aktualisiert: 04.01.2013 22:19
Bewerten
 (2)

DAX schließt freundlich -- US-Börsen leicht im Plus -- TUI-Aufsichtsräte wollen mehr Geld -- Daimler, Sky, Telekom, Shell im Fokus

Euro unter 1,31 US-Dollar. Merkel wirbt für Schuldenabbau. Polens Parlament gegen EU-Frauenquote. Nordkorea plant Öffnung für ausländische Investoren. Vinci hebt Gewinnprognose 2012 an. General Motors ruft 69.000 Lieferwagen und Lkws zurück. ThyssenKrupp vor turbulenter Hauptversammlung.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX ging mit einem leichten Verlust in den Freitagshandel und notierte nach den US-Arbeitsmarktdaten leicht im Plus, was zuletzt zu einem Anstieg um 0,3 Prozent auf 7.776 Punkte führte. Fed-Aussagen, wonach das Anleihenkaufprogramm bald enden könnte, belasteten die Kurse zuvor etwas, durch die höhere US-Arbeitslosenquote kam aber sofort wieder Hoffnung auf. Der TecDAX startete im Minus und schloss freundlich um 0,1 Prozent fester bei 855 Punkten. Die im Index enthaltenen Solarwerte profitieren weiterhin von der am Donnerstag bekannt gewordenen Solar-Investition Warren Buffets und legten kräftig zu.
Der Eurostoxx 50 ging mit einem leichten Verlust in den Freitagshandel und notierte am Ende um 0,3 Prozent fester bei 2.709 Zählern. Der offizielle US-Arbeitsmarktbericht sorgte für einen Verlustabbau.
Der Dow Jones kletterte am Freitag um 0,33 Prozent auf 13.435,21 Zähler. Auch der Nasdaq Composite schaffte ein marginales Plus und zog um 0,04 Prozent auf 3.101,66 Punkte an. Der mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht fiel etwas schlechter als erwartet aus - Anleger hatten nach starken ADP-Zahlen auf mehr gehofft. Doch die Daten nehmen ein wenig die Angst vor einer verschärften Geldpolitik der US-Notenbank, die die gestrigen Minutes geschürt hatten.
In Japan fand heute zum ersten Mal in 2013 Handel statt. Der Nikkei 225 konnte somit erst heute das durch den Kompromiss im US-Haushaltsstreit ausgelöste Kursfeuerwerk nachholen und erzielte einen Gewinn von 2,82 Prozent auf 10.688 Zähler. In Hongkong hatte die Ernüchterung dagegen den Hang Seng bereits voll im Griff: der Index ging mit einem Verlust von 0,29 Prozent bei 23.331 Punkten ins Wochenende.
21:45 Uhr: Euro unter 1,31 US-Dollar, Goldpreis mit Abschlägen
Der Euro zeigt am Freitag eine festere Tendenz gegenüber seinen Vergleichswährungen. Europaweite Konjunkturdaten standen heute nicht zur Veröffentlichung an. Zur Meldung




21:40 Uhr: Updates zu AIG, Celesio, FMC, Jenoptik, Merck und Solarworld
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung




20:44 Uhr: Merkel wirbt für Schuldenabbau
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für den Schuldenabbau geworben. Die Frage sei, "wie viel Zukunft haben wir im Vergleich zu Ländern, die nicht auf Pump leben", sagte Merkel am Freitagabend auf dem Neujahrsempfang der CDU Wilhelmshaven. Zur Meldung




20:40 Uhr: Polens Parlament gegen EU-Frauenquote in Unternehmen
Die Abgeordneten des polnischen Parlaments haben gegen den Vorschlag der EU-Kommission für eine Frauenquote in Aufsichtsräten gestimmt. Zur Meldung




20:35 Uhr: 'FAZ' - Nordkorea plant Öffnung für ausländische Investoren
Das kommunistische Nordkorea hat nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" konkrete Pläne für eine wirtschaftliche Öffnung des Landes für ausländische Investoren. Zur Meldung




