22.07.2013 10:10
Bewerten
 (0)

HSBC: Total (Weekly) - Seit vier Jahren mehr oder weniger seitwärts

Seit vier Jahren mehr oder weniger seitwärts
In der Bewegungsarmut der letzten Jahre liegt der Charme der aktuellen Chartkonstellation der Total-Aktie. Doch der Reihe nach: Zunächst einmal weisen verschiedene Monatskerzen der jüngeren Vergangenheit markante Lunten auf, wodurch die massive Haltezone aus einem Fibonacci-Cluster aus zwei verschiedenen Retracements (36,87 EUR bzw. 35,80 EUR) sowie zwei Trendlinien bestätigt wurde. Unter dem Strich gewinnt damit das Szenario einer Bodenbildung als Reaktion auf die Kursverluste von 2007 bis 2011 in Bezug auf den Öltitel mehr und mehr an Konturen. Als Katalysator hierfür dient u. E. ein Spurt über die 200-Wochen-Linie (akt. bei 39,20 EUR) und vor allem über den Abwärtstrend seit Januar 2010 (akt. bei 40,29 EUR). Da der Bruch der zuletzt genannten Trendlinie gleichzeitig eine Dreiecksformation „bullish“ auflösen würde (siehe Chart), liefert ein solcher Befreiungsschlag ein starkes Signal dafür, dass die lange Seitwärtsphase der letzten Jahre abgeschlossen ist. Als Absicherung auf der Unterseite bietet sich das eingangs angeführte Unterstützungsbündel bei rund 36 EUR an.


Total (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen