06.12.2012 09:49
Bewerten
 (0)

HSBC: S&P 500® (Daily) - Temporäre Atempause

Temporäre Atempause
Seit dem Mitte November ausgeprägten zyklischen Tief bei 1.343 Punkten gelang dem S&P500 ein eindrucksvolles Comeback. Ein erster Meilenstein war dabei die Rückeroberung der 200-Tages-Linie (akt. bei 1.385 Punkten), doch damit die Börsenampel endgültig wieder auf „grün“ springt, muss der US-Aktienindex auch noch die Widerstände aus verschiedenen Hochs und Tiefs zwischen 1.415 und 1.434 Punkten sowie den Glättungslinien der letzten 38 bzw. 90 Tage (akt. bei 1.410/17 Punkten) überwinden. Lässt man zudem die zyklischen Überlegungen von W.D. Gann mit in die Betrachtung einfließen, mit deren Hilfe wir den „Dreh“ nach oben Mitte November fast taggenau prognostiziert haben (siehe „Daily Trading“ vom 15. November), so fällt auf, dass seither 15 Tage vergangenen sind. Unter zyklischen Aspekten besteht somit gemäß der Gann-Theorie eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass das jüngste Hoch bei 1.423 Punkten zunächst einmal eine Atempause einleitet, ehe Mitte Dezember ein neues zyklisches Tief ausgeprägt werden sollte. Im Anschluss bestünden dann auch bessere Chancen, die o. g. Barrieren zu überwinden, was den Weg zum bisherigen Jahreshoch bei 1.475 Punkten ebnen sollte.

S&P 500® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
2.340
2.575,09,80
2,28
/
2,27
TD7GV1
2.500,014,13
1,61
/
1,60
TD7ZKG
2.425,026,87
0,89
/
0,88
TD7GUX
2.275,032,00
0,61
/
0,60
TD7ZKC
2.180,014,03
1,48
/
1,47
TD7GUP
2.125,010,77
1,95
/
1,94
TD7ZK8
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- EU billigt Fusion von Dow und DuPont -- Audi muss Produktion teilweise einstellen -- Lufthansa, Apple im Fokus

Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212