Erholungsimpuls, der durch zwei Faktoren begünstigt wird. Zum einen werden die o. g. „Hammer“ im Wochenbereich durch die äquivalenten Kursmuster im Tageschart untermauert, zum anderen haben RSI und MACD synchron neue Einstiegssignale generiert. Ersterer hat sogar einen Abwärtstrend im Verlauf des Oszillators gebrochen, was wir als Vorbote eines entsprechenden Trendbruchs im eigentlichen Chartverlauf (akt. bei 26,45 EUR) interpretieren, womit die Basis für eine Erholung in Richtung des Jahrestiefs von 2012 bei 30,14 EUR gelegt wäre.

K + S (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu K+S AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu K+S AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.11.2017K+S buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.11.2017K+S OutperformBernstein Research
16.11.2017K+S buyCommerzbank AG
16.11.2017K+S kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.11.2017K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.11.2017K+S buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.11.2017K+S OutperformBernstein Research
16.11.2017K+S buyCommerzbank AG
16.11.2017K+S kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.11.2017K+S accumulateequinet AG
16.11.2017K+S HoldS&P Capital IQ
16.11.2017K+S HaltenIndependent Research GmbH
15.11.2017K+S market-performBernstein Research
18.10.2017K+S market-performBernstein Research
09.10.2017K+S HaltenIndependent Research GmbH
16.11.2017K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.11.2017K+S SellDeutsche Bank AG
16.11.2017K+S SellGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2017K+S SellBaader Bank
15.11.2017K+S SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für K+S AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow legt zu -- Bitcoin-Aktien, die man beobachten sollte -- US-Regierung blockt Mega-Deal AT&T-Time Warner -- Vapiano mit Wachstum -- VW, HelloFresh, Uniper im Fokus

BVB-Aktie vor der Tottenham-Partie gefragt. Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität - Größte Gefahr: JPMorgan. easyJet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Apple Inc.865985
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Infineon AG623100
Volkswagen (VW) St.766400
TeslaA1CX3T