08.01.2013 08:24
Bewerten
 (0)

HSBC: Silber (Weekly) - 26 USD-Marke – eine beinharte Unterstützung

26 USD-Marke – eine beinharte Unterstützung
Das Phänomen der „inside candles“ scheint derzeit wirklich allgegenwärtig zu sein! Um analog zum Gold auch beim Silberpreis zunächst mit der Risikobetrachtung zu beginnen, liefert der Halbjahreschart erneut eine wichtige Hilfestellung. Schließlich lagen die Tiefs der letzten vier Halbjahreskerzen allesamt zwischen 26,46 USD und 26,04 USD. Unterstrichen wird die Bedeutung dieser Bastion durch das 50%-Fibonacci-Retracement der gesamten Aufwärtsbewegung seit Dezember 2001 (26,78 USD) sowie die 200-Wochen-Linie (akt. bei 25,74 USD). Um eine Auflösung der oben beschriebenen „inside“-Muster zu verhindern, gilt es also fortan, diese Bastion nicht mehr zu unterschreiten, was die genannte Haltezone als Katastrophenstopp für das Jahr 2013 prädestiniert! Abseits dieser Risikobetrachtung gestaltet sich die Kursentwicklung seit September 2011 aber durchaus konstruktiv. Wenngleich sich der Silberpreis derzeit – analog zum „großen Bruder“ – in einer seitlichen Schiebezone zwischen den o. g. Schlüsselunterstützungen bei rund 26 USD auf der Unter- und den letzten Hochpunkten bei gut 35 USD auf der Oberseite befindet, so spricht die zuvor aufgelöste „bullishe“ Flagge letztlich doch eher für einen Ausbruch nach oben (siehe Chart).


Silber (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichen Verlusten -- EZB startet Wertpapierkäufe zur Konjunkturbelebung -- HOCHTIEF-Aktie steigt -- Rocket Internet-Aktie startet mit Fehlzündung -- Pimco, Lufthansa im Fokus

Starinvestor Warren Buffett wird Autohändler. Allianz macht Oliver Bäte zum neuen Vorstandschef. adidas führt Liste der umsatzstärksten Textilfirmen in der EU. General Motors will 2016 in Europa endlich wieder Gewinne einfahren. Ex-Deutsche-Bank-Chef Ackermann bekräftigt Unschuld im Fall Kirch. Oberklasse spürt harten Wettbewerb in Europa.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen: