11.03.2013 10:44
Bewerten
 (0)

HSBC: SMA Solar Technology (Daily) - Auf die Watchlist!

Auf die Watchlist!
Keine Frage: Solar-Aktien haben derzeit einen schweren Stand. Was die SMA-Aktie betrifft, so steht das Papier aus charttechnischer Sicht derzeit aber an einer wichtigen Schwelle, deren Überwinden die Kräfteverhältnisse zwischen Bullen und Bären nachhaltig verändern könnte. Konkret ist der Kumulationspunkt aus der 200-Tages-Linie (akt. bei 22,61 EUR), dem 50%-Fibonacci-Retracement des letzten Abwärtsimpulses seit September 2012 (22,76 EUR) und dem Abwärtstrend seit August 2011 (akt. bei 22,86 EUR) gemeint. Ein Spurt über das angeführte Widerstandscluster hätte aber noch aus einem anderen Blickwinkel Charme: So würde eine positive Weichenstellung ein 1-2-3-Tief endgültig abschließen (siehe Chart), mit dessen Rückenwind dann im ersten Schritt die Kurslücke von Mitte Oktober (obere Gapkante bei 25,66 EUR) geschlossen werden dürfte. Perspektivisch halten wir sogar die horizontale Widerstandszone aus verschiedenen Hochs und Tiefs bei rund 30 EUR für erreichbar. Ein möglicher Gezeitenwandel wird inzwischen auch vom MACD quittiert. Während der Trendfolger auf monatlicher Basis vor dem ersten Kaufsignal seit Herbst 2010 steht, weist der Indikator im Wochenbereich eine über 1-jährige positive Divergenz im Vergleich zum eigentlichen Chartverlauf aus.

SMA Solar Technology (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- Varoufakis dementiert Rücktrittsgerüchte -- Apple, Air Berlin im Fokus

Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab. Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter.
Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.