01.02.2013 10:29
Bewerten
 (4)

Renaissance der Aktien

Heiko Aschoff Kolumne

Heiko Aschoff
Jahrelang galten Aktien als Teufelszeug. Internetcrash zur Jahrtausendwende, Finanzmarktkrise 2008 und eine zertrampelte Aktienkultur machen es den letzten Aktionären nicht leicht.
Doch es gibt gute Gründe, dass Aktien vor einer Wiedergeburt stehen. Anleihebesitzern drohen schwere Jahre.

Zinsen fallen nicht ewig

Die niedrigen Zinsen sind ein Traum für Häuslebauer. Doch nichts währt ewig. Das lehrt die Geschichte. Zwar fand in den letzten Jahren der x-te prognostizierte Zinsanstieg nicht statt, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Irgendwann werden die wirtschaftlichen Realitäten den Zinsmarkt treffen. Erst schleichend, dann mit einem Paukenschlag.

Ruhe vor dem Sturm

Seit Jahresanfang klettern die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen von rund 1,3 Prozent auf 1,7 Prozent. Das mag nicht viel erscheinen, weil wir uns im Zinskeller befinden. Doch vor dem Hintergrund der weltweiten Verschuldung bedeutet jeder höhere Prozentpunkt eine größere finanzielle Last für die klammen Staaten.

Abbildung 1: 10-jährige Deutsche Staatsanleihen mit „schleichendem“ Renditeanstieg seit Jahrsanfang.

Anlagenotstand begünstigt Aktien

Auf den ersten Blick sind steigende Zinsen verlockend für Anleihekäufer. Die Kehrseite der Medaille: Anleihebesitzer leiden bei steigenden Zinsen unter fallenden Anleihekursen. Wohin mit dem vielen Geld der Institutionellen, bis die Anleihemärkte den Anpassungsprozess vollzogen haben? Aktien gehören mit großer Wahrscheinlichkeit zu den Profiteuren. Es reicht schon, wenn ein wenig mehr dorthin umgeschichtet wird. Erst wenn die Zinsen ein hohes Niveau erreichen, spüren Aktien die Anleihekonkurrenz.

Aktien mit Rückendeckung

Der Draghi-Put wirkt. Seitdem die EZB vor Weihnachten 2011 begann, die Schuldenkrise mit billigem Geld zu bekämpfen, läuft die Aktienhausse. Draghi holte mit seinem mutigen Schritt die Kohlen aus dem Feuer. Mit seiner de facto Garantieerklärung, notleidende Staaten in Europa zu unterstützen, schaffte er eine Investitionsgrundlage. Das Vertrauen kehrte an die Kapitalmärkte zurück.

Abbildung 2: Der Weltmarktführer Novo-Nordisk läuft nicht nur dem DAX davon. Ein Beispiel, dass sich Qualität durchsetzt und sich in steigenden Kursen wiederspiegelt. Darum ist es so wichtig, auf eine Bestätigung durch den Markt zu achten. Nicht alle Aktien guter Unternehmen steigen!

Hausse, zweiter Teil läuft Der Weg des geringsten Widerstands zeigt nach oben. So würde wahrscheinlich der berühmte Spekulant Jesse Livermore das Geschehen an den Aktienmärkten bezeichnen. Bei den unzähligen Fundamentaldaten, Konjunktureinschätzungen, Analysen, Expertenmeinungen, Irrungen und Wirrungen halte ich es gerne mit seiner Maxime: „Versuchen Sie nicht, die Entwicklung des Marktes vorwegzunehmen – halten Sie sich einfach nur an die Zeichen des Marktes, an das, was er für Sie bereithält.“

Heiko Aschoff ist selbständiger Trader und Geschäftsführer der Investment Ideen GmbH. Als Banker und Pensionsfondsmanager war er mitverantwortlich für über sieben Milliarden Euro Anlagevolumen. Im Börsendienst www.investment-ideen.de stellt er seine persönlichen Anlageempfehlungen vor.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Novo Nordisk A-S (B)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Novo Nordisk A-S (B)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.05.2013Novo-Nordisk haltenDeutsche Bank AG
20.03.2013Novo-Nordisk verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
12.02.2013Novo-Nordisk haltenCredit Suisse Group
12.02.2013Novo-Nordisk verkaufenDeutsche Bank AG
12.02.2013Novo-Nordisk kaufenGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2013Novo-Nordisk kaufenGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2013Novo-Nordisk kaufenNomura
19.11.2012Novo-Nordisk kaufenDie Actien-Börse
07.11.2012Novo-Nordisk buyUBS AG
04.10.2012Novo-Nordisk buyUBS AG
28.05.2013Novo-Nordisk haltenDeutsche Bank AG
12.02.2013Novo-Nordisk haltenCredit Suisse Group
12.02.2013Novo-Nordisk haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.2013Novo-Nordisk haltenS&P Equity Research
11.02.2013Novo-Nordisk haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2013Novo-Nordisk verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
12.02.2013Novo-Nordisk verkaufenDeutsche Bank AG
12.02.2013Novo-Nordisk verkaufenCheuvreux SA
29.11.2012Novo-Nordisk sellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.11.2012Novo-Nordisk sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novo Nordisk A-S (B) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Meistgelesene Novo Nordisk A-S (B) News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Novo Nordisk A-S (B) News

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Juncker will Italien und Frankreich nicht bestrafen -- Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen -- Blackberry, E.ON im Fokus

Rubel fällt auf Rekordtief. Merck will bei Consumer Health Umsatzmilliarde knacken. Bahn vor Verhandlungen mit GDL kompromissbereit. Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut. Rosneft-Chef: Ölpreis von 60 Dollar möglich. Allianz vor Verkauf des Privatkundengeschäfts von Fireman's Fund?. Opec befeuert Ölpreisverfall.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?