04.02.2013 09:18
Bewerten
 (0)

HSBC: STOXX 50® (Daily) - Toppbildungsgefahr!

Toppbildungsgefahr!
Seit Anfang Januar konnte sich der Stoxx Europe 50® recht kontinuierlich nach oben schrauben. Nachdem die Eroberung des Hochs vom Mai 2011 bei 2.675 Punkten im ersten Anlauf gescheitert ist, scheint den Bullen nun aber langsam die Luft auszugehen. Darauf deuten vor allem die technischen Indikatoren hin. So wurde seitens des Stochastik nicht nur eine negative Divergenz ausgeprägt, sondern zusätzlich wieder auf „Verkaufen“ umgeschwenkt. Und auch das „bullish failure“ beim MACD hinterlässt keinen besseren Eindruck. Einkalkuliert werden sollte deshalb ein Rücksetzer bis zum alten Ausbruchsniveau im Bereich des Hochs vom Juli 2011 und den jüngsten Tiefs bei 2.617 Punkten, das zudem durch mehrere knapp darunter liegende Hochs aus dem 2. Halbjahr 2012 verstärkt wird. Werden diese Unterstützungen unterschritten, ist sogar eine kleine Toppbildung abgeschlossen. Diese hat mit knapp 40 Punkten zwar kein weitreichendes Abschlagspotential, dürfte aber dem Rutsch unter die Marken bei rund 2.600 Punkten Nachdruck verleihen. Der nächste wichtige Halt ist dann in Form des Märzhochs bei 2.556 Punkten zu finden. Oberhalb des o. g Unterstützungsbereichs bleiben die Bullen derweil vorerst weiter im Spiel.

STOXX 50® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch stabil -- Dow zieht an -- EZB beginnt Kauf von Staatsanleihen -- Neue Zahlung für Griechenland? -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

Gericht lässt Anklage gegen Deutsche-Bank-Co-Chef Fitschen zu. Lufthansa-Tochter Eurowings macht wohl Air Berlin und Condor Konkurrenz. BVB-Aktie legt nach erneutem Sieg zu. RWE verkauft Dea ohne britische Zustimmung. Chinesische Notenbank senkt erneut Leitzins. Buffett muss im Schlussquartal Abstriche machen.
Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?