aktualisiert: 02.11.2012 21:47
Bewerten
 (5)

US-Arbeitsmarkt verhilft DAX ins Plus -- Commerzbank nicht mehr systemrelevant -- US-Börsen schließen im Minus -- Buffett kauft Partyartikel-Händler -- VW, Beiersdorf, RBS im Fokus

Sodexo: Unternehmen schließt Akquisition in Mexiko ab. O2: Greenshoe-Option vollständig ausgeübt. Altira: Konzentration auf das Kerngeschäft. Bund und Länder ziehen bei Energiewende an einem Strang. Euro fällt auf tiefsten Stand seit 3 Wochen. CURANUM: Anschlussfinanzierung abgeschlossen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Nach einer zunächst verhaltenen Sitzung halfen positive Oktober-Zahlen vom US-Arbeitsmarkt dem DAX auf die Beine. Der Leitindex ging mit einem Zugewinn von 0,38 Prozent bei 7.363,85 Punkten ins Wochenende (US-Arbeitsmarkt dem Late-DAX-Schluss: 7.342,52 Punkte). Auf Unternehmensseite standen die Commerzbank und Beiersdorf im Fokus. Während die Bank nicht mehr als systemrelevant eingestuft wird, konnte der Konsumgüterhersteller mit Zahlen und einem angehobenen Umsatzziel überzeugen. Der TecDAX verlor zum Start leicht und notierte am Ende um 0,12 Prozent fester bei 807,76 Zählern.
Der Index der größten börsennotierten Unternehmen im Euroraum, Euro Stoxx 50, verlor zum Start und wurde dank positiver US-Arbeitsmarktzahlen ins Plus gehievt. Zum Handelsschluss stand ein Aufschlag von 0,52 Prozent auf 2.547,15 Zähler an der Kurstafel.
Dank positiver Zahlen vom US-Arbeitsmarkt startete die Wall Street zunächst mit grünen Vorzeichen in die Sitzung. Mit einem Plus von 171.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft im Oktober wurde die Prognose von 125.000 deutlich übertroffen. Die Arbeitslosenquote legte zwar um 0,1 Prozentpunkte zu, entsprach mit 7,9 Prozent aber der Erwartung des Marktes. Der Leitindex Dow Jones ging zum Handelsschluss mit 13.093,16 Zählern 1,05 Prozent tiefer aus dem Handel. Der Nasdaq Composite fiel ebenfalls zurück und ermäßigte sich um 1,26 Prozent auf 2.982,13 Punkte.
In Asien ging es auch am letzten Handelstag der Woche weiter aufwärts. Experten zufolge waren es insbesondere gute US-Daten, die die Stimmung in Fernost stützten. Sowohl die Entwicklung am Arbeitsmarkt als auch die Stimmung in der Industrie fielen der weltgrößten Volkswirtschaft zuletzt besser als erwartet aus. Das verhalf der Börse in Japan zu kräftigen Aufschlägen - der Nikkei 225 schloss 1,16 Prozent höher bei 9.051,22 Punkten. Auch in Hongkong waren die Käufer in der Überzahl, der Hang Seng rückte um 1,33 Prozent auf 22.111,33 Punkte vor. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch in Südkorea und auf dem chinesischen Festland, wo die Märkte sich ebenfalls mit Gewinnen ins Wochenende verabschiedeten.
21:44 Uhr: Updates zu BASF, BMW, Deutsche Telekom, Lufthansa und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:28 Uhr: Sodexo: Unternehmen schließt Akquisition in Mexiko ab
Die französische Sodexho Alliance, das weltweit zweitgrößte Catering-Unternehmen, gab am Freitag bekannt, dass sie einen Zukauf in Mexiko abgeschlossen hat. Zur Meldung


21:17 Uhr: Telefónica Deutschland - Greenshoe-Option vollständig ausgeübt
Der Börsengang der Telefónica Deutschland Holding AG (O2 (Telefonica Deutschland) ist mit der vollständigen Ausübung des Greenshoe abgeschlossen worden. Zur Meldung


20:45 Uhr: Altira: Künftige Konzentration auf das Kerngeschäft
Der Asset Manager Altira AG gab am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt, dass er sich künftig stärker auf sein Kerngeschäft konzentrieren wolle. Zur Meldung


20:36 Uhr: Bund und Länder ziehen bei Energiewende an einem Strang
Bund und Länder ziehen bei der Energiewende an einem Strang. Sie trafen aber bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt am Freitag noch keine konkreten Verabredungen zum weiteren Ausbau der Netze und des Ökostroms. Zur Meldung


20:25 Uhr: Euro fällt nach US-Arbeitsmarktbericht auf tiefsten Stand seit 3 Wochen
Der Euro (Dollarkurs) ist am Freitag nach unerwartet guten Arbeitsmarktdaten aus den USA unter Druck geraten und auf den tiefsten Stand seit drei Wochen gefallen. Zur Meldung


19:43 Uhr: CURANUM: Anschlussfinanzierung abgeschlossen
Die CURANUM AG , ein Betreiber von Pflegeeinrichtungen, äußerte sich am Freitag in einer Ad-hoc-Mitteilung bezüglich ihrer geplanten Anschlussfinanzierung. Zur Meldung


