09.11.2012 09:07
Bewerten
 (0)

HSBC: Symrise (Weekly) - Absicherung anheben

Absicherung anheben
Nachdem die Symrise-Aktie Mitte Juni den ultimativen Deckel bei 23 EUR gelüftet hatte, wurden inzwischen die nächsten Anlaufmarken in Form der 138,2%- bzw. 161,8%-Fibonacci-Projektionen (siehe „Daily Trading“ vom 11. Juli) der Korrektur von Mai bis August 2011 (25,39 EUR/27,01 EUR) abgearbeitet. Eines der besten Signale der Technischen Analyse, der Spurt auf ein neues Rekordhoch, hat seine Wirkung demnach nicht verfehlt. Somit kann im nächsten Schritt das kalkulatorische Kursziel von 30 EUR, welches sich aus der Höhe der seitlichen Schiebezone zwischen 16 und 23 EUR ableiten lässt, angepeilt werden. Trotz der weiterhin guten Perspektiven lassen sich mittlerweile auch erste Belastungsfaktoren identifizieren. Als solche sehen wir z. B. die negativen Divergenzen seitens RSI und MACD an, wobei bei Letzterem zusätzlich ein „hartes“ Verkaufssignal zu Buche steht. Vor diesem Hintergrund können kurzfristig orientierte Trader bei einem Wochenschlusskurs unter dem Septemberhoch bzw. dem o. g. Fibonacci-Level bei 27,11/01 EUR Gewinnmitnahmen ins Auge fassen. Dagegen sollten strategische Investoren der Position etwas mehr Luft zum Atmen geben, indem die Absicherung lediglich auf das Septembertief bei 24,86 EUR angehoben wird.

Symrise (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Symrise AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Symrise AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:11 UhrSymrise buyDeutsche Bank AG
27.01.2015Symrise NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
27.01.2015Symrise buyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2015Symrise HaltenDZ-Bank AG
26.01.2015Symrise NeutralCitigroup Corp.
12:11 UhrSymrise buyDeutsche Bank AG
27.01.2015Symrise buyGoldman Sachs Group Inc.
09.01.2015Symrise buyDeutsche Bank AG
01.12.2014Symrise buyDeutsche Bank AG
14.11.2014Symrise buyDeutsche Bank AG
27.01.2015Symrise NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
27.01.2015Symrise HaltenDZ-Bank AG
26.01.2015Symrise NeutralCitigroup Corp.
26.01.2015Symrise NeutralNomura
23.01.2015Symrise NeutralBNP PARIBAS
16.07.2014Symrise ReduceNomura
07.07.2014Symrise SellCitigroup Corp.
30.01.2014Symrise verkaufenCitigroup Corp.
22.01.2014Symrise verkaufenHSBC
16.01.2014Symrise verkaufenCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Symrise AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Symrise AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX um die Nulllinie -- Griechenlands Finanzmärkte nach ersten Regierungsmaßnahmen stark unter Druck -- VW, Audi und Porsche rufen mehr als 93.500 Autos zurück -- Apple, JPMorgan, Yahoo im Fokus

Halbleiter-Werte profitieren von Apple und STMicroelectronics. Dirk Müller: Der DAX ist unkalkulierbar. Cyanogen-CEO: "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen". Gfk-Index steigt mehr als erwartet. Facebook dürfte Umsatz um rund 46 Prozent steigern. STMicro rechnet mit weiterem Umsatzrückgang.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?