27.06.2013 09:52
Bewerten
 (0)

HSBC: KUKA (Monthly) - Rebreak zweier wichtiger Trendlinien

Rebreak zweier wichtiger Trendlinien
Eine bemerkenswerte Rally hat die Kuka-Aktie seit März 2009 auf das Börsenparkett gelegt. Nachdem der Titel noch im Mai mit 38,50 EUR ein neues Allzeithoch verbuchen konnte, mehren sich jetzt allerdings die Anzeichen für ein Ende der Hausse. So steht auf Monatsbasis aktuell ein sog. „bearish engulfing“ zu Buche. Das bemerkenswerte an diesem Candlestickumkehrmuster ist allerdings, dass es exakt im Dunstkreis zweier wichtiger Trendlinien ausgeprägt wurde. Sowohl das Rebreak der Trendlinie (akt. bei 35,19 EUR), die die Hochs von 1997 und 2007 verbindet, als auch der Rückfall in den Aufwärtstrendkanal seit 2009 (obere Begrenzung akt. bei 34,20 EUR) signalisieren nun, dass das eingangs angeführte neue Rekordhoch als Übertreibung auf der Oberseite interpretiert werden muss. Zur Vorsicht mahnen auch die quantitativen Indikatoren. Während der RSI kurz vor einem neuen Verkaufssignal steht, beginnt sich die Dynamik beim trendfolgenden MACD abzuschwächen. Beide Indikatoren hatten zuvor jeweils historische Hochstände erreicht. Besonders ein Abgleiten unter das Hoch vom September 2007 bei 31,41 EUR würde den Korrekturbedarf des Titels nochmals deutlich in Richtung des 2006er-Hochs bei 24,55 EUR verschärfen.

KUKA (Monthly)(Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu KUKA AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KUKA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2016KUKA HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2016KUKA HoldHSBC
19.05.2016KUKA HaltenBankhaus Lampe KG
19.05.2016KUKA verkaufenKepler Cheuvreux
18.05.2016KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
18.05.2016KUKA accumulateequinet AG
04.05.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.05.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
03.05.2016KUKA OutperformMacquarie Research
29.04.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2016KUKA HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2016KUKA HoldHSBC
19.05.2016KUKA HaltenBankhaus Lampe KG
18.05.2016KUKA HaltenIndependent Research GmbH
18.05.2016KUKA HoldCommerzbank AG
19.05.2016KUKA verkaufenKepler Cheuvreux
18.05.2016KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
18.05.2016KUKA SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.05.2016KUKA SellWarburg Research
10.05.2016KUKA VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KUKA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?