11.03.2013 10:44
Bewerten
(0)

HSBC: SMA Solar Technology (Daily) - Auf die Watchlist!

DRUCKEN
Auf die Watchlist!
Keine Frage: Solar-Aktien haben derzeit einen schweren Stand. Was die SMA-Aktie betrifft, so steht das Papier aus charttechnischer Sicht derzeit aber an einer wichtigen Schwelle, deren Überwinden die Kräfteverhältnisse zwischen Bullen und Bären nachhaltig verändern könnte. Konkret ist der Kumulationspunkt aus der 200-Tages-Linie (akt. bei 22,61 EUR), dem 50%-Fibonacci-Retracement des letzten Abwärtsimpulses seit September 2012 (22,76 EUR) und dem Abwärtstrend seit August 2011 (akt. bei 22,86 EUR) gemeint. Ein Spurt über das angeführte Widerstandscluster hätte aber noch aus einem anderen Blickwinkel Charme: So würde eine positive Weichenstellung ein 1-2-3-Tief endgültig abschließen (siehe Chart), mit dessen Rückenwind dann im ersten Schritt die Kurslücke von Mitte Oktober (obere Gapkante bei 25,66 EUR) geschlossen werden dürfte. Perspektivisch halten wir sogar die horizontale Widerstandszone aus verschiedenen Hochs und Tiefs bei rund 30 EUR für erreichbar. Ein möglicher Gezeitenwandel wird inzwischen auch vom MACD quittiert. Während der Trendfolger auf monatlicher Basis vor dem ersten Kaufsignal seit Herbst 2010 steht, weist der Indikator im Wochenbereich eine über 1-jährige positive Divergenz im Vergleich zum eigentlichen Chartverlauf aus.

SMA Solar Technology (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schließt über 13.000er-Marke -- Dow Jones endet leichter -- Warum fällt Ethereum? -- Desolate Lage von Air Berlin schlimmer als gedacht -- Toshiba, BMW, Infineon, Alno im Fokus

Tesla will Fabrik in China bauen. Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest. Gericht will weiter gegen Vorstandschef Kengeter ermitteln. Rocket Internet: Daten zum HelloFresh-IPO enttäuschen. Bitcoin-Hedgefonds: Darum ist uns der Preis völlig egal und wir verdienen trotzdem viel Geld.

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Glauben Sie dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Amazon906866