08.01.2013 08:26
Bewerten
 (0)

HSBC: Kupferpreis (Monthly) - S-K-S oder „bullishes“ Dreieck

S-K-S oder „bullishes“ Dreieck
Abseits von Gold und Silber wollen wir an dieser Stelle auf der Rohstoffseite noch einen Blick auf den Kupferpreis werfen. Das Basismetall, dem regelmäßig ein konjunktureller Vorlaufcharakter beigemessen wird, befindet sich in einer charttechnisch extrem spannenden Ausgangslage. Im Rahmen des Basisaufwärtstrendkanals seit November 2001 hat Kupfer schon bald die Frage zwischen einer potentiellen Schulter-Kopf-Schulter-Formation – definiert durch die Hochpunkte von 2010, 2011 und 2012 – und dem „bullishen“ Ausbruch aus einem symmetrischen Dreieck zu beantworten (siehe Chart). Für letzteres Szenario spricht unseres Erachtens, dass zuletzt eine seit März 2004 bestehende interne Aufwärtstrendlinie (akt. bei 337,58 USD) immer wieder verteidigt wurde. Einer potentiellen Toppbildung läuft noch ein weiteres Argument zuwider: Während untere Trendwenden an den Rohstoffmärkten einiges an Zeit benötigen und durch „saubere Formationen“ angezeigt werden, vollziehen sich obere Umkehrmuster in der Regel weniger idealtypisch. Statt einer lehrbuchmäßigen Umkehrformation gestaltet sich eine Toppbildung regelmäßig als klassische „Abrisskante“. Das wohl bekannteste Beispiel hierfür stellt der Ölpreisverfall des Jahres 2008 dar.

Kupferpreis (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Griechen bitten um neues Hilfsprogramm aus ESM - Eurogruppe will darüber beraten -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren. Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt. Bundesregierung sieht vorerst keine Chance für Verhandlungen mit Athen.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?