16.01.2013 09:46
Bewerten
 (0)

HSBC: Schatz-Future (Daily) - Obere Umkehr nur aufgeschoben

Obere Umkehr nur aufgeschoben
Nicht nur der Euro-BUND-Future ringt derzeit nach Kräften um eine Stabilisierung, auch der kleine Bruder, der Schatz-Future, tut sich schwer. Um ein neuerliches Anziehen der Abwärtsdynamik zu vermeiden, ist es aus charttechnischer Sicht aber höchste Zeit, die Rentenmarktbären auszubremsen! Denn sobald die Haltezone aus dem Hoch vom Juni und dem zyklische Tief vom Oktober 2012 bei 110,54/49 nachhaltig unterschritten wird, käme eine markante Toppbildung zum Abschluss. Das Abschlagspotential von mehr als 50 Ticks würde die Schleusen auf der Unterseite öffnen – das Tief vom Juni bei 110,36 droht in diesem Fall nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zum Jahrestief 2012 bei 109,98 zu sein. Kurzfristig dürfte die angeführte Haltezone dem Druck der Bären noch standhalten. Darauf lässt die stark überverkaufte Lage des Stochastik schließen. Mittelfristig dürfte das Potential auf der Oberseite aber limitiert sein. So dominieren vor allem auf den übergeordneten Zeitebenen (Wochen- und Monatschart) mittlerweile frisch ausgeprägte Verkaufssignale seitens der technischen Indikatoren. Ein Wiedersehen mit dem Rekordstand des vergangenen Jahres bei 111,03 dürfte deshalb das unwahrscheinlichere Szenario sein.

Schatz-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?