15.11.2012 09:38
Bewerten
 (4)

HSBC: S&P 500® (Daily) - Startschuss für Jahresendrally?

Startschuss für Jahresendrally?
Das Abarbeiten des rechnerischen Abschlagspotentials aus dem o. g. Dreifachtopp schürt die Hoffnungen der Marktteilnehmer. Allerdings heißt es bisher noch „Warten auf das Reversal“. Als wichtige Voraussetzung dafür, dass der S&P 500 die zyklischen Tiefstände hinter sich hat, erachten wir die Rückeroberung der jüngst unterschrittenen Unterstützungszone. Diese speist sich aus 200-Tages-Linie (akt. bei 1.382 Punkten), die zusätzlich durch diverse Hoch- und Tiefpunkte bei rund 1.370 Punkten verstärkt wird. Abgerundet wird der skizzierte ehemalige Auffangbereich durch die 50%-Korrektur der jüngsten Rally (1.371 Punkte) sowie den Aufwärtstrend seit November 2011 (akt. bei 1.370 Punkten). Im Erfolgsfall sind als erstes Erholungsziel die horizontalen Marken bei gut 1.420 Punkten anzuführen, bevor bereits wieder das bisherige Jahreshoch auf die Agenda rückt. Aber selbst, wenn nur das erstgenannte Level erreicht werden sollte, ergibt sich damit ein Longtrade mit guten Chance-Risiko-Verhältnis. Der Charme der Gann-Theorie liegt nun in der genauen Preis- und Zeitprojektion, d.h. Investoren erhalten zeitnah einen Hinweis, ob sie richtig oder falsch liegen: Bleibt die angeführte ehemalige Unterstützungszone auch per Wochenschluss unterschritten, müsste die Zählweise angepasst und die Reißleine gezogen werden.

S&P 500® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
2.175
2.375,09,60
2,03
/
2,02
TD6EC1
2.300,014,23
1,33
/
1,32
TD6CE3
2.250,021,59
0,85
/
0,84
TD6A7R
2.075,023,37
0,91
/
0,90
TD6CE2
2.025,015,02
1,35
/
1,34
TD6CE0
1.975,011,07
1,79
/
1,78
TD6A7L
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?