aktualisiert: 03.08.2012 22:28
Bewerten
 (0)

DAX klettert fast 4 Prozent nach oben -- Dow Jones und Nasdaq schließen deutlich höher -- Allianz knüpft an guten Jahresauftakt an -- Siemens, LinkedIn, Singulus im Fokus

S&P stuft 15 italienische Banken ab. Lufthansa will Nachtflugverbot nicht unterlaufen. Wilex beschließt Kapitalerhöhung. Kodak rechnet felsenfest mit Neustart. Ryanair - Juli wird zum Rekordmonat in Sachen Passagierzahlen. Nokia Siemens Networks schließt sieben weitere Standorte.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX kletterte am Freitag beständig nach oben und schloss mit einem satten Gewinn von 3,93 Prozent bei 6.865,66 Punkten (Late-DAX-Schluss: 6.854,69 Punkte). Der TecDAX beendete den Handel mit einem Plus von 1,5 Prozent bei 785 Punkten. Die Börsen erholten sich deutlich vom Kursrutsch nach der EZB-Sitzung vom Donnerstag, bei der die Zentralbank die Hoffnungen auf ein baldiges Anleihenkaufprogramm enttäuscht hatte. Gute Zahlen vom US-Arbeitsmarkt trieben daneben die Kurse weiter an.
Der Euro Stoxx 50 veranstaltete ein Kursfeuerwerk und stieg um 4,8 Prozent auf 2.372 Punkte. Der am Donnerstag durch die EZB erlittene Schock konnte damit völlig ausgeglichen werden. Ein überraschend guter US-Arbeitsmarktbericht hellte die Stimmung der Anleger weiter auf.
Der Schock nach der enttäuschenden EZB-Sitzung vom Donnerstag ist bereits wieder verdaut. Die Anleger vertrauen darauf, dass der geplante Kauf von Anleihen nur verschoben worden ist. Zudem hellen gute Daten vom US-Arbeitsmarkt die Stimmung auf. Der Dow Jones überwand die 13.000-Punkte-Marke ging mit einem Plus von 1,69 Prozent auf 13.096,17 ins Wochenende. Der Nasdaq Composite kletterte um 2,00 Prozent auf 2.967,90 Punkte.
An den asiatischen Börsen wirkte am Freitag die EZB-Sitzung nach und schickte die Indizes auf Talfahrt. Der japanische Leitindex Nikkei schloss mit einem deutlichen Verlust von 1,13 Prozent bei 8.555 Punkten. Für den Hang Seng in Hongkong ging es bis zum Handelsschluss nur leicht um 0,12 Prozent auf 19.666 Punkte nach unten.
22:16 Uhr: S&P stuft 15 italienische Banken ab - Schwergewichte nicht betroffen
Die Ratingagentur Standard & Poor's hat in der Schuldenkrise die Bonitätsnoten von 15 italienischen Banken abgestuft. Zur Meldung


21:38 Uhr: Lufthansa will Nachtflugverbot nicht unterlaufen
Die Deutsche Lufthansa hat Darstellungen widersprochen, wonach die Airline grundsätzlich 20 oder 30 Ausnahmen vom Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen fordert. Zur Meldung


21:30 Uhr: WILEX - Kapitalerhöhung beschlossen
Die WILEX AG hat am Freitag bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine Kapitalerhöhung durchführen wird. Zur Meldung


20:49 Uhr: Kodak rechnet felsenfest mit Neustart: Noch hohe Verluste
Der insolvente Fotopionier Kodak sieht sich auf Kurs für den geplanten Neustart im kommenden Jahr. Zur Meldung


20:11 Uhr: Ryanair - Juli wird zum Rekordmonat in Sachen Passagierzahlen
Die irische Billigfluglinie Ryanair Holdings plc konnte im Juli mit einem Passagieranstieg aufwarten. Zur Meldung


20:05 Uhr: Nokia Siemens Networks schließt sieben weitere Standorte
Der Telekommunikationskonzern Nokia Siemens Networks schließt sieben weitere Standorte - die Mannheimer Niederlassung bleibt aber mit rund 60 Mitarbeitern erhalten. Zur Meldung


19:18 Uhr: Marathon Oil kann Gewinnlevel nicht halten
Der nordamerikanische Ölkonzern Marathon Oil verdient im zweiten Quartal weniger. Zur Meldung


19:12 Uhr: First Quantum plant Milliardenprojekt für Kupfer in Sambia
Der Kupfer- und Bergbaukonzern First Quantum Minerals beabsichtigt einen deutlichen Ausbau der Kupferproduktion in dem afrikanischen Land. Zur Meldung


19:06 Uhr: Gold Fields droht tausenden Mitarbeitern
Der südafrikanische Gold- und Bergbaukonzern Gold Fields findet mit der Gewerkschaft keinen gemeinsamen Nenner. Wie lokale Medien mitteilten, sei die Minenfirma bei der Einführung eines neuen Arbeitsmodells an dem Widerstand der Gewerkschaft gescheitert. Zur Meldung


17:41 Uhr: HTC mit Gewinneinbruch
Der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC hat im vergangenen Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Unterm Strich blieben noch 7,4 Milliarden Taiwan-Dollar (200 Millionen Euro) übrig - ein Minus von fast 58 Prozent im Jahresvergleich. Der Umsatz sackte um 27 Prozent auf 91,04 Milliarden Taiwan-Dollar (2,47 Milliarden Euro) ab. Zur Meldung


17:08 Uhr: Pfleiderer legt Eckpunkte zu Insolvenzplan vor
Der Vorstand des Holzkonzerns Pfleiderer hat beschlossen, dem Insolvenzgericht Düsseldorf einen Insolvenzplan für die Gesellschaft vorzulegen. Unternehmensangaben zufolge sieht dieser Plan neben einer erheblichen Entschuldung auch sanierende Kapitalmaßnahmen vor, im Besonderen die Herabsetzung des Grundkapitals auf Null und eine sich anschließende Kapitalerhöhung. Zur Meldung


16:56 Uhr: UniCredit mit Gewinneinbruch
Die Großbank UniCredit musste im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang ausweisen. Die Gesamteinnahmen lagen mit 6,25 Milliarden Euro unter dem Vorjahreswert von 6,45 Milliarden Euro. Unter dem Strich wies UniCredit beim Nettoergebnis einen Rückgang auf 169 Millionen Euro aus, nach 511 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


16:47 Uhr: VW startet Produktion des Golf 7
Der Produktionsstart des neuen Golf 7 beginnt am Montag (6. August) im Wolfsburger VW-Stammwerk. Die jüngste Version des erfolgreichen Kompaktwagens wird trotz der aktuellen Werksferien anlaufen, erklärte die Sprecherin des Werkes, Heidrun Reimann. Zur Zeit würde nur in der Frühschicht und an einer Produktionslinie gearbeitet. Zur Meldung


16:40 Uhr: Spanien will Renten kommendes Jahr nicht kürzen
Der spanische Regierungschef Mariano Rajoy hat Rentenkürzungen im kommenden Jahr ausgeschlossen. Zugleich versicherte er am Freitag in Madrid, die von ihm geführte konservative Regierung werde an ihrer Sparpolitik und an der Erhöhung der Mehrwertsteuer festhalten. Zur Meldung


16:30 Uhr: CSU-Politiker wirft EZB-Chef Interessenvertretung zu Gunsten Italiens vor
CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt wirft dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, vor, die Bank zu Gunsten italienischer Interessen einzusetzen. "Es ist auffällig, dass Draghi immer dann aktiv wird und über die EZB Staatsanleihen kaufen will, wenn es in Italien mal wieder eng wird", sagte Dobrindt dem "Tagesspiegel". Zur Meldung


16:15 Uhr: ISM-Service-Index steigt an
Die Geschäftsaktivitäten des Dienstleistungssektors haben sich im Juli 2012 im Vergleich zum Vormonat stärker entwickelt. Dies teilte das Institute for Supply Management (ISM), eine private Organisation der Industrie, mit. So kletterte der ISM-Service-Index auf 52,6 Zähler, nach 52,1 Zählern im Vormonat. Zur Meldung


16:09 Uhr: CSU-Minister hilft BayernLB bei Suche nach Investoren
Finanzminister Markus Söder hilft der BayernLB bei der Suche nach neuen Kunden in den USA. Bei einem dreitägigen Besuch in New York wirbt Söder - Chef des Verwaltungsrats der Landesbank - für die Neuaufstellung der Bank, vor allem bei der Finanzierung von Projekten der erneuerbaren Energien. Zur Meldung


15:55 Uhr: Givaudan verbucht Umsatz- und Gewinnanstieg
Der schweizerische Duft- und Aromenhersteller Givaudan konnte im ersten Halbjahr mit einem deutlichen Umsatz- und Ergebnisplus aufwarten. Der Umsatz lag mit 2,13 Milliarden Schweizer Franken (CHF) über dem Vorjahreswert von 2,01 Milliarden CHF. Beim Nettogewinn nach Anteilen Dritter wurde ein Anstieg auf 201 Millionen CHF verzeichnet, nach 120 Millionen CHF im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


15:30 Uhr: NASA vergibt Großauftrag an Boeing und SpaceX
Großauftrag von der Nasa: Der Flugzeugbauer Boeing und das kalifornische Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technology (SpaceX) sollen für 900 Millionen Dollar ein neues Raumschiff entwickeln. Das neue Fluggerät soll Astronauten ins All bringen können. Zur Meldung


15:16 Uhr: KUKA erhält Großauftrag aus Spanien
Der zur KUKA gehörende Anlagenbauer KUKA Systems GmbH Augsburg hat von einem spanischen Automobilzulieferer einen Großauftrag zum Bau mehrerer Fertigungslinien erhalten. Der Auftragswert liegt im niedrigen zweistelligen Millionen Euro-Bereich, hieß es weiter. Zur Meldung


15:05 Uhr: Spanien schließt neuen Hilfsantrag bei der EU nicht aus
Spanien schließt im Kampf gegen die Schuldenkrise ein neues Gesuch um EU-Hilfen nicht mehr grundsätzlich aus. Ministerpräsident Mariano Rajoy betonte am Freitag: "Ich habe noch keine Entscheidung getroffen." Zur Meldung


15:04 Uhr: Washington Post verdient mehr
Das amerikanische Verlagshaus Washington Post hat die Geschäftszahlen für das zweite Quartal gemeldet. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter lag bei 51,8 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 45,6 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


15:01 Uhr: Unitymedia Kabel BW steigert Kundenzahl erheblich
Der Kölner Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW ist nach der Übernahme der Baden-Württemberger beinahe so groß wie Kabel Deutschland. Im zweiten Quartal steigerte Unitymedia Kabel BW die Zahl seiner Abonnenten um 190.000 und wuchs damit 15 Prozent schneller als im Vorjahresquartal. Insgesamt hatte das Unternehmen Ende Juni 7 Millionen Kunden. Zur Meldung


14:59 Uhr: Allianz stellt Verkauf von Selecta auf den Prüfstand
Der deutsche Versicherungskonzern Allianz tritt beim Verkauf des Schweizer Automatenbestückers Selecta auf die Bremse. Ob der DAX-Konzern seine Tochter verkaufe, sei noch nicht entschieden. "Wenn wir den gewünschten Preis nicht bekommen, verkaufen wir nicht", sagte Finanzvorstand Oliver Baete. Zur Meldung


14:37 Uhr: Bei ITT bricht der Gewinn weg
Der US-Industriekonzern ITT musste im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang ausweisen, konnte die Analystenschätzungen jedoch übertreffen. Der Nettogewinn schrumpfte von 169,7 Millionen Dollar auf nun 16,8 Millionen Dollar. Zur Meldung


14:30 Uhr: US-Arbeitsmarktdaten überraschen positiv
In den USA sind im Juli außerhalb der Landwirtschaft 163.000 neue Stellen geschaffen worden. Volkswirte hatten nur mit einem Zuwachs von 100.000 Stellen gerechnet. Die Arbeitslosenquote ist von 8,2 Prozent im Vormonat auf 8,3 Prozent angestiegen. Zur Meldung


14:16 Uhr: Viacom verfehlt Erwartungen
Der US-Medienkonzern Viacom musste im dritten Geschäftsquartal ein geringeres Ergebnis ausweisen und hat die Markterwartungen verfehlt. Dies war auch auf geringere Werbeumsätze zurückzuführen. Der den Aktionären zurechenbare Nettogewinn schrumpfte von 574 Millionen Dollar auf nun 534 Millionen Dollar. Zur Meldung


13:35 Uhr: Procter & Gamble profitiert von Verkauf der Snack-Sparte
Der amerikanische Konsumgüterkonzern Procter & Gamble musste im vierten Quartal einen leichten Umsatzrückgang ausweisen. Der Nettogewinn konnte hingegen aufgrund eines hohen Einmaleffekts aus dem Verkauf der Snack-Sparte deutlich verbessert werden. Zur Meldung


13:34 Uhr: Boeing erhält neuen Großauftrag aus Asien
Beim US-Flugzeugbauer Boeing boomt das Asiengeschäft. Nachdem SilkAir aus Singapur sich bereits für einen milliardenschweren Auftrag beim Airbus-Konkurrenten entschieden hatte, legt nun die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Airlines nach und ordert Flugzeuge mit einem Listenpreis von 3,4 Milliarden Dollar. Zur Meldung


13:18 Uhr: Rösler: Geld in Deutschland ist sicher
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler sieht das Geld der Bundesbürger nicht in Gefahr. "Das Geld in Deutschland selber ist sicher. Die Menschen brauchen, glaube ich, keine so große Angst haben, wie Sie sie eben beschrieben haben", sagte Rösler auf n-tv. Zur Meldung


13:05 Uhr: Athen und Troika nähern sich einer Einigung
Eine grundsätzliche Einigung über das neue Sparpaket Griechenlands mit den Kontrolleuren der internationalen Geldgeber deutet sich an. Das verlautete aus Verhandlungskreisen am Freitag. Demnach soll es ein vorläufig letztes Treffen der Troika-Experten mit dem griechischen Finanzminister Ioannis Stournaras an diesem Sonntag geben. Zur Meldung


12:46 Uhr: Beazer Homes steigert Umsatz und reduziert Verlust
Einer der größten US-Baukonzerne für Eigenheime, Beazer Homes USA, konnte seinen Umsatz im dritten Quartal auf 254,6 Millionen Dollar steigern. Der Vorjahreswert lag nur bei 172,8 Millionen Dollar. Der Nettoverlust verringerte sich deutlich auf 39,9 Millionen Dollar, nachdem man im Vorjahreszeitraum noch einen Nettoverlust von 59,1 Millionen Dollar ausgewiesen hatte. Zur Meldung


12:35 Uhr: Lage am Anleihemarkt entspannt sich leicht
Am Markt für europäische Staatsanleihen hat sich die Lage nach der Enttäuschung über den Draghi-Plan vom Vortag zum Wochenschluss wieder etwas entspannt. Am Freitagmittag fiel die Rendite bei den zehnjährigen Papieren aus Spanien wieder leicht um 0,05 Prozentpunkte zurück auf 7,02 Prozent. Zur Meldung


12:34 Uhr: US-Monster-Beschäftigungs-Index rückläufig
Der US-Beschäftigungs-Index ist im Juli 2012 zurückgegangen. Dies teilte Monster Worldwide, die Muttergesellschaft der Karriereportale Monster und HotJobs, am Freitag mit. Der Index, der die Online-Stellennachfragen abbildet, verringerte sich auf 147 Zähler, nach 153 Zählern im Juni. Zur Meldung


12:32 Uhr: Rekordabsatz des iPad beflügelt Tablet-Geschäft
Dank der Popularität des iPad wächst der Markt für Tablet-Computer weiter rasant. Im zweiten Quartal wurden nach einer Schätzung des Marktforschungsunternehmens IDC weltweit 25 Millionen Geräte ausliefert, zwei Drittel (66,2 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein 17 Millionen Rechner gingen auf das Konto von Apple. Zur Meldung


12:30 Uhr: Mercedes-Benz startet mit Absatzminus ins dritte Quartal
Daimlers Pkw-Tochter Mercedes-Benz musste im Juli einen Absatzrückgang hinnehmen. Die weltweiten Verkäufe gaben insgesamt um gut 3 Prozent auf knapp 105.500 Stück nach. Trotzdem sehen sich die Stuttgarter weiter auf Rekordkurs. Zur Meldung


12:10 Uhr: IAG mit deutlichem Verlust im ersten Halbjahr
Die International Consolidated Airlines Group (IAG) präsentierte die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr und musste dabei einen deutlichen Verlust ausweisen. Beim operativen Ergebnis wurde in der ersten Jahreshälfte ein Verlust von 254 Millionen Euro verzeichnet, nach einem operativen Gewinn von 32 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


11:52 Uhr: Allianz will weiter zukaufen
Die Allianz hat im zweiten Quartal bereits zwei Mal zugegriffen, um ihr Geschäft durch Zukäufe auszubauen. Weitere Käufe sind nicht ausgeschlossen. Insbesondere in den Bereichen Schaden-Unfall und Lebensversicherung habe man "Appetit auf mehr", sagte Allianz-Chef Michael Diekmann. Zur Meldung


11:26 Uhr: Opel-Betriebsrat verhandelt nicht über Werksschließungen
Der Bochumer Opel-Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel hat erneut Verhandlungen über Werksschließungen eine Absage erteilt. Bei den Mitte Juni aufgenommenen Gesprächen über die Zukunft aller deutschen Standorte gehe es um eine langfristige Perspektive und nicht um Schließungen von Standorten, sagte Einenkel am Freitag in Bochum. Zur Meldung


11:10 Uhr: Schwaches Umfeld trifft NYSE Euronext
Das schwache Umfeld und die Turbulenzen an den Kapitalmärkten haben den Börsenbetreiber NYSE Euronext im zweiten Quartal getroffen. Umsatz und Gewinn gingen vor allem wegen schwacher Geschäfte der Aktien- und Derivatemärkte zweistellig zurück. Zur Meldung


11:05 Uhr: Einzelhandelsumsätze in Eurozone steigen leicht
In der Eurozone sind die Einzelhandelsumsätze im Juni überraschend etwas gestiegen. Sie seien um 0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat geklettert, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang um 0,1 Prozent gerechnet. Zur Meldung


11:05 Uhr: Allianz-Chef nennt Vorschlag zur Banken-Aufspaltung 'unrealistisch'
Allianz-Chef Michael Diekmann hat den Vorstoß von Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard zur Aufspaltung der Großbanken als unrealistisch zurückgewiesen. "Ich glaube nicht, dass man im laufenden Betrieb Investmentbanken abtrennen könnte von den Geschäftsbanken", so Diekmann. Zur Meldung


10:50 Uhr: IWF mahnt zum Handeln in der Krise
Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt die Staats- und Regierungschefs der Eurozone vor einer zögerlichen Krisenpolitik. Wenn es nicht gelingt, die Schuldenkrise einzudämmen, drohen der Eurozone ein tiefer Abschwung und Notverkäufe von Finanzbeteiligungen, schreiben die Experten des IWF in einem neuen Bericht. Zur Meldung


10:22 Uhr: Stimmung der Einkaufsmanager in der Eurozone bleibt schlecht
Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum bleibt schlecht. Der Einkaufsmanagerindex konnte im Juli nur minimal von 46,4 auf 46,5 Punkte zulegen, wie das Forschungsunternehmen Markit am Freitag in London nach endgültigen Daten mitteilte. In der Erstschätzung war für den Juli noch ein Wert von 46,4 ermittelt worden. Zur Meldung


10:15 Uhr: Troika will konkrete Angaben zu griechischen Sparmaßnahmen
Die internationalen Gläubiger Griechenlands wollen von Athen Genaueres zu den geplanten Sparmaßnahmen im Volumen von 11,5 Milliarden Euro wissen, bevor sie weitere Hilfszahlungen freigeben. Unterdessen schwinden die Barreserven des Landes, der Bankrott rückt wieder näher. Zur Meldung


10:06 Uhr: RBS weitet Halbjahresverlust aus
Die Royal Bank of Scotland Group hat im ersten Halbjahr 2012 ihren Verlust vergrößert. Konzernangaben vom Freitag zufolge sanken die Gesamteinnahmen auf 13,30 Milliarden Britische Pfund (GBP), nach 14,49 Milliarden GBP in der Vorjahreshälfte. Zur Meldung


09:53 Uhr: Commerzbank-Volkswirte senken Wachstumsprognose für Deutschland deutlich
Die Volkswirte der Commerzbank haben ihre Wachstumsprognose für Deutschland wegen der Euro-Schuldenkrise deutlich gesenkt. Für das Jahr 2013 erwarte man jetzt lediglich ein Wirtschaftswachstum von 0,5 Prozent, teilte die Commerzbank am Freitag in Frankfurt mit. Bisher waren die Ökonomen noch von 1,3 Prozent ausgegangen. Zur Meldung


09:45 Uhr: Hawesko steigert Umsatz und Gewinn
Die Weinhandelsgruppe Hawesko hat das zweite Quartal mit einem Anstieg bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. Unternehmensangaben zufolge konnte der Konzernumsatz im Quartalszeitraum um 14,6 Prozent auf 109,0 Millionen Euro vor Umsatzsteuer gesteigert werden, im Vergleich zu 95,1 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Zur Meldung


09:43 Uhr: Süss Microtec konkretisiert nach Zukauf Prognose
Der Chipzulieferer Süss MicroTec konkretisiert nach dem Zukauf des US-Unternehmens Tamarack Scientific seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Das Unternehmen gehe davon aus, im laufenden Jahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 5 und 10 Millionen Euro erwirtschaften zu können. Zur Meldung


09:18 Uhr: Toyota erzielt Gewinnsprung
Der japanische Autobauer Toyota Motor konnte im ersten Quartal mit einem deutlichen Gewinnanstieg aufwarten und bestätigte im Anschluss die Prognose für das laufende Fiskaljahr. Zur Meldung


09:12 Uhr: Vivendi legt Verkauf von Activision Blizzard vorerst auf Eis
Der französische Medienkonzern Vivendi hat laut einem Pressebericht den möglichen Verkauf seines Anteils am größten US-Computerspieleverlag Activision Blizzard vorerst auf Eis gelegt. Von Vivendi angeheuerte Banker hätten angesichts der Preisvorstellungen von Vivendi bislang keine Interessenten gefunden, berichtete die "Financial Times". Zur Meldung


09:07 Uhr: Microsoft reagiert auf Markenproblem mit METRO
Der Software-Konzern Microsoft hat nach einem US-Medienbericht auf einen Markenrechtskonflikt mit dem deutschen Handelsriesen METRO reagiert. Knapp drei Monate vor Einführung des neuen Betriebssystems Windows 8 habe der Software-Marktführer auf die Bezeichnung Metro für das spezielle Kacheldesign der grafischen Benutzeroberfläche verzichtet, berichtete das Internet-Portal "Ars Technica". Zur Meldung


08:43 Uhr: Oracle droht Schadenersatzklage von Hewlett Packard
Dem US-Konzern Oracle droht nach der Niederlage im monatelangen Chip-Streit mit Hewlett-Packard (HP) laut einem Pressebericht vor Gericht nun eine Schadenersatzklage des Computerherstellers. Am Mittwoch hatte ein US-Gericht entschieden, dass der Softwarekonzern weiterhin Programme für die Itanium-Prozessoren von HP herstellen müsse. Zur Meldung


08:33 Uhr: 'Odyssee im Weltraum' als Beweismittel im Apple-Samsung-Prozess abgelehnt
Samsung wird in dem kalifornischen Patentprozess gegen Apple keine Hilfe vom Filmklassiker "2001 - Odyssee im Weltraum" bekommen. Das südkoreanische Unternehmen wollte auf eine Szene verweisen, in der die Raumfahrer einem Tablet-Computer ähnliche Geräte nutzen. Das Gericht wies das Beweismittel jedoch ab, weil Samsung es nicht ordnungsgemäß eingebracht habe. Zur Meldung


08:33 Uhr: Kampeter: Deutsche Haftung für ESM bleibt begrenzt
Der Staatssekretär im Bundesfinanzministeriums, Steffen Kampeter, hat in einem Zeitungsbeitrag Spekulationen zurückgewiesen, dass die Haftung Deutschlands für den Rettungsschirm ESM unbegrenzt sei. "Die Haftung Deutschlands ist auf 190 Milliarden Euro begrenzt", schreibt Kampeter in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Meldung


08:27 Uhr: ElringKlinger kann Ergebnis deutlich verbessern
ElringKlinger konnte im ersten Halbjahr trotz der Schwäche der westeuropäischen Pkw-Märkte bei Umsatz und Ergebnis deutlich zulegen. Wie der Automobilzulieferer verkündete, verbesserten sich die Umsatzerlöse in den ersten sechs Monaten des laufenden Fiskaljahres auf 569,8 Millionen Euro, was gegenüber dem Vorjahreswert einem Plus von 14,2 Prozent entspricht. Zur Meldung


08:23 Uhr: Börsengang von Japan Airlines rückt näher
Der seit langem erwartete Börsengang von Japan Airlines (JAL) rückt näher. Die japanische Regierung, die derzeit indirekt Besitzer der 2010 pleitegegangenen Fluglinie ist, will dabei ersten Angaben zufolge 663 Milliarden Yen (rund 7 Milliarden Euro) einnehmen. Es sollen 175 Millionen Aktien für 3.790 Yen das Stück platziert werden. Zur Meldung


07:56 Uhr: BMW will Motorenproduktion in China verdoppeln
BMW will seine Motorenproduktion in China verdoppeln. BMW Brilliance Automotive, das Joint Venture zwischen BMW und der chinesischen China Automotive Holdings, kündigte den Bau eines zweiten Motorenwerkes an. Zur Meldung


07:46 Uhr: AXA steuert operativ stabil durch die Schuldenkrise
Europas zweitgrößter Versicherer AXA steuert operativ weiter stabil durch die europäische Schuldenkrise. Der Allianz-Konkurrent konnte im Kerngeschäft - dem Verkauf von Leben-, Kranken- und Schadensversicherungen leicht zulegen. Zur Meldung


07:45 Uhr: Neues Rekordtief für Facebook-Aktie
Der Aktienkurs des Social-Network-Giganten Facebook hat am Donnerstag einen neuen Tiefstpunkt erreicht und ist an der Wall Street erstmals unter die Marke von 20 Dollar gerutscht. Damit hat sich der Kurs seit dem Börsengang im Mai nahezu halbiert und Facebook seitdem rund 50 Milliarden Dollar verloren.


07:21 Uhr: Allianz knüpft an guten Jahresauftakt an
Trotz Schuldenkrise hat die Allianz die gute Entwicklung aus den ersten drei Monaten auch im zweiten Quartal fortsetzen können. Der Gesamtumsatz stieg leicht auf 25,2 Milliarden Euro - 600 Millionen Euro mehr als im Vorjahresquartal. Zur Meldung


06:50 Uhr: Spanien rüstet sich für die Bad Bank
Hinter den Kulissen sind in Spanien längst die Bilanzdetektive am Werk. Während sich viele Anleger noch fragen, ob die Europäische Zentralbank bald spanische Staatsanleihen kaufen wird oder nicht - damit die Anleiherenditen sinken und das Land leichter an frisches Kapital kommt - geht es im Süden Europas längst um etwas ganz anderes. Zur Meldung


06:09 Uhr: Einigung in Datenklau-Streit zwischen SAP und Oracle
Nach fünf quälenden Jahren endet der Datenklau-Streit zwischen SAP und Oracle: Der deutsche Software-Konzern zahlt seinem US-Rivalen 306 Millionen Dollar an Schadenersatz. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Übereinkunft getroffen. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:37 Uhr: Moody's stuft Slowenien ab
Neuer Nackenschlag für die Eurozone aus den USA: Die Ratingagentur hat die Kreditwürdigkeit des angeschlagenen Mitgliedslandes Slowenien um drei Stufen gesenkt. Die Bewertung sei von "A2" auf "Baa2" verringert worden, teilte die Agentur am Donnerstagabend mit. Zur Meldung


23:10 Uhr: Singulus blickt zunehmend skeptischer nach vorn
Der Spezialmaschinenbauer Singulus macht sich angesichts eines unerfreulich verlaufenen zweiten Quartals mehr Sorgen um sein Jahresziel. Vor dem Hintergrund der Eurokrise und einer unsicheren Weltkonjunktur sei es zunehmend anspruchsvoller, die eigene Erwartung eines positiven Jahresergebnisses zu erfüllen, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


23:04 Uhr: CBS erzielt starken Gewinnanstieg
Der amerikanische Rundfunk- und Medienkonzern CBS meldete am Donnerstag nach Börsenschluss, dass sein Gewinn im zweiten Quartal deutlich gestiegen ist. Dabei profitierte man von höheren Einnahmen aus dem Kabelgeschäft sowie besseren Margen. Zur Meldung


22:51 Uhr: LinkedIn gibt starken Ausblick
Das amerikanische Karrierenetzwerk LinkedIn hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss überraschend starke Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Dabei stieg der Umsatz stärker als erwartet und der Ausblick überraschte ebenfalls positiv. Zur Meldung


22:45 Uhr: Siemens will für bis zu drei Milliarden Euro eigene Aktien zurückkaufen
Der Elektrokonzern Siemens will für bis zu drei Milliarden Euro eigene Aktien erwerben. Der Rückkauf solle bis spätestens 30. Dezember 2012 erfolgen, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Zur Meldung


22:41 Uhr: AIG - Bereinigtes EPS deutlich über den Prognosen
Der Versicherungskonzern American International Group (AIG) überraschte am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit positiven Zahlen. Zur Meldung


22:33 Uhr: Kraft Foods übertrifft Gewinnerwartungen
Der amerikanische Lebensmittelkonzern Kraft Foods gab am Donnerstagabend nach US-Börsenschluss die Ergebnisse für das zweite Quartal 2012 bekannt. Dabei stieg der Gewinn trotz Umsatzrückgang aufgrund gestiegener Margen. Zur Meldung


21:34 Uhr: Updates zu Bayer, BMW, Deutsche Bank und DeutschePost
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:29 Uhr: Indische Sun Pharmaceutical erwägt Übernahme von Stada - Agentur
Der indische Pharmakonzern Sun Pharmaceutical erwägt einem Agenturbericht zufolge die Übernahme der STADA Arzneimittel AG. Zur Meldung


20:36 Uhr: Enel - Gewinnrückgang im ersten Halbjahr
Der italienische Energieversorger Enel S.p.A. hat im ersten Halbjahr 2012 einen Umsatzanstieg verbucht. Zur Meldung


20:31 Uhr: 'FAZ' - Deutsche Biodiesel-Hersteller kämpfen ums Überleben
Die deutsche Erzeugung von Biodiesel bricht nach einem Zeitungsbericht dramatisch ein, die Erzeuger bangen um ihr Bestehen. Zur Meldung


20:09 Uhr: Polnische Commerzbank-Tochter schneidet besser ab
Die polnische Commerzbank-Tochter BRE Bank hat im zweiten Quartal etwas mehr verdient und die Markterwartungen übertroffen. Zur Meldung


20:09 Uhr: Wacker Neuson - Gesenkte Ergebnisprognose führt zu Kurssturz
Die Wacker Neuson SE hat am Donnerstag die Zahlen zum zweiten Quartal veröffentlicht. Der in diesem Zusammenhang ebenfalls veröffentlichte Ausblick enttäuschte die Anleger und führte zu einem Kurssturz. Zur Meldung


20:04 Uhr: IKB gibt weitere SoFFin-Garantien vorzeitig zurück
Die IKB Deutsche Industriebank AG hat aufgrund bestehender Liquiditätsüberschüsse weitere SoFFin-Garantien in Höhe von 250 Mio. Euro vorzeitig zurückgegeben. Dies teilte die Bank am Donnerstag mit. Zur Meldung


19:46 Uhr: Ölfirma Rosneft verdient weniger im ersten Halbjahr
Der russische Ölgigant Rosneft leidet unter neuen Steuern. Wie das Unternehmen mitteilte, habe es in den ersten sechs Monaten 2012 einen Gewinn von über 2,6 Milliarden Euro verbuchen können. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
03.08.12Agrium Inc.
Quartalszahlen
03.08.12Alliant Energy Corp.
Quartalszahlen
03.08.12Allianz
Quartalszahlen
03.08.12Anoto Group AB
Quartalszahlen
03.08.12AXA S.A.
Quartalszahlen
03.08.12British Land Company plc
Quartalszahlen
03.08.12Buckeye Partners L PPartnership Units
Quartalszahlen
03.08.12Buzzi Unicem S.p.A.
Quartalszahlen
03.08.12Cott Corp
Quartalszahlen
03.08.12DBS Group Holdings Ltd.
Quartalszahlen
03.08.12Dexia S.A.
Quartalszahlen
03.08.12ElringKlinger AG
Quartalszahlen
03.08.12Gartner Inc.
Quartalszahlen
03.08.12Givaudan AG
Quartalszahlen
03.08.12HAWESKO Holding AG
Quartalszahlen
03.08.12ImmunoGen Inc.
Quartalszahlen
03.08.12Intesa Sanpaolo S.p.A.
Quartalszahlen
03.08.12ITT Corp.
Quartalszahlen
03.08.12Loewe
Quartalszahlen
03.08.12LSB Financial CorpShs
Quartalszahlen
03.08.12Maxima Holdings plc
Quartalszahlen
03.08.12MediGene AG
Quartalszahlen
03.08.12NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement
Quartalszahlen
03.08.12Pason Systems IncShs
Quartalszahlen
03.08.12Petroleo Brasileiro SA - Petrobras Pfd Shs (spons. ADRs)
Quartalszahlen
03.08.12Pininfarina SPAAz.
Quartalszahlen
03.08.12Power Financial Corp.
Quartalszahlen
03.08.12Procter & Gamble Co.
Quartalszahlen
03.08.12Royal Bank of Scotland
Quartalszahlen
03.08.12SNAI SPAAz.
Quartalszahlen
03.08.12Sotheby's Holdings Inc.
Quartalszahlen
03.08.12Telephone And Data Systems Inc
Quartalszahlen
03.08.12UniCredit S.p.A.
Quartalszahlen
03.08.12Viacom Inc. B
Quartalszahlen
03.08.12Washington Post Co. (B) Stock Settlement
Quartalszahlen
03.08.12WGL Holdings Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
03.08.2012
00:45
Bestimmungen des Handelsindex
03.08.2012
01:30
AiG Erbringung von Services Index
03.08.2012
02:00
Verbraucherpreisindex (im Monatsvergleich)
03.08.2012
04:30
HSBC China Service PMI
03.08.2012
07:00
Index-Service für Einkaufsleiter
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Activision Blizzard Inc.36,80
-1,39%
Activision Blizzard Jahreschart
adidas AG152,31
-0,21%
adidas Jahreschart
Airbus Group SE51,50
0,33%
Airbus Group Jahreschart
Allianz132,14
1,89%
Allianz Jahreschart
American International Group (AIG) Inc.53,01
0,00%
American International Group (AIG) Jahreschart
Apple Inc.95,00
-0,72%
Apple Jahreschart
AXA S.A.18,37
1,45%
AXA Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)30,24
0,10%
BayWa Jahreschart
Beazer Homes USA Inc.Beazer Homes USA Jahreschart
Beiersdorf AG83,86
0,00%
Beiersdorf Jahreschart
BMW AG78,66
2,44%
BMW Jahreschart
Boeing Co.117,33
0,00%
Boeing Jahreschart
CBS Corp.45,96
0,00%
CBS Jahreschart
Commerzbank6,06
1,87%
Commerzbank Jahreschart
Compagnie de Saint-Gobain S.A.39,55
1,81%
Compagnie de Saint-Gobain Jahreschart
Continental AG188,90
0,86%
Continental Jahreschart
Daimler AG62,30
1,88%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG12,84
2,90%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,53
0,71%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG28,50
-0,07%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,06
0,19%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)14,98
0,00%
Deutsche Telekom Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.61,98
3,73%
Drägerwerk Jahreschart
Eastman Kodak Co14,11
0,00%
Eastman Kodak Jahreschart
ElringKlinger AG15,56
2,23%
ElringKlinger Jahreschart
Enel S.p.A.3,92
0,00%
Enel Jahreschart
Facebook Inc.112,52
-0,25%
Facebook Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.80,27
0,89%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)66,30
1,11%
Fresenius Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE Vz.41,58
1,75%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
GEA Group AG48,24
0,00%
GEA Group Jahreschart
Givaudan AG1886,00
1,45%
Givaudan Jahreschart
Gold Fields Ltd.4,65
-6,04%
Gold Fields Jahreschart
HAWESKO Holding AG40,08
0,00%
HAWESKO Jahreschart
HeidelbergCement AG83,29
1,05%
HeidelbergCement Jahreschart
Henkel KGaA Vz.118,40
0,67%
Henkel vz Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc12,88
0,00%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
IKB Deutsche Industriebank AG0,55
0,18%
IKB Deutsche Industriebank Jahreschart
International Consolidated Airlines Group S.A.4,62
0,50%
International Consolidated Airlines Group Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.2,04
1,60%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
ITT Corp.ITT Jahreschart
JENOPTIK AG16,46
0,38%
JENOPTIK Jahreschart
Kabel Deutschland Holding AG108,10
0,56%
Kabel Deutschland Jahreschart
Kraft Foods (A)Kraft Foods (A) Jahreschart
KUKA AG103,40
1,56%
KUKA Jahreschart
LinkedIn172,12
0,00%
LinkedIn Jahreschart
MAN93,63
0,45%
MAN Jahreschart
Marathon Oil Corp.14,00
-2,10%
Marathon Oil Jahreschart
Microsoft Corp.51,94
-0,27%
Microsoft Jahreschart
MorphoSys AG38,86
0,00%
MorphoSys Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)160,72
0,84%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.192,45
-0,70%
Nintendo Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)5,13
1,40%
Nokia Jahreschart
NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock SettlementNYSE Euronext Jahreschart
Oracle Corp.37,00
-0,31%
Oracle Jahreschart
Pfizer Inc.31,43
0,16%
Pfizer Jahreschart
Pfleiderer AGPfleiderer Jahreschart
Procter & Gamble Co.78,72
0,00%
ProcterGamble Jahreschart
QIAGEN N.V.23,95
0,00%
QIAGEN Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG26,49
2,58%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
Rosneft Oil Company OJSC (spons. GDR)4,79
0,00%
Rosneft Oil Company Jahreschart
Royal Bank of Scotland2,32
0,13%
Royal Bank of Scotland Jahreschart
Ryanair12,23
-0,61%
Ryanair Jahreschart
Samsung Electronics GDRS661,47
1,32%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
SAP SE79,67
2,14%
SAP Jahreschart
Siemens AG108,31
0,66%
Siemens Jahreschart
Singulus Technologies AG5,25
1,16%
Singulus Technologies Jahreschart
Société Générale SA32,22
1,75%
Société Générale SA Jahreschart
Sony Corp.29,28
-0,73%
Sony Jahreschart
STADA Arzneimittel49,51
3,17%
STADA Arzneimittel Jahreschart
SÜSS MicroTec AG6,23
0,02%
SÜSS MicroTec Jahreschart
SÜSS MicroTec AG (Inhaberaktien)SÜSS MicroTec Jahreschart
Symrise AG66,75
0,00%
Symrise Jahreschart
Toshiba Corp.2,76
0,40%
Toshiba Jahreschart
Toyota Motor Corp.54,26
0,62%
Toyota Motor Jahreschart
UniCredit S.p.A.2,23
2,29%
UniCredit Jahreschart
UniCredito Italiano S.p.A. (vor Aktienzusammenlegung)UniCredito Italiano (vor Aktienzusammenlegung) Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)98,00
0,36%
United Parcel Service Jahreschart
Viacom Inc. B36,93
0,00%
Viacom Jahreschart
Vivendi S.A.17,35
0,00%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)124,50
1,30%
Volkswagen vz Jahreschart
Wacker Neuson SE12,97
-0,59%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney85,12
0,00%
Walt Disney Jahreschart
Washington Post Co. (B) Stock SettlementWashington Post B Jahreschart
WILEX AGWILEX Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO