08.11.2012 09:34
Bewerten
 (0)

HSBC: Unilever (Monthly) - Rückschläge sind Kaufgelegenheiten

Rückschläge sind Kaufgelegenheiten
Regelmäßige Leser des „Daily Trading“ wissen, dass wir Titeln, die auf neue historische Hochstände ausbrechen, eine hohe Aufmerksam schenken. Exakt dieses Phänomen liegt derzeit bei der Unilever-Aktie vor! Das Interessante ist dabei, dass bei dem Konsumpapier der Spurt auf ein neues Allzeithoch mit dem „zu den Akten legen“ der seit Sommer 1998 bestehenden seitlichen Schiebezone zwischen gut 13 EUR auf der Unter- und rund 26 EUR auf der Oberseite einherging. Da der beschriebene Ausbruch durch die Trendfolger MACD und Aroon untermauert wird, steht die Börsenampel für die Unilever-Aktie derzeit auf „grün“. Im „uncharted territory“ markiert die 138,2%-Fibonacci-Projektion der gesamten Korrekturbewegung von Dezember 2007 bis März 2009 (30,41 EUR) die nächste Anlaufmarke, bevor die Parallele (akt. bei 31,74 EUR) zum Haussetrend seit August 2011 ins Blickfeld rückt. Das rechnerische Kursziel – abgeleitet aus der angeführten Schiebezone – eröffnet langfristig sogar Raum bis rund 39 EUR. Als markante Haltezone bietet sich die Kombination aus dem im August 2011 etablierten Haussetrend (akt. bei 26,57 EUR) und der 200-Tages-Linie (akt. bei 26,55 EUR) an.

Unilever (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu Unilever plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Unilever plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:01 UhrUnilever overweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2016Unilever overweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2016Unilever buyDeutsche Bank AG
01.09.2016Unilever overweightJP Morgan Chase & Co.
31.08.2016Unilever buyCitigroup Corp.
10:01 UhrUnilever overweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2016Unilever overweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2016Unilever buyDeutsche Bank AG
01.09.2016Unilever overweightJP Morgan Chase & Co.
31.08.2016Unilever buyCitigroup Corp.
25.07.2016Unilever HoldJefferies & Company Inc.
19.07.2016Unilever Equal-WeightMorgan Stanley
18.07.2016Unilever HoldJefferies & Company Inc.
11.05.2016Unilever NeutralUBS AG
12.04.2016Unilever NeutralCredit Suisse Group
26.07.2016Unilever SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2016Unilever SellGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2016Unilever SellGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2016Unilever SellGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2016Unilever SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Unilever plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich erholt -- Dow schließt im Plus -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Private Krankenkassen erhöhen Beiträge wohl in zweistelliger Höhe. Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?