-->
02.01.2013 09:48
Bewerten
 (0)

HSBC: MSCI World (Weekly) - Wegfall eines Negativargumentes

Wegfall eines Negativargumentes
Wenngleich das herangereifte Sentiment signalisiert, dass der Jahresauftakt an den Aktienmärkten kein Selbstläufer wird, kann in der Summe – gemessen an allen angeführten Maßstäben – die Ausgangslage für das neue Jahr als gut bezeichnet werden. Der aktuelle „risk on“-Modus sorgt für eine Haussephase, in der die „Flut alle Boote hebt“. Festmachen lässt sich diese Aussage besonders gut am Chartverlauf des internationalen Aktienbarometers schlechthin: dem MSCI World. Im Rahmen des breiten, aber flacheren Aufwärtstrendkanals seit Mitte 2009 konnte im Herbst 2011 ein steileres Pendant (siehe Chart) etabliert werden. Derzeit stellt das Aktienbarometer eine extrem wichtige Widerstandszone aus diversen Hoch- und Tiefpunkten zwischen 1.354 und rund 1.400 Punkten zur Disposition. Gelingt es diese Hürde zu nehmen, wäre der Weg frei, um die oberen Begrenzungen der beiden angeführten Trendkanäle auszuloten, die sich Mitte 2013 bei rund 1.565 Punkten schneiden werden. Im Rahmen der Betrachtung der grundsätzlichen Marktverfassung ist aber ein anderes Detail viel wichtiger: Dank des jüngsten Spurts über das Märzhoch bei 1.332 Punkten wurde eine potentielle Schulter-Kopf-Schulter-Formation negiert, die viele Pessimisten auf der Agenda hatten!

MSCI World (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

VW konnte in Brasilien 130.000 Autos nicht produzieren. Uber mit Milliardenverlust im ersten Halbjahr. ifo-Daten enttäuschen. Deutsche Börse und LSE melden Fusion bei der EU-Kommission an. WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->