aktualisiert: 01.03.2013 22:12
Bewerten
 (3)

DAX kann Verluste nach guten US-Daten deutlich eingrenzen -- Dow Jones und Nasdaq leicht im Plus -- Verhandlungen um US-Haushalt gescheitert -- Deutsche Bank, METRO, Daimler und Groupon im Fokus

Euro erholt sich im US-Handel. Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen. Daimlers US-Absatz geht durch die Decke. BMW-Verkäufe in den USA schrumpfen. Deutsche Börse: Xetra-Orderbuchumsatz sinkt. VW, Porsche und Audi verkaufen mehr Autos in den USA. ISM-Index steigt. Drillisch wächst kräftig.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX ist am Freitag deutlich in die Verlustzone abgerutscht, konnte sich nach guten US-Konjunkturdaten aber deutlich erholen. Am Ende stand ein Minus von 0,43 Prozent bei 7.708,16 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.709,31 Punkte). Der TecDAX verlor 0,2 Prozent auf 917 Zähler. Dass eine Einigung im US-Haushaltsstreit nahezu aussichtslos erscheint, scheint die Anleger nicht mehr großartig zu stören.
Der Eurostoxx 50 notierte den ganzen Tag in der Verlustzone und schloss 0,6 Prozent schwächer bei 2.618 Punkten. Der Blick der Anleger richtete sich auf den US-Haushaltsstreit, bei dem eine Einigung in letzter Minute kaum mehr möglich erscheint. Gute US-Konjunkturdaten stützten dagegen die Märkte.
Die radikalen Haushaltskürzungen im US-Haushalt scheinen inzwischen kaum noch zu vermeiden. Präsident Obama startet heute einen letzten Vermittlungsversucht zwischen Demokraten und Republikanern bevor es zu den unvermeidlichen Kürzungen kommt. Der Dow Jones ging mit einem leichten Plus ins Wochenende und schloss 0,25 Prozent höher auf 14.089,66 Zählern. Auch der Nasdaq Composite legte leicht zu und stieg um 0,30 Prozent auf 3.169,74 Punkte.
Der japanische Leitindex Nikkei 225 ging mit einem Plus von 0,41 Prozent auf 11.606 Punkte ins Wochenende. Der Hang Seng in Hongkong beendete den Handelstag nach einem schwachen Einkaufsmanagerindex hingegen 0,61 Prozent schwächer bei 22.880 Zähler.
21:40 Uhr: Updates zu Allianz, BASF, Bayer, Deutsche Bank und Deutsche Telekom
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Euro erholt sich im New Yorker Handel etwas
Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag im New Yorker Handel vom tiefsten Stand seit zwei Monaten etwas erholt. Zur Meldung


20:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Freitag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 757.533 (Donnerstag: 583.948) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:50 Uhr: US-Autoverkäufe bleiben im Februar robust
Der Automarkt in den USA bleibt robust, auch wenn die Zuwächse im Februar nicht mehr ganz so hoch ausfielen wie in den Monaten zuvor. Seit dem 27-Jahres-Tief 2009 geht es aber weiterhin und stetig aufwärts, inzwischen ist der Fahrzeugabsatz rund eineinhalb Mal so hoch wie in dem Krisenjahr. Zur Meldung


20:45 Uhr: Daimlers US-Absatz geht im Februar durch die Decke
Der Autobauer Daimler macht in den USA zum Jahresstart mächtig Dampf und hat seinen Pkw-Absatz im Februar um mehr als ein Fünftel gesteigert. Zur Meldung


19:50 Uhr: USA vor Etatkürzungen - Obama kritisiert Republikaner
Das endgültige Scheitern der Etatverhandlungen zwischen US-Präsident Barack Obama und den Republikanern stürzt die größte Volkswirtschaft der Welt in ein finanzielles Dilemma. Zur Meldung


19:45 Uhr: Schwäche bei Mini lässt BMW-Verkäufe in den USA schrumpfen
Ein Einbruch bei den Verkäufen der Tochter Mini hat den BMW-Absatz in den USA zum ersten Mal seit August schrumpfen lassen. Konzernweit gingen die Verkäufe im Februar um gut 2 Prozent auf 25.613 Autos zurück, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Zur Meldung


19:40 Uhr: Deutsche Börse: Orderbuchumsatz auf Xetra sinkt im Februar
Der Orderbuchumsatz auf der elektronischen Handelsplattform Xetra und dem Frankfurter Xetra-Spezialistenhandel ist im Februar im Jahresvergleich erneut gesunken. Zur Meldung


