04.02.2013 09:18
Bewerten
 (0)

HSBC: STOXX 50® (Daily) - Toppbildungsgefahr!

Toppbildungsgefahr!
Seit Anfang Januar konnte sich der Stoxx Europe 50® recht kontinuierlich nach oben schrauben. Nachdem die Eroberung des Hochs vom Mai 2011 bei 2.675 Punkten im ersten Anlauf gescheitert ist, scheint den Bullen nun aber langsam die Luft auszugehen. Darauf deuten vor allem die technischen Indikatoren hin. So wurde seitens des Stochastik nicht nur eine negative Divergenz ausgeprägt, sondern zusätzlich wieder auf „Verkaufen“ umgeschwenkt. Und auch das „bullish failure“ beim MACD hinterlässt keinen besseren Eindruck. Einkalkuliert werden sollte deshalb ein Rücksetzer bis zum alten Ausbruchsniveau im Bereich des Hochs vom Juli 2011 und den jüngsten Tiefs bei 2.617 Punkten, das zudem durch mehrere knapp darunter liegende Hochs aus dem 2. Halbjahr 2012 verstärkt wird. Werden diese Unterstützungen unterschritten, ist sogar eine kleine Toppbildung abgeschlossen. Diese hat mit knapp 40 Punkten zwar kein weitreichendes Abschlagspotential, dürfte aber dem Rutsch unter die Marken bei rund 2.600 Punkten Nachdruck verleihen. Der nächste wichtige Halt ist dann in Form des Märzhochs bei 2.556 Punkten zu finden. Oberhalb des o. g Unterstützungsbereichs bleiben die Bullen derweil vorerst weiter im Spiel.

STOXX 50® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?