22.07.2013 16:29
Bewerten
 (0)

Hauptstadt-Flughafen: Teileröffnung verzögert Gesamtprojekt nicht

    SCHÖNEFELD (dpa-AFX) - Die Betreibergesellschaft hält Bedenken gegen eine Teileröffnung des neuen Hauptstadtflughafens für unbegründet. "Die Teileröffnung, über die wir nachdenken, verzögert nicht die Gesamtinbetriebnahme des Flughafens", sagte der Sprecher Ralf Kunkel am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Er reagierte damit auf Äußerungen des für die Flughafen-Baugenehmigungen zuständigen Landrats Stephan Loge (SPD).

    Loge hatte der "Märkischen Allgemeinen" (Samstag) gesagt: "Wir raten von Teileröffnungen ab, weil das zu weiteren Verzögerungen bei der Fertigstellung führen würde. Der gesamte Flughafen muss fertig werden." Langsam werde die Zeit knapp, "denn die sehr komplexe Baugenehmigung für den Flughafen, die schon einmal verlängert wurde, gilt bis zum Frühjahr 2015. Wenn er bis dahin nicht fertig ist, geht das ganze Genehmigungsverfahren von vorne los."

    Kunkel sagte, Entscheidungen in Sachen Eröffnung seien noch nicht gefallen. "Wir prüfen derzeit verschiedenste Szenarien. Klar ist aber, dass wir mit "Sprint" sämtliche Bau- und Planungsprozesse beschleunigt haben." "Sprint" ist der Name des Programmes, mit dem Flughafenchef Hartmut Mehdorn die Restbauarbeiten im Terminal, Genehmigungen, den Probebetrieb und den Flughafenumzug bündeln will. Die Eröffnung des Airports war im Januar auf unbestimmte Zeit verschoben worden, vor allem wegen schwerer Planungs- und Baumängel an der Brandschutzanlage./brd/DP/she

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?