03.01.2013 09:11
Bewerten
 (0)

HSBC: MSCI Emerging Markets (Monthly) - Investmentüberraschungen 2013

Investmentüberraschungen 2013
Der letzte Satz liefert die perfekte Steilvorlage für eine neue Rubrik, um die wir unseren traditionellen Jahresausblick erweitern möchten: Mögliche Investmentüberraschungen, die Anleger 2013 auf dem falschen Fuß erwischen könnten, deren Eintrittswahrscheinlichkeit wir aber bei über 50 % ansiedeln. In diesem Kontext sollten Anleger den japanischen Topix im Auge behalten, denn im Gegensatz zu vielen anderen Indizes mussten die japanischen Standardwerte 2012 nochmals ein neues Verlaufstief unterhalb des 2009er-Tiefs bei 698 Punkten verkraften. Das neue Tief bei 692 Punkten wurde aber sofort konterkariert, so dass ein klassischer Fehlausbruch auf der Unterseite zu Buche steht. Als zusätzliche Triebfeder könnten sich die positiven Divergenzen erweisen, die sowohl der RSI als auch der MACD signalisieren, wodurch gleichzeitig ein hoher Reifegrad der vorangegangenen Abwärtsbewegung angezeigt wird. Für den charttechnischen Befreiungsschlag sorgt nun möglicherweise der Bruch des seit Juli 2007 bestehenden Baissetrends (akt. bei 776 Punkten). Nachdruck verleiht dieser Einschätzung, dass es sich dabei um den Bruch der dritten Auffächerungslinie des Baissetrends seit 2007 handelt (siehe Chart unten).

MSCI Emerging Markets (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- LEONI, Deutsche Bank im Fokus

Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung. Auch in Spanien Razzia bei Google. Der Brexit wird die Briten wohl Milliarden kosten. JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?