Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

03.01.2013 08:09

Senden

'Handelsblatt': Rabatte auf Neuwagen sinken

Daimler zu myNews hinzufügen Was ist das?


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Autohersteller fahren einem Pressebericht zufolge ihre Rabatte runter. Wie das "Handelsblatt" (Donnerstag) berichtet, sank der vom Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen ermittelte Rabattindex im Dezember 2012 im Vergleich zum Vormonat das zweite Mal in Folge. Im Durchschnitt gewährten die Händler hierzulande auf die 30 beliebtesten Modelle demnach 17,6 Prozent Nachlass, dies sind 1,4 Prozentpunkte weniger als im November. Vor allem Marktführer Volkswagen (Volkswagen vz) habe zum Jahreswechsel seine Prämienaktionen deutlich zurückgefahren, schreibt die Zeitung mit Berufung auf die noch unveröffentlichte Studie des Instituts.

 

    Zudem sei der Kundenvorteil bei Sonderaktionen, die von den Herstellern selbst initiiert werden, um 0,4 Prozentpunkte auf 11,6 Prozent gesunken. "VW nimmt Schärfe aus dem Rabattwettbewerb. Inwieweit sich diese positive Entwicklung im neuen Jahr fortsetzt, bleibt aber offen", sagte CAR-Chef Ferdinand Dudenhöffer der Zeitung. Der Experte rechne angesichts der anhaltenden Marktschwäche 2013 erneut mit steigenden Rabatten, die Gewinne und Image der Unternehmen belasten.

 

    Volkswagen und Dudenhöffer lieferten sich 2012 eine Auseinandersetzung um die Rabattpolitik des Autobauers. VW warf dem Experten vor, hohe Rabatte bei einzelnen Händlern im Internet zu verallgemeinern. Der Streit entfachte sich am neuen Golf. Laut CAR sank der durchschnittliche Rabatt für den Golf im Netz nun von 17,8 Prozent im November auf 14,7 Prozent im Dezember./stk/she

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
24.04.14Daimler buyWarburg Research
22.04.14Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.14Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
17.04.14Daimler buyCommerzbank AG
17.04.14Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.04.14Daimler buyWarburg Research
22.04.14Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.14Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
17.04.14Daimler buyCommerzbank AG
17.04.14Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.04.14Daimler market-performBernstein Research
09.04.14Daimler market-performBernstein Research
07.04.14Daimler market-performBernstein Research
01.04.14Daimler market-performBernstein Research
01.04.14Daimler market-performBernstein Research
01.04.14Daimler UnderweightBarclays Capital
10.03.14Daimler UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
27.02.14Daimler verkaufenBarclays Capital
21.02.14Daimler verkaufenDZ-Bank AG
06.02.14Daimler verkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

BMW AG91,10
-1,83%
BMW Jahreschart
Daimler AG67,51
-0,42%
Daimler Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)195,70
-0,02%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)190,00
-1,68%
Volkswagen St (VW) Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen