aktualisiert: 06.02.2013 22:14
Bewerten
 (1)

DAX zum Handelsschluss rund 1 Prozent leichter -- Deutsche Bank suspendiert fünf Händler im Libor-Skandal -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Vestas, ArcelorMittal, Disney, Zynga im Fokus

USA verhängen erneut Sanktionen gegen Iran. Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen. VW-Mitarbeiter werden symbolisch an Stimmrechten beteiligt. US-Medienkonzerne profitieren vom Fernsehen. Gericht spricht Energieriesen EDF frei. Kalipreise ziehen an. Time Warner profitiert vom Fernsehen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX bricht am Mittwochnachmittag deutlich ein und konnte seine Verluste bis zum Börsenschluss nur leicht eingrenzen. Der deutsche Leitindex ging mit einem Verlust von 1,09 Prozent bei 7.581 Punkten aus dem Handel (Late-DAX-Schluss: 7.568,52 Punkte). Aus charttechnischer Sicht fehlen dem DAX momentan wichtige Unterstüztungslinien. Zudem wurden Anleger durch die Situation in Italien verunsichert: Offenbar holt Silvio Berlusconi in den Wahlumfragen deutlich auf. Der TecDAX konnte hingegen um 0,6 Prozent zulegen und schloss bei 880 Zählern.
Der Eurostoxx 50 fiel am Mittwoch bis zum Handelsschluss um 1,1 Prozent auf 2.622 Punkte. Die guten Vorgaben aus Asien wirkten sich auf die hiesigen Märkte nicht aus, zu groß blieb die Verunsicherung in der Eurozone.
Der Dow Jones pendelte um seinen Vortagesschluss und kletterte zum Ende der Sitzung um 0,05 Prozent auf 13.986,52 Punkte. Der Nasdaq Composite musste ein leichtes Wochenminus hinnehmen und schloss 0,1 Prozent tiefer auf 3.168,48 Zählern. Dem Markt fehlen aktuell weitere Impulse, auch konjunkturseitig stehen heute keine wichtigen Termine an.
Nach den kräftigen Vortagesverlusten konnten sich die asiatischen Indizes am Mittwoch deutlich erholen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte um kräftige 3,77 Prozent auf 11.463 Punkte zu. Auch in Hongkong kletterte der Hang Seng um 0,47 Prozent auf 23.257 Punkte.
21:45 Uhr: Updates zu BP, Deutsche Börse, Deutsche Telekom, Eon und Metro
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:25 Uhr: USA verhängen erneut Sanktionen gegen Iran
Die USA erhöhen ihren Sanktionsdruck auf den Iran weiter. Am Mittwoch sei eine Strafmaßnahme in Kraft getreten, die es dem Iran erschweren soll, auf Einnahmen aus Ölverkäufen im Ausland zuzugreifen, teilte das US-Finanzministerium in Washington mit. Zur Meldung


21:10 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Mittwoch gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 956.421 (Dienstag: 904.879) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:50 Uhr: Irland will EZB noch am Abend von finanziellen Erleichterungen überzeugen - Kreise
Die irische Regierung will die Europäische Zentralbank mit einem schnellen Vorstoß von finanziellen Erleichterungen überzeugen. Ein Verhandlungsteilnehmer mit guten Drähten zur Regierung sagte, diese sei zuversichtlich, dass die EZB Irland schon bei ihrer am Abend beginnenden Ratssitzung entgegenkommen werde. Zur Meldung


20:45 Uhr: VW-Mitarbeiter werden symbolisch an Stimmrechten beteiligt
Die Mitarbeiter von Europas größtem Autobauer VW werden symbolisch mit Stimmrechten am Konzern beteiligt. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, erhalten die Beschäftigten über eine Stiftung zwei Prozent der VW-Stammaktien. Zur Meldung


20:23 Uhr: US-Medienkonzerne profitieren vom Fernsehen
Das Fernsehgeschäft erweist sich als Goldgrube für die US-Medienkonzerne Time Warner und Walt Disney. Im vergangenen Quartal sprudelten Werbeeinnahmen und Abogebühren. Zur Meldung


20:20 Uhr: Spionage bei Greenpeace: Gericht spricht Energieriesen EDF frei
Ein Berufungsgericht hat den französischen Energieriesen EDF von Vorwürfen freigesprochen, die Umweltschutzorganisation Greenpeace ausspioniert zu haben. Zur Meldung


20:15 Uhr: Kalipreise ziehen an - BPC einigt sich mit Indien auf 427 Dollar je Tonne
Die Preise für Düngemittel ziehen wieder an. Das russisch-weißrussische Kali-Unternehmen BPC habe mit Indien die Lieferung von einer Million Tonnen Kalidüngemittel vereinbart, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Zur Meldung


18:11 Uhr: Time Warner profitiert vom Fernsehen
Ein gut laufendes Fernsehgeschäft hat dem US-Medienkonzern Time Warner die Bilanz gerettet. Denn in der Film- und der Verlagssparte musste das Unternehmen im vierten Quartal Umsatzrückgänge hinnehmen. Zur Meldung


18:08 Uhr: Chinas Notenbank warnt vor steigender Inflation
Chinas Notenbank hat vor einem wachsenden Preisdruck in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt gewarnt. Künftig müsse ein besonderes Augenmerk auf die Veränderung der Preiserwartungen an den Märkten gelegt werden, hieß es im Bericht der Notenbank für das vierte Quartal 2012, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Zur Meldung


17:30 Uhr: Personalrat erwartet weiteren Jobabbau bei BayernLB
Der Personalrat der BayernLB erwartet einen weiteren Stellenabbau. "Ich persönlich rechne damit, dass noch etwa 200 Stellen wegfallen werden", sagte der Chef des Gesamtpersonalrats, Ralf Haase, dem "Münchner Merkur". Zur Meldung


17:16 Uhr: US-Post schafft Samstagszustellung ab
Die US-Amerikaner müssen künftig samstags auf ihre Post verzichten. Angesichts der desolaten finanziellen Lage verabschiedet sich der US Postal Service (USPS) von der Zustellung an sechs Tagen in der Woche. Zur Meldung


17:13 Uhr: RBS zahlt Millionenstrafe im Libor-Skandal
Die verstaatlichte britische Großbank Royal Bank of Scotland (RBS) hat sich im Libor-Skandal mit den Behörden auf eine hohe Millionen-Strafe geeinigt. 612 Millionen Dollar muss das Institut an amerikanische und britische Behörden zahlen, wie die US-Finanzaufsicht CFTC am Mittwoch mitteilte. Zur Meldung


16:47 Uhr: Chinese wird neuer Aufsichtsrats-Chef bei Sunways
Beim angeschlagenen Solarunternehmen Sunways sitzt künftig ein Chinese an der Spitze des Aufsichtsrats. Xiaofeng Peng sei als Vorsitzender vom Amtsgericht Freiburg bestellt worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Konstanz mit. Zur Meldung


16:47 Uhr: OECD sagt Großbritannien weiter schwache Erholung voraus
Die Aussichten für die gebeutelte britische Wirtschaft bleiben nach einem Bericht der OECD vorerst schwach und dürften sich erst auf längere Sicht etwas entspannen. Für das Jahr 2013 sagt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ein Wachstum von 0,9 Prozent voraus. Zur Meldung


16:25 Uhr: Bund: Bahn soll mit Stuttgart-21-Partnern über Mehrkosten reden
Der Bund drängt die Bahn, wegen der Kostenexplosion bei Stuttgart 21 auf die anderen Beteiligten zuzugehen. Der Konzern müsse mit den Projektpartnern über mögliche Mehrkosten sprechen, wie es in den Verträgen festgehalten sei, hieß es in Regierungskreisen in Berlin am Mittwoch. Zur Meldung


16:22 Uhr: Deutsche Bank suspendiert fünf Händler im Libor-Skandal
Die Deutsche Bank hat im Zusammenhang mit internen Ermittlungen zu Zinsmanipulationen fünf Händler suspendiert. "Nachdem die Bank festgestellt hat, dass sich eine bestimmte Zahl von Mitarbeitern unangemessen verhalten hatte, hat sie diese Mitarbeiter suspendiert oder entlassen und verfