08.01.2013 08:27
Bewerten
 (0)

HSBC: Silber (Yearly) - Ausbruch per Ende Q1 2013?

Ausbruch per Ende Q1 2013?
Unterstützt wird diese Hoffnung durch die zeitliche Dimension: Unterstellt man ein gleichlang ausgeprägtes Verharrungsverhalten wie an der 1.000er-Hürde – nämlich gut anderthalb Jahre – so steigen die Chancen auf neue Rekordstände beim Goldpreis per Ende des 1. Quartals 2013. Als nächstes soll an dieser Stelle der Silberpreis unter die Lupe genommen werden. Im Gegensatz zur Entwicklung beim „großen Bruder“ fiel hier die Korrektur seit dem Hoch vom April 2011 bei fast 50 USD wesentlich heftiger aus. Grundsätzlich sollten Anleger bei der Analyse von Charts von Zeit zu Zeit durchaus mal sehr hohe Zeitebenen heranziehen. Dadurch, dass ein Basiswert auf Jahres-, Halbjahres- oder zumindest Quartalsbasis auf den Prüfstand gestellt wird, abstrahiert man oftmals von den teilweise hektischen Schwankungen im Tagesgeschäft, und der Blick für das „Große Ganze“ wird frei. In Bezug auf das „Gold des kleinen Mannes“ fördert der Halbjahreschart gleich mehrere interessante Details zu Tage: So weisen drei der letzten vier Kerzen markante Dochte auf, und zudem verblieb die Schwankungsbreite der letzten beiden Halbjahre innerhalb des Pendants vom 2. Halbjahr 2011 (siehe Chart).

Silber (Yearly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
 16,069,10
1,38
/
1,36
TD3QGH
15,5613,51
0,93
/
0,91
TD42WW
15,0623,98
0,48
/
0,46
TD42WU
13,7520,81
0,77
/
0,75
TD2WF0
13,4813,77
1,01
/
0,99
TD2WEZ
13,1810,52
1,27
/
1,25
TD2WEY
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow leichter -- Apple: Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Russland vernichtet Lebensmittel für BMWs DTM-Rennteam -- Facebook und Fresenius im Fokus

Fed-Mitglieder geben widersprüchliche Zinssignale. Neuwahl in Griechenland wohl am 20. September. Schweizer Wirtschaft schrammt an Rezession vorbei. China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa. Tariflöhne steigen sechsmal so stark wie die Verbraucherpreise.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?