16.11.2012 11:15
Bewerten
 (0)

Heidelberger Druck: Großauftrag aus Großbritannien

Heidelberg (www.aktiencheck.de) - Die Heidelberger Druckmaschinen AG meldete am Freitag, dass die britische Online-Druckerei Tradeprint.co.uk (Tradeprint) eine beachtliche Summe investiert, um ihr Geschäft im Bereich Kleinauflagen auszubauen.

Den Angaben zufolge will das Unternehmen mit der Investition in Höhe von mehr als 4,3 Mio. Euro sein umfangreiches Angebot im lokalen Web-to-Print-Sektor ausweiten und installiert eine hochproduktive Speedmaster XL 106-10-P mit Wendung von Heidelberg. Zusätzlich hat sich Tradeprint für das spektralfotometrische Inline-Messsystem Prinect Inpress Control und den simultanen Plattenwechsler AutoPlate XL entschieden. Im Paket enthalten sind auch ein Suprasetter 105 - der zweite Plattenbelichter von Heidelberg für Tradeprint - die Software-Suite zur Bearbeitung von PDF-Dokumenten Prinect Color Toolbox, ein Stahlfolder KH 82 und ein RA 4 Rüttelautomat vom Heidelberg-Partner Polar Mohr.

Die Aktie von Heidelberger Druck notiert aktuell bei 1,00 Euro (-0,70 Prozent). (16.11.2012/ac/n/nw)

Nachrichten zu Heidelberger Druckmaschinen AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Heidelberger Druckmaschinen AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.09.2016Heidelberger Druckmaschinen buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.08.2016Heidelberger Druckmaschinen HoldCommerzbank AG
11.08.2016Heidelberger Druckmaschinen buyS&P Capital IQ
11.08.2016Heidelberger Druckmaschinen kaufenDZ BANK
11.08.2016Heidelberger Druckmaschinen HoldCommerzbank AG
02.09.2016Heidelberger Druckmaschinen buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.08.2016Heidelberger Druckmaschinen buyS&P Capital IQ
11.08.2016Heidelberger Druckmaschinen kaufenDZ BANK
11.08.2016Heidelberger Druckmaschinen buyWarburg Research
10.08.2016Heidelberger Druckmaschinen buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.08.2016Heidelberger Druckmaschinen HoldCommerzbank AG
11.08.2016Heidelberger Druckmaschinen HoldCommerzbank AG
10.08.2016Heidelberger Druckmaschinen HoldCommerzbank AG
25.07.2016Heidelberger Druckmaschinen HoldCommerzbank AG
15.06.2016Heidelberger Druckmaschinen HoldCommerzbank AG
06.02.2014Heidelberger Druckmaschinen verkaufenWarburg Research
06.02.2014Heidelberger Druckmaschinen verkaufenHSBC
08.05.2013Heidelberger Druckmaschinen verkaufenWarburg Research
08.05.2013Heidelberger Druckmaschinen verkaufenIndependent Research GmbH
12.02.2013Heidelberger Druckmaschinen verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Heidelberger Druckmaschinen AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?