18:04 Uhr: Porsche-Absatz in den USA wächst rasant
Die Sportwagenschmiede Porsche legt beim Wachstum in den USA weiter ein fulminantes Tempo vor. Im Februar setzte das Unternehmen gut 2.800 Autos ab und damit fast ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor, wie die VW-Tochter mitteilte. Zur Meldung


17:10 Uhr: STRABAG macht inhaftiertem Ex-BayernLB-Vorstand Jobangebot
Der inhaftierte ehemalige BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky hat nach Informationen des "Münchner Merkur" und des Wiener "Kurier" ein Jobangebot aus Österreich erhalten. "Wir haben dem Anwalt von Herrn Dr. Gribkowsky einen Brief geschrieben, in dem wir Herrn Dr. Gribkowsky eine Arbeitsstelle anbieten", sagte die Sprecherin des österreichischen Baukonzerns STRABAG, Diana Neumüller-Klein. Zur Meldung


17:09 Uhr: US-Präsident empfängt Parteiführer
Kurz vor Beginn eines massiven Sparprogramms im US-Haushalt hat Präsident Barack Obama die Parteiführer getroffen. Der Begegnung am Freitagvormittag (Ortszeit) im Weißen Haus wurde nur noch symbolische Bedeutung beigemessen. Die oppositionellen Republikaner hatten zuvor klar gemacht, keine Einigung in letzter Minute mehr anzustreben. Zur Meldung


17:00 Uhr: Hyundai senkt Absatzziel in Europa
Die Krise auf dem europäischen Automarkt lehrt auch den erfolgsverwöhnten koreanischen Hersteller Hyundai Demut. Seit 2008 läuft es zwar bestens für den Autobauer, der seitdem seinen Marktanteil in Europa auf 3,4 Prozent verdoppelt hat. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Hyundai gibt das Ziel auf, den Marktanteil im kriselnden Europa bis 2016 auf fünf Prozent zu erhöhen. Zur Meldung


16:52 Uhr: Discounter buhlen um ehemalige Schlecker-Kunden
Im die Gunst der ehemaligen Schlecker-Kunden wird im deutschen Einzelhandel weiter heftig gerungen. Aldi Süd senkte am Freitag Preise für einige Drogeriewaren wie Männer-Deo, Allesreiniger und Feinwaschmittel. Auch Norma setzte den Rotstift bei Drogerieartikeln an. Zur Meldung


16:37 Uhr: Audi verkauft mehr Autos in den USA
Die Volkswagen-Tochter Audi hat im Februar ihren Absatz in den USA erneut kräftig gesteigert. Mit 10.877 Autos verkaufte der Oberklasse-Hersteller über ein Viertel mehr Autos als ein Jahr zuvor. Zur Meldung


16:13 Uhr: ISM-Index steigt
Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Februar überraschend aufgehellt. Der Einkaufsmanagerindex ISM stieg von 53,1 Punkten im Vormonat auf 54,2 Zähler, wie das Institute for Supply Management (ISM) mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit einem Rückgang auf 52,5 Punkte gerechnet. Zur Meldung


16:10 Uhr: US-Bauausgaben sinken überraschend
In den USA sind die Bauausgaben im Januar überraschend gesunken. Im Monatsvergleich seien sie um 2,1 Prozent gefallen, wie das US-Handelsministerium mitteilte. Bankvolkswirte hatten hingegen einen Anstieg um 0,4 Prozent prognostiziert. Zur Meldung


16:03 Uhr: US-Konsumklima hellt auf
In den USA hat sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im Februar stärker aufgehellt als zunächst ermittelt. Der Index sei von 73,8 Punkten im Vormonat auf 77,6 Punkte gestiegen, teilte die Universität nach endgültigen Daten mit. In einer ersten Schätzung waren zunächst lediglich 76,3 Punkte ermittelt worden. Zur Meldung


15:55 Uhr: EU will Handy-Gebühren niedrig halten
Die EU-Kommission will die Kosten für deutsche Handynutzer niedrig halten: Die Brüsseler Behörde hat Pläne der Bundesnetzagentur gestoppt, die zu höheren Gebühren führen könnten. Das teilte die Kommission am Freitag mit. Zur Meldung


15:50 Uhr: Drillisch wächst kräftig
Der Mobilfunker Drillisch zeigt sich dank einer gestiegenen Anzahl an Vertragskunden in guter Form. Im vergangenen Jahr übertraf Drillisch mit einem starken Gewinnanstieg seine eigenen Ziele. Zur Meldung


15:38 Uhr: VW mit neuer Absatzbestmarke in den USA
Europas größter Autobauer VW verliert in den USA an Schwung. Die Wolfsburger stellten im Februar mit abgesetzten 31.456 Autos seiner Kernmarke Volkswagen zwar eine neue Bestmarke auf. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag das Plus aber nur noch bei knapp 3 Prozent. Zur Meldung


15:22 Uhr: Brasiliens Wirtschaft verliert deutlich an Schwung
Brasiliens Wirtschaft schwächelt. Die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt legte 2012 nur noch um 0,9 Prozent zu, deutlich weniger als 2011 (2,7 Prozent) oder gar 2010 (7,5 Prozent). Das teilte das staatliche Brasilianische Institut für Geografie und Statistik (IBGE) in Rio de Janeiro mit. Zur Meldung


15:10 Uhr: Daimler startet Produktion der neuen E-Klasse
Der Autobauer Daimler hat in seinem größten Pkw-Werk Sindelfingen die neue Generation der Mercedes E-Klasse vom Band rollen lassen. Der Produktionsstart der Limousine ist ein wichtiger Baustein in der Wachstumsstrategie der Schwaben, wie Produktionschef Wolfgang Bernhard erklärte. Zur Meldung


14:56 Uhr: US-Einkommen fallen deutlich
Die Einkommen der amerikanischen Verbraucher sind zum Jahresauftakt ungewöhnlich stark gefallen. Von Dezember auf Januar seien sie um 3,6 Prozent abgerutscht, teilte das US-Handelsministerium mit. Die Markterwartungen wurde deutlich verfehlt. Volkswirte hatten einen Rückgang um nur 2,4 Prozent erwartet. Zur Meldung


14:50 Uhr: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Hess-Aufsichtsratsmitglied
Die Staatsanwaltschaft hat im Betrugsskandal um den insolventen Leuchtenhersteller Hess AG Ermittlungen gegen ein Aufsichtsratsmitglied aufgenommen. Dabei gehe es um Beihilfe zu Bilanzmanipulation, Kapitalanlagebetrug und Insolvenzverschleppung, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Zur Meldung


14:48 Uhr: Commerzbank erwartet von US-Haushaltskürzungen kaum Auswirkungen auf deutsche Wirtschaft
Die deutsche Konjunktur würde die drohenden Milliardenkürzungen im US-Haushalt nach Überzeugung führender Ökonomen verkraften. "Die Auswirkungen der US-Budgetkürzungen auf die deutsche Wirtschaft dürften kaum messbar sein", sagte Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer. Zur Meldung


14:17 Uhr: HOCHTIEF-Mutterkonzern ACS will Verbindlichkeiten deutlich reduzieren
Das spanische Bauunternehmen ACS, die Muttergesellschaft des Essener HOCHTIEF-Konzerns, will weiter Schulden abbauen. Die Verbindlichkeiten von derzeit 4,9 Milliarden Euro sollten bis Ende dieses Jahres auf 3,0 Milliarden gesenkt werden, kündigte ACS-Präsident Florentino Pérez an. Zur Meldung


14:08 Uhr: Berlusconi ruft zu Protest gegen die Justiz auf
Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi hat seine Anhänger zu Protesten gegen die Justiz des Landes aufgerufen, von der er sich in mehreren Prozessen verfolgt fühlt. Diese Kundgebungen kündigte Berlusconi für den 23. März an, wenn das Urteil gegen ihn in einem Berufungsprozess wegen Steuerbetrugs erwartet wird. Zur Meldung


14:07 Uhr: eBay hat Shoppen in Flugzeug und Auto im Visier
Die Handelsplattform eBay will das Einkaufen in allen Lebenslagen zum Alltag machen und denkt dabei auch über Shoppen im Flugzeug oder beim Autofahren nach. Beim Fliegen stecke man für mehrere Stunden an einem Ort fest und könnte in dieser Zeit auch online einkaufen, erläuterte eBay-Manager Steve Yankovich. Zur Meldung


14:06 Uhr: Blackberry sieht Deutschland als Schlüsselmarkt
Der um seine Zukunft kämpfende Smartphone-Spezialist Blackberry sieht Deutschland als einen Schlüsselmarkt und plant eine massive Werbekampagne für seine neuen Geräte. Zur Meldung


14:05 Uhr: Telekom formiert Angriff auf von Amazon dominierten E-Book-Markt
Knapp vier Jahre nach der deutschen Markteinführung des E-Books Kindle von Amazon formiert sich in Deutschland eine ernstzunehmende Konkurrenz. Die Deutsche Telekom tut sich mit den Buchhändlern Thalia, Weltbild, Hugendubel sowie Club Bertelsmann zusammen, um ein eigenes Angebot für elektronisch verfügbare Literatur auf die Beine zu stellen. Zur Meldung


13:58 Uhr: Lloyds verbucht erneut Milliardenverlust
Die Falschberatung bei Krediten hat der britischen Großbank Lloyds 2012 erneut einen Verlust eingebracht. Die Bank musste über das vergangene Jahr gesehen knapp 3,6 Milliarden Pfund (knapp 4,2 Milliarden Euro) für Schadenersatzforderungen von Kunden zurücklegen. Zur Meldung


13:48 Uhr: Fusion zwischen Glencore und Xstrata könnte sich weiter hinziehen
Die seit fünf Jahren weltweit größte Fusion in der Rohstoffbranche verzögert sich: Der Vollzug des Zusammenschlusses der Konzerne Glencore und Xstrata könne nicht wie vorgesehen bis zum 15. März abgeschlossen werden, teilte Glencore mit. Die Verzögerung sei auf Kontrollen durch die Regulierungsbehörden zurückzuführen, hieß es. Zur Meldung


13:23 Uhr: Italien drückt Neuverschuldung auf EU-Zielwert
Italien hat unter großen Mühen die Neuverschuldung im vergangenen Jahr auf den EU-Zielwert gesenkt. Der rigide Sparkurs lastet aber schwer auf Firmen und Verbrauchern, so dass die Wirtschaft um 2,4 Prozent geschrumpft ist. Das Haushaltsloch verkleinerte sich nach den Daten der Statistikbehörde Istat gegenüber 2011 von 59,8 auf 47,4 Milliarden Euro und damit von 3,8 auf 3,0 Prozent der Wirtschaftsleistung. Zur Meldung


13:13 Uhr: Daimler erwägt Kooperation bei Großtransportern mit Renault
Daimler will im Laufe des Jahres Gespräche mit Renault über eine mögliche Kooperation bei Großtransportern aufnehmen. "Sie haben Interesse bekundet und wir haben das Interesse gerne aufgenommen", sagte der Chef von Mercedes-Benz Vans, Volker Mornhinweg. Zur Meldung


13:12 Uhr: ING-Diba verdient weniger
Die ING-Diba hat trotz zusätzlicher Kunden und eines kräftigen Einlagenwachstums im vergangenen Jahr weniger Gewinn gemacht als 2011. Der Vorsteuergewinn sank nach vorläufigen Zahlen auf 485 (Vorjahr: 660) Millionen Euro, der Überschuss auf 324 (449) Millionen Euro. Zur Meldung


13:11 Uhr: Bund hofft auf Einigung im US-Haushaltsstreit
Die Bundesregierung hofft im US-Haushaltsstreit noch auf eine Einigung. "Wir sind zuversichtlich, dass sich in Washington Verantwortungsbewusstsein und Kompromissbereitschaft durchsetzen werden", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Zur Meldung


13:00 Uhr: EnBW-Chef will Konzern aus der Krise führen
Angesichts des drastischen Wandels in der Energiewirtschaft will der neue EnBW-Chef Frank Mastiaux das drittgrößte deutsche Energieunternehmen konsequent auf Effizienz trimmen. "Es darf keine Denkverbote geben", betonte Mastiaux am Freitag in Karlsruhe bei der Vorstellung der Jahresbilanz. Zur Meldung


12:57 Uhr: Kartellamt ermittelt auch gegen ArcelorMittal und Voestalpine
Wegen möglicher illegaler Preisabsprachen bei Stahllieferungen an die deutsche Automobilindustrie ermittelt das Bundeskartellamt nicht nur gegen den deutschen Stahlprimus ThyssenKrupp, sondern auch gegen die Hersteller voestalpine und ArcelorMittal. Zur Meldung


12:50 Uhr: Bundesrat stoppt vorerst Gesetz zur Förderung der Altersvorsorge
Der Bundesrat hat das Gesetz zur besseren steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge vorerst gestoppt. Der Bundesrat rief am Freitag wegen des im Januar vom Bundestag beschossenen Gesetzes den Vermittlungsausschuss an. Zur Meldung


12:42 Uhr: Bochumer Betriebsrat kritisiert Opel-Einigung - Kündigungen drohen
Der Bochumer Opel-Betriebsrat hat den Sanierungsplan für den angeschlagenen Autobauer scharf kritisiert: "Für Bochum wird der vereinbarte Kündigungsschutz eingeschränkt und zum Teil aufgehoben". Zur Meldung


12:41 Uhr: Banken wollen 12,5 Mrd EUR zurückzahlen
Die Banken des Euroraums haben weitere vorfristige Rückzahlungen aus zwei dreijährigen Refinanzierungsgeschäften der Europäischen Zentralbank angekündigt. Nach Mitteilung der EZB wollen 12 Banken weitere 4,2 Milliarden Euro aus einem Dreijahresgeschäft zurückzahlen. Aus einem zweiten Tender wollen 54 Banken weitere 8,32 Milliarden Euro vorfristig zurückzahlen. Zur Meldung


12:30 Uhr: Air China Cargo kauft acht Frachtflugzeuge von Boeing
Der Airbus-Rivale Boeing hat einen Auftrag in Asien erhalten. Air China Cargo kaufe acht Boeing 777-200F Frachtflugzeuge. Zur Meldung


12:11 Uhr: Bundesrat stimmt für 8,50 Euro Mindestlohn
Der Bundesrat hat sich für die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50 Euro in der Stunde ausgesprochen. Ein von acht Ländern unterstützter Antrag erhielt am Freitag erwartungsgemäß die Mehrheit der Stimmen. Zur Meldung


11:58 Uhr: Lufthansa streicht Berlin-Flüge
Die Deutsche Lufthansa streicht im Sommerflugplan einen Teil ihrer Berlin-Verbindungen. Als Gründe nannte sie eine geringe Nachfrage und die Überlastung des Flughafens Tegel. Zur Meldung


11:41 Uhr: Monte dei Paschi verklagt Deutsche Bank auf Schadenersatz
Die angeschlagene italienische Großbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) reichte am Freitag eine Klage auf Schadenersatz ein, wie das Institut mitteilte. Die Deutsche Bank wollte den Vorgang zunächst nicht kommentieren. Zur Meldung


11:40 Uhr: Großbritannien: Industrie droht wieder zu schrumpfen
Die Industrie Großbritanniens kommt nicht aus der Krise. Wie die Marktforscher von Markit/CIPS am Freitag bekanntgaben, sank der Einkaufsmanagerindex von Januar auf Februar deutlich um 2,6 Punkte auf 47,9 Zähler. Zur Meldung


11:21 Uhr: Bundesrat stoppt Fiskalpakt-Umsetzung
Die Länder haben die Umsetzung des EU-Fiskalpaktes gestoppt und bringen damit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf europäischer Bühne in die Bredouille. Der Bundesrat lehnte am Freitag mit der Mehrheit der rot-grünen Länder ein entsprechendes Gesetz ab und rief den Vermittlungsausschuss an. Zur Meldung


11:18 Uhr: Italien: Preisauftrieb lässt deutlich nach
In Italien hat sich der Preisdruck auf Verbraucherebene im Februar deutlich abgeschwächt. Die Inflationsrate gemessen am HVPI ist von 2,4 Prozent im Vormonat auf 2,0 Prozent gesunken. Zur Meldung


11:14 Uhr: Bundestag beschließt Leistungsschutzrecht für Presseverlage
Die Leistungen von Presseverlagen in Deutschland werden künftig durch das Urheberrecht geschützt. Der Bundestag beschloss am Freitag, dass Internet-Suchmaschinen und automatische Nachrichtensammler künftig Lizenzgebühren an Presseverlage bezahlen müssen, wenn sie Teile von Pressetexten auf ihren Seiten verwenden. Zur Meldung


11:08 Uhr: Wechsel an Spitze von Sal. Oppenheim: Leoni löst von Haller ab
Beim Bankhaus Sal. Oppenheim steht gut drei Jahre nach dem Verkauf an die Deutsche Bank ein Wechsel an der Spitze an: Zum 1. April ist Wolfgang Leoni als neuer Vorstandsvorsitzender der einst größten europäischen Privatbank berufen worden. Zur Meldung


