aktualisiert: 05.07.2012 22:08
Bewerten
 (3)

DAX schließt im Minus -- Dow Jones fällt leicht zurück -- EZB plant nach Zinssenkung keine weiteren Maßnahmen -- Privater US-Arbeitsmarkt erholt sich -- VW, Porsche, Praktiker im Fokus

Euro unter 1,24 US-Dollar. Deutz senkt Zinsaufwendungen. WIGE-MEDIA verkauft Beteiligungen. Siemens und Areva erstreiten Bezahlung von Atomkraftwerk-Bau. Airbus-Rivale Boeing liefert mehr Flugzeuge aus. Statoil ASA bereitet Förderstopp vor. Bund kann nach Strafe gegen Schienenkartell mit Millioneneinnahmen rechnen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX eröffnete kaum verändert zum Vortagesschlusskurs und konnte bis zum frühen Nachmittag sogar deutlich ansteigen. Nach der erwarteten Leitzinssenkung durch die EZB auf das historisch niedrige Niveau von 0,75 Prozent büßte der Leitindex allerdings seine kompletten Gewinne ein und schloss 0,45 Prozent tiefer bei 6.535,56 Punkten (DAX-Schluss: 6.532,53 Punkte). Der TecDAX ging kaum verändert in den Handel und beendete den Tag mit einem Minus von 0,26 Prozent bei 770,9 Zählern. Positive Impulse kamen aus Asien, wo die chinesische Notenbank überraschend den Leitzins gesenkt hat.
Der Euro Stoxx 50 eröffnete mit einem winzigen Minus und rutschte nach der erwarteten Leitzinssenkung durch die EZB tiefer in die Verlustzone ab. Mit einem Verlust von 1,19 Prozent beendete der Index bei 2.284,92 Punkten den Handel.
Trotz der heute veröffentlichten, besser als erwaret ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten und der ersehnten Leitzinssenkung der EZB zeigen sich die US-Anleger am Donnerstag bislang wenig begeistert.Der Dow Jones schloss 0,4 Prozent tiefer bei 12.896,67 Zählern. Der Nasdaq Composite ging mit 2.976,12 Punkte praktisch unverändert aus dem Donnerstagshandel.
Vor den lang erwarteten Sitzungen der europäischen und amerikanischen Notenbanken zeigten sich die asiatischen Börsen uneinheitlich. Der japanische Leitindex Nikkei beendete den Handel mit einem Verlust von 0,27 Prozent bei 9.080 Punkten. In Hongkong stieg der Hang Seng dagegen um 0,50 Prozent auf 19.809 Zähler.
21:45 Uhr: Updates zu BMW, Daimler, Deutsche Telekom, Infineon und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:38 Uhr: UN will mit Umwelt- und Finanzsteuern 400 Milliarden sammeln
Die Vereinten Nationen haben weltweite Öko- und Finanzsteuern zu Gunsten der Armen vorgeschlagen. Auf diese Weise könnten 400 Milliarden Dollar (322 Milliarden Euro) eingenommen und zugleich das Klima geschützt werden, heißt es in dem am Donnerstag in New York veröffentlichten Bericht zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Welt. Zur Meldung


21:33 Uhr: Euro unter 1,24 US-Dollar, Goldpreis gibt nach
Der Euro präsentiert sich an den Devisenmärkten am Donnerstag gegenüber dem Dollar deutlich schwächer. Nach der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), die den Leitzins erwartungsgemäß von 1,00 auf 0,75 Prozent senkte, geriet die europäische Gemeinschaftswährung am Nachmittag massiv unter Druck und fiel auf den tiefsten Stand seit Anfang Juni. Zur Meldung


20:38 Uhr: Deutz stellt Finanzierung um und senkt Zinsaufwendungen
Der Motorenbauer DEUTZ stellt seine Finanzierung um. Ein neuer syndizierter Kredit über 160 Millionen Euro werde ab Donnerstag die bisherige Finanzierung ablösen, teilte der MDAX-Konzern mit. Zur Meldung


20:26 Uhr: WIGE-MEDIA - Neue Sentimental wird verkauft
Das Medienunternehmen WIGE MEDIA AG trennt sich von seinen Tochtergesellschaften Neue Sentimental Frankfurt GmbH und Neue Sentimental Hamburg GmbH. Zur Meldung


20:16 Uhr: Siemens und Areva erstreiten Bezahlung von Atomkraftwerk-Bau
Der Internationale Schiedsgerichtshof hat Siemens und dem französischen Atomkraftspezialisten Areva die Summe von 125 Millionen Euro zugesprochen. Zur Meldung


19:50 Uhr: Airbus-Rivale Boeing liefert mehr Flugzeuge aus
Europas Flugzeugbauer Airbus muss aufpassen: Wenige Tage vor Beginn der wichtigen Luftfahrt-Messe im britischen Farnborough glänzt der amerikanische Rivale Boeing mit einem florierenden Geschäft. Zur Meldung


18:59 Uhr: Statoil ASA bereitet Förderstopp vor
Die Statoil ASA (ehemals StatoilHydro ASA) , Norwegens größter Öl- und Erdgaskonzern, kündigte am Donnerstag an, die Förderung auf der norwegischen Kontinentalplatte zu stoppen. Zur Meldung


18:50 Uhr: Anglo Gold Ashanti sieht Bergbau mit weltweit enormer Bedeutung
Die südafrikanische Rohstoffirma betrachtet die Rohstoffunternehmen als die Wachstumstreiber weltweit. Zudem sei ohne diese Branche die ganze Industriealisierung mit all ihren Fortschritten und Bedürfnissen nicht durchzuführen. Zur Meldung


18:05 Uhr: Streit mit China: USA ruft WTO wengen Strafzöllen auf Pkw-Importe an
Die USA schalten im Handelsstreit mit China über amerikanische Autoexporte die Welthandelsorganisation (WTO) ein. Washington sei "besorgt" darüber, dass China durch Strafzölle auf importierte Fahrzeuge aus den Vereinigten Staaten internationale Bestimmungen verletze, teilte der US-Handelsbeauftragte Ron Kirk mit. Zur Meldung


17:25 Uhr: Fitch bestätigt "A-"-Rating für Volkswagen
Die Volkswagen AG behält nach der Übernahme des restlichen Porsche-Sportwagengeschäfts ihre Bonität "A-". Fitch begründete diese Einschätzung mit der großen finanziellen Flexibilität des Autokonzerns und seinem hohen Barmittelzufluss. Zur Meldung


17:04 Uhr: US-Öllagerbestände sinken
Die Energy Information Administration (EIA) veröffentlichte am Donnerstag für die Woche zum 29. Juni 2012 einen Rückgang der Öllagerbestände. Demnach wiesen die Rohöllagerbestände ein Minus von 4,3 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche aus. Zur Meldung


17:00 Uhr: Bund kann nach Strafe gegen Schienenkartell mit Millioneneinnahmen rechnen
Der Bundesregierung stehen nach der Bestrafung des Schienenkartells wegen Preisabsprachen mehrere Hundert Millionen Euro Schadenersatz zu. Der Rechtsvorstand der Deutschen Bahn AG, Gerd Becht, bezifferte den Schaden, den die Bahn von den Stahlkonzernen einfordern werde, auf einen "deutlich hohen dreistelligen Millionenbetrag". Zur Meldung


16:36 Uhr: Notenbank Dänemarks senkt Leitzins auf Rekordtief
Die Notenbank Dänemarks hat ihren Leitzins abermals reduziert. Der Leitzins, zu dem sich die Geschäftsbanken mit Zentralbankgeld versorgen können, sinkt um weitere 0,25 Punkte auf ein Rekordtief von 0,20 Prozent, wie die Zentralbank in Kopenhagen mitteilten. Zur Meldung


16:32 Uhr: EZB plant nach Zinssenkung keine weiteren Maßnahmen
Die Europäische Zentralbank (EZB) plant nach der historischen Leitzinssenkung keine neuen außergewöhnlichen Maßnahmen. "Wir haben nach der Leitzinssenkung nicht über andere außergewöhnliche Maßnahmen gesprochen", sagte EZB- Präsident Mario Draghi. Zur Meldung


16:18 Uhr: ElringKlinger erhält Großauftrag
Die ElringKlinger AG hat am Donnerstag zwei Großaufträge für ihre schweizerische Tochter Hug Engineering AG gemeldet. Demnach wird die Schweizer ElringKlinger-Tochter die komplette Abgasreinigungstechnologie für eine mit Gas- und Leichtöl betriebene stationäre Kraftwerksanlage zur Stromerzeugung mit einer Leistung von 170 MW in Nordamerika liefern. Zur Meldung


16:15 Uhr: ISM-Service-Index sinkt
Die Geschäftsaktivitäten des Dienstleistungssektors haben sich im Juni 2012 im Vergleich zum Vormonat schwächer entwickelt. Dies teilte das Institute for Supply Management (ISM), eine private Organisation der Industrie, am Donnerstag mit. So schrumpfte der ISM-Service-Index auf 52,1 Zähler, nach 53,7 Zählern im Vormonat. Zur Meldung


16:02 Uhr: Deutsche Industrie lehnt Bankenunion ab
Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat sich vehement gegen eine Bankenunion in Europa ausgesprochen. "Einen europäischen Bankenrettungsfonds darf es aus Sicht der deutschen Wirtschaft nicht geben", sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel der Deutschen Presse-Agentur dpa. Zur Meldung


15:58 Uhr: Bankenverband erwartet keine Erholung durch EZB-Leitzinssenkung
Die deutsche Kreditwirtschaft hat die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) als vertretbar bezeichnet, verbindet damit aber keine großen Hoffnungen auf einen schnellen Konjunkturaufschwung. "Die heutige Zinssenkung der EZB ist angesichts der wirtschaftlichen Schwäche im Euroraum und des nachlassenden Preisauftriebs grundsätzlich nachvollziehbar", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Michael Kemmer. Zur Meldung


15:55 Uhr: Griechischer Finanzminister: Sanierungsprogramm teilweise aus der Spur
Das griechische Reform- und Sanierungsprogramm ist aus Sicht des frisch ernannten Finanzminister Jannis Stournaras in Teilbereichen aus der Spur geraten. Es gebe zwar Licht am Ende des Tunnels, doch es werde ein langer Weg bis zu einer wirtschaftlichen Erholung werden, sagte der Minister. Zur Meldung


