08.01.2013 15:57

Senden

HSH Nordbank will Nonnenmacher-Abfindung bei Verurteilung zurück


    HAMBURG/KIEL (dpa-AFX) - Die HSH Nordbank will von dem früheren Vorstandschef Dirk Jens Nonnenmacher seine Abfindung von vier Millionen Euro zurückfordern, falls er in seinem Kieler Verfahren rechtskräftig verurteilt wird. Der Aufsichtsrat habe einer entsprechenden Änderung des Aufhebungsvertrags vom 15. Dezember zugestimmt, teilte die Bank am Dienstag in Kiel mit. Dabei geht es um das Ermittlungsverfahren der Kieler Staatsanwaltschaft wegen falscher Verdächtigung oder Untreue im Zusammenhang mit der Entlassung des ehemaligen Vorstandsmitglieds Frank Roth. Mit der Vereinbarung sei es der Bank gelungen, ihre Interessen in vollem Umfang nachhaltig zu wahren, sagte Aufsichtsratschef Hilmar Kopper./egi/DP/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen