27.03.2013 10:47
Bewerten
 (3)

HSBC: NYSE Arca Gold Bugs Index (Monthly) - Zwischen Hoffen und Bangen

Zwischen Hoffen und Bangen
Während der Goldpreis seit dem 3. Quartal 2011 seitwärts tendiert, zeigt der NYSE Arca Gold Bugs deutliche Schwächeanzeichen. Bei den Goldminenunternehmen, die ihre Produktion im geringen Umfang auf Termin verkauft haben, schlägt sich diese Feststellung in einer S-K-S-Formation nieder (siehe Chart). Aufgrund des Abgleitens unter die entsprechende Nackenlinie – definiert durch die Tiefs vom Mai 2012 und Februar 2010 bei 373/63 Punkten – muss die Toppbildung inzwischen sogar als abgeschlossen angesehen werden. Für einen endgültigen Abgesang auf den Sektor ist es jedoch zu früh, denn als letztem Strohhalm kommt den Bullen der langfristige Aufwärtstrend seit dem Jahr 2000 (akt. bei 337 Punkten) zu Hilfe. In die gleiche Kerbe schlägt auch der Ratio-Chart zwischen den Goldminen und dem Goldpreis, der eine stark überverkaufte Konstellation signalisiert. Um hieraus allerdings „antizyklischen Charme“ ableiten zu können, gilt es zumindest das Damoklesschwert des o. g. S-K-S-Musters abzuwenden, indem die Nackenzone bei 363/73 Punkten schnell zurückerobert wird. In der Vergangenheit folgten auf „versagende Toppformationen“ regelmäßig dynamische Erholungsimpulse, so dass in diesem Szenario das Hoch von Ende Dezember bei 455 Punkten perspektivisch den „Lohn der Mühen“ absteckt.

NYSE Arca Gold Bugs Index (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche HinweiseZwischen Hoffen und Bangen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?