15:35 Uhr: Spekulationen um neue, schlankere Sony Playstation 3
Sony hat offenbar die Zulassung einer neuen Konsole bei der amerikanischen Netzregulierungsbehörde FCC beantragt. Der Konzern stelle möglicherweise auf der Gamescom (15.-19. August) in Köln eine schlankere Version der Playstation 3 vor, schrieb das Blog Eurogamer.net am Donnerstag. Zur Meldung


15:26 Uhr: HOCHTIEF und Stadt Hamburg einigen sich auf Eckpunkte zu Elbphilharmonie-Projekt
Der Baukonzern HOCHTIEF hat sich mit der Hansestadt Hamburg auf Eckpunkte für eine Neuordnung zum Fortgang des Projektes Elbphilharmonie verständigt. Kernpunkte der Abmachung sind eine Neuordnung der Planungsverantwortlichkeiten, ein Zeitplan zur Fertigstellung und die Einigung auf ein Schiedsgerichtsverfahren zwischen der Stadt Hamburg und HOCHTIEF. Zur Meldung


15:15 Uhr: US Airways befördert weniger Passagiere
Die US Airways Group musste im Juni einen leichten Passagierrückgang ausweisen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurden im Berichtszeitraum insgesamt 4,675 Millionen Passagiere befördert, was einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Zur Meldung


15:07 Uhr: Air-France-Flugzeugabsturz wohl maßgeblich auf Pilotenfehler zurückzuführen
Die Air-France-Flugzeugkatastrophe am Pfingstmontag 2009 wurde nach dem abschließenden Expertengutachten maßgeblich durch Pilotenfehler verursacht. Wie die Flugunfallermittler am Donnerstag mitteilten, sei die Crew nach einer Störung des Geschwindigkeitsmessers mit der Situation überfordert gewesen. Zur Meldung


15:05 Uhr: EZB erwartet Abschwächung des Wachstums in der Eurozone
Die Europäische Zentralbank, kurz EZB, sieht nach wie vor große Risiken für das Wachstum im Währungsraum. Indikatoren, die bislang für das zweite Quartal vorliegen, deuteten auf eine abermalige Abschwächung des Wachstums hin, sagte EZB-Präsident Mario Draghi. "Die erhöhte Unsicherheit lastet auf dem Vertrauen." Bereits jetzt sei das Wachstum im Euroraum schwach. Zur Meldung


15:00 Uhr: Merkel verteidigt erneut EU-Gipfelbeschlüsse
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Vorwürfe zurückgewiesen, Deutschland sei durch die Beschlüsse des EU-Gipfels zusätzliche Haftungsrisiken eingegangen, und betont, an der derzeitigen Situation habe sich nichts dadurch geändert. "Deutschland ist keinerlei Verpflichtungen eingegangen, die über das hinausgehen, was wir vertraglich auch bis jetzt vereinbart haben", sagte Merkel. Zur Meldung


14:40 Uhr: US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinken stärker als erwartet
In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als erwartet gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche sei die Zahl um 14.000 auf 374.000 Anträge gefallen, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 385.000 Anträgen gerechnet. Zur Meldung


14:37 Uhr: Privater US-Arbeitsmarkt erholt sich
Die US-Beschäftigung hat sich nach Angaben des Arbeitsmarkt-Dienstleisters Automatic Data Processing (ADP) im Juni 2012 erneut deutlich erhöht, dabei fiel der Zuwachs stärker aus als erwartet. Wie ADP am Donnerstag mitteilte, stieg die Beschäftigtenzahl im Privatsektor gegenüber dem Vormonat um 176.000, während Volkswirte nur ein Plus von 105.000 prognostiziert hatten. Zur Meldung


14:30 Uhr: EnBW schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab
Der Energiekonzern EnBW hat seine Kapitalerhöhung um knapp 822 Millionen Euro abgeschlossen. Insgesamt seien rund 27 Millionen neue Stammaktien zum Preis von 30,90 Euro ausgegeben worden, teilte der Konzern mit. Damit stärke das Unternehmen seine Bonität und habe mehr Spielraum für Investitionen in erneuerbare Energien. Zur Meldung


13:46 Uhr: EZB senkt Leitzins wie erwartet
Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat den Leitzins erstmals in der Geschichte der Währungsunion unter 1,00 Prozent gesenkt. Wie die EZB mitteilte, wird der geldpolitische Schlüsselsatz, zu dem sich die Banken bei der EZB Geld leihen können, um 25 Basispunkte auf ein neues Rekordtief von 0,75 Prozent ermäßigt. Zur Meldung


13:44 Uhr: AutoNation verkauft deutlich mehr Fahrzeuge
Der größte Händler von Neu- und Gebrauchtwagen in den USA, AutoNation, konnte den Absatz bei Neufahrzeugen im Juni deutlich steigern. Der Konzern konnte insgesamt 22.862 Neufahrzeuge verkaufen, was gegenüber dem Vorjahresmonat einem Plus von 38 Prozent entspricht. Zur Meldung