19:38 Uhr: ALNO - Einzelheiten der Bezugsrechtskapitalerhöhung
Die ALNO AG , der zweitgrößte deutsche Küchenhersteller, gab am Freitag die Einzelheiten zur Durchführung der Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen bekannt. Zur Meldung


19:31 Uhr: Ölkonzern Rosneft glänzt mit neuen Zahlen
Das russische Rohstoffunternehmen Rosneft bereitet sich mit guten Ergebnissen auf die Übernahme von TNK-BP vor. Zur Meldung


17:49 Uhr: Ölpreise gehen in die Knie
Die Ölpreise sind trotz eines starken US-Arbeitsmarktberichts deutlich gefallen. Ein Barrel der Brent zur Dezember-Lieferung kostete am Nachmittag 106,69 Dollar. Das waren 1,48 Dollar weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass WTI sank um 1,72 Cent auf 85,37 Dollar. Zur Meldung


17:37 Uhr: Schnelles Wachstum bringt Yelp Verlust
Das US-Bewertungsportal Yelp, das den deutschen Konkurrenten Qype kauft, schreibt wegen hoher Kosten weiter rote Zahlen. Zur Meldung


17:33 Uhr: Starinvestor Buffett kauft Partyartikel-Händler
Bald gehört auch ein Händler von Partyartikeln, Spielzeug, Schulbedarf und Weihnachtsdeko zum Imperium des US-Starinvestors Warren Buffett. Seine Investmentholding Berkshire Hathaway übernimmt die Oriental Trading Company. Zur Meldung


17:18 Uhr: Deutsche Bank-Chefvolkswirt spricht sich für 3. Griechenlandpaket aus
Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank hat sich in der Debatte über Griechenland für ein drittes Hilfspaket ausgesprochen. "Griechenland ist zahlungsunfähig", sagte Deutsche-Bank-Chefvolkswirt David Folkerts-Landau der FAZ. Zur Meldung


16:53 Uhr: Euro fällt nach US-Arbeitsmarktdaten auf tiefsten Stand seit 3 Wochen
Der Euro ist am Freitag nach unerwartet guten Arbeitsmarktdaten aus den USA unter Druck geraten und auf den tiefsten Stand seit drei Wochen gefallen. Im Nachmittagshandel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2839 US-Dollar. Zur Meldung


16:38 Uhr: VW übernimmt bis Jahresende 637 Leiharbeiter
Der Volkswagen-Konzern wird bis zum Jahresende 637 Leiharbeiter in seinem Stammwerk Wolfsburg übernehmen. Zur Meldung


16:34 Uhr: ProSieben erhält attraktive Angebote für Skandinavien-Sender
Die eingegangen Gebote für das skandinavische Geschäft der ProSiebenSat.1 Media AG werden von der Unterföhringer Senderkette als attraktiv erachtet. Zur Meldung


16:28 Uhr: Nordex stellt 130 neue Mitarbeiter ein
Der Windenergieanlagenhersteller Nordex sucht am Standort Rostock 130 neue Mitarbeiter. Zur Meldung




15:18 Uhr: USA: Auftragseingang Industrie steigt so stark wie seit 18 Monaten nicht mehr
Die US-Industrie hat im September den starken Rücksetzer beim Auftragseingang vom Vormonat fast ausgleichen können. Zur Meldung


15:15 Uhr: Deutscher Auto-Absatz steigt im Oktober minimal
Mehr Verkaufstage im Oktober haben den Autoabsatz in Deutschland wieder leicht ins Plus gehoben. Zur Meldung



15:07 Uhr: Verizon: Sandy könnte sich stark auf Quartalsergebnis auswirken
Der Wirbelsturm Sandy hat den in New York City beheimateten amerikanischen Mobilfunk-Marktführer Verizon voll getroffen. Der Sturm könne erhebliche Auswirkungen auf die Ergebnisse des vierten Quartals haben. Zur Meldung


14:55 Uhr: BaFin fordert von systemrelevanten Banken Testament
Die Finanzaufsicht BaFin fordert von den größten heimischen Banken bis spätestens Ende nächsten Jahres einen Sanierungs- und Abwicklungsplan für den Pleitefall. Damit nimmt die BaFin in Europa eine Vorreiterrolle ein. Zur Meldung


14:05 Uhr: Chevron verfehlt Erwartungen
Der zweitgrößte US-Ölkonzern Chevron gab bekannt, dass sich sein Gewinn im dritten Quartal verringert hat, was auf einen Produktionsrückgang, sinkende Öl- und Gaspreise sowie Beeinträchtigungen im Raffineriegeschäft zurückzuführen ist. Zur Meldung


14:03 Uhr: Start von Apples iPad mini mit geringerem Ansturm
Kleineres iPad - kürzere Schlangen: Apple hat sein iPad mini am Freitag mit etwas weniger Kunden-Andrang als gewohnt in den Handel gebracht. Zur Meldung


13:44 Uhr: US-Arbeitsmarkt hellt sich auf
In den USA ist die Arbeitslosenquote im Oktober wie erwartet leicht auf 7,9 Prozent gestiegen. Zudem sind deutlich mehr Arbeitsplätze geschaffen worden als erwartet. Zur Meldung



12:52 Uhr: Munich Re verlagert erneut Sturmrisiken an den Kapitalmarkt
Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re hat erneut Sturmrisiken aus den USA und Europa an Anleger auf dem Kapitalmarkt weitergereicht. Zur Meldung


12:40 Uhr: Google droht US-Regierungsklage wegen Patentkonflikten
Google droht offenbar eine Klage der US-Regierung wegen des Vorgehens im Patenkrieg mit Apple und Microsoft. Zur Meldung


12:23 Uhr: Eurogruppe streitet weiter über Griechenland-Hilfe
Der Streit um weitere Unterstützung für das hoch verschuldete Griechenland spaltet die Euro-Länder. Trotz intensiver Gespräche zeichne sich bislang keine politische Einigung über neue Maßnahmen ab, um die Finanzierungslücke Athens zu schließen, berichteten EU-Diplomaten am Freitag in Brüssel. Zur Meldung


12:21 Uhr: Merkel trifft am Mittwoch in London Cameron
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Mittwoch den britischen Premierminister David Cameron in London zu einem Arbeitsessen treffen. Dabei wird es um die mehrjährige Finanzplanung der Europäischen Union gehen. Cameron hatte mit einem Veto gegen den EU-Haushalt gedroht. Das britische Unterhaus hatte Kürzungen im EU-Haushalt verlangt. Zur Meldung


12:12 Uhr: Norwegens Arbeitslosenrate rückläufig
Die Arbeitsmarktlage in Norwegen hat sich im Oktober 2012 verbessert. Dies gab die Norwegian Labour and Welfare Organization (NAV) am Freitag bekannt.

So verringerte sich die saisonbereinigte Arbeitslosenquote auf 2,3 Prozent, nachdem sie im vorangegangenen Dreimonatszeitraum bei 2,4 Prozent gelegen hatte. Zur Meldung


11:35 Uhr: Air China – Quartalsgewinn um 16% zurückgegangen
Die chinesische Airline Air China hatte im vergangenen Quartal mit einer gesunkenen Nachfrage und gestiegenen Kosten zu kämpfen. Im Septemberquartal ist der Nettogewinn im Jahresvergleich um 16,46 Prozent auf 3,17 Milliarden Yuan (504 Millionen US-Dollar) zurückgegangen. Der Umsatz stieg jedoch im gleichen Zeitraum um 2 Prozent auf 28,7 Milliarden Yuan. Zur Meldung


11:33 Uhr: Österreichs Arbeitslosenquote rückläufig
Die österreichische Arbeitsmarktlage hat sich im Oktober 2012 weiter verbessert. Dies gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit am Freitag bekannt. Die Arbeitslosenquote nach EU-Berechnung verringerte sich auf 4,4 Prozent, nach 4,5 Prozent im vorangegangen Monat. Zur Meldung


11:30 Uhr: ThyssenKrupp erhält Milliarden-Auftrag in den USA
Der Stahl- und Industriegüterkonzern ThyssenKrupp baut zwei große Düngemittelanlagen in den USA. Die Großaufträge haben ein Volumen von mehr als einer Milliarde Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Essen mitteilte. Auftraggeber ist der Düngemittelhersteller CF Industries. Zur Meldung


11:17 Uhr: Panasonic – S&P-Downgrade nach drastischer Gewinnwarnung
Die Analysten von S&P haben das Kreditrating des japanischen Elektronikriesen Panasonic gleich um zwei Stufen auf BBB gesenkt – jedoch immerhin mit stabilem Ausblick. Zuvor hatte der Konzern die Verlustprognose für das laufende Geschäftsjahr nach oben korrigiert, die im Mai veröffentlicht wurde. Mittlerweile geht Panasonic von einem Nettoverlust von 765 Milliarden Yen (9,6 Milliarden US-Dollar) aus. Zur Meldung


11:11 Uhr: Nach dem UBS-Rückzug überdenken Großbanken ihr Anleihegeschäft
Am Anleihegeschäft scheiden sich in der Finanzwelt derzeit die Geister. Der Schweizer Branchenprimus UBS AG kehrt dieser Sparte künftig weitgehend den Rücken. Gleichzeitig ist das auch als Fixed Income bekannte Geschäft bei der Deutschen Bank ein elementares Standbein, das jüngst Milliarden in die Kasse des größten deutschen Finanzinstituts spülte. Zur Meldung


11:00 Uhr: Verkehrschaos in Athen - U-Bahnfahrer streiken gegen Sparmaßnahmen
Aus Protest gegen die Sparmaßnahmen der griechischen Regierung sind am Freitag die U-Bahnfahrer in Athen in einen 24-stündigen Streik getreten. Auf den Straßen der Hauptstadt sorgte das für Chaos: Zehntausende Athener versuchten, mit ihren Wagen oder per Taxi zur Arbeit zu kommen. Zur Meldung


10:59 Uhr: Mitsubishi Corp.: Gewinnrückgang im ersten Halbjahr
Die Mitsubishi Corp. , die größte Handelsgesellschaft in Japan, verzeichnete im ersten Halbjahr einen Gewinnrückgang, was mit fallenden Rohstoffpreisen und Personalschwierigkeiten in ihren Kokskohleminen in Australien zusammenhängt. Zur Meldung


10:55 Uhr: PULSION: Umsatz und EBIT ziehen an
Der Medizintechnik-Hersteller Pulsion Medical Systems SE konnte in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2012 ein Plus bei Umsatz und EBIT ausweisen. Wie der auf medizinische Diagnose- und Therapiesysteme spezialisierte Life-Science-Konzern am Freitag erklärte, kletterte das EBIT gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 34,4 Prozent auf 7,0 Mio. Euro. Im gleichen Zeitraum lag das Umsatzwachstum bei 5,3 Prozent. Zur Meldung


10:52 Uhr: VDIK: Auto-Absatz in Deutschland steigt im Oktober minimal
Im Oktober sind in Deutschland etwa so viele Neuwagen zugelassen worden wie vor einem Jahr. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Absatz im Vergleich zum Oktober 2011 minimal um 0,5 Prozent auf knapp 260.000 Autos, wie der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller am Freitag mitteilte. Zur Meldung


10:49 Uhr: IPO: Ista sieht sich im Fall eines Börsengangs als MDax-Kandidat
Der Energiedienstleister Ista sieht sich bereit für einen Börsengang. "Wir sind börsenfit, unsere Story wird immer besser", sagte Vorstandschef Walter Schmidt der "Börsen-Zeitung" (Freitag). "An der Börse wären wir sicher ein MDax-Kandidat." Konkrete Pläne oder einen Prozess gebe es aber aktuell nicht. Zur Meldung


10:37 Uhr: Bundesrat verschiebt Entscheidung über Abschaffung der Praxisgebühr
Der Bundesrat hat die Entscheidung über die Abschaffung der Praxisgebühr vertagt. Ein entsprechender Antrag von rot-grün regierten Ländern auf sofortige Sachentscheidung fand am Freitag in Berlin keine Mehrheit. Dies kam nicht überraschend, da das Thema am Sonntag beim Treffen der schwarz-gelben Koalitionsspitzen im Kanzleramt Teil einer Paketlösung sein dürfte. Zur Meldung


10:34 Uhr: Nissan: Zweites Produktionswerk in Thailand geplant
Der japanische Automobilhersteller Nissan Motor Co. Ltd. meldete am Freitag, dass er beabsichtigt, für umgerechnet 358 Mio. US-Dollar ein zweites Produktionswerk in Thailand zu errichten. Den Angaben zufolge wird das neue Werk seine Produktion voraussichtlich im August 2014 aufnehmen. Zur Meldung


10:17 Uhr: Eurozone: Einkaufsmanagerindex sinkt etwas weniger als erwartet
Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat sich im Oktober zwar deutlich eingetrübt, allerdings etwas weniger als zunächst errechnet. Der Einkaufsmanagerindex sank von 46,1 Punkten im Vormonat auf 45,4 Punkte, wie das Forschungsunternehmen Markit am Freitag in London mitteilte. Zur Meldung


10:02 Uhr: Gazprom: Halbjahresgewinn geht deutlich zurück
Der russische Erdgaskonzern Gazprom gab am Freitag bekannt, dass sein Gewinn im ersten Halbjahr um 34 Prozent gesunken ist, was auf geringere Exporte zurückzuführen ist. Demnach belief sich der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen auf 509,7 Mrd. Russische Rubel (RUB) (16,3 Mrd. US-Dollar), nach 785,2 Mrd. RUB im Vorjahr. Zur Meldung


09:56 Uhr: Bericht: Konjunkturprognosen der britischen Notenbank fehlerhaft
In die Konjunkturprognosen der Bank of England (BoE) haben sich laut einem Bericht eines unabhängigen Prüfers in den vergangenen fünf Jahren "beträchtliche Fehler" eingeschlichen. Die Führung der Notenbank sollte die Ursachen für die falschen Prognosen untersuchen lassen. Zu diesem Ergebnis kommt der am Freitag veröffentlichte Untersuchungsbericht des ehemals leitenden Mitarbeiters der US-Notenbank (Fed), David Stockton. Zur Meldung


09:55 Uhr: Produzierendes Gewerbe erwirtschaftete 2011 mehr als ein Viertel der Wirtschaftsleistung
Im Jahr 2011 erwirtschaftete das Produzierende Gewerbe (ohne Baugewerbe) 26,2 Prozent der Bruttowertschöpfung der deutschen Wirtschaft. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Insbesondere getragen von der lebhaften Auslandsnachfrage und der Nachfrage nach Investitionsgütern stieg der Anteil des Produzierenden Gewerbes gegenüber den Jahren 2009 (23,3 Prozent) und 2010 (25,3 Prozent) an. Zur Meldung


09:37 Uhr: Wipro: Ergebnis deutlich verbessert
Der indische Software-Konzern Wipro Ltd. konnte im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinnanstieg erzielen.

Unternehmensangaben vom Freitag zufolge lag der Umsatz bei 2,01 Mrd. US-Dollar, was einem Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Zur Meldung


09:28 Uhr: Royal Bank of Scotland: Hoher Verlust im dritten Quartal
Die britische Großbank Royal Bank of Scotland Group plc meldete am Freitag, dass sie im dritten Quartal einen hohen Verlust ausweisen musste, was auf erhebliche Sonderbelastungen zurückzuführen ist. Die Erwartungen der Analysten wurden damit klar verfehlt. Zur Meldung


09:19 Uhr: Bayer stärkt mit Arzneimittel-Partnerschaft Position in Russland
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer stärkt mit einer Arzneimittel-Partnerschaft seine Position in Russland. Mit dem russischen Hersteller Medsintez sei eine strategische Partnerschaft geschlossen worden, teilte der Konzern am Freitag mit. Zur Meldung


09:17 Uhr: Alcatel-Lucent reduziert Verluste
Der Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent schreibt wegen der Krise in Europa im dritten Quartal weiter rote Zahlen. Von Juli bis Ende September betrug der Verlust 146 Millionen Euro nach 254 Millionen Euro im zweiten Quartal, teilte das französisch-amerikanische Unternehmen am Freitag in Paris mit. Vor einem Jahr hatte der Konzern noch einen Gewinn von 194 Millionen Euro eingefahren. Zur Meldung


09:16 Uhr: Pankl Racing: Quartalsergebnis deutlich gesunken
Die österreichische Pankl Racing Systems AG , ein Systemlieferant der Rennautomobil-, Luxusautomobil- und Luftfahrtindustrie, musste im dritten Quartal 2012 einen kräftigen Ergebnisrückgang ausweisen. Unternehmensangaben vom Freitag zufolge wuchs der Konzernumsatz um 16 Prozent auf 28,1 Mio. Euro, nach 24,2 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Zur Meldung


09:04 Uhr: Kraft: NRW braucht Kohlekraftwerke auch in Zukunft
In der Debatte über die künftige Energieversorgung macht sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) auch für den Erhalt und den Neubau von Kohlekraftwerken in Nordrhein-Westfalen stark. Man werde auch Kraftwerke mit fossilen Brennstoffen brauchen, "um die Grundlast im Netz, die Netzstabilität abzusichern", sagte Kraft im Sender WDR 5. Es liege im Interesse des Landes, dass Kraftwerke sich auch in Zukunft betriebswirtschaftlich rechnen. Zur Meldung


08:30 Uhr: Avis Budget mit schwachem Ausblick
Der amerikanische Fahrzeugvermieter Avis Budget Group Inc. gab am Donnerstag nach US-Börsenschluss bekannt, dass er im dritten Quartal einen Gewinnsprung ausweisen konnte, was auf ein starkes Sommergeschäft und die Akquisition von Avis Europe zurückzuführen ist. Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen jedoch verfehlt. Zudem wurde ein schwacher Ausblick gegeben. Zur Meldung


08:29 Uhr: Beiersdorf wird dank Neuausrichtung optimistischer
Die Neuausrichtung der Pflegesparte von Beiersdorf trägt weitere Früchte. Umsatz und Gewinn verbesserten sich im dritten Quartal und übertrafen die Erwartungen von Analysten. Trotz konjunktureller Unsicherheiten in einigen Regionen erwartet der Vorstand bis Jahresende eine Fortsetzung dieses Trends. Der neue Chef Stefan Heidenreich erhöhte sogar den Ausblick für die Einnahmen. Bei der Gewinnprognose reichte es immerhin für eine Bestätigung. Zur Meldung


07:47 Uhr: Siemens schafft wohl Gewinnprognose
Der Elektrokonzern Siemens hat laut einem Pressebericht trotz einer Reihe von Problemen sein Gewinnziel für das jüngst abgelaufene Geschäftsjahr (Ende September) geschafft. Das vierte Quartal sei erfreulich verlaufen, berichtet das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) und beruft sich auf Industriekreise. Zur Meldung


07:46 Uhr: Deutsche Telekom könnte Dividende kürzen
Die Zeiten üppiger Dividenden sind möglicherweise auch bei der Deutschen Telekom bald vorbei. Für das laufende Jahr sei die versprochene Auszahlung von 70 Cent je Aktie noch sicher. Ab dem Geschäftsjahr 2013 könnte sie dann aber um bis zum einem Drittel reduziert werden, schreibt das Handelsblatt und beruft sich dabei auf den Aufsichtsrat. Zur Meldung


07:27 Uhr: Bundesbürger haften mit 142 Milliarden Euro für Krisenstaaten
Die Bundesbürger haften mittlerweile mit 142 Milliarden Euro für Kredite an die Krisenländer Europas. Das berichtete die Süddeutsche Zeitung unter Berufung auf eine Übersicht des Bundesfinanzministeriums. Daraus gehe hervor, dass allein gegenüber Griechenland deutsche Bürgschaftszusagen von knapp 68 Milliarden Euro zu Buche stünden. Zur Meldung


07:21 Uhr: Online-Netzwerk LinkedIn wächst rasant
Das Karriere-Netzwerk LinkedIn wächst schneller als erwartet und wirft schwarze Zahlen ab. Der Umsatz sprang im dritten Quartal im Jahresvergleich um 81 Prozent auf 252 Millionen Dollar (195 Mio Euro) hoch. Statt eines Verlusts von 1,6 Millionen Dollar kam ein Gewinn von 2,3 Millionen Dollar heraus, wie das Unternehmen nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Zur Meldung


07:03 Uhr: Osram einigt sich mit LG Electronics im LED-Patentstreit
Die Siemens-Tochter Osram hat bei der Beilegung von Streitigkeiten um Leutdioden-Patente weitere Fortschritte gemacht. Nachdem die Münchener im August bereits ihre Auseinandersetzungen mit dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung beigelegt hatten, beendet das Unternehmen nun auch seinen Streit mit den Rivalen LG Electronics und LG Innotek. Zur Meldung


06:46 Uhr: Bundesbank: Finanzwelt für Großbank-Pleite noch nicht gerüstet
Bundesbankvorstand Andreas Dombret sieht die Finanzwelt noch immer nicht für die Pleite einer großen Bank gerüstet. Kurz vor der anstehenden G-20-Runde zur Finanzmarktregulierung in Mexiko äußerte sich Dombret in einem Interview mit der Zeitung Die Welt unzufrieden über den schleppenden Verlauf wichtiger Reformen. Zwar sei ein erheblicher Teil der Reformagenda bereits abgearbeitet, ausgerechnet für das größte Problem gebe es aber noch keine Lösung. Zur Meldung


06:19 Uhr: Krankenkassen EU-weit für mehr Schutz bei Medizinprodukten
Die Krankenkassen aus mehreren EU-Staaten haben Nachbesserungen bei den Vorschlägen der EU-Kommission zum Schutz vor problematischen Medizinprodukten gefordert. Die Kommission hatte Ende September Vorschläge gemacht, um undichte Brustimplantate oder schadhafte Hüftgelenke künftig zu vermeiden. 50 Spitzenorganisationen der Kranken-, Renten- und Unfallversicherung aus Deutschland und 14 weiteren EU-Staaten kritisierten den Vorstoß nun als unzureichend. Zur Meldung


06:19 Uhr: US-WAHL: US-Rennen knapper denn je
Enger kann ein Rennen kaum sein: Nach einer jüngsten Umfrage geht US-Präsident Barack Obama mit einem Vorsprung von einem Siebenhundertstel Prozentpunkt vor dem Republikaner Mitt Romney in das letzte Wahlkampf-Wochenende. Mit umso größerer Spannung werden die an diesem Freitag fälligen Arbeitslosenzahlen für Oktober erwartet. Experten hielten es für möglich, dass das Ergebnis noch unentschiedene Wähler auf die eine oder andere Seite ziehen könnte. Zur Meldung


06:16 Uhr: Sozialverband warnt Kanzlerin bei Rentenkonzept vor Scheinlösungen
Vor dem Treffen der Koalitionsspitzen am Sonntag hat der Sozialverband Deutschland (SoVD) beim angepeilten Rentenkonzept gegen Altersarmut "vor unwirksamen Kompromissen und Scheinlösungen" gewarnt. "Weder der Vorschlag einer Zuschussrente noch der aktuell diskutierte Vorschlag einer Rente nach Mindesteinkommen zur Aufstockung von Rentenansprüchen langjähriger Geringverdiener sind dazu geeignet, den eigentlichen Problemkreis zu durchbrechen". Zur Meldung


06:16 Uhr: EU-Haushaltskommissar: London soll sich zur EU bekennen
EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski hat im Streit über die Ausgaben der Europäischen Union Klarheit von London verlangt. "Entweder es sieht für längere Zeit seine Zukunft in der Europäischen Union oder nicht", sagte Lewandowski der "Süddeutschen Zeitung" (Freitag). Die festgefahrenen Verhandlungen über den EU-Etat drohen an einem Veto aus Großbritannien zu scheitern. Zur Meldung


06:15 Uhr: Spitzentreffen zur Energiewende im Kanzleramt
Die Ministerpräsidenten der Länder beraten heute (Freitag/12.00) in einem Spitzentreffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die weiteren Schritte bei der Energiewende. Dabei geht es darum, die Ausbauziele für Ökostrom aufeinander abzustimmen. Zwar zeigten sich die meisten Länder im Vorfeld zu einer Anpassung ihrer Ziele bereit, verknüpften dies aber mit Bedingungen oder der Forderung an den Bund, eine Ausbaustrategie vorzulegen. Zur Meldung


22:14 Uhr: DreamWorks Animation: Gewinnanstieg im dritten Quartal
Das US-Filmstudio DreamWorks Animation SKG Inc. hat im dritten Quartal 2012 einen deutlichen Gewinnanstieg verzeichnet und dabei die Analystenerwartungen übertroffen. Vor allem der Erfolg des Kinofilms "Madagaskar 3" half hierbei. Zur Meldung


22:13 Uhr: AIG verdient reichlich
Der vom Staat vor dem Bankrott gerettete US-Versicherungskonzern American International Group (AIG) liefert mittlerweile stabile Gewinne ab. Nach 2,3 Milliarden Dollar im zweiten Quartal kamen im dritten Quartal unter dem Strich 1,9 Milliarden Dollar heraus (1,5 Mrd Euro). Zur Meldung


22:12 Uhr: Commerzbank nicht mehr systemrelevant - Deutsche Bank ganz oben
Die Commerzbank gilt international nicht mehr als systemrelevant. Der internationalen Finanzstabilitätsrat (Financial Stability Board/FSB) strich das zweitgrößte deutsche Institut am Donnerstag von der vor einem Jahr erstmals veröffentlichten Liste der Geldhäuser, deren Zusammenbruch eine große Gefahr für die Stabilität der Weltwirtschaft bedeuten könnte. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:11 Uhr: Pharmakonzern Pfizer mit Umsatzeinbruch
Der Umsatzeinbruch bei seinem bisherigen Kassenschlager hat dem weltgrößten Pharmakonzern Pfizer das dritte Quartal vermiest. Zur Meldung


21:53 Uhr: Updates zu BMW,Commerzbank, Deutsche Telekom und Lufthansa
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:41 Uhr: Starbucks: Gewinnanstieg höher als erwartet, Ausblick erhöht
Die amerikanische Kaffeehauskette Starbucks konnte im dritten Quartal den Gewinn überraschend deutlich steigern. Auch der angehobene Ausblick überzeugte. Zur Meldung


21:19 Uhr: Commerzbank nicht mehr systemrelevant
Die Commerzbank gilt international nicht mehr als systemrelevant. Der internationalen Finanzstabilitätsrat (Financial Stability Board/FSB) strich das zweitgrößte deutsche Institut am Donnerstag von der Liste der Geldhäuser, deren Zusammenbruch eine große Gefahr für die Stabilität der Weltwirtschaft bedeuten könnte. Zur Meldung


21:11 Uhr: VW-Manager Neumann soll Opel-Chef werden - Zeitung
Der VW-Spitzenmanager und ehemalige Continental-Chef Karl-Thomas Neumann soll einem Zeitungsbericht zufolge im kommenden Jahr neuer Chef des angeschlagenen Autobauers Opel werden. Zur Meldung


20:35 Uhr: Euro über 1,29 US-Dollar, Goldpreis behauptet
Der Euro zeigte sich am Donnerstag etwas leichter. Die Gemeinschaftswährung konnte sich im Handelsverlauf aber klar über der Marke von 1,29 US-Dollar halten. Zur Meldung


20:31 Uhr: Millionen-Umweltstrafe für ThyssenKrupp-Werk in Brasilien
Das Stahlwerk von ThyssenKrupp in Brasilien ist von den Umweltbehörden in Rio de Janeiro mit einer Strafe von umgerechnet rund vier Millionen Euro belegt worden. Zur Meldung


19:39 Uhr: Schweizer Notenbank verkauft heimlich Euro-Bestände
Die Schweizerische Nationalbank hat offenbar den Euro-Höhenflug dazu genutzt, Kasse zu machen - und zwar nahezu unbemerkt von den Märkten. Zur Meldung


19:32 Uhr: General Motors - US-Absatz legt im Oktober um 4,7 Prozent zu
Der amerikanische Automobilhersteller General Motors Co. (GM) konnte im Oktober 2012 mit einem Anstieg beim US-Absatz aufwarten. Zur Meldung


19:27 Uhr: Nach 'Sandy' - Teile New Yorks noch Wochen ohne Strom
Nach dem verheerenden Wirbelsturm "Sandy" könnten die am schlimmsten betroffenen Teile von New York noch bis zu zwei Wochen ohne Strom sein. Zur Meldung


