06.12.2012 09:49
Bewerten
 (0)

HSBC: S&P 500® (Daily) - Temporäre Atempause

Temporäre Atempause
Seit dem Mitte November ausgeprägten zyklischen Tief bei 1.343 Punkten gelang dem S&P500 ein eindrucksvolles Comeback. Ein erster Meilenstein war dabei die Rückeroberung der 200-Tages-Linie (akt. bei 1.385 Punkten), doch damit die Börsenampel endgültig wieder auf „grün“ springt, muss der US-Aktienindex auch noch die Widerstände aus verschiedenen Hochs und Tiefs zwischen 1.415 und 1.434 Punkten sowie den Glättungslinien der letzten 38 bzw. 90 Tage (akt. bei 1.410/17 Punkten) überwinden. Lässt man zudem die zyklischen Überlegungen von W.D. Gann mit in die Betrachtung einfließen, mit deren Hilfe wir den „Dreh“ nach oben Mitte November fast taggenau prognostiziert haben (siehe „Daily Trading“ vom 15. November), so fällt auf, dass seither 15 Tage vergangenen sind. Unter zyklischen Aspekten besteht somit gemäß der Gann-Theorie eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, dass das jüngste Hoch bei 1.423 Punkten zunächst einmal eine Atempause einleitet, ehe Mitte Dezember ein neues zyklisches Tief ausgeprägt werden sollte. Im Anschluss bestünden dann auch bessere Chancen, die o. g. Barrieren zu überwinden, was den Weg zum bisherigen Jahreshoch bei 1.475 Punkten ebnen sollte.


S&P 500® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Plus -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Rubel fällt auf Rekordtief -- Deutsche Bank im Fokus

Air Berlin kämpft um gemeinsame Flüge mit Etihad. Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Justizminister Maas will Banken verpflichten, ihre Dispozinssätze auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Was halten Sie davon?