13:43 Uhr: China senkt überraschend Leitzins
Angesichts der konjunkturellen Abkühlung hat China den zweiten Monat in Folge seine Leitzinsen gesenkt. Der Einlagensatz verringere sich sich um 0,25 Punkte auf 3,0 Prozent, teilte die chinesische Notenbank mit. Der Ausleihungssatz fällt um 0,31 Punkte auf 6,0 Prozent. Die Mindestreserveanforderung wurden nicht geändert. Zur Meldung


13:15 Uhr: Airbus A400M muss auf Luftfahrtmesse am Boden bleiben
Der Militärtransporter Airbus A400M muss bei der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough wegen technischer Probleme erneut am Boden bleiben. In einem der Getriebekästen seien Metallspäne gefunden worden, sagte eine Sprecherin der EADS-Tochter Airbus Military. Zur Meldung


13:02 Uhr: Bank of England stockt Anleiherückkaufprogramm auf
Die Britische Notenbank hat die Leitzinsen unverändert belassen, jedoch das Anleiherückkaufprogramm aufgestockt. Der Geldpolitische Rat der Britischen Notenbank hat das Leitzinsniveau von 0,5 Prozent bestätigt. Das Volumen des Anleiherückkaufprogramms wurde jedoch um 50 Milliarden Britische Pfund (GBP) auf 375 Milliarden GBP erhöht. Zur Meldung


12:46 Uhr: Telefonica erwartet starkes Wachstum in Digital-Sparte
Der spanische Telefonkonzern Telefonica rchnet für seine Digital-Sparte in den nächsten Jahren mit einem starken Wachstum. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, geht Telefonica Digital demnach davon aus, die jährlichen Umsätze bis 2015 auf rund 5 Milliarden Euro erhöhen zu können. Dabei wird eine jährliche Wachstumsrate von 20 Prozent unterstellt. Zur Meldung


12:41 Uhr: Urteil im Design-Streit zwischen Apple und Samsung verschoben
Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat seine Entscheidung im Design-Streit der Tablet-Computer-Hersteller Apple und Samsung um zwei Wochen verschoben. Die Parteien hätten weitere Schriftsätze eingereicht, sagte ein Gerichtssprecher zur Begründung. Zur Meldung


12:40 Uhr: Pharmakonzern Sanofi will Umbauplan im September vorstellen
Der französische Pharmakonzern Sanofi will im September einen Umbauplan vorstellen. Die Gespräche mit den Gewerkschaften sollten nun beginnen, sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag der Nachrichtenagentur Bloomberg. Zur Meldung


12:29 Uhr: Volkswagen erwartet gute Ergebnisse im zweiten Quartal
Trotz der sich eintrübenden Lage in Europa rechnet der Volkswagen-Konzern mit positiven Ergebnissen im zweiten Quartal. Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch sprach am Donnerstag in Wolfsburg von einer "guten" Entwicklung. Das Geschäft in Europa werde zwar schwieriger, VW profitiere aber von seiner breiten Aufstellung auch auf anderen Märkten. Zur Meldung


12:16 Uhr: Irland gelingt Rückkehr an den Geldmarkt
Irland hat sich am Donnerstag erstmals seit September 2010 frisches Geld von privaten Investoren besorgt. Das Land, das vor mehr als eineinhalb Jahren unter den Euro-Rettungsschirm EFSF geschlüpft war, versteigerte problemlos kurzlaufende Geldmarktpapiere über 500 Millionen Euro. Zur Meldung


12:12 Uhr: Volkswagen bei Porsche-Deal vor Klagen geschützt
Der Volkswagen-Konzern holt sich mit der Übernahme des Sportwagenbauers Porsche nicht die rechtlichen Risiken der Porsche-Dachgesellschaft ins Haus. Das Klagerisiko bleibe bei der Porsche SE, sagte Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch. Zur Meldung


12:00 Uhr: Auftragseingang in deutscher Industrie zieht an
In Deutschland ist der Auftragseingang in der Industrie im Mai um 0,6 Prozent gestiegen. Analysten hatten mit einem Plus von 0,3 Prozent gerechnet nach einem Rückgang bei den Auftragseingängen im Vormonat von revidiert 1,4 Prozent. Zur Meldung


11:27 Uhr: Spanien muss auch nach EU-Gipfel mehr Zinsen bieten
Spanien hat am Donnerstag bei einer Versteigerung von Staatsanleihen größtenteils nicht von den Beschlüssen des EU-Gipfels für milliardenschwere Finanzhilfen profitieren können. Bei zwei von drei Laufzeiten musste das schwer angeschlagene Euroland bei der Auktion abermals höhere Zinsen in Kauf nehmen. Zur Meldung


11:27 Uhr: Brüderle kritisiert Steuersparmodell beim Porsche-Deal
FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat das Steuersparmodell bei der Übernahme des Sportwagenbauers Porsche durch VW heftig kritisiert: "Das mag alles legal sein, zeigt aber, wie dringend wir ein einfacheres und gerechteres Steuerrecht brauchen", sagte Brüderle. Zur Meldung


10:59 Uhr: BASF plant Millioneninvestition in Kapazitätsausbau
Der Chemiekonzern BASF rüstet sich mit Millioneninvestitionen für eine steigende Nachfrage von Papierherstellern. Insgesamt will der Dax-Konzern einen dreistelligen Millionenbetrag in den Kapazitätsausbau bei der Polymerproduktion stecken, wie er am Donnerstag in Ludwigshafen mitteilte. Zur Meldung


10:45 Uhr: Universal will EU-Bedenken bei EMI-Kauf auräumen
Im Übernahmepoker um den Musikverlag EMI dürfte die Vivendi-Tochter Universal Music laut einem Pressebericht an diesem Donnerstag die Bedenken der EU-Kartellwächter auszuräumen versuchen. Die Antwort von Universal auf die Einwände der EU-Kommission werde spätestens am Abend erwartet, berichtet das "Wall Street Journal Europe". Zur Meldung


10:45 Uhr: Konjunktursorgen im Mittelstand nehmen zu
Die ungelöste Staatsschuldenkrise im Euroraum verdirbt dem deutschen Mittelstand zunehmend die Stimmung. Das Geschäftsklima sank im Juni zum vierten Mal in Folge, die Geschäftserwartungen sind nach den jüngsten Einbrüchen unter den langfristigen Durchschnitt gerutscht, berichtete die KfW Bankengruppe. Zur Meldung


10:43 Uhr: Zyperns Präsident will Geld von Russland und der EU
Zypern setzt trotz seines Antrags auf EU-Hilfen weiter auf einen Kredit aus Russland. "Wir können beides kombinieren", sagte Zyperns Präsident Dimitris Christofias am Donnerstag in der Hauptstadt Nikosia. Zur Meldung


10:39 Uhr: Lenovo und NEC kooperieren bei Tablet-Entwicklung
Der chinesische Computerriese Lenovo will mit dem japanischen Konzern NEC bei der Entwicklung von Tablet-PCs zusammenarbeiten. Lenovo kooperiert bereits seit einem Jahr mit NEC bei der Entwicklung von PCs. Jetzt bestätigte Roderick Lappin, der Chef des Joint-Ventures, dass diese Zusammenarbeit auch auf Tablet-PCs ausgeweitet werden soll. Zur Meldung


10:36 Uhr: Sanofi will bis zu 2.000 Stellen streichen
Der französische Pharmakonzern Sanofi plant Presseangaben zufolge den Abbau tausender Stellen. Wie die französische Tageszeitung "Le Figaro" berichtet, wird Sanofi demnach noch heute die Streichung von 1.000 bis 2.000 Arbeitsplätzen ankündigen. Zur Meldung


10:35 Uhr: Barry Callebaut legt bei Absatz zu
Barry Callebaut konnte trotz der schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen in den ersten neuen Monaten sowohl beim Umsatz als auch beim Produktabsatz zulegen. Wie der schweizerische Schokoladenhersteller verkündete, wurde die Verkaufsmenge in den ersten neun Monaten um 6,6 Prozent auf 1,037 Millionen Tonnen gesteigert. Zur Meldung


10:33 Uhr: Bundeskartellamt verhängt erste Bußgelder im Schienenkartell
Das Bundeskartellamt hat im Fall des Schienenkartells erste Bußgelder in Höhe von insgesamt 124,5 Millionen Euro gegen beteiligte Unternehmen verhängt. Wegen wettbewerbswidriger Absprachen zu Lasten der Deutschen Bahn seien Bescheide gegen vier Hersteller und Lieferanten von Schienen ergangen, teilte das Bundeskartellamt mit. Zur Meldung


10:26 Uhr: Siemens könnte für italienischen Energiedienstleister bieten
Siemens könnte einem Zeitungsbericht zufolge eventuell für den Energiedienstleister Ansaldo Energia bieten. In dem Bericht der italienischen Zeitung Il Sole 24 ist die Rede von einer Offerte in Höhe von 1,3 Milliarden Euro für die Tochter des italienischen Industriekonzerns Finmeccanica. Zur Meldung


10:13 Uhr: HTC gewinnt in britischem Patentstreit gegen Apple
Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC hat in Großbritannien einen Patentstreit mit Apple gewonnen. Experten werten dies als großen Rückschlag für den US-Konzern. Das London High Court hat gestern entschieden, dass der taiwanische Konzern mit seinen Smartphones keinesfalls gegen vier Patente von Apple verstößt. Zur Meldung


10:06 Uhr: Audi wächst in China weiter
Der Autobauer Audi bleibt in China auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr wuchs der Absatz um 37,8 Prozent auf 193.871 Wagen, wie die VW-Tochter mitteilte. "Damit bleibt Audi die meistverkaufte Premiummarke in China", sagte Vertriebschef Peter Schwarzenbauer. Zur Meldung


10:05 Uhr: Neuer griechischer Finanzminister vereidigt
Der neue griechische Finanzminister Yannis Stournaras hat am Vormittag den Amtseid abgelegt. Bei der Gelegenheit zeigte sich Ministerpräsident Antonis Samaras nach seiner Augenoperation das erste Mal wieder bei einem offiziellen Termin. Zur Meldung


09:48 Uhr: Etihad bestätigt Kooperationspläne mit Air France-KLM
Die arabische Fluggesellschaft Etihad bereitet sich jetzt offiziell auf eine Zusammenarbeit mit Air France-KLM vor. "Wir verhandeln zurzeit über ein Codesharing-Abkommen und glauben, das ist auch eine gute Basis für weiterführende Verhandlungen", sagte Etihad-Chef James Hogan. Zur Meldung


09:46 Uhr: Häuserpreise in Großbritannien erneut gesunken
Der britische Immobilienmarkt hat sich im Juni 2012 weiter abgekühlt. Dies wurde am Donnerstag bekannt gegeben. So lag der Halifax-Hauspreisindex im Durchschnitt der drei Monate zum Juni um 0,5 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Davor war das Preisniveau zum Mai um 0,1 Prozent gefallen. Zur Meldung


09:46 Uhr: TOM TAILOR platziert Kapitalerhöhung
Der Modekonzern TOM TAILOR hat im Zuge der am Mittwochabend angekündigten Kapitalerhöhung einen Emissionserlös von mehr als 20 Millionen Euro erzielt. TOM TAILOR will die Mittel für die teilweise Finanzierung der Übernahme der BONITA-Gruppe verwenden. Zur Meldung


09:42 Uhr: Escada sieht sich auf gutem Weg
Der Modehersteller Escada sieht sich auf gutem Weg. "Die ersten fünf Monate waren gut, der Umsatz liegt innerhalb der Erwartungen, das Ergebnis ist sogar besser als gedacht", sagte Escada-Chef Bruno Sälzer der "Süddeutschen Zeitung". Zur Meldung


09:18 Uhr: Sanofi verkauft Beteiligung an Yves Rocher
Der französische Pharmakonzern Sanofi gab am Mittwoch bekannt, dass er sich von seiner Beteiligung an der Yves Rocher Group trennt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, verkauft der Sanofi-Konzern demnach seine direkte und indirekte Beteiligung in Höhe von rund 19,3 Prozent an dem Kosmetikanbieter an die Société Financière des Laboratoires de Cosmétologie Yves Rocher. Zur Meldung


09:08 Uhr: easyJet steigert Passagierzahl im Juni
Die britische Billigfluglinie easyJet konnte die Zahl der Passagiere im Juni steigern. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurden im Berichtszeitraum insgesamt 5,434 Millionen Passagiere befördert, was gegenüber dem Vorjahreswert einem Plus von 9,7 Prozent entspricht. Zur Meldung


09:07 Uhr: Volvo verkauft Luftfahrtsparte an britischen GKN-Konzern
Der schwedische Lastwagenbauer Volvo hat einen Käufer für seine Luftfahrttochter Volvo Aero gefunden. Der britische Automobil- und Luftfahrt-Zulieferer GKN übernimmt das Unternehmen für 633 Millionen britische Pfund. Zur Meldung


09:04 Uhr: EU erwägt Strafzölle gegen chinesische Telekomausrüster
Die Europäische Union (EU) prüft laut einem Zeitungsbericht Strafzölle gegen chinesische Telekomausrüster. Handelskommissar Karel De Gucht verdächtige die chinesischen Hersteller ZTE und Huawei des Preisdumpings, berichtet das "Handelsblatt". Zur Meldung


09:02 Uhr: Ifo-Chef Sinn plant Aufruf gegen Bankenunion
Ifo-Chef Hans-Werner Sinn plant laut einem Pressebericht mit einer Reihe deutscher Ökonomen einen Aufruf gegen die jüngsten Beschlüsse der EU. Bundeskanzlerin Angela Merkel sei auf dem Brüsseler Gipfel zu falschen Entscheidungen gezwungen worden, heißt es im Entwurf eines gemeinsamen Appells, aus dem "Spiegel Online" am Donnerstag zitierte. Zur Meldung


08:29 Uhr: Rückschlag für Merck bei Krebsmedikament Erbitux
Der deutsche Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck muss erneut einen Rückschlag bei seinem erfolgreichen Darmkrebsmittel Erbitux hinnehmen. In einer Studie für eine ergänzende Indikation hat das Mittel beim Hauptziel versagt. Zur Meldung


07:51 Uhr: ExxonMobil erwägt Verkauf der deutschen Esso-Tankstellen
Der Ölriese ExxonMobil erwägt Kreisen zufolge den Verkauf seines deutschen Tankstellennetzes Esso. Die Gespräche seien noch in einem frühen Stadium, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf Kreise. Zur Meldung


07:33 Uhr: Fielmann wächst im ersten Halbjahr
Die Augenoptikerkette Fielmann hat im ersten Halbjahr ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Nach vorläufigen Berechnungen sei der Konzernumsatz in den ersten sechs Monaten von 523,7 auf 551 Millionen Euro gestiegen. Zur Meldung


06:45 Uhr: Bund und Länder einigen sich über Defizitabbau
Bund und Länder haben sich auf eine gemeinsame mittelfristige Finanzplanung geeinigt. Im "Arbeitskreis Stabilitätsrat" verständigten sich die Experten aus den Finanzministerien darauf, dass der Gesamtstaat 2016 einen Überschuss von drei Milliarden Euro erwirtschaften soll. Zur Meldung


06:38 Uhr: Bundesregierung gibt grünes Licht für weitere Portugal-Tranche
Die Bundesregierung macht den Weg frei für weitere Milliardenhilfen an Portugal. Das berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf ein Schreiben von Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter (CDU) an den Bundestagshaushaltsausschuss. Darin heißt es, vor dem "Hintergrund der erfolgten Programmumsetzung befürwortet die Bundesregierung die Auszahlung der 5. Kredittranche an Portugal". Zur Meldung


06:19 Uhr: Japan produziert wieder Atomstrom
Erstmals seit der Katastrophe in Fukushima vor gut 15 Monaten produziert Japan wieder Atomstrom. Der Reaktor 3 im Atomkraftwerk Oi habe um 7.00 Uhr Ortszeit wieder mit der Erzeugung von Strom begonnen, berichteten japanische Medien am Mittwoch. Zur Meldung


00:07 Uhr: Allianz-Tochter Pimco sieht Deutschland nicht als sicheren Hafen
Der weltgrößte Anleiheinvestor Pimco schraubt seine Anlagen in deutsche Bundesanleihen zurück. "Wir erwarten, dass Deutschland seine Rolle als sicherer Hafen verlieren wird", sagte Deutschlandchef Andrew Bosomworth der "Wirtschaftswoche". Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:52 Uhr: VW übernimmt Porsche zum 1. August komplett
Vollzug nach monatelanger Blockade: Volkswagen holt das Porsche-Sportwagengeschäft komplett unter sein Dach - und das ohne Steuerlast. Die Wolfsburger zahlen für die noch fehlenden 50,1 Prozent der Porsche AG rund 4,46 Milliarden Euro an die Porsche-Dachgesellschaft Porsche SE (PSE). Zur Meldung


22:03 Uhr: Praktiker bekommt grünes Licht für Sanierung
Rettung in letzter Minute: Die beiden Großaktionäre der kriselnden Baumarktkette Praktiker haben nach einer Kehrtwende nun doch grünes Licht für ein Sanierungskonzept signalisiert. Deren Fondsmanagerin Isabella Krassny kündigte bei der Hauptversammlung am Mittwochabend in Hamburg an, dem Konzept zuzustimmen. Zur Meldung


21:41 Uhr: Updates zu Allianz, Deutsche Telekom, Eon und FMC
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:26 Uhr: Gericht in Brasilien suspendiert Millionenzahlung von BASF und Shell
Die gegen die Konzerne BASF und Shell (Royal Dutch Shell Grou a) in Brasilien gerichtlich verfügte Entschädigungszahlung in Höhe von 490 Millionen Euro ist zunächst auf Eis gelegt. Zur Meldung


21:21 Uhr: Österreichisches Parlament stimmt für ESM und Fiskalpakt
Das österreichische Parlament hat dem Euro-Rettungsschirm ESM und dem Fiskalpakt zugestimmt. Die entsprechenden Gesetze wurden am Mittwoch vom Nationalrat nach mehrstündiger Debatte in mehreren namentlichen Abstimmungen angenommen. Zur Meldung


20:41 Uhr: ThyssenKrupp - Neubesetzung von Legal und Compliance
Der Industriekonzern ThyssenKrupp AG hat am Mittwoch angekündigt, bei der Nachfolge von Dr. Thomas Kremer im Corporate Center Legal und Compliance auf eine Trennung der beiden Bereiche zu setzen. Zur Meldung


20:33 Uhr: Ming Le Sports - Emissionspreis auf 13,00 Euro festgesetzt
Die Ming Le Sports AG (ISIN DE000A1MBEG8/ WKN A1MBEG), eine schnell wachsende Gesellschaft für Markensportbekleidung in China, hat am Mittwoch gemeinsam mit dem Konsortialführer Wolfgang Steubing AG, einen Platzierungspreis von 13,00 Euro für die beim Börsengang angebotenen Aktien festgesetzt. Zur Meldung


19:45 Uhr: IBS - Gewinnwarnung trotz Umsatzwachstum
Der Software-Konzern IBS AG hat am Mittwoch eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Den Angaben zufolge wird für den Zeitraum Januar bis Juni 2012 erwartungsgemäß ein Umsatzwachstum erreicht werden. Zur Meldung


18:44 Uhr: S&P bestätigt Bonität von Linde mit "A"
Der Gasehersteller Linde darf trotz eines milliardenschweren Zukaufs sein aktuelles Rating behalten. Die Ratingagentur S&P bestätigte die Einstufung des DAX-Konzerns mit "A". Zur Meldung


