10.12.2012 09:27
Bewerten
 (0)

HSBC: STOXX® 600 Banks (Weekly) - Befreiungsschlag gelungen?

Befreiungsschlag gelungen?
Der Chart des Stoxx Europe 600 Banks zählt u. E. zu den entscheidenden Schrittmachern der weiteren Aktienmarktentwicklung. Nach dem Bruch des übergeordneten Abwärtstrends seit 2007 (akt. bei 141 Punkten) wurde zum Wochenschluss nun möglicherweise das letzte fehlende Mosaiksteinchen für eine nachhaltige Wende zum Besseren hinzugefügt. Als solches definieren wir einen nachhaltigen Anstieg über das bisherige Jahreshoch bei 161 Punkten, wodurch gleichzeitig ein multipler Doppelboden (siehe Chart) komplettiert würde. Rückenwind bekommt der skizzierte Befreiungsschlag durch die Trendfolger MACD und Aroon, die in allen von uns betrachteten Zeitebenen (Tag, Woche, Monat) „à la long“ positioniert sind, sowie durch die gegenwärtige Candlestickkonstellation im Quartalsbereich, welche die Chance auf eine Bodenbildung unterstreicht. Aus der Höhe der unteren Umkehr lässt sich im Erfolgsfall ein rechnerisches Anschlusspotential bis rund 200 Punkte ableiten, so dass das wichtige 2010er-Tief bei 183 Punkten dann nur eine Durchgangsstation auf dem Weg nach Norden darstellen dürfte. Um die gute Ausgangslage nicht zu gefährden, gilt es fortan, nicht mehr unter die Kombination aus der 38-Wochen-Linie (akt. bei 142 Punkten) und dem o. g. alten Baissetrend zurückzufallen.

STOXX® 600 Banks (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?