20.11.2012 09:35
Bewerten
 (1)

HSBC: Nokia (Daily) - Untere Umkehr schreitet voran

Untere Umkehr schreitet voran
In Bezug auf die Nokia-Aktie hatten wir zuletzt mehrfach vor einer Übertreibung nach unten gewarnt. Mittlerweile gewinnt das im Oktober beschriebene 1-2-3-Tief – definiert durch die Extrempunkte bei 1,33/2,79 und 1,81 EUR – mehr und mehr an Konturen. Interessant ist dabei, dass das Papier aktuell eine klassische Dreieckskonsolidierung nach oben auflöst (siehe Chart) und das rechnerische Anschlusspotential sogar „mehr“ als einen Angriff auf die Widerstandszone aus der 50%-Korrektur des Abwärtsimpulses von März bis Juli 2012 (2,75 EUR), dem Hoch von Ende August bei 2,79 EUR sowie dem Baissetrend seit Februar 2012 (akt. bei 2,80 EUR) verspricht. Gelingt der skizzierte Befreiungsschlag, wäre gleichzeitig die zuvor angeführte große Bodenbildung abgeschlossen. Hoffnung auf Besserung wecken derzeit auch die quantitativen Indikatoren: Neben der wieder steigenden 38-Tages-Linie (akt. bei 2,09 EUR) ist an dieser Stelle der trendfolgende MACD hervorzuheben, der inzwischen wieder in allen von uns betrachteten Zeitfenstern (Tag, Woche, Monat) freundlich zu interpretieren ist.

Nokia (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nokia Oyj (Nokia Corp.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.09.2016Nokia OutperformCredit Suisse Group
30.09.2016Nokia buyDeutsche Bank AG
05.09.2016Nokia buyUBS AG
01.09.2016Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
30.08.2016Nokia OutperformBNP PARIBAS
30.09.2016Nokia OutperformCredit Suisse Group
30.09.2016Nokia buyDeutsche Bank AG
05.09.2016Nokia buyUBS AG
01.09.2016Nokia overweightJP Morgan Chase & Co.
30.08.2016Nokia OutperformBNP PARIBAS
25.08.2016Nokia HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
01.07.2016Nokia Equal-WeightMorgan Stanley
28.06.2016Nokia NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
14.04.2015Nokia SellS&P Capital IQ
14.04.2015Nokia UnderperformBernstein Research
06.03.2015Nokia VerkaufenIndependent Research GmbH
15.11.2014Nokia SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nokia Oyj (Nokia Corp.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?