19:40 Uhr: Ölpreise nach Berg- und Talfahrt im Minus
Die Ölpreise haben am Freitag nach einer Berg- und Talfahrt im Minus notiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung kostete am frühen Abend 110,92 US-Dollar. Zur Meldung




19:35 Uhr: Vinci hebt Gewinnprognose 2012 an - Nun in etwa auf Vorjahreshöhe erwartet
Der Baukonzern Vinci hat nach der Inkraftsetzung der französischen Steuergesetze seine Gewinnprognose für 2012 angehoben. Zur Meldung




19:30 Uhr: General Motors: Rückruf von 69.000 Lieferwagen und Lkw
Der amerikanische Automobilhersteller General Motors Co. (GM) muss 69.000 Fahrzeuge zurückrufen. Zur Meldung




18:04 Uhr: TUI-Aufsichtsräte wollen mehr Geld
Die Aufseher von Europas größtem Reisekonzern TUI verlangen einen kräftigen Aufschlag bei ihren Vergütungen. Zur Meldung




17:57 Uhr: US-Finanzminister Geithner besteht auf raschen Abgang
US-Finanzminister Tim Geithner besteht laut Medienberichten darauf, bald aus dem Kabinett von Präsident Barack Obama auszuscheiden - trotz der bevorstehenden schwierigen Verhandlungen über eine Erhöhung des Schuldenlimits. Zur Meldung

17:23 Uhr: Gefallener Buffett-Kronprinz kommt ungeschoren davon
Der wegen fragwürdiger Aktiengeschäfte bei Starinvestor Warren Buffett in Ungnade gefallene Manager David Sokol muss kein Nachspiel von Behördenseite fürchten. Zur Meldung


17:02 Uhr: ThyssenKrupp vor turbulenter Hauptversammlung
Der schwer angeschlagene ThyssenKrupp-Konzern steht vor einer turbulenten Hauptversammlung. Entlassenen Vorständen und Aufsichtsrat soll Entlastung versagt werden. Zur Meldung


16:36 Uhr: USA-Auftragseingänge der Industrie stagnieren im November
Die Auftragseingänge der US-Industrie haben im November im Monatsvergleich auf dem Vormonatsniveau verharrt, teilte das US-Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Zur Meldung


16:04 Uhr: ISM-Index legt zu
In den USA ist der ISM-Index für den Dienstleistungssektor im Dezember auf 56,10 Punkte gestiegen. Experten hatten einen Rückgang auf 54,30 Punkte erwartet nach 54,70 im Vormonat. Zur Meldung


15:31 Uhr: Wöhrl übernimmt SinnLeffers
Der Nürnberger Modehändler Wöhrl übernimmt die Hagener Modekette SinnLeffers mit ihren rund 2.000 Beschäftigten. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Handelsunternehmen mit 60 Modehäusern, mehr als 4.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 600 Millionen Euro, wie beide Unternehmen am Freitag in Hagen mitteilten. Zur Meldung


14:49 Uhr: Bundesbank: Euro-Bankenaufsicht fehlt stabile Rechtsgrundlage
Die Bundesbank pocht weiter auf eine Änderung der EU-Verträge für die künftige zentrale Bankenaufsicht bei der Europäischen Zentralbank (EZB). "Man versucht, auf einer dafür nicht wirklich geeigneten Rechtsgrundlage eine chinesische Mauer zwischen den geldpolitischen und den aufsichtsrechtlichen Aufgaben einzuziehen. Es ist aber eher eine japanische Wand oder ein Paravent", sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann. Zur Meldung


14:47 Uhr: Kein Öl aus gestrandeter Shell-Bohrinsel ausgelaufen
Eine vor der Küste Alaskas auf Grund gelaufene Bohrinsel des Ölkonzerns Shell hat ersten Untersuchungen zufolge leichte Schäden erlitten. Die Elektronik und die äußere Ausrüstung der Plattform "Kulluk" seien nicht mehr völlig intakt, berichteten US-Medien am Freitag unter Berufung auf die Küstenwache. Zur Meldung


14:35 Uhr: Brüssel begrüßt Frankreichs Reformanstrengungen
Reformen von Frankreichs Premier Marc Ayrault gegen Wirtschaftsflaute und Arbeitslosigkeit stoßen in Brüssel auf ein positives Echo. "Das ist eine Initiative, die wir begrüßen", sagte der Sprecher des EU-Währungskommissars Olli Rehn am Freitag. Zur Meldung


14:33 Uhr: Eli Lilly optimistischer für 2013 als Markt
Der US-Pharmakonzern Eli Lilly ist für das laufende Jahr optimistischer gestimmt als die meisten Analysten. Vor Sondereffekten dürfte der Gewinn je Aktie 2013 zwischen 3,75 und 3,90 Dollar betragen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Zur Meldung


14:32 Uhr: US-Arbeitslosenquote steigt leicht
In den USA ist die Arbeitslosenquote im Dezember leicht von zuvor 7,7 Prozent auf nun 7,8 Prozent gestiegen. Analysten hatten mit einer gleichbleibenden Arbeitslosenquote gerechnet. Außerhalb der Landwirtschaft wurden nach offiziellem Bericht 155.000 neue Stellen geschaffen, dies waren 10.000 mehr als erwartet. Zur Meldung


14:19 Uhr: Finanzministerium reagiert zurückhaltend auf Berichte über Einsparungen
Das Bundesfinanzministerium hat zurückhaltend auf Berichte über angeblich geplante Einsparungen im Haushalt für 2014 reagiert und die genauen Pläne dafür offengelassen. "Im März wird es den entsprechenden Beschluss im Kabinett dazu geben", sagte Ministeriumssprecher Johannes Blankenheim. Zur Meldung


13:52 Uhr: Ungarisches Verfassungsgericht kippt Teile der Wahlrechtsreform
Das ungarische Verfassungsgericht hat Teile der umstrittenen Wahlrechtsreform verworfen. Die neue Vorschrift zur Wählerregistrierung und andere Regelungen seien "verfassungswidrig", erklärte das Gericht am Freitag. Zur Meldung


13:38 Uhr: Richter entscheiden über Klarnamenzwang bei Facebook
Im Streit zwischen Datenschützern und Facebook um den Klarnamenzwang des Online-Netzwerks haben jetzt die Richter das Wort. Facebook hat Widerspruch gegen eine Anordnung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) eingelegt. Zur Meldung


13:34 Uhr: China-Schwäche trübt Daimlers Rekordabsatz 2012
Eine enttäuschende Entwicklung auf dem Automarkt der Zukunft trübt den Rekordabsatz des Autobauers Daimler für das Jahr 2012. Zwar verkauften die Stuttgarter weltweit 1,42 Millionen Pkw und damit 4,5 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2011, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Zur Meldung


13:21 Uhr: Ministerium: Steueranhebung auf Tabak-Feinschnitt lange beschlossen
Raucher müssen seit Jahresbeginn tiefer in die Tasche greifen - als Konsequenz aus einer 2010 beschlossenen Steuererhöhung in fünf Stufen. "Es gibt darüber hinaus keine weitergehenden Pläne für Steuererhöhungen auf Tabak-Feinschnitt", versicherte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums. Zur Meldung


12:55 Uhr: Netzbetreiber fordern schnelle Umrüstung von Photovoltaikanlagen
Die großen Stromnetznetzreiber in Deutschland haben erneut eine zügige Umrüstung von Photovoltaikanlagen angemahnt. Wenn die Anlagen nicht auf neue Abschaltkriterien angepasst würden, seien die Übertragungsnetzbetreiber gesetzlich verpflichtet, die Vergütung für die Stromeinspeisung auszusetzen. Zur Meldung


12:39 Uhr: Investor übernimmt GM-Getriebewerk in Straßburg
Die Übernahme des Straßburger Getriebewerks des US-Autokonzerns General Motors (GM) durch den belgischen Investor PMI ist so gut wie perfekt. Der Vertrag werde "sehr bald" unterschrieben, sagte am Freitag ein Sprecher des Opel-Mutterkonzerns. Zur Meldung


12:27 Uhr: Euro deutlich gefallen
Der Euro hat am Freitag seinen Abwärtstrend vom Vortag fortgesetzt. Der Eurokurs wurde zuletzt nahe seines Tagestiefs mit 1,3008 US-Dollar gehandelt. Grund seien Signale der US-Notenbank für ein mögliches Ende der Anleihekäufe noch in diesem Jahr. Zur Meldung


12:18 Uhr: Merkel trifft nächste Woche Samaras in Berlin
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft am kommenden Dienstagvormittag den griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras in Berlin. Samaras nehme an dem Tag an einer Veranstaltung der Zeitung "Die Welt" in Berlin teil, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Zur Meldung


11:09 Uhr: Italiens Inflationsrate verharrt bei 2,6 Prozent
In Italien hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise im Dezember überraschend nicht weiter abgeschwächt. Die Inflationsrate, gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex HVPI, habe bei 2,6 Prozent verharrt, teilte die italienische Statistikbehörde Istat nach einer ersten Schätzung mit. Zur Meldung


11:04 Uhr: Inflation in Eurozone bleibt auf Zweijahrestief
Die schwache Konjunktur im Euroraum hat auch Ende 2012 den Preisanstieg gebremst. Im Dezember verharrte die jährliche Inflationsrate wie im Vormonat bei 2,2 Prozent, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg mitteilte. Das ist die niedrigste Rate seit Dezember 2010. Zur Meldung


10:45 Uhr: Großbritannien: Einkaufsmanagerstimmung Dienste fällt unter Expansionsschwelle
In Großbritannien hat sich die Stimmung der Einkaufsmanager im Bereich Dienstleistungen überraschend eingetrübt. Der entsprechende Index fiel erstmals seit zwei Jahren wieder unter die Expansionsschwelle. Zur Meldung


10:40 Uhr: NXP und Cisco wollen Vernetzung von Autos voranbringen
Der Internet-Ausrüster Cisco und der Chip-Spezialist NXP wollen gemeinsam intensiv die Vernetzung von Fahrzeugen auf den Straßen vorantreiben. Dafür investieren die Unternehmen in die australische Firma Cohda Wireless. Zur Meldung


10:17 Uhr: Einkaufsmanagerindex der Eurozone steigt auf höchsten Stand seit März
Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat sich im Dezember zum zweiten Mal in Folge verbessert. Der Einkaufsmanagerindex stieg von 46,5 Punkten im Vormonat auf 47,2 Zähler, wie das Forschungsunternehmen Markit am Freitag in London auf Basis endgültigen Daten mitteilte. Zur Meldung


09:15 Uhr: Sky Deutschland und Telekom schließen umfangreiche Kooperation
Gute Nachrichten für alle Fußballfans: Pünktlich zur Bundesliga Saison 2013/14 wird die Deutsche Telekom für Entertain IPTV-Kunden zum ersten Mal die Programm-Pakete von Sky Deutschland einspeisen. Dies haben beide Unternehmen im Rahmen einer umfangreichen Kooperation vereinbart. Zur Meldung


09:10 Uhr: Schwaches Jahr 2012 für deutschen Einzelhandel
Für den deutschen Einzelhandel war 2012 nach ersten Schätzungen des Statistischen Bundesamtes kein gutes Jahr. Die Unternehmen im Einzelhandel dürften inflationsbereinigt zwischen 0,1 Prozent und 0,3 Prozent weniger umgesetzt haben als 2011, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung des Bundesamtes. Zur Meldung


08:20 Uhr: Viele Interessenten für möglichen Verkauf von Bausch & Lomb
Für einen möglichen milliardenschweren Verkauf des Kontaktlinsenanbieters Bausch & Lomb gibt es Insidern zufolge eine Reihe von Interessenten. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg erfuhr, will der Eigentümer Warburg Pincus das Unternehmen für mindestens 10 Milliarden Dollar verkaufen und hat bereits mehrere Pharma- und Medizintechnikkonzerne aus den USA und Frankreich als mögliche Käufer ausgemacht. Zur Meldung


08:01 Uhr: Altmaier: Atomkraft hat in Deutschland nie wieder eine Chance
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht für die Atomenergie in Deutschland nie wieder eine politische Chance. Er sehe "unter keiner denkbaren politischen Konstellation die Chance auf eine Renaissance der Kernkraft in Deutschland", sagte Altmaier der Leipziger Volkszeitung. Zur Meldung


06:19 Uhr: Schäuble will 2014 fünf bis sechs Milliarden Euro sparen
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will im Haushalt 2014 nach Informationen der "Rheinischen Post" fünf bis sechs Milliarden Euro gegenüber der bisherigen Finanzplanung einsparen. Zur Meldung


06:18 Uhr: Bsirske: Mit Lohnerhöhungen Binnennachfrage stärken
Die 2013 anstehenden Tarifauseinandersetzungen für rund 12,5 Millionen Beschäftigte werden nach den Worten von Verdi-Chef Frank Bsirske erhebliche Auswirkungen auf das Konjunkturklima in Deutschland haben. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:45 Uhr: Updates zu Bayer, BMW, Daimler, FMC, Infineon und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Kurs des Euro sinkt im US-Handel weiter
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Donnerstag im US-Handel weiter gesunken. Beobachter sprachen von Ernüchterung nach der euphorischen Reaktion am Vortag auf den US-Fiskalkompromiss. Zur Meldung


21:30 Uhr: USA: Fed-Mitglieder erwarten laut Minutes für 2013 Ende von QE3
Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat am Donnerstag die Sitzungsprotokolle der letzten Zusammenkünfte des Offenmarktausschusses (FOMC) am 11. und 12. Dezember veröffentlicht. Zur Meldung


20:40 Uhr: Google kann US-Kartellverfahren ad acta legen
Google ist in einem viel beachteten US-Kartellverfahren mit einem blauem Auge davongekommen. Zur Meldung


20:35 Uhr: BMW 2012 mit besten US-Verkäufen seit fünf Jahren
Mit dem besten Absatz seit fünf Jahren hat der Autobauer BMW sein rasantes Wachstum in den USA 2012 fortgesetzt. Zur Meldung


20:30 Uhr: Daimler feiert 2012 Rekordverkäufe in den USA
Der Autobauer Daimler hat 2012 in den USA so viele Autos verkauft wie noch nie. Gut 305.000 Fahrzeuge bedeuteten ein Plus von rund 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Zur Meldung


19:35 Uhr: Presse - Schäuble will Steuer auf Tabak-Feinschnitt erhöhen
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will laut Zeitungsbericht nach der Bundestagswahl die Steuer auf Tabak-Feinschnitt für selbst gedrehte Zigaretten erhöhen. Zur Meldung


19:30 Uhr: Ford - US-Absatz steigt im Dezember leicht an
Der amerikanische Automobilkonzern Ford Motor Co. hat am Donnerstag seine US-Absatzzahlen für Dezember 2012 veröffentlicht. Es war dabei der stärkste Dezember seit 2006. Zur Meldung


19:25 Uhr: General Motors: US-Absatz legt im Dezember um 4,9 Prozent zu
Der amerikanische Automobilhersteller General Motors Co. (GM) konnte im Dezember 2012 mit einem Anstieg beim US-Absatz aufwarten. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
04.01.13The Mosaic Co
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
04.01.2013
00:50
Foreign bond investment
04.01.2013
00:50
Foreign investment in Japan stocks
04.01.2013
02:30
Markit Manufacturing PMI
04.01.2013
02:45
HSBC China Services PMI
04.01.2013
08:00
Retail Sales (MoM)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO