08.01.2013 08:26
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

HSBC: Kupferpreis (Monthly) - S-K-S oder „bullishes“ Dreieck

S-K-S oder „bullishes“ Dreieck
Abseits von Gold und Silber wollen wir an dieser Stelle auf der Rohstoffseite noch einen Blick auf den Kupferpreis werfen. Das Basismetall, dem regelmäßig ein konjunktureller Vorlaufcharakter beigemessen wird, befindet sich in einer charttechnisch extrem spannenden Ausgangslage. Im Rahmen des Basisaufwärtstrendkanals seit November 2001 hat Kupfer schon bald die Frage zwischen einer potentiellen Schulter-Kopf-Schulter-Formation – definiert durch die Hochpunkte von 2010, 2011 und 2012 – und dem „bullishen“ Ausbruch aus einem symmetrischen Dreieck zu beantworten (siehe Chart). Für letzteres Szenario spricht unseres Erachtens, dass zuletzt eine seit März 2004 bestehende interne Aufwärtstrendlinie (akt. bei 337,58 USD) immer wieder verteidigt wurde. Einer potentiellen Toppbildung läuft noch ein weiteres Argument zuwider: Während untere Trendwenden an den Rohstoffmärkten einiges an Zeit benötigen und durch „saubere Formationen“ angezeigt werden, vollziehen sich obere Umkehrmuster in der Regel weniger idealtypisch. Statt einer lehrbuchmäßigen Umkehrformation gestaltet sich eine Toppbildung regelmäßig als klassische „Abrisskante“. Das wohl bekannteste Beispiel hierfür stellt der Ölpreisverfall des Jahres 2008 dar.


Kupferpreis (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?