19:22 Uhr: Deutsche Börse: Xetra-Orderbuchumsatz sinkt im Oktober auf 88,7 Mrd. Euro
Die Deutsche Börse AG (Deutsche Boerse) hat am Donnerstag die Umsatzstatistiken für Oktober 2012 veröffentlicht. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
02.11.12Aircastle LtdShs
Quartalszahlen
02.11.12Alamo Group IncShs
Quartalszahlen
02.11.12Alcatel-Lucent
Quartalszahlen
02.11.12Anoto Group AB
Quartalszahlen
02.11.12Balchem CorpShs
Quartalszahlen
02.11.12Beam Inc Cash Settlement At USD 83.50 A Sh
Quartalszahlen
02.11.12Beiersdorf AG
Quartalszahlen
02.11.12Bonheur ASA
Quartalszahlen
02.11.12Buckeye Partners L PPartnership Units
Quartalszahlen
02.11.12Camtek Ltd
Quartalszahlen
02.11.12Cathay Financial Holding Company Ltd
Quartalszahlen
02.11.12Chevron Corp.
Quartalszahlen
02.11.12Cimarex Energy Co.
Quartalszahlen
02.11.12Computec Media AG
Quartalszahlen
02.11.12Cooper Tire & Rubber Co.
Quartalszahlen
02.11.12Cott Corp
Quartalszahlen
02.11.12Datacolor AG
Jahresabschluss
02.11.12FirstGroup plc
Quartalszahlen
02.11.12Looser Holding AG
Quartalszahlen
02.11.12Microvision Inc.
Quartalszahlen
02.11.12Millennium & Copthorne Hotels PLC
Quartalszahlen
02.11.12NRG Energy Inc.
Quartalszahlen
02.11.12Panalpina Welttransport (Holding) AG
Quartalszahlen
02.11.12Progressive Corp.
Quartalszahlen
02.11.12Sapient Corp.
Quartalszahlen
02.11.12Singapore Airlines Ltd.
Quartalszahlen
02.11.12Starrag Group Holding AG
Quartalszahlen
02.11.12Thomson Reuters Corp
Quartalszahlen
02.11.12Washington Post Co. (B) Stock Settlement
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
02.11.2012
00:00
Exporte
02.11.2012
00:00
Wachstum Verbraucherpreisindex
02.11.2012
00:50
BoJ Geldpolitik Sitzungsprotokoll
02.11.2012
00:50
Geldbasis (YoY)
02.11.2012
01:00
ANZ Rohstoffpreis
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas AGadidas Jahreschart
Air China Ltd (H) Air China Jahreschart
Air France-KLMAir France-KLM Jahreschart
Alcatel-LucentAlcatel-Lucent Jahreschart
Alno AGAlno Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)Alphabet Jahreschart
American International Group (AIG) Inc.American International Group (AIG) Jahreschart
Apple Inc.Apple Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)AT&T Jahreschart
Audi AGAudi Jahreschart
Avis Budget Group Inc.Avis Budget Group Jahreschart
Banco Bilbao Vizcaya Argentaria S.A. (BBVA)Banco Bilbao Vizcaya Argentaria Jahreschart
Banco Bilbao Vizcaya Argentaria S.A. (BBVA) (Spons. ADRs)Banco Bilbao Vizcaya Argentaria Jahreschart
Barclays plcBarclays Jahreschart
Barclays PLCShs American Deposit.Receipts Repr.4 ShsBarclays Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
BayerBayer Jahreschart
Bayer AG (spons. ADRs)Bayer Jahreschart
Beiersdorf AGBeiersdorf Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. ABerkshire Hathaway Jahreschart
BMW AGBMW Jahreschart
Boeing Co.Boeing Jahreschart
Chevron Corp.Chevron Jahreschart
Citigroup Inc.Citigroup Jahreschart
Clariant AG (N)Clariant Jahreschart
CNOOC Ltd.CNOOC Jahreschart
CNOOC Ltd. (Spons. ADRs)CNOOC Jahreschart
CommerzbankCommerzbank Jahreschart
Compagnie de Saint-Gobain S.A.Compagnie de Saint-Gobain Jahreschart
Continental AGContinental Jahreschart
CURANUM AGCURANUM Jahreschart
Daimler AGDaimler Jahreschart
Deutsche Bank AGDeutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AGDeutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AGDeutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AGDeutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AGDeutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)Deutsche Telekom Jahreschart
DEUTZ AGDEUTZ Jahreschart
Dexia S.A.Dexia Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.Dialog Semiconductor Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.Drägerwerk Jahreschart
DreamWorks Animation SKG Inc.DreamWorks Animation SKG Jahreschart
Facebook Inc.Facebook Jahreschart
FinLab AGFinLab Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)Fresenius Jahreschart
General MotorsGeneral Motors Jahreschart
Goldman SachsGoldman Sachs Jahreschart
Hamburger Hafen und Logistik AGHamburger Hafen und Logistik Jahreschart
Hannover RueckHannover Rueck Jahreschart
HSBC Holdings plcHSBC Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.JPMorgan ChaseCo Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
Kontron AGKontron Jahreschart
KPNKPN Jahreschart
LANXESS AGLANXESS Jahreschart
LG Electronics IncLG Electronics Jahreschart
LinkedInLinkedIn Jahreschart
Lloyds Banking GroupLloyds Banking Group Jahreschart
Merck KGaAMerck Jahreschart
Microsoft Corp.Microsoft Jahreschart
Mitsubishi Corp.Mitsubishi Jahreschart
Morgan StanleyMorgan Stanley Jahreschart
MTU Aero Engines AGMTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.Nissan Motor Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)Nokia Jahreschart
Nordex AGNordex Jahreschart
OSRAM Licht AGOSRAM Licht Jahreschart
Panasonic Corp.Panasonic Jahreschart
Pankl Racing Systems AGPankl Racing Systems Jahreschart
Pfeiffer Vacuum Technology AGPfeiffer Vacuum Technology Jahreschart
Pfizer Inc IDR Belgian Ovs Issuing CorpPfizer Jahreschart
Pfizer Inc.Pfizer Jahreschart
Praktiker AGPraktiker Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SEProSiebenSat1 Media Jahreschart
Pulsion Medical Systems SEPulsion Medical Systems Jahreschart
Rosneft Oil Company OJSCRosneft Oil Company Jahreschart
Rosneft Oil Company OJSC (spons. GDR)Rosneft Oil Company Jahreschart
Royal Bank of ScotlandRoyal Bank of Scotland Jahreschart
Samsung Electronics GDRSSamsung Electronics GDRS Jahreschart
SGL Carbon SESGL Carbon Jahreschart
Siemens AGSiemens Jahreschart
Singulus Technologies AGSingulus Technologies Jahreschart
Sodexho Alliance S.A.Sodexho Alliance Jahreschart
Software AGSoftware Jahreschart
Sprint Nextel Corp.Sprint Nextel Jahreschart
Standard Chartered plcStandard Chartered Jahreschart
Starbucks Corp.Starbucks Jahreschart
Syngenta AGSyngenta Jahreschart
Telefon AB L.M.Ericsson (A)Telefon LMEricsson (A) Jahreschart
Telefon AB L.M.Ericsson (B)Telefon LMEricsson (B) Jahreschart
thyssenkrupp AGthyssenkrupp Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
Verizon Communications Inc.Verizon Communications Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)Volkswagen St (VW) Jahreschart
Volvo AB (B)Volvo (B) Jahreschart
Vossloh AGVossloh Jahreschart
WACKER CHEMIE AGWACKER CHEMIE Jahreschart
Wacker Neuson SEWacker Neuson Jahreschart
Wipro Ltd. (Spons. ADRs)Wipro Jahreschart
XING AGXING Jahreschart
Yelp Inc.Yelp Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO