12.10.2012 10:49
Bewerten
(0)

Henkel sieht Smartphones und Tablets als Wachstumsmarkt

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Konsumgüter- und Klebstoffhersteller Henkel (Henkel vz) sieht Smartphones und Tablets für sich als Wachstumsmarkt. In den Geräten fänden bei der Produktion bis zu sieben Klebstoffe Anwendung, sagte Henkel-Klebstoffchef Jan-Dirk Auris der "Börsen-Zeitung" (Freitag). Dadurch habe sich innerhalb kurzer Zeit für Henkel ein Markt mit einem dreistelligen Millionenumsatz entwickelt, der um 25 bis 40 Prozent pro Jahr wächst.

 

    Rückenwind spüre Henkel auch aus der Autoindustrie. Der Trend zu leichten Werkstoffen wie Karbonfaser, die mit Klebstoffen verbunden werden, komme Henkel zugute. Weniger erfreulich entwickelte sich zuletzt das Geschäft mit der Halbleiterindustrie.

 

    Henkel ist für Marken wie Persil oder Schwarzkopf bekannt. Das Düsseldorfer Unternehmen ist aber seit der Übernahme von National Starch im Jahr 2007 auch der größte Klebstoffhersteller der Welt. Die Sparte steuerte im vergangenen Jahr mit 7,8 Milliarden Euro die Hälfte zum Gesamtumsatz bei und ist damit wichtigster Umsatzbringer im Konzern.

 

    Auris zufolge liebäugelt Henkel mit Partnerschaften und Joint-Ventures mit Werkstoffproduzenten, um möglichst früh auf die Materialien abgestimmte Klebstoffe entwickeln zu können. Auch Zukäufe seien weiterhin eine Option./she/stw/kja

 

Anzeige

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.10.2017Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.10.2017Merck HaltenIndependent Research GmbH
04.10.2017Merck buyKepler Cheuvreux
02.10.2017Merck buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.09.2017Merck buyWarburg Research
04.10.2017Merck buyKepler Cheuvreux
02.10.2017Merck buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.09.2017Merck buyWarburg Research
29.09.2017Merck buyCitigroup Corp.
29.09.2017Merck buyUBS AG
06.10.2017Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.10.2017Merck HaltenIndependent Research GmbH
29.09.2017Merck NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.09.2017Merck HoldCommerzbank AG
22.09.2017Merck Equal-WeightMorgan Stanley
18.07.2017Merck VerkaufenDZ BANK
07.04.2017Merck ReduceHSBC
21.06.2016Merck UnderweightMorgan Stanley
20.05.2016Merck UnderweightMorgan Stanley
04.03.2016Merck UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich -- SAP hebt Ausblick an -- American Express mit Gewinnsprung -- eBay-Aktie nachbörslich schwach: Bilanz enttäuscht -- Chinas Wirtschaft wächst robust

Ultimatum der spanischen Regierung an Katalonien läuft ab. United Continental hält Umsatz trotz Hurrikanen stabil. Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
Infineon AG623100
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750