21.01.2013 15:38
Bewerten
(0)

Schweiz und Small-Caps gefragt

HVB onemarkets Kolumne: Schweiz und Small-Caps gefragt | Nachricht | finanzen.net
HVB Onemarkets
Dominik Auricht
In der vergangenen Woche kam der Datenreigen aus den USA langsam in Fahrt. Neben zahlreichen Finanzhäusern warteten unter anderem Intel und General Electric ...
... mit Zahlen für das zurückliegende Quartal auf. Das Gros der Unternehmen konnte zwar überzeugen, richtungsweisend waren sie allerdings nicht. Die Aktienbarometer in den USA und Westeuropa pendelten vielmehr um ihren Vorwochenstand. Einzige Ausnahme war der Swiss Market Index (SMI®) (Price Return) Index. Bei asiatischen Indizes zeigten sich mehrheitlich Zugewinne. Hier halfen vor allem gute Wachstumszahlen aus China und Japans Plan, Inflation zu schüren. Zu den größten Gewinnern der zurückliegenden Woche zählten allerdings Istanbul Stock Exchange National 30 Index sowie Barometer aus Osteuropa wie CROBEX® (Zagreb Stock Exchange Index) und Russian Traded® Mid Cap Index (EUR).

Guardiola stützt den DAX®

Es war wohl die Nachricht der Woche: Pepe Guardiola kommt zu Bayern München. Dass sich der spanische Startrainer gegen die englischen Clubs entschied, kam ähnlich überraschend wie die darauffolgende Kursrallye von Adidas (Sponsor des FC Bayern München). Dem Kursplus des Sportartikelherstellers ist jedoch mitunter zu verdanken, dass der Standardwerte-Index im Vergleich zur Vorwoche nur marginal ins Minus rutschte. Der Seitwärtstrend ist somit weiter intakt. Ein neuer Trend zeichnet sich frühestens dann ab, wenn der Index die Unterstützung bei 7.641,46 Punkten unterschreitet oder 7.788,77 Punkte überschreitet.

Wie in der Vorwoche zeigen sich die deutschen Nebenwerte aktuell deutlich stärker als der DAX®. Im Beobachtungszeitraum von 13. bis 18.1.2013 schraubte sich der DAXplus® Export Strategy (Total Return) Index EUR knapp unter die Widerstandsmarke bei 200 Punkten. Wird sie durchbrochen, fehlen nur noch wenige Punkte bis zum Allzeithoch. Wie bereits in der Vorwoche beschrieben, zeigt der SDAX® Performance Index starkes Aufwärtsmomentum. Inzwischen ist die Hürde bei 5.646,51 Punkten überwunden. Damit ist aus technischer Sicht Luft bis zum Allzeithoch bei 6.683,98 Punkten.

Osteuropa gibt Gas

Gute Unternehmensdaten trieben den türkischen Istanbul Stock Exchange National 30 Index von einem Allzeithoch zum Nächsten. Nach Ansicht einiger Experten ist der Markt dennoch noch nicht überbewertet. Anleger sollten jedoch die Unterstützung bei 105.000 Punkten im Auge behalten. Wird diese Marke unterschritten, droht eine Korrektur bis in den Bereich von 100.000 Punkten.

Der CROBEX® (Zagreb Stock Exchange Index) zeigt aktuell ein starkes Aufwärtsmomentum. Der Widerstand bei 1.004,17 Punkten wurde bereits überschritten. Aus technischer Sicht hat der Index nun Potenzial bis 1.135,68 Punkte. Kroatien profitierte dabei unter anderem von Gazproms Plänen, eine Gas-Pipeline nach Kroatien zu verlegen und dort ein Kraftwerk zu bauen.

Der Russian Traded® Mid Cap Index (EUR) setzte in der vergangenen Woche den seit November 2012 gebildeten Aufwärtstrend fort. In dem Index befinden sich unter anderem Aktien von Aeroflot, des Versorgers Inter Rao und des Mobiltelefonbetreibers Mobile Telesystems. Aktuell bewegt sich der Index im Bereich einer hartnäckigen Widerstandsmarke. Ein Kaufsignal zeigt sich frühestens, wenn die Marke bei 2.318,74 Punkten überwunden ist.

Schweiz profitiert von Franken-Schwäche

Rund zwölf Monate klebte der Euro/Schweizer Franken-Kurs bei rund 1,20 CHF. In den vergangenen Tagen legte der Kurs gegenüber dem Euro jedoch deutlich zu. Das gab den Schweizer Aktien den nötigen Impuls, die Widerstandsmarke bei 7.000 Punkten deutlich zu überwinden. Die nächste Hürde liegt nun bei 7.797,33 Punkten. Investoren sollten allerdings weiter den Kurs des Schweizer Franken im Auge behalten. Nähert er sich wieder der Marke von 1,20 CHF pro Euro, könnte der Swiss Market Index (SMI®) (Price Return) wieder unter Druck geraten. Dies gilt auch für den Fall, dass Indexschwergewichte wie Nestle oder Novartis deutlich nachgeben.

Stand: Schlusskurse vom Freitag, 18. Januar 2013, 17:30 Uhr Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Dominik Auricht befasst sich im Bereich Corporate & Investment Banking der UniCredit mit der strategischen Entwicklung von strukturierten Anlageprodukten unter der Marke HypoVereinsbank onemarkets: Zertifikate, Anleihen und Fonds. www.onemarkets.de
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH i.G. übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Airbus SE (ex EADS)938914
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Facebook Inc.A1JWVX