20.11.2012 17:07
Bewerten
 (0)

HeidelbergCement-Chef: 'Die Zeit der großen Übernahmen ist vorbei'

    HEIDELBERG (dpa-AFX) - Der Baustoffkonzern HeidelbergCement will auch zukünftig wachsen. "Unser Schwerpunkt bei Investitionen liegt bei Zement in den Schwellenländern", sagte Unternehmenschef Bernd Scheifele am Dienstag. Dabei gehe aber es nicht um Zukäufe, sondern um den Ausbau der Kapazitäten. "Die Zeit von großen Übernahmen ist vorbei." In der Vergangenheit waren Baustoffkonzerne im Geschäft mit Zuschlagsstoffen durch große Übernahmen gewachsen. So hatte HeidelbergCement 2007 den britischen Konkurrenten Hanson für rund 14 Milliarden Euro übernommen.

 

    Ausbauen will Scheifele sein Zementgeschäft vor allem in Asien, aber auch in Afrika. Bis 2013 soll die Kapazität bei Zement schrittweise um 10 Millionen Tonnen erhöht werden. HeidelbergCement setzt bereits mehr als 40 Prozent seines Konzernumsatzes in Schwellenländern um. Fast zwei Drittel des operativen Ergebnis (EBITDA) erwirtschaftet der Konzern in diesen Ländern.

 

    Die Gefahr einer Immobilienblase in Deutschland sieht Scheifele derzeit nicht. "In Deutschland sind wir von einer Immobilienblase weit weg", sagte er. "Bei uns sind Immobilien im internationalen Vergleich noch billig." Der deutsche Wohnungsbau profitiert derzeit vor allem von den niedrigen Bauzinsen. Zudem legen Investoren ihr Geld wegen der Eurokrise zunehmend in Immobilien an. "Sie vertrauen dem Euro nicht", fügte Scheifele hinzu.

 

    Der HeidelbergCement-Chef sieht zukünftig Wachstumschancen für sein Unternehmen in den drei großen Megatrends Bevölkerungsanstieg, Verstädterung und Infrastrukturausbau. Ende September beschäftigtn der Baustoffkonzern weltweit knapp 54.000 Mitarbeiter./mne/he

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu HeidelbergCement AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:51 UhrHeidelbergCement buyGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2016HeidelbergCement kaufenDZ-Bank AG
27.06.2016HeidelbergCement kaufenBNP PARIBAS
27.06.2016HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.06.2016HeidelbergCement OutperformBernstein Research
13:51 UhrHeidelbergCement buyGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2016HeidelbergCement kaufenDZ-Bank AG
27.06.2016HeidelbergCement kaufenBNP PARIBAS
23.06.2016HeidelbergCement OutperformBernstein Research
21.06.2016HeidelbergCement OutperformBNP PARIBAS
27.06.2016HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.06.2016HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2016HeidelbergCement HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.05.2016HeidelbergCement HaltenIndependent Research GmbH
25.05.2016HeidelbergCement NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.05.2016HeidelbergCement UnderperformCredit Suisse Group
08.02.2016HeidelbergCement UnderperformCredit Suisse Group
29.07.2015HeidelbergCement ReduceKepler Cheuvreux
29.07.2015HeidelbergCement UnderperformCredit Suisse Group
12.06.2015HeidelbergCement verkaufenMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?