aktualisiert: 04.01.2013 22:19

Senden

DAX schließt freundlich -- US-Börsen leicht im Plus -- TUI-Aufsichtsräte wollen mehr Geld -- Daimler, Sky, Telekom, Shell im Fokus


Euro unter 1,31 US-Dollar. Merkel wirbt für Schuldenabbau. Polens Parlament gegen EU-Frauenquote. Nordkorea plant Öffnung für ausländische Investoren. Vinci hebt Gewinnprognose 2012 an. General Motors ruft 69.000 Lieferwagen und Lkws zurück. ThyssenKrupp vor turbulenter Hauptversammlung.

MARKTENTWICKLUNG

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX ging mit einem leichten Verlust in den Freitagshandel und notierte nach den US-Arbeitsmarktdaten leicht im Plus, was zuletzt zu einem Anstieg um 0,3 Prozent auf 7.776 Punkte führte. Fed-Aussagen, wonach das Anleihenkaufprogramm bald enden könnte, belasteten die Kurse zuvor etwas, durch die höhere US-Arbeitslosenquote kam aber sofort wieder Hoffnung auf. Der TecDAX startete im Minus und schloss freundlich um 0,1 Prozent fester bei 855 Punkten. Die im Index enthaltenen Solarwerte profitieren weiterhin von der am Donnerstag bekannt gewordenen Solar-Investition Warren Buffets und legten kräftig zu.
Der Eurostoxx 50 ging mit einem leichten Verlust in den Freitagshandel und notierte am Ende um 0,3 Prozent fester bei 2.709 Zählern. Der offizielle US-Arbeitsmarktbericht sorgte für einen Verlustabbau.
Der Dow Jones kletterte am Freitag um 0,33 Prozent auf 13.435,21 Zähler. Auch der Nasdaq Composite schaffte ein marginales Plus und zog um 0,04 Prozent auf 3.101,66 Punkte an. Der mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht fiel etwas schlechter als erwartet aus - Anleger hatten nach starken ADP-Zahlen auf mehr gehofft. Doch die Daten nehmen ein wenig die Angst vor einer verschärften Geldpolitik der US-Notenbank, die die gestrigen Minutes geschürt hatten.
In Japan fand heute zum ersten Mal in 2013 Handel statt. Der Nikkei 225 konnte somit erst heute das durch den Kompromiss im US-Haushaltsstreit ausgelöste Kursfeuerwerk nachholen und erzielte einen Gewinn von 2,82 Prozent auf 10.688 Zähler. In Hongkong hatte die Ernüchterung dagegen den Hang Seng bereits voll im Griff: der Index ging mit einem Verlust von 0,29 Prozent bei 23.331 Punkten ins Wochenende.

NEWSTICKER

21:45 Uhr: Euro unter 1,31 US-Dollar, Goldpreis mit Abschlägen
Der Euro zeigt am Freitag eine festere Tendenz gegenüber seinen Vergleichswährungen. Europaweite Konjunkturdaten standen heute nicht zur Veröffentlichung an. Zur Meldung




21:40 Uhr: Updates zu AIG, Celesio, FMC, Jenoptik, Merck und Solarworld
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung




20:44 Uhr: Merkel wirbt für Schuldenabbau
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für den Schuldenabbau geworben. Die Frage sei, "wie viel Zukunft haben wir im Vergleich zu Ländern, die nicht auf Pump leben", sagte Merkel am Freitagabend auf dem Neujahrsempfang der CDU Wilhelmshaven. Zur Meldung




20:40 Uhr: Polens Parlament gegen EU-Frauenquote in Unternehmen
Die Abgeordneten des polnischen Parlaments haben gegen den Vorschlag der EU-Kommission für eine Frauenquote in Aufsichtsräten gestimmt. Zur Meldung




20:35 Uhr: 'FAZ' - Nordkorea plant Öffnung für ausländische Investoren
Das kommunistische Nordkorea hat nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" konkrete Pläne für eine wirtschaftliche Öffnung des Landes für ausländische Investoren. Zur Meldung




19:40 Uhr: Ölpreise nach Berg- und Talfahrt im Minus
Die Ölpreise haben am Freitag nach einer Berg- und Talfahrt im Minus notiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung kostete am frühen Abend 110,92 US-Dollar. Zur Meldung




19:35 Uhr: Vinci hebt Gewinnprognose 2012 an - Nun in etwa auf Vorjahreshöhe erwartet
Der Baukonzern Vinci hat nach der Inkraftsetzung der französischen Steuergesetze seine Gewinnprognose für 2012 angehoben. Zur Meldung




19:30 Uhr: General Motors: Rückruf von 69.000 Lieferwagen und Lkw
Der amerikanische Automobilhersteller General Motors Co. (GM) muss 69.000 Fahrzeuge zurückrufen. Zur Meldung




18:04 Uhr: TUI-Aufsichtsräte wollen mehr Geld
Die Aufseher von Europas größtem Reisekonzern TUI verlangen einen kräftigen Aufschlag bei ihren Vergütungen. Zur Meldung




17:57 Uhr: US-Finanzminister Geithner besteht auf raschen Abgang
US-Finanzminister Tim Geithner besteht laut Medienberichten darauf, bald aus dem Kabinett von Präsident Barack Obama auszuscheiden - trotz der bevorstehenden schwierigen Verhandlungen über eine Erhöhung des Schuldenlimits. Zur Meldung

Bildquellen: gosphotodesign / Shutterstock.com, xxx, Nagy-Bagoly Arpad / Shutterstock.com, PeterFranz / pixelio.de, Energie Burgenland Gruppe, filmfoto / Shutterstock.com, iStock/JacobH
Seite: 12345

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

ANZEIGE

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
04.01.13The Mosaic Co
Quartalszahlen

Wirtschaft

DatumWirtschaft
04.01.13
CH; Schweiz. Bauernverband: Jahres-MK 2013
04.01.13
11:00: EU; Vorabschätzung Inflation Euroraum Dezember
04.01.13
11:00: EU; Dienstleistungen, Erzeugerpreise 3. Quartal
04.01.13
11:00: EU; Baugenehmigungen September
04.01.13
14:30: US; Arbeitsmarktdaten Dezember
04.01.13
16:00: US; Factory Orders November
04.01.13
16:00: US; ISM Dienstleistungsindex Dezember
04.01.13
16:00: US; ISM Dienstleistungsindex Dezember

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".