20.11.2012 17:10
Bewerten
 (1)

HeidelbergCement-Chef weiß nichts von Frauenbenachteiligung

    HEIDELBERG (dpa-AFX) - Der Chef des Baustoffkonzerns HeidelbergCement, Bernd Scheifele, hat Forderungen nach einer starren Frauenquote für die Spitze von Unternehmen als realitätsfern zurückgewiesen. Nötig seien individuelle Ansätze, die sich je nach Unternehmen und Branche unterscheiden und sich nach dem Anteil von Frauen in der Belegschaft richten müssten, sagte Scheifele am Dienstag. HeidelbergCement wolle seine Quote an Frauen in Führungspositionen von derzeit 7 auf bis zu 15 Prozent im Jahr 2020 steigern.

 

    "Den Unternehmen wird eine aktive Diskriminierungspolitik unterstellt. Wenn das so wäre, wäre die deutsche Wirtschaft nicht so erfolgreich", sagte Scheifele. "Bei uns werden Frauen nicht benachteiligt, bei uns zählt Qualifikation und Einsatzbereitschaft."

 

    Der Konzernchef rief die Politik dazu auf, die Staatsverschuldung abzubauen. Trotz zwischendurch konjunkturell guter Jahre habe es seit der Finanzkrise keine Fortschritte gegeben: "In keinem Land der Welt werden absolut die Schulden reduziert, auch nicht in Deutschland." Das habe auch negative Auswirkungen auf die Wirtschaft. "Ich bin sehr skeptisch, ob das langfristig gut gehen kann", sagte Scheifele./isa/DP/stb

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu HeidelbergCement AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.07.2014HeidelbergCement kaufenIndependent Research GmbH
30.07.2014HeidelbergCement kaufenDZ-Bank AG
30.07.2014HeidelbergCement HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.07.2014HeidelbergCement buyWarburg Research
30.07.2014HeidelbergCement HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
30.07.2014HeidelbergCement kaufenIndependent Research GmbH
30.07.2014HeidelbergCement kaufenDZ-Bank AG
30.07.2014HeidelbergCement buyWarburg Research
28.07.2014HeidelbergCement overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2014HeidelbergCement kaufenIndependent Research GmbH
30.07.2014HeidelbergCement HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.07.2014HeidelbergCement HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
24.07.2014HeidelbergCement HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17.07.2014HeidelbergCement NeutralUBS AG
10.07.2014HeidelbergCement NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.07.2014HeidelbergCement ReduceKelper Cheuvreux
24.07.2014HeidelbergCement VerkaufenBankhaus Lampe KG
18.07.2014HeidelbergCement UnderweightMorgan Stanley
20.05.2014HeidelbergCement ReduceKelper Cheuvreux
16.05.2014HeidelbergCement ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HeidelbergCement AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen