-->-->
aktualisiert: 05.10.2012 22:09
Bewerten
 (12)

US-Arbeitsmarkt stützt DAX bis knapp unter 7.400 -- Dow Jones schließt leicht im Plus -- Börsen-Crash in Indien -- Zynga, Apple, Samsung, VW im Fokus

Merkel erwartet 'ehrlichen Bericht' der Griechenland-Troika. Euro weiter über 1,30 US-Dollar. VW will verstärkt auf Autos mit Erdgasantrieben setzen. Corning: Dividende wird angehoben. Kanarische Inseln brauchen Finanzhilfe. Litauen will von Gazprom Geld zurück.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX profitierte von guten US-Daten und ging um 1,27 Prozent höher bei 7.398 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.379,74 Punkte) ins Wochenende. Der TecDAX konnte daneben 1,0 Prozent auf 829 Punkte zulegen. Der lang erwartete US-Arbeitsmarktbericht ist am Freitag positiv ausgefallen. Der Zuwachs an neuen Stellen ex Agrar war im September in etwa so groß wie erwartet, die US-Arbeitslosenquote ging auf den niedrigsten Stand seit 2009 zurück.
Der Euro Stoxx 50 verzeichnete am Freitag einen kräftigen Gewinn von 1,8 Prozent und beendete den Handel bei 2.530 Punkten. Der offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung war vor allem bei der Arbeitslosenquote deutlich besser ausgefallen als erwartet.
Der Dow Jones begann den letzten Handelstag der Woche im Plus und schloss 0,26 Prozent höher auf 13.610,15 Zählern. Der Nasdaq Composite rutschte nach positivem Start ins Minus. Er verlor 0,42 Prozent und schloss auf 3.136,19 Punkten. Die Arbeitslosenquote in den USA ist im September auf den niedrigsten Stand seit 2009 zurückgegangen, während die neu geschaffenen Stellen in etwa die Erwartungen trafen. Gleichzeitig wurde auch die Zahl der neu geschaffenen Stellen für die Vormonate nach oben revidiert.
In Asien ging es an den Börsen am Freitag wieder etwas aufwärts. In Japan schloss der Leitindex Nikkei mit einem Gewinn von 0,44 Prozent bei 8.863 Punkten. In Hongkong legte der Hang Seng um 0,50 Prozent auf 21.012 Zähler zu.
21:55 Uhr: Merkel erwartet 'ehrlichen Bericht' der Griechenland-Troika
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rechnet mit einer realistischen Einschätzung der internationalen Geldgeber-Troika über die Umsetzung des griechischen Reformprogramms. "Ich gehe davon aus, dass die Troika uns einen ehrlichen Bericht geben wird", sagte sie am Freitagabend beim Deutschlandtag der Jungen Union in Rostock. Zur Meldung


21:51 Uhr: US-Verbraucherkredite steigen im August um 8,0 Prozent
Das Volumen der US-Verbraucherkredite ist im August 2012 mit einer Jahresrate von 8,0 Prozent angestiegen. Wie die amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed) am Freitag mitteilte, stieg das Gesamtvolumen der ausstehenden Verbraucherkredite im Vergleich zum Vormonat um 18,1 Mrd. US-Dollar auf 2,73 Bio. US-Dollar. Zur Meldung


21:34 Uhr: Updates zu Allianz, Deutsche Telekom, Eon, Infineon, Metro und SAP
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:56 Uhr: Euro weiter über 1,30 US-Dollar, Goldpreis schwächer
Der Euro präsentiert sich an den Devisenmärkten am Freitag gegenüber dem Dollar erneut fester. Einen Teil ihrer zwischenzeitlichen Zugewinne musste die europäische Gemeinschaftswährung nach dem unerwartet positiv ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag jedoch abgeben. Zur Meldung


20:45 Uhr: VW will verstärkt auf Autos mit Erdgasantrieben setzen
VW-Chef Martin Winterkorn setzt verstärkt auf Autos mit Erdgasantrieb. "Dieses Thema müssen wir intensiver angehen. Die Technik funktioniert in allen Modellreihen", sagte Winterkorn dem Bielefelder "Westfalen-Blatt" (Samstag). Zur Meldung


20:40 Uhr: Corning - Dividende wird angehoben
Der US-Technologiekonzern Corning Inc. hat eine Dividendenerhöhung um 20 Prozent angekündigt. Zur Meldung


19:54 Uhr: Kanarische Inseln brauchen Finanzhilfe von der Zentralregierung
Die kanarischen Inseln haben von der Zentralregierung in Madrid eine Finanzhilfe über 757 Millionen Euro beantragt, um damit fällige Schuldtitel zu begleichen. Dies teilte ein Sprecher der regionalen Regierung mit. Zur Meldung


19:44 Uhr: Litauen will von Gazprom Geld zurück
Die Regierung von Litauen beabsichtigt die Einreichung einer Klage gegen den Gasriesen Gazprom. Zur Meldung


19:40 Uhr: Vale muss Bahn zu Carajas stillegen
Der brasilianische Rohstoffkonzern Vale kann zur Zeit nicht das Eisenerz aus seinem Vorkommen Carajas abtransportieren. Ureinwohner blockieren die Gleise. Zur Meldung


17:07 Uhr: Fraport hat Interesse an Portugals Flughafenbetreiber
Die anstehende Privatisierung des staatlichen Flughafenbetreibers ANA-Aeroportos de Portugal stößt auf reges Interesse. Rund zehn potenzielle Bieter beschäftigen sich mit dem Erwerb. Dazu zählt auch der deutsche Flughafenbetreiber Fraport. Zur Meldung


16:58 Uhr: Patenterfolg für Motorola in Mannheim
Motorola hat im Patentkonflikt mit Microsoft einen Erfolg in Deutschland erzielt. Das Landgericht Mannheim wies am Freitag eine Klage des Windows-Konzerns ab. Zur Meldung


16:41 Uhr: Ungarn kommt Geldgebern entgegen
Ungarn will die ins Stocken geratenen Kreditiverhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Kommission wieder in Gang bringen. Wirtschaftsminister György Matolcsy kündigte am Freitag Sparmaßnahmen mit einem Volumen von 397 Milliarden Forint (1,4 Milliarden Euro) an. Zur Meldung


16:39 Uhr: Weißes Haus lobt Entwicklung des US-Arbeitsmarkts
Der Rückgang der US-Arbeitslosigkeit auf 7,8 Prozent ist nach Ansicht des Weißen Hauses ein Beleg für die Genesung der amerikanischen Wirtschaft. Dennoch gebe es weiterhin viel zu tun, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Reaktion auf die neusten Zahlen des Arbeitsministeriums. Zur Meldung


16:11 Uhr: Gespräche über Fusion von EADS und BAE Systems in der Sackgasse
Wegen des Streits um staatliche Beteiligungen befinden sich die Verhandlungen über eine Fusion der Luftfahrt- und Rüstungskonzerne EADS und BAE Systems in einer Sackgasse. Nach Angaben aus informierten Kreisen vom Freitag würde Großbritannien eine Beteiligung Deutschlands und Frankreichs von jeweils neun Prozent an dem neuen Konzern akzeptieren. Zur Meldung


15:51 Uhr: METRO kippt Gewinnerwartung für 2012
Die Wirtschaftsflaute schlägt nun auch beim Handelskonzern METRO voll durch. Das MDAX-Unternehmen verabschiedet sich daher von seinem Ziel, 2012 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern sowie vor Sonderfaktoren von 2,372 Milliarden Euro zu erreichen. Nun wird nunmehr mit rund 2 Milliarden Euro gerechnet. Zur Meldung


15:38 Uhr: Oracle legt Berufung gegen Android-Urteil ein
Oracle will sich mit der Niederlage im Prozess gegen Google um das mobile Betriebssystem Android nicht abfinden und geht in Berufung. Oracle warf dem Internet-Konzern die Verletzung von Patenten und Urheberrechten vor und strebte einen Milliarden-Schadenersatz an, scheiterte damit jedoch vor kalifornischen Geschworenen. Zur Meldung


15:33 Uhr: Griechenland will schnelle Einigung mit Troika
Griechenland versucht, auf den letzten Drücker noch eine Übereinkunft mit der Troika der internationalen Geldgeber zu schließen, damit bald frische Gelder für Krisenland fließen können. Doch hochrangige europäische Regierungsbeamter signalisierten, dass sich eine Entscheidung über Hilfsgelder weiter verzögern könnte. Zur Meldung


15:17 Uhr: Boeing läuft Airbus den Rang ab
Im Duell um neue Flugzeugaufträge läuft der US-Konzern Boeing seinem europäischen Rivalen Airbus in diesem Jahr bislang den Rang ab. In den ersten neun Monaten sammelte Boeing Bestellungen für mehr als doppelt so viele Maschinen ein wie die EADS-Tochter aus Toulouse. Zur Meldung


15:15 Uhr: Führungswechsel beim Kosmetikhersteller Avon
Führungswechsel beim Kosmetikhersteller Avon: Nach fast zwanzig Jahren im Verwaltungsrat gibt Unternehmenschefin Andrea Jung die Führung des Konzerns an zwei Nachfolger ab. Zur Meldung


15:12 Uhr: Hertz verlängert Übernahmefrist für Dollar Thrifty
Der amerikanische Fahrzeugvermieter Hertz Global gab am Freitag bekannt, dass er die Übernahmefrist für den Konkurrenten Dollar Thrifty Automotive Group verlängert hat. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde die Annahmefrist für das Übernahmeangebot, die ursprünglich am 5. Oktober 2012 abgelaufen wäre, nun bis zum 22. Oktober 2012 verlängert. Zur Meldung


15:08 Uhr: Merck-Chef Karl-Ludwig Kley führt Chemieverband
Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat einen neuen Chef. Die Mitgliederversammlung habe Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck, zum neuen Präsidenten gewählt, teilte der VCI im Anschluss an die Sitzung mit. Zur Meldung


15:05 Uhr: Moody's sieht Fusion von T-Mobile USA und MetroPCS positiv für Deutsche Telekom
Die Ratingagentur Moody's wertet den angestrebten Zusammenschluss der Telekomunternehmen T-Mobile USA und MetroPCS Wireless insgesamt positiv für die Bonität der Deutschen Telekom. Auf das aktuelle Rating des DAX-Konzerns von "Baa1" habe die Ankündigung allerdings keinen Einfluss, teilte Moody's weiter mit. Zur Meldung


14:50 Uhr: Opel: Stehen nicht zum Verkauf
Mit einem klaren Dementi hat der Autokonzern General Motors auf neuerliche Verkaufsspekulationen um seine kriselnde Europa-Tochter Opel reagiert. "Opel steht nicht zum Verkauf", erklärte der GM-Manager und Opel-Aufsichtsratschef Steve Girsky. Zur Meldung


14:31 Uhr: US-Arbeitslosigkeit sinkt
In den USA ist die Arbeitslosenquote im September weiter zurückgegangen. Sie liegt nun bei 7,8 Prozent nach 8,1 Prozent im Vormonat. Zusätzlich stieg die Anzahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft auf 114.000 neue Stellen. Zur Meldung


14:24 Uhr: CSU fordert Vetorecht der Bundesbank im EZB-Rat
Die CSU hat in ihrem europapolitischen Leitantrag zum Parteitag in zwei Wochen weitreichende Kompetenzen für die Bundesbank gefordert. In dem Papier, aus dem die Zeitung Die Welt zitiert, heißt es: "Die Bundesbank soll im EZB-Rat ein Vetorecht erhalten, wenn die EZB parallel zu ESM-Programmen Staatsanleihen kaufen will." Zur Meldung


13:58 Uhr: Constellation Brands verbucht Gewinnrückgang
Der amerikanische Wein- und Spirituosenkonzern Constellation Brands meldete am Freitag, dass er im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang hinnehmen musste, was auf gestiegene Kosten und erhöhte Zinsaufwendungen zurückzuführen ist. Zur Meldung


13:55 Uhr: US-Behörde verklagt Credit Suisse wegen Hypotheken-Betrug
Die schweizerische Großbank Credit Suisse muss sich wegen mutmaßlich illegaler Praktiken im amerikanischen Hypothekengeschäft vor Gericht verantworten. Die US-Regulierungsbehörde National Credit Union Administration (NCUA) macht die Bank für den Zusammenbruch von drei Finanzinstituten verantwortlich, die zuvor hypothekenbesicherte Wertpapiere von Credit Suisse gekauft hatten. Zur Meldung


13:54 Uhr: Hafenbetreiber HHLA schluckt Bahn-Ableger Polzug
Der Hamburger Hafenbetreiber Hamburger Hafen und Logistik (HHLA) hat sich seinen Bahn-Ableger Polzug komplett einverleibt. Dazu haben die Hamburger die Anteile des polnischen Miteigners PKP Cargo übernommen, wie sie am Freitag in Hamburg mitteilten. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Zur Meldung


13:31 Uhr: Airbus erhält im September 22 neue Aufträge
Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat im September neue Aufträge über insgesamt 22 Maschinen von drei verschiedenen Fluggesellschaften verbucht. 41 Maschinen wurden im vergangenen Monat an Kunden übergeben, wie die EADS-Tochter mitteilte. Zur Meldung


13:02 Uhr: CSU will Euro-Finanzhilfen von Sicherheiten abhängig machen
Die CSU will die Gewährung von Finanzhilfen für Euro-Schuldenländer möglicherweise auch von ausreichenden Sicherheiten abhängig machen. Das geht aus dem Entwurf eines Leitantrags für den CSU-Parteitag in zwei Wochen hervor, aus dem der "Münchner Merkur" (Freitag) zitiert. Zur Meldung


12:59 Uhr: Haushaltsausschuss gibt Portugal-Tranche frei
Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat eine Auszahlung weiterer Hilfsmittel von insgesamt 4,3 Milliarden Euro an Portugal gebilligt und zudem klargestellt, dass mögliche Änderungen an den Vereinbarungen mit Griechenland vom gesamten Plenum beschlossen werden sollen. Zur Meldung


12:47 Uhr: Airbus hat bei A380 weiter Aufholbedarf
Der Flugzeugbauer Airbus bekommt die Folgen der Flügelprobleme seines Flaggschiffs A380 weiterhin zu spüren. Nach den ersten neun Monaten sind erst 17 der für das Gesamtjahr geplanten 30 Exemplare des weltgrößten Passagierfliegers ausgeliefert, wie die wichtigste Tochter des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS mitteilte. Zur Meldung


12:38 Uhr: Apple würdigt Steve Jobs
Apple erinnert am ersten Todestag von Steve Jobs an den legendären Mitgründer des Unternehmens. Besucher der Apple-Website bekamen am Freitag zunächst eine zweiminütige Diashow mit Bildern aus Jobs' Leben wie die Vorstellung von iPhone und iPod zu sehen, gefolgt von einem Brief von Konzernchef Tim Cook. Zur Meldung


12:26 Uhr: Brüssel rechnet nicht so bald mit Hilfsantrag aus Spanien
In Brüssel wird nicht mit einem raschen Antrag Spaniens auf EU-Finanzhilfen gerechnet. Die Finanzmarktbedingungen für das Land seien weit davon entfernt, ein Voll-Programm zu erfordern, sagten Verantwortliche der Eurozone am Freitag in Brüssel. Zur Meldung


12:05 Uhr: Aufträge für deutsche Industrie gehen stärker zurück als erwartet
Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie sind im August deutlich stärker als erwartet gesunken. Im Monatsvergleich seien die Neuaufträge saisonbereinigt um 1,3 Prozent zurückgegangen, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Experten hatten nur mit einem Rückgang der Aufträge um 0,5 Prozent gerechnet. Zur Meldung


12:00 Uhr: Merkel besucht am Dienstag Griechenland
Bundeskanzlerin Angela Merkel will am Dienstag zu bilateralen Gesprächen nach Griechenland reisen. Im Mittelpunkt steht ein Treffen mit Ministerpräsident Antonis Samaras, wie Regierungssprecher Steffen Seibert mitteilte. Die Reise stehe unter dem Eindruck der "sehr schwierigen Situation", die Griechenland durchläuft. Zur Meldung


11:49 Uhr: Schutzvereinigung rät deutschen Anlegern zu Klage gegen Griechenland
Anleger mit griechischen Staatsanleihen sollten das Land auf Anraten der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) auf Schadenersatz verklagen. Eine Klage vor einem deutschen Gericht komme für alle infrage, die dem Zwangsumtausch ihrer Anleihen nicht zugestimmt hätten, sagte DSW-Geschäftsführer Thomas Hechtfischer. Zur Meldung


11:40 Uhr: Börsen-Crash in Indien
Ein Börsen-Crash hat Indien erschüttert: In der Nacht zum Freitag stürzte der Aktienindex Nifty in Indien blitzartig um 16 Prozent auf 4.888,20 Punkte ab. Der Handel musste daraufhin zwischenzeitlich ausgesetzt werden. Insgesamt 58 Milliarden Dollar an Börsenwert seien vorübergehend verschwunden, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Der Betreibergesellschaft der indischen Börse zufolge sollen 59 fehlerhafte Aufträge, ein sogenannter "Freak Trade", das kurzzeitige Chaos ausgelöst haben. Zur Meldung


11:37 Uhr: HOCHTIEF erweitert U-Bahnnetz in New York
Der Baukonzern HOCHTIEF hat in den USA den Auftrag zur Erweiterung der U-Bahn in New York erhalten. Die HOCHTIEF-Tochter E.E.Cruz habe zusammen mit dem Bauunternehmen Tully den Zuschlag für das 252 Millionen Euro schwere Projekt erhalten, teilte HOCHTIEF mit. Zur Meldung


11:26 Uhr: Neuer TUI-Chef will künftig mehr Rendite erzielen
Der neue Deutschland-Chef von Europas größtem Reisekonzern TUI will sein Unternehmen stärker auf Rendite trimmen, dabei aber auch die von Kürzungen betroffenen Mitarbeiter mitnehmen. "Meine Mission ist es, etwas mehr Marge zu bekommen", sagte Christian Clemens. Zur Meldung


11:25 Uhr: Forderungen der Bundesbank an EZB sinken erstmals deutlich
Die Forderungen der Deutschen Bundesbank gegenüber der Europäischen Zentralbank (EZB) im Rahmen des Zahlungsverkehrssystems Target2 sind im September erstmals seit Dezember 2011 deutlich gesunken. Das könnte ein erster Hinweis darauf sein, dass die Kapitalflucht aus den Ländern der Euro-Peripherie abebbt. Zur Meldung


11:22 Uhr: Japans Frühindikatoren ziehen an
Der Index der Frühindikatoren in Japan ist im August angewachsen. Dies wurde am Freitag vom Kabinettsbüro bekannt gegeben. Nach vorläufigen Berechnungen erhöhte sich der Index auf 93,6 Punkte, womit die Prognose der Volkswirte von 93,5 Punkten übertroffen wurde. Zur Meldung


11:04 Uhr: Halbleiterbranche rechnet auch nächstes Jahr mit Wachstum
Die Halbleiterbranche rechnet für das kommende Jahr mit einem weltweiten Wachstum von drei bis fünf Prozent. Derzeit präsentiere sich die Branche trotz der Krise in wichtigen Regionen erstaunlich robust, teilte der Branchenverband SEMI Europe mit. Zur Meldung


10:50 Uhr: Bankenverband fordert von Geldgebern Zinssenkung für Griechenland
Der Internationale Bankenverband (IIF) hält einen weiteren Schuldenschnitt für Griechenland nicht für erforderlich. Die EU, die Europäische Zentralbank (EZB) und der Internationale Währungsfonds (IWF) sollten die Zinsen für ihre Kredite an Griechenland senken. Nur so habe das schuldengeplagte Land eine Chance sich zu erholen, sagte Charles Dallara, der geschäftsführende Direktor des IIF. Zur Meldung


10:47 Uhr: Fiat will mit GM über Opel-Kauf verhandeln
Der italienische Automobilkonzern Fiat beabsichtigt Presseangaben zufolge, die Gespräche mit General Motors über eine Akquisition von Opel wieder aufzunehmen, sollte sich der US-Konzern zu einem Verkauf entscheiden. Zur Meldung


10:38 Uhr: Arbeitgeberpräsident warnt vor Risiken der Energiewende
Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat vor Risiken der Energiewende in Deutschland gewarnt. Die Wirtschaft befürchte, dass die Energiepreise übermäßig stiegen und die Energieversorgung vor allem in den Wintermonaten gefährdet sei, sagte Hundt. Zur Meldung


10:37 Uhr: Lufthansa lockt beim Stellenabbau mit Abfindungen
Die Deutsche Lufthansa lockt bei ihrem geplanten Stellenabbau mit erhöhten Abfindungen. Mit dem Betriebsrat am zentralen Standort Frankfurt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben Vereinbarungen über drei Wege getroffen, auf denen Mitarbeiter vorzeitig ausscheiden können. Zur Meldung


10:21 Uhr: Lufthansa plant vorerst keine weiteren Zukäufe
Lufthansa-Chef Christoph Franz hat Spekulationen über die mögliche Übernahme weiterer Fluggesellschaften klar zurückgewiesen. "Unter unserem Dach ist derzeit kein Platz für zusätzliche Partner", sagte der Manager laut einem Bericht der Mitarbeiterzeitschrift "Lufthanseat". Zur Meldung


10:06 Uhr: Praktiker-Investoren wollen nicht gezeichnete neue Aktien aufkaufen
Die Baumarktkette Praktiker hat bekannt gegeben, dass sie mit den Investoren Whitesmith Private Equity Investors und Donau Invest eine so genannte Back-Stop-Regelung vereinbart hat. Den Angaben zufolge haben sich die Investoren danach gegenüber der Gesellschaft und der Emissionsbank verpflichtet nicht gezeichnete neuen Aktien zu einem Bezugspreis von 1,08 Euro in einem Umfang von 40 Millionen Euro zu übernehmen. Zur Meldung


10:04 Uhr: Apple ein Jahr nach dem Tod von Steve Jobs
"Mit Steve Jobs wäre das nicht passiert!", lautet das Leitmotiv vieler Kommentare zu Apples Debakel mit dem fehlerbehafteten eigenem Kartendienst. Selbst die "New York Times" ließ sich zu der Frage hinreißen, ob der legendäre Firmengründer wohl die falschen Adressen-Markierungen und zerknüllten 3D-Bilder toleriert hätte. Zur Meldung


10:00 Uhr: Air France befördert mehr Passagiere
Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat im September im Passagiergeschäft leicht zugelegt. Die Zahl der beförderten Fluggäste stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,5 Prozent auf 6,9 Millionen, wie das französisch-niederländische Unternehmen mitteilte. Zur Meldung


09:47 Uhr: Morgan Stanley hält Banker für überbezahlt und plant Gehaltskürzungen
Kritiker von zu hohen Boni für Banker bekommen jetzt ausgerechnet von einem der führenden Köpfe an der Wall Street Rückendeckung. Die Bezahlung in der Branche sei immer noch zu hoch, sagte Morgan-Stanley-Chef James Gorman der "Financial Times". Es gebe zudem trotz der jüngsten Sparrunden weiterhin zu viele Investmentbanker. Zur Meldung


09:42 Uhr: Sunways kämpft mit Umsatz- und Ergebnisrückgang
Die Sunways AG gab am Freitag bekannt, dass Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal deutlich gesunken sind. Während nachfragebedingt die erzielbaren Verkaufspreise für Solarmodule im zweiten Quartal weitgehend stabil blieben, nahm der Druck auf die Verkaufspreise von Wechselrichtern zu. Zur Meldung


09:37 Uhr: Chinesischer Telekom-Konzern Huawei plant Börsengang
Der chinesische Telekom-Ausrüster Huawei Technologies arbeitet laut einem Zeitungsbericht an einem Börsengang. Derzeit liefen erste Gespräche mit Investmentbanken, es seien noch keine Entscheidungen getroffen worden, berichtete das "Wall Street Journal". Zur Meldung


09:32 Uhr: Daimler will 170 Millionen Dollar in argentinische Nutzfahrzeugproduktion investieren
Daimler will in den kommenden Jahren rund 170 Millionen Dollar in seine argentinische Nutzfahrzeugproduktion investieren. Das Geld solle vor allem in die Produktion neuer Bus-, Lkw und Transportermodelle für den lateinamerikanischen Markt fließen, kündigte Daimler-Chef Dieter Zetsche an. Zur Meldung


09:20 Uhr: ING kommt bei Abspaltung seines Versicherungsgeschäfts voran
Der staatlich gestützte niederländische Finanzkonzern ING steht bei der Abspaltung seines Versicherungsgeschäfts vor einem ersten Teilerfolg. Die einstige AIG-Tochter AIA werde voraussichtlich die malaysische Lebensversicherungssparte von ING Groep übernehmen, schreibt das "Wall Street Journal Europe". Zur Meldung


09:17 Uhr: Spaniens Industrieproduktion sinkt weniger stark als befürchtet
In Spanien ist die Industrieproduktion im August nicht so stark wie befürchtet gesunken. Die Industrieproduktion sei arbeitstäglich bereinigt um 3,2 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gefallen, teilte die nationale Statistikbehörde mit. Volkswirte hatten einen stärkeren Rückgang um 5,5 Prozent erwartet. Zur Meldung


09:15 Uhr: Spaniens Finanzminister will Rettungsschirm nicht in Anspruch nehmen
Das Tauziehen um ein mögliches Rettungsprogramm für Spanien hält an. Spaniens Finanzminister Luis de Guindos sagte bei einer Vorlesung an der London School of Economics, sein Land müsse nicht gerettet werden. Beobachter gehen aber davon aus, dass Spanien in den nächsten Wochen einen Hilfsantrag bei der EU stellen wird. Zur Meldung


09:10 Uhr: Samaras warnt vor Zerfall der griechischen Gesellschaft
Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras warnt vor dem Zerfall der Gesellschaft, sollten die Reformen des hochverschuldeten Landes scheitern. "Die griechische Demokratie steht vor ihrer vielleicht größten Herausforderung", sagte der konservative Regierungschef dem "Handelsblatt". Zur Meldung


09:05 Uhr: Zahl der Zweitjobs seit 2003 verdoppelt
Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland verdienen sich neben ihrer Hauptbeschäftigung noch etwas hinzu. Im Vorjahr habe bereits jeder elfte Beschäftigte zusätzlich zu seinem regulären Arbeitsstelle mindestens einen Minijob ausgeübt, so die Bundesagentur für Arbeit (BA). Seit dem Jahr 2003 habe sich damit die Zahl der Zweitjobs mehr als verdoppelt. Zur Meldung


09:03 Uhr: Japan lässt Leitzins unverändert
Die japanische Notenbank belässt die Leitzinsen vorerst bei nahe null. Die Bank von Japan beschloss am Freitag, die geldpolitischen Zügel vorerst nicht noch weiter zu lockern. Zur Meldung


09:02 Uhr: Goldpreis erreicht fast Elf-Monatshoch
Die ultralockere Geldpolitik der führenden Notenbanken treibt die Nachfrage nach Gold. Der Preis des als Inflationsschutz gefragten Edelmetalls steigt seit fünf Tagen und kletterte zum Wochenausklang auf den höchsten Stand seit fast elf Monaten. Am frühen Freitagmorgen wurde die Feinunze (etwa 31 Gramm) in Singapur mit bis zu 1,796.10 Dollar gehandelt. Zur Meldung


09:01 Uhr: US-Beschäftigungs-Index verringert sich
Der US-Beschäftigungs-Index ist im September zurückgegangen. Dies teilte Monster Worldwide, die Muttergesellschaft der Karriereportale Monster und HotJobs, mit. Der Index, der die Online-Stellennachfragen abbildet, verringerte sich auf 153 Zähler, nach 156 Zählern im August. Zur Meldung


09:00 Uhr: Air Berlin kann Flugzeugauslastung steigern
Die Fluggesellschaft Air Berlin hat auf ihrem Schrumpfkurs im September die Zahl der leeren Plätze in ihren Maschinen eingedämmt. Die Auslastung der Flugzeuge lag bei 85,45 Prozent und damit um 2,6 Prozentpunkte höher als ein Jahr zuvor, wie der Lufthansa-Konkurrent mitteilte. Zur Meldung


08:30 Uhr: Zynga-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein
Der für seine Facebook-Spiele bekannte US-Konzern Zynga hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss seinen Zahlen für das vergangene Quartal bekannt gegeben. Demnach erwartet das Unternehmen einen Nettoverlust von 90 bis 105 Millionen Dollar. Die Aktie brach nach Veröffentlichung um fast 20 Prozent ein. Zur Meldung


07:30 Uhr: VW stellt sich auf Krise in Europa ein
Volkswagen stellt sich auf den Einbruch der Nachfrage in der Heimatregion ein. "Die Probleme in Europa treffen uns besonders beim Passat, der gerade bei Geschäftskunden gefragt ist. Viele Flottenkunden schieben ihre Bestellungen auf", sagte Volkswagens Betriebsratschef Bernd Osterloh dem Handelsblatt. "Wir reagieren darauf, indem wir Schichten herausnehmen." Zur Meldung


07:20 Uhr: Toyota erleidet Absatzeinbruch in China
Der japanische Autobauer Toyota musste im September einen herben Absatzeinbruch in China hinnehmen. Unternehmensangaben zufolge haben sich die Verkäufe gegenüber dem Vormonat halbiert. Grund für den Einbruch dürfte ein Boykott der chinesischen Käufer sein, die damit auf den Streit zwischen Japan und China um eine kleine Inselgruppe reagierten.


07:15 Uhr: IWF schickt Beobachtermission nach Spanien
Der Internationale Währungsfonds (IWF) schickt eine Beobachtermission in das krisengeschüttelte Euroland Spanien. Die Mitarbeiter würden sich vom 15. bis zum 26. Oktober in Madrid aufhalten, um einen Bericht über das Bankenrettungspaket der Europäischen Union zu erstellen, teilte IWF-Sprecher Gerry Rice mit. Zur Meldung


07:12 Uhr: Rekordgewinn bei Samsung
Der südkoreanische Elektronikriese und Apple-Konkurrent, Samsung hat im vergangenen Quartal einen neuen Rekordgewinn erwirtschaftet. Besonders wegen seiner erfolgreichen Smartphones der Baureihe "Galaxy" verdiente der Konzern 8,1 Billionen Won (5,5 Milliarden Euro). Auch der Umsatz legte nochmals zu. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:50 Uhr: Rom beschließt Wachstumsmaßnahmen - weniger Geld für Politik
Die Regierung in Rom kämpft mit millionenschweren Wachstumsmaßnahmen und Einsparungen in den Regionen gegen die Krise. Zur Meldung


21:46 Uhr: Devisen - Euro stabilisiert sich über 1,30 US-Dollar
Der Eurokurs (Dollarkurs) hat sich am Donnertag im US-Handel über 1,30 US-Dollar stabilisiert. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3020 Dollar. Zur Meldung


21:37 Uhr: Updates zu Air Berlin, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, HP und Metro
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:52 Uhr: Schäuble warnt EZB - Geldpolitik nicht in Dienst der Politik stellen
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Europäische Zentralbank davor gewarnt, ihre Geldpolitik in den Dienst der Politik zu stellen. Zur Meldung


20:46 Uhr: US-Notenbank - Intensive Debatte um Anleihekäufe im FOMC - Minutes
Der dritten Runde von Wertpapierkäufen (QE3) durch die US-Notenbank Fed ist eine intensive Diskussion im geldpolitischen Ausschuss FOMC vorausgegangen. Zur Meldung


20:42 Uhr: Int. Großbankenverband rät zu niedrigeren Zinsen für Griechenland
Der internationale Verband der Finanzwirtschaft IIF empfiehlt der EU, der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds, die Zinsen auf griechische Staatsanleihen und Kredite zu senken. Zur Meldung


20:06 Uhr: Media-Saturn-Gruppe forciert Internetgeschäft - Logistikzentrum
Die Media-Saturn-Gruppe will zusammen mit dem Onlinehändler redcoon ihr Internetgeschäft in Schwung bringen. Dazu beitragen soll ein neues Logistikzentrum vor den Toren von Erfurt, das am Donnerstag offiziell eröffnet wurde. redcoon mit Hauptsitz in Aschaffenburg ist auf die Lieferung von Heimelektronik und Elektrogeräten spezialisiert. Zur Meldung


19:55 Uhr: Lotto24 - Online-Lotterievermittlung in Deutschland ausgeweitet
Die Lotto24 AG gab am Donnerstag bekannt, dass, sie ihre Online-Lotterievermittlung in Deutschland ausweitet. Zur Meldung