18:28 Uhr: TOM TAILOR - Barkapitalerhöhung zur teilweisen Finanzierung der BONITA-Übernahme gestartet
Die Tom Tailor Holding AG hat am Mittwoch den Start einer Barkapitalerhöhung zur teilweisen Finanzierung der BONITA-Übernahme angekündigt. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
05.07.12CGN Mining Company Ltd.
Quartalszahlen
05.07.12Fielmann AG
Hauptversammlung
05.07.12HORNBACH Baumarkt AG
Hauptversammlung
05.07.12International Speedway Corp.
Quartalszahlen
05.07.12NCC Group PLCShs
Quartalszahlen
05.07.12Redstone PLCShs
Quartalszahlen
05.07.12Richelieu Hardware Ltd
Quartalszahlen
05.07.12Stolt-Nielsen Ltd
Quartalszahlen
05.07.12Velan Inc Subord.Vtg.
Quartalszahlen
05.07.12Xyratex Ltd.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
05.07.2012
02:30
Exports
05.07.2012
02:30
Imports
05.07.2012
03:30
Handelsbilanz
05.07.2012
04:00
Ausländische Anleihen Investitionen
05.07.2012
09:00
Halifax Immobilienpreise (MoM)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG36,44
0,99%
Aareal Bank Jahreschart
adidas AG143,14
0,27%
adidas Jahreschart
Air Berlin plc0,58
-0,68%
Air Berlin Jahreschart
Air France-KLM5,10
1,15%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus Group SE58,63
-0,73%
Airbus Group Jahreschart
Allianz154,78
-0,88%
Allianz Jahreschart
Apple Inc.102,70
-0,39%
Apple Jahreschart
Areva - Societe des Participations du Commissariat a L'Energie Atomique Unsponsored American Deposit0,52
-3,70%
Areva - Societe des Participations du Commissariat a LEnergie Atomique Un Jahreschart
Audi AG604,50
0,58%
Audi Jahreschart
AutoNation Inc.44,83
2,78%
AutoNation Jahreschart
Barclays plc2,77
1,99%
Barclays Jahreschart
Barry Callebaut AG (N)1091,17
0,33%
Barry Callebaut Jahreschart
BASF84,85
-0,05%
BASF Jahreschart
Bayer92,04
1,87%
Bayer Jahreschart
BMW AG86,90
0,40%
BMW Jahreschart
Boeing Co.142,58
0,17%
Boeing Jahreschart
Delticom AG17,88
9,40%
Delticom Jahreschart
Deutsche Bank AG17,53
0,88%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,56
0,64%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,62
2,10%
Deutsche Telekom Jahreschart
DEUTZ AG5,50
0,07%
DEUTZ Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.36,72
1,99%
Dialog Semiconductor Jahreschart
DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT42,59
0,56%
DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT Jahreschart
Dürr AG78,84
0,51%
Dürr Jahreschart
Easyjet Plc12,04
2,44%
Easyjet Jahreschart
ElringKlinger AG14,37
0,86%
ElringKlinger Jahreschart
EnBW19,43
-0,61%
EnBW Jahreschart
Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil)81,50
0,11%
Exxon Mobil Jahreschart
Fielmann AG59,99
-0,92%
Fielmann Jahreschart
Finmeccanica S.p.A.13,29
-0,60%
Finmeccanica Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.74,45
0,38%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)67,17
-1,45%
Fresenius Jahreschart
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)4,51
1,33%
GAZPROM PJSC (spons ADRs) Jahreschart
Givaudan AG1638,04
-0,12%
Givaudan Jahreschart
GKN plc3,72
1,64%
GKN Jahreschart
HeidelbergCement AG87,46
1,00%
HeidelbergCement Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG2,49
3,54%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HOCHTIEF AG132,40
-0,49%
HOCHTIEF Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)152,20
0,79%
IBM Jahreschart
IBS AGIBS Jahreschart
Infineon Technologies AG16,17
-0,22%
Infineon Technologies Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
LANXESS AG62,07
1,75%
LANXESS Jahreschart
Lenovo Group Ltd.0,57
-2,23%
Lenovo Group Jahreschart
LEONI AG32,50
0,35%
LEONI Jahreschart
Linde AG159,89
-0,09%
Linde Jahreschart
Merck KGaA91,57
-0,62%
Merck Jahreschart
METRO AG St.30,19
1,10%
METRO Jahreschart
NEC Corp.2,60
1,72%
NEC Jahreschart
Oracle Corp.37,20
0,78%
Oracle Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz50,06
0,93%
Porsche Automobil vz Jahreschart
Praktiker AG
0,00%
Praktiker Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG24,80
-1,33%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
RWE AG St.11,27
-4,03%
RWE Jahreschart
Samsung Electronics GDRS708,32
0,19%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
Sanofi S.A.74,85
-0,68%
Sanofi Jahreschart
SAP SE78,29
-0,46%
SAP Jahreschart
Siemens AG112,06
-0,31%
Siemens Jahreschart
Sony Corp.26,80
0,71%
Sony Jahreschart
STADA Arzneimittel43,84
-1,78%
STADA Arzneimittel Jahreschart
Statoil ASA16,48
0,49%
Statoil ASA Jahreschart
STMicroelectronics N.V.9,72
0,92%
STMicroelectronics Jahreschart
Telefonica S.A.8,10
2,00%
Telefonica Jahreschart
thyssenkrupp AG23,87
1,73%
thyssenkrupp Jahreschart
TOM TAILOR Holding AG5,09
0,02%
TOM TAILOR Jahreschart
United Internet AG35,41
-0,27%
United Internet Jahreschart
US Airways Group Inc. (UAG)US Airways Group Jahreschart
Vivendi S.A.17,78
-0,56%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)127,00
0,79%
Volkswagen vz Jahreschart
Volvo AB (A)10,86
1,10%
Volvo (A) Jahreschart
WACKER CHEMIE AG90,73
0,01%
WACKER CHEMIE Jahreschart
WIGE MEDIA AG2,30
-0,86%
WIGE MEDIA Jahreschart
Wincor Nixdorf AG65,34
0,21%
Wincor Nixdorf Jahreschart
ZTE Corp.1,44
-2,64%
ZTE Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO