15.11.2012 09:38
Bewerten
 (4)

HSBC: S&P 500® (Daily) - Startschuss für Jahresendrally?

Startschuss für Jahresendrally?
Das Abarbeiten des rechnerischen Abschlagspotentials aus dem o. g. Dreifachtopp schürt die Hoffnungen der Marktteilnehmer. Allerdings heißt es bisher noch „Warten auf das Reversal“. Als wichtige Voraussetzung dafür, dass der S&P 500 die zyklischen Tiefstände hinter sich hat, erachten wir die Rückeroberung der jüngst unterschrittenen Unterstützungszone. Diese speist sich aus 200-Tages-Linie (akt. bei 1.382 Punkten), die zusätzlich durch diverse Hoch- und Tiefpunkte bei rund 1.370 Punkten verstärkt wird. Abgerundet wird der skizzierte ehemalige Auffangbereich durch die 50%-Korrektur der jüngsten Rally (1.371 Punkte) sowie den Aufwärtstrend seit November 2011 (akt. bei 1.370 Punkten). Im Erfolgsfall sind als erstes Erholungsziel die horizontalen Marken bei gut 1.420 Punkten anzuführen, bevor bereits wieder das bisherige Jahreshoch auf die Agenda rückt. Aber selbst, wenn nur das erstgenannte Level erreicht werden sollte, ergibt sich damit ein Longtrade mit guten Chance-Risiko-Verhältnis. Der Charme der Gann-Theorie liegt nun in der genauen Preis- und Zeitprojektion, d.h. Investoren erhalten zeitnah einen Hinweis, ob sie richtig oder falsch liegen: Bleibt die angeführte ehemalige Unterstützungszone auch per Wochenschluss unterschritten, müsste die Zählweise angepasst und die Reißleine gezogen werden.

S&P 500® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
2.269
2.525,08,47
2,54
/
2,53
TD7GV0
2.425,013,60
1,59
/
1,58
TD7GUX
2.350,026,36
0,84
/
0,83
TD6PK0
2.200,030,50
0,67
/
0,66
TD7DU5
2.125,015,36
1,36
/
1,35
TD74UD
2.040,09,93
2,11
/
2,10
TD7GUL
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- General Motors: Milliarden-Investition in USA -- May kündigt Trennung von der EU an -- Zalando erstmals Umsatzmilliarde im Quartal -- Lufthansa, Beiersdorf im Fokus

Wall Street sieht für Apples Zukunft schwarz. Gewinnverdopplung bei Morgan Stanley. ZEW-Konjunkturerwartungen steigen. Renault erzielt Rekordabsatz 2016 und übertrifft Erzrivale Peugeot. Hyundai Motor kündigt Milliardeninvestition in USA an.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Lufthansa AG 823212
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Zalando ZAL111
Allianz 840400
BMW AG 519000
Bayer BAY001
Deutsche Telekom AG 555750
Siemens AG 723610