07.08.2013 09:51
Bewerten
 (0)

HSBC: STOXX 50® (Weekly) - Günstige Voraussetzungen

Günstige Voraussetzungen
Die 200-Wochen-Linie (akt. bei 2.512 Punkten) hatte sich zuletzt als „Retter in der Not“ herausgestellt und den STOXX Europe 50 zur Umkehr gezwungen. Dank des anschließenden Hausseimpulses kann der Sturz unter den Aufwärtstrend seit September 2011 (akt. bei 2.640 Punkten) per Saldo als Fehlausbruch abgehakt werden, wodurch die Perspektiven wieder deutlich freundlicher sind. Mittlerweile hat das Aktienbarometer sogar eine gute Chance, die günstige Ausgangslage abzurunden. Notwendig ist dafür der Sprung über die Kombination aus dem Jahreshoch 2011 und dem Hoch vom Mai 2013 bei 2.780 Punkten bzw. 2.845 Punkten. Im Erfolgsfall wäre eine große, wenngleich nicht ganz idealtypische Bodenbildung abgeschlossen, die für neuen Rückenwind sorgen und dem STOXX Europe 50 die Türen für Notierungen von mehr als 3.000 Punkten öffnen dürfte. Oberhalb dieser Marken ist die nächste Anlaufmarke sogar erst in Form des Jahrestiefs 2006 bei 3.183 Punkten zu finden. Die technischen Indikatoren spielen das angedeutete Aufwärtsszenario mit: Auf Wochenbasis weist der Stochastik bereits ein neues Einstiegssignal auf, und der MACD ist dabei, diesem Beispiel zu folgen. Anleger dürfen sich damit mittelfristig wohl auf weitere Kursgewinne freuen.

STOXX 50® (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asien uneinheitlich -- Anleger sehen Ausbreitungsrisiko der Euro-Krise auf Allzeithoch -- AIXTRON: Für 2016 keine Dividende -- HOCHTIEF, Salzgitter, Steinhoff, ElringKlinger im Fokus

IBM und Conti wollen anscheinend gemeinsam Mautsystem Toll Collect betreiben. adidas hat offenbar Probleme bei Verkauf von Golfmarke Taylormade. RHÖN-KLINIKUM-Aktie von negativer Jefferies-Studie belastet. VW kürzt Betriebsrenten für neue Vorstände. Microsoft und Porsche stellen 'Book One' vor.
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
adidas AGA1EWWW