20.11.2012 17:07
Bewerten
 (0)

HeidelbergCement-Chef: 'Die Zeit der großen Übernahmen ist vorbei'

    HEIDELBERG (dpa-AFX) - Der Baustoffkonzern HeidelbergCement will auch zukünftig wachsen. "Unser Schwerpunkt bei Investitionen liegt bei Zement in den Schwellenländern", sagte Unternehmenschef Bernd Scheifele am Dienstag. Dabei gehe aber es nicht um Zukäufe, sondern um den Ausbau der Kapazitäten. "Die Zeit von großen Übernahmen ist vorbei." In der Vergangenheit waren Baustoffkonzerne im Geschäft mit Zuschlagsstoffen durch große Übernahmen gewachsen. So hatte HeidelbergCement 2007 den britischen Konkurrenten Hanson für rund 14 Milliarden Euro übernommen.

 

    Ausbauen will Scheifele sein Zementgeschäft vor allem in Asien, aber auch in Afrika. Bis 2013 soll die Kapazität bei Zement schrittweise um 10 Millionen Tonnen erhöht werden. HeidelbergCement setzt bereits mehr als 40 Prozent seines Konzernumsatzes in Schwellenländern um. Fast zwei Drittel des operativen Ergebnis (EBITDA) erwirtschaftet der Konzern in diesen Ländern.

 

    Die Gefahr einer Immobilienblase in Deutschland sieht Scheifele derzeit nicht. "In Deutschland sind wir von einer Immobilienblase weit weg", sagte er. "Bei uns sind Immobilien im internationalen Vergleich noch billig." Der deutsche Wohnungsbau profitiert derzeit vor allem von den niedrigen Bauzinsen. Zudem legen Investoren ihr Geld wegen der Eurokrise zunehmend in Immobilien an. "Sie vertrauen dem Euro nicht", fügte Scheifele hinzu.

 

    Der HeidelbergCement-Chef sieht zukünftig Wachstumschancen für sein Unternehmen in den drei großen Megatrends Bevölkerungsanstieg, Verstädterung und Infrastrukturausbau. Ende September beschäftigtn der Baustoffkonzern weltweit knapp 54.000 Mitarbeiter./mne/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.04.2015HeidelbergCement HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09.04.2015HeidelbergCement NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.04.2015HeidelbergCement verkaufenMorgan Stanley
07.04.2015HeidelbergCement NeutralCitigroup Corp.
02.04.2015HeidelbergCement kaufenBankhaus Lampe KG
02.04.2015HeidelbergCement kaufenBankhaus Lampe KG
01.04.2015HeidelbergCement kaufenIndependent Research GmbH
01.04.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
25.03.2015HeidelbergCement buyDeutsche Bank AG
24.03.2015HeidelbergCement buyWarburg Research
13.04.2015HeidelbergCement HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09.04.2015HeidelbergCement NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.04.2015HeidelbergCement NeutralCitigroup Corp.
01.04.2015HeidelbergCement HoldHSBC
30.03.2015HeidelbergCement NeutralCitigroup Corp.
08.04.2015HeidelbergCement verkaufenMorgan Stanley
02.04.2015HeidelbergCement verkaufenBNP PARIBAS
25.03.2015HeidelbergCement UnderperformBNP PARIBAS
23.03.2015HeidelbergCement UnderperformCredit Suisse Group
09.02.2015HeidelbergCement ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr HeidelbergCement AG Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?