27.11.2012 18:29
Bewerten
 (0)

Haniel will Beteiligungen an Metro und Celesio zurückfahren

   Der Duisburger Familienkonzern Haniel will seine Schulden senken und dafür seine Beteiligungen an dem Handelskonzern METRO und an dem Arzneimittelgroßhändler Celesio reduzieren. Die Beteiligung an der Metro AG soll in den kommenden 18 Monaten von 34,24 auf 30,01 Prozent gesenkt werden. Bei Celesio wollen die Duisburger ihren Anteil kurzfristig von 54,64 auf 50,01 Prozent reduzieren, wie die Franz Haniel & Cie GmbH mitteilte.

   Zudem will die Familienholding nicht-strategische Vermögenswerte in Höhe von rund 150 Millionen Euro veräußern und ihre Verbindlichkeiten dadurch insgesamt auf "deutlich" unter 2 Milliarden Euro senken.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/hhb/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   November 27, 2012 11:58 ET (16:58 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 58 AM EST 11-27-12

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu METRO AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.05.2015METRO kaufenIndependent Research GmbH
21.05.2015METRO HoldDeutsche Bank AG
20.05.2015METRO HoldKepler Cheuvreux
20.05.2015METRO HoldCommerzbank AG
19.05.2015METRO OutperformBernstein Research
21.05.2015METRO kaufenIndependent Research GmbH
19.05.2015METRO OutperformBernstein Research
06.05.2015METRO KaufIndependent Research GmbH
05.05.2015METRO OutperformBernstein Research
30.04.2015METRO OutperformBernstein Research
21.05.2015METRO HoldDeutsche Bank AG
20.05.2015METRO HoldKepler Cheuvreux
20.05.2015METRO HoldCommerzbank AG
08.05.2015METRO HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2015METRO NeutralBNP PARIBAS
06.05.2015METRO SellSociété Générale Group S.A. (SG)
05.05.2015METRO VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.05.2015METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.05.2015METRO SellSociété Générale Group S.A. (SG)
30.04.2015METRO SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr METRO AG St. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?