19:46 Uhr: VW stellt sich auf Krise in Europa ein
Volkswagen stellt sich auf den Einbruch der Nachfrage in der Heimatregion ein. Europas größter Autobauer schichtet dazu die Produktion um, nutzt den alten Golf als Preisbrecher im Kampf um die Kunden und korrigiert den geplanten Absatz für 2012 leicht nach unten. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
05.10.12Constellation Brands Inc (A)
Quartalszahlen
05.10.12Peel Hotels PLCShs
Quartalszahlen
05.10.12Schmitt Industries IncShs
Quartalszahlen
05.10.12Tesco plc
Quartalszahlen
05.10.12TripAdvisor Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
05.10.2012
01:30
AiG Bauleistungsindex
05.10.2012
01:50
JP Währungsreserven
05.10.2012
02:00
Repräsentantenhaus Wahl beginnt
05.10.2012
05:00
BoJ Pressekonferenz
05.10.2012
05:00
BoJ Zinssatzentscheidung
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air Berlin plc0,62
-3,85%
Air Berlin Jahreschart
Air France-KLM4,85
-1,42%
Air France-KLM Jahreschart
Air Liquide S.A.96,89
-0,45%
Air Liquide Jahreschart
Airbus Group SE51,23
1,16%
Airbus Group Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)706,42
0,69%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)683,78
0,44%
Alphabet Jahreschart
American International Group (AIG) Inc.52,33
-0,16%
American International Group (AIG) Jahreschart
Apple Inc.95,10
-0,22%
Apple Jahreschart
Avon Products Inc.5,13
4,90%
Avon Products Jahreschart
BAE Systems plc6,33
1,75%
BAE Systems Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)30,16
-0,62%
BayWa Jahreschart
Boeing Co.118,08
0,44%
Boeing Jahreschart
Capital One Financial Corp.61,65
1,48%
Capital One Financial Jahreschart
Carrefour S.A.22,41
-0,88%
Carrefour Jahreschart
Constellation Brands Inc (A)148,97
0,97%
Constellation Brands A Jahreschart
Corning Inc.20,08
0,34%
Corning Jahreschart
Credit Suisse11,10
2,12%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG61,26
0,03%
Daimler Jahreschart
Delticom AG17,45
5,37%
Delticom Jahreschart
Deutsche Bank AG12,44
-0,15%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,35
-0,86%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,96
-0,61%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dollar Thrifty Automotive Group IncShsDollar Thrifty Automotive Group Jahreschart
EVOTEC AG4,40
-1,37%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.110,76
0,61%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler Automobiles (FCA)6,15
0,64%
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Jahreschart
Fraport AG49,88
-1,18%
Fraport Jahreschart
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)3,70
0,57%
GAZPROM PJSC (spons ADRs) Jahreschart
General Motors27,80
-0,75%
General Motors Jahreschart
Hamburger Hafen und Logistik AG14,46
-0,12%
Hamburger Hafen und Logistik Jahreschart
Hannover Rueck90,78
0,01%
Hannover Rueck Jahreschart
Hertz Global Holdings IncShsHertz Global Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc12,98
2,40%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
HOCHTIEF AG122,75
0,50%
HOCHTIEF Jahreschart
ING Group10,88
0,49%
ING Group Jahreschart
International Consolidated Airlines Group S.A.4,60
-2,98%
International Consolidated Airlines Group Jahreschart
LDK Solar Co Shs Sponsored American Deposit Receipt Repr 1 Sh0,02
18,75%
LDK Solar Jahreschart
Lotto24 AG5,18
0,72%
Lotto24 Jahreschart
Manulife Financial Corp.12,02
1,24%
Manulife Financial Jahreschart
Merck KGaA95,00
-0,15%
Merck Jahreschart
METRO AG St.26,62
-0,37%
METRO Jahreschart
Microsoft Corp.52,02
0,90%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley27,40
-0,01%
Morgan Stanley Jahreschart
Oracle Corp.36,78
0,74%
Oracle Jahreschart
Petro-CanadaPetro-Canada Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)13,42
0,93%
Peugeot Jahreschart
PMC-Sierra Inc.PMC-Sierra Jahreschart
POSCO (Spons. ADRS)44,41
2,22%
POSCO (Spons ADRS) Jahreschart
Praktiker AG0,01
0,00%
Praktiker Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE39,95
-0,25%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
PUMA SE224,98
-0,51%
PUMA Jahreschart
RWE AG St.14,80
1,33%
RWE Jahreschart
Samsung Electronics Co Ltd Non-Vtg Pfd Shs Sp Glbl Dep Receipt Repr 1-2 Non-Vtg Pfd Shs -144A534,51
1,08%
Samsung Electronics Jahreschart
SMA Solar Technology AG31,90
-1,36%
SMA Solar Technology Jahreschart
Société Générale SA32,06
0,72%
Société Générale SA Jahreschart
Software AG35,76
0,20%
Software Jahreschart
Sunways AGSunways Jahreschart
Symrise AG66,92
0,24%
Symrise Jahreschart
TUI AG12,23
2,19%
TUI Jahreschart
Vale SA4,15
-1,87%
Vale SA Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)122,95
2,16%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)128,85
1,04%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Zynga2,32
1,18%
Zynga Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
-->
-->