12.12.2012 09:16
Bewerten
 (0)

HSBC: Nokia (Daily) - Kommt ins Laufen

Kommt ins Laufen
„Nach unten übertrieben“, „untere Umkehr schreitet voran“ und „nächste Erholungsstufe gezündet“ waren die Schlagwörter verschiedener Analysen seit dem 22. Oktober im „Daily Trading“ bezüglich der Nokia-Aktie. Aus charttechnischer Sicht reißen derzeit die Erfolgsmeldungen für den Technologietitel aber längst nicht ab: So gelang jüngst der Spurt über das Widerstandscluster aus dem Baissetrend seit Februar 2011 (akt. bei 2,70 EUR), der 50%-Korrektur des letzten Abwärtsimpulses von März bis Juli 2012 (2,75 EUR) sowie den jüngsten beiden Erholungshochs bei 2,79/80 EUR. Dank dieses Befreiungsschlags wurde gleichzeitig das bereits mehrfach diskutierte Umkehrmuster in Form eines klassischen 1-2-3-Tiefs (siehe Chart) vervollständigt. Erstmals nach einer langen Dürreperiode liegt somit eine Bodenformation vor. Im Rahmen einer fortgesetzten Erholung steckt das Jahrestief von 2011 bei 3,33 EUR die nächste Zwischenetappe ab. Während die Nokia-Aktie unter Tradinggesichtspunkten nicht mehr in den o. g. Abwärtstrend zurückfallen sollte, können strategisch ausgerichtete Investoren bestehende „Longs“ mit einem Stopp auf Basis der unteren Gapkante der Kurslücke vom 5. Dezember (2,56 EUR) etwas mehr Luft zum Atmen lassen.

Nokia (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow schließt leichter -- Apple-Chef Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an EU -- Cryan: Deutsche Bank sucht nicht nach Partnern im deutschen Markt -- Monsanto, VW im Fokus

Commerzbank-Chef sieht keinen Grund für Kapitalerhöhung. Weiter Unstimmigkeit in der US-Notenbank. Scheidender adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge.
Welche Schönheit verdient am meisten?
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?