11:07 Uhr: Opel hat wieder einen Chef: Hoffnungsträger Neumann gestartet
Der angeschlagenen Autobauer Opel hat einen neuen Steuermann: Der ehemalige VW-Manager und Ex-Conti-Chef Karl-Thomas Neumann hat am Freitag als Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG das Ruder in Rüsselsheim übernommen. Zur Meldung


11:06 Uhr: Ford wird im Carsharing-Geschäft aktiv
Der Autobauer Ford Motor steigt ins Carsharing-Geschäft ein und will als erstes Unternehmen der Branche in Deutschland ein bundesweites Netz aufbauen. Zur Meldung


11:05 Uhr: Eurozone: Inflationsrate fällt unter EZB-Zielwert
Die Inflation im Euroraum sinkt weiter. Die jährliche Teuerungsrate werde für Februar auf 1,8 Prozent vorausgeschätzt, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Zur Meldung


11:04 Uhr: Eurozone: Arbeitslosigkeit steigt weiter
Die schwache Konjunktur im Euroraum lässt die Arbeitslosigkeit weiter steigen. Im Januar lag die Arbeitslosenquote bei 11,9 Prozent, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg mitteilte. Das ist ein neuer Höchstwert. Zur Meldung


10:37 Uhr: EnBW-Affäre: Durchsuchungen bei EDF und Morgan Stanley in Paris
Im Zuge der Ermittlungen in der EnBW-Affäre haben französische Ermittler Büros beim Energiekonzern EDF und der Investmentbank Morgan Stanley in Paris durchsucht. Zur Meldung


10:16 Uhr: Eurozone: Einkaufsmanagerindex Industrie tritt auf der Stelle
Die Wirtschaftsstimmung des Verarbeitenden Gewerbes im Euroraum stagniert auf niedrigem Niveau. Der Einkaufsmanagerindex hielt sich im Februar unverändert gegenüber dem Vormonat bei 47,9 Punkten. Zur Meldung


10:05 Uhr: ITALIEN: Bersani will nicht mit Berlusconi regieren
Der linke Kandidat für das Amt des Regierungschefs in Italien, Pier Luigi Bersani, lehnt eine große Koalition mit dem Ex-Premier Silvio Berlusconi ab. Er werde alle Parteien im Parlament um das Vertrauen für sein Mitte-Links-Bündnis bitten, sagte Bersani. Zur Meldung


09:54 Uhr: 2014 so viele Handys wie Menschen - Internet wächst langsamer
Auf der Erde könnte es schon im kommenden Jahr so viele Mobiltelefone wie Menschen geben. Das geht aus dem jüngsten Entwicklungsbericht der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) hervor. Die Zahl der Handys werde demnach 2014 voraussichtlich die Marke von sieben Milliarden erreichen. Zur Meldung


09:41 Uhr: EnBW stabilisiert sich auf niedrigem Niveau
Der Energiekonzern EnBW spürt weiter die Folgen des Atomausstiegs, stabilisiert sich aber auf niedrigem Niveau. Zur Meldung


09:37 Uhr: Metro kürzt nach Gewinnrückgang für 2012 die Dividende
Nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Jahr will der Handelskonzern METRO seinen Aktionären die Dividende zusammenstreichen. Zur Meldung


09:29 Uhr: Daimler-Aufsichtsratschef stellt sich hinter Zetsche - 'Brauchen einen Wandel'
Der Daimler-Aufsichtsratschef hat sich nach dem Krach um die Vertragsverlängerung für Vorstandschef Dieter Zetsche hinter den Manager gestellt. Zudem forderte Manfred Bischoff im Interview mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe) einen Kulturwandel im Unternehmen. Zur Meldung


09:17 Uhr: Telekomzulieferer Euromicron kämpft mit Kundenzurückhaltung - Gewinn bricht ein
Der Telekomzulieferer Euromicron drückt nach einem schwachen Geschäft im vergangenen Jahr beim Konzernumbau aufs Tempo. 2012 wuchs der Umsatz vor allem wegen verschobener Projekte längst nicht mehr so rasant wie zuletzt. Zur Meldung


09:16 Uhr: CDU-Politiker legt Italien Euro-Austritt nahe
Der CDU-Haushaltsexperte Klaus-Peter Willsch hat Italien angesichts der unklaren politischen Lage nach den Wahlen den Austritt aus dem Euroraum nahegelegt. Zur Meldung


09:15 Uhr: Wirtschaftsweiser Wieland: Italien-Wahl Herausforderung für EZB
Der neue Wirtschaftsweise Volker Wieland sieht nach dem knappen Ausgang der Italien-Wahl neue Hürden für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Zur Meldung


08:47 Uhr: Japan: Verbraucherpreise weiter rückläufig
Japan steckt weiter in einer milden Deflation. Im Januar waren die Verbraucherpreise abermals rückläufig. Wie aus Regierungszahlen vom Freitag hervorgeht, sank der Kernindex zum Vorjahr um 0,2 Prozent. Zur Meldung


08:27 Uhr: Bertelsmann übernimmt BMG komplett
Der Musikrechteverlag BMG gehört künftig komplett zum Medienriesen Bertelsmann. Wie Bertelsmann am Freitag mitteilte, werden sämtliche vom Finanzinvestor KKR gehaltenen Anteile übernommen. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutschland: Einzelhandel legt starken Jahresstart hin
Der deutsche Einzelhandel ist stark in das neue Jahr gestartet. Von Dezember auf Januar stiegen die Umsätze nach Zahlen des Statistischen Bundesamts vom Freitag um 2,9 Prozent. Zur Meldung


07:43 Uhr: ANA sieht Fortschritte bei Lösung der Dreamliner-Probleme
Nach Einschätzung des japanischen Lufthansa-Partners All Nippon Airways (ANA) macht Boeing Fortschritte bei der Lösung der Batterieprobleme mit dem zwangspausierten "Dreamliner". Zur Meldung


06:18 Uhr: Chinas Einkaufsmanagerindex erneut leicht gesunken
Die Stimmung in der chinesischen Industrieproduktion ist im Februar den zweiten Monat in Folge leicht zurückgegangen, verbleibt aber insgesamt im positiven Bereich. Zur Meldung


06:17 Uhr: Japans Unternehmen drosseln Investitionen
Die japanischen Unternehmen haben ihre Investitionen in Fabriken und Anlagen im Schlussquartal 2012 gedrosselt. Die Ausgaben sanken im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 8,7 Prozent. Zur Meldung


06:16 Uhr: US-Haushaltsverhandlungen gescheitert - Breite Kürzungen drohen
Im US-Haushaltsstreit scheint eine Einigung in letzter Minute kaum mehr möglich. Der Senat lehnte am Donnerstag zwei Gesetzesvorhaben der beiden großen Parteien ab. Zur Meldung


06:13 Uhr: Bundesagentur für Arbeit will neue Hartz-Reform
Zehn Jahre nach dem Start der Hartz-Gesetze plädiert die Bundesagentur für Arbeit (BA) für eine neue Reform. Insbesondere die Hilfen für Hartz-IV-Empfänger müssten institutionell gebündelt und verbessert werden, sagte BA-Vorstand Heinrich Alt. Zur Meldung


00:08 Uhr: freenet übertrifft erneut die Prognosen
Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete die freenet AG ein Konzern-EBITDA von 357,8 Millionen Euro (Vorjahr: 337,4 Millionen Euro) und einen Free Cashflow von 260,0 Millionen Euro (Vorjahr: 241,0 Millionen Euro). Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:46 Uhr: Größter MetroPCS-Aktionär gegen Fusion mit T-Mobile USA
Die geplante Fusion des US-Mobilfunkbetreibers MetroPCS Communications mit der Telekom-Tochter T-Mobile USA stößt auf wachsenden Widerstand. Zur Meldung


23:28 Uhr: Thyssen-Krupp erhält sechs finale Gebote für Amerika-Werke
Thyssen-Krupp hat offenbar sechs verbindliche Angebote für die zwei zum Verkauf stehenden Werke in Übersee erhalten. Dabei zeichnet sich jedoch ab, dass der Stahl- und Industriegigant weniger als die erhofften 3,9 Milliarden Euro bekommt, mit denen die beiden Werke in Brasilien und dem US-Bundesstaat Alabama noch in den Büchern stehen. Zur Meldung


23:26 Uhr: US-Haushaltsstreit eskaliert - zwei Gesetze abgelehnt
Im US-Haushaltsstreit hat der Senat am Donnerstag zwei Gesetzesvorhaben der beiden großen Parteien abgelehnt. Damit sieht es so aus, als ob die automatischen Kürzungen über alle Ressorts hinweg ("Sequester") von diesem Freitag an greifen. Zur Meldung


22:54 Uhr: Groupon sucht neuen Chef - Umstrittener Mitgründer Mason geht
Nach einem massiven Kurseinbruch wegen schwacher Geschäfte braucht das Schnäppchen-Portal Groupon eine neue Führung. Mitgründer Andrew Mason trat am späten Donnerstag vom Posten des Konzernchefs zurück. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Zur Meldung


22:32 Uhr: Stahl-Tarifrunde im Nordwesten endet ergebnislos
Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die rund 75 000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie ist am Donnerstag ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Bei dem Treffen in Gelsenkirchen legten die Arbeitgeber weiter kein Angebot vor. Zur Meldung


21:45 Uhr: Updates zu Aixtron, BASF, Bayer, Deutsche Telekom und EADS
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Hochtief-Mutter ACS mit hohem Verlust
Der größte deutsche Baukonzern HOCHTIEF will sich von großen Teilen seines zuletzt wenig rentablen Europageschäfts trennen. Gut drei Monate nach seinem Amtsantritt kündigte der spanische Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes am Donnerstag den Verkauf der kompletten Servicesparte in Europa an. Zur Meldung


21:30 Uhr: Euro weiter unter Druck
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Donnerstag im New Yorker Handel weiter gesunken. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung noch 1,3056 US-Dollar. Zur Meldung


20:50 Uhr: ZDF legt 'heute'-App auf - Kritik der Verleger
Die ZDF-"heute"-Nachrichten gibt es nun auch als mobile App für Smartphones. In ähnlicher Aufmachung wie die "heute"-Sendungen im Fernsehen präsentiert das Programm die wichtigsten Themen des Tages. Zur Meldung


20:45 Uhr: Atomriese Areva reduziert Verlust
Der weltgrößte Atomkonzern Areva hat seine Verluste im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich reduzieren können. Zur Meldung


20:40 Uhr: Freenet kündigt ehrgeizigere Dividendenpolitik an
Der Verzicht auf margenschwaches Geschäft zahlt sich für den Mobilfunkanbieter Freenet aus. Zur Meldung


19:45 Uhr: Bochumer Opel-Betriebsratschef kritisiert Sanierungsplan
Der Bochumer Opel-Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel hat den Sanierungsplan für den angeschlagenen Autobauer kritisiert. Für das Bochumer Opelwerk enthalte die Rahmenvereinbarung nichts außer Absichtserklärungen, sagte Einenkel am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Zur Meldung


19:40 Uhr: Zweite Runde der Vattenfall-Tarifgespräche ohne Ergebnis
Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die 15.000 Angestellten des Energiekonzerns Vattenfall in Deutschland ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Zur Meldung


19:35 Uhr: FDP gegen Wiederbelebung der Eigenheimzulage
Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) bekommt für seine Pläne einer Wiederbelebung der Eigenheimzulage Widerspruch vom Koalitionspartner FDP. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
01.03.13Alpiq Holding AG
Jahresabschluss
01.03.13alstria office REIT-AG
Jahresabschluss
01.03.13Andritz AG
Jahresabschluss
01.03.13Belgacom S.A.
Quartalszahlen
01.03.13Berendsen Plc
Quartalszahlen
01.03.13Brunel International N.V.
Quartalszahlen
01.03.13Calida Holding AG
Jahresabschluss
01.03.13Capital Power Corp
Quartalszahlen
01.03.13Dantherm A-S
Quartalszahlen
01.03.13EnBW
Jahresabschluss
01.03.13Gaumont
Quartalszahlen
01.03.13Hammerson PLC R.E.I.T.Shs
Quartalszahlen
01.03.13Lloyds Banking Group
Quartalszahlen
01.03.13MediClin AG
Quartalszahlen
01.03.13MEGA Brands Inc Cash Settlement At CAD 17.75 A Sh
Quartalszahlen
01.03.13Old Mutual plc
Quartalszahlen
01.03.13Pepco Holdings Inc.
Quartalszahlen
01.03.13PSP Swiss Property AG
Jahresabschluss
01.03.13Santhera Pharmaceuticals Holding AG
Jahresabschluss
01.03.13Schweiter Technologies AG (I)
Jahresabschluss
01.03.13Taylor Wimpey plc
Quartalszahlen
01.03.13William Hill plc
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
01.03.2013
00:30
Tokyo Consumer Price Index (YoY)
01.03.2013
00:30
Tokyo CPI ex Food, Energy (YoY)
01.03.2013
00:30
Tokyo CPI ex Fresh Food (YoY)
01.03.2013
00:30
National Consumer Price Index (YoY)
01.03.2013
00:30
National CPI Ex Food, Energy (YoY)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO