14.11.2012 09:59
Bewerten
 (0)

HSBC: MDAX® (Weekly) - Allzeithoch mit Schönheitsfehlern

Allzeithoch mit Schönheitsfehlern
In eine gefährliche Ausgangslage hat sich die Der MDAX® war der erste Index aus der DAX®-Familie, der jüngst seinen alten Rekordstand vom Juli 2007 bei 11.494 Punkten überwinden konnte. Trotz des neuen Allzeithochs von 11.721 Punkten ist es ein Ausbruch auf der Oberseite mit Makeln. So wurde der Spurt auf neue Hochstände in der abgelaufenen Woche sofort wieder mit einer „roten“ Kerze konterkariert. Für einen zusätzlichen Wermutstropfen sorgt die Tatsache, dass die jüngsten Hochstände weder von Seiten des RSI noch durch den MACD bestätigt wurden. Solche negativen Divergenzen zeugen ebenso wie der jüngste Haussetrendbruch im Verlauf des Trendfolgers (siehe Chart) von einem gewissen Reifegrad der laufenden Aufwärtsbewegung. Anleger sollten auf der Unterseite vielmehr die Kombination aus dem Hoch vom Juli 2011 bei 11.259 Punkten und dem Aufwärtstrend seit Herbst 2011 (akt. bei 11.215 Punkten) beachten: Kann der MDAX® diese Kreuzunterstützung nicht verteidigen, müsste übergeordnet tatsächlich von einem Fehlausbruch ausgegangen werden, der zumindest einen Rücksetzer bis zum Septembertief bei 11.843 Punkten bzw. der 38-Wochen-Linie (akt. bei 10.791 Punkten) nahelegt. Die angeführte Signalzone sollten Anleger deshalb als Absicherung für bestehende Longpositionen heranziehen.

MDAX® (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX gibt leicht nach -- Nikkei bricht um über 5 Prozent ein -- TUI verringert operativen Verlust -- Henkel-Chef sieht finanziellen Spielraum für Zukäufe -- Deutsche Bank im Fokus

Conti pumpt Milliardensumme in neues Nutzfahrzeugreifen-Werk in USA. Globale Konjunktursorgen treffen deutsche Industrie hart. Sanofi traut sich kein Gewinnplus zu. Yelp in roten Zahlen. Biotech-Firma Brain schafft kleines Kursplus zum Börsendebüt. Sanofi belastet von Nachahmer-Konkurrenz. Murdoch-Konzern 21st Century Fox macht weniger Umsatz.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?