12.02.2010 14:09
Bewerten
 (8)

Finanzmarktkrise war gestern

Heiko Aschoff-Kolumne: Finanzmarktkrise war gestern | Nachricht | finanzen.net
Heiko Aschoff Kolumne

Heiko Aschoff

Griechenland die nächste Bewährungsprobe?

Betrachtet man das Anlageverhalten vieler Privatleute, so scheint die Finanzmarktkrise längst abgehakt zu sein. Nach einer Statistik der Bundesbank zum Einlagengeschäft brauchen sich selbst Bankinstitute, die sich in der Krise nicht mit Ruhm bekleckert haben, um ein wachsendes Einlagengeschäft nicht zu beklagen. Die „Generalamnestie“ des Staates für Beinahe-Pleiteinstitute setzt das Chance-Risiko-Kalkül außer Kraft. Hohe, nicht marktgerechte Zinsangebote locken die Anleger. Was soll schon passieren? Im Zweifel richtet es Vater Staat, mag so mancher denken. Der Fall Kaupthing Bank lässt grüßen. Doch wer rettet die Retter? „Privatleute vertrauen fast jeder Bank“ titelt der lesenswerte Beitrag von Yasmin Osman im Handelsblatt (online) vom 11. Februar 2010. Die Autorin weist daraufhin, dass bei den Profis das Gedächtnis nicht ganz so kurz zu sein scheint. Die Genossenschaftsbanken, die die Finanzmarktkrise ohne staatliche Hilfen gut überstanden haben, erfreuen sich bei den Profis steigender Beliebtheit.

Mit dem Fall Griechenland zeichnet sich die nächste Bewährungsprobe ab. Wird die zügellose Ausgabenpolitik eines Staates alimentiert durch das übrige Europa? Hier gilt es abzuwägen zwischen einer kurzfristigen Rettung und deren langfristigen Folgen. Warum sollten sich die anderen Mitgliedsstaaten einer strengen Haushaltspolitik unterwerfen, wenn an anderer Stelle die Mittel mit offenen Armen ausgegeben werden?

Es darf keinen Freibrief geben. Die finanziellen Rettungsmaßnahmen müssen an strenge Bedingungen geknüpft werden, die langfristig einen verantwortungsvollen Umgang mit den knappen Ressourcen fördern. Ich habe meine Zweifel, dass die Politik diesen Weg konsequent gehen wird. Es ist kurzfristig einfacher, die Symptome mit frischem Geld und Solidaritätsbekundungen zu bekämpfen. Mit den Folgen darf sich die nächste Generation auseinandersetzen.

Wohin eine Trennung von Entscheidungsgewalt und Verantwortung führen kann, haben die Auswüchse der Finanzmarktkrise gezeigt. Nur wenn die Handelnden für ihre Taten voll verantwortlich sind und unmittelbar zur Rechenschaft gezogen werden, können solche Fehlentwicklungen begrenzt werden.

Heiko Aschoff ist selbständiger Trader und Geschäftsführer der Investment Ideen GmbH. Als Banker und Pensionsfondsmanager war er mitverantwortlich für über sieben Milliarden Euro Anlagevolumen. Im Börsendienst www.investment-ideen.de stellt er seine persönlichen Anlageempfehlungen vor.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
Deutsche Bank AG 514000
Bayer BAY001
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Commerzbank CBK100
BMW AG 519000
Facebook Inc. A1JWVX
Nestle SA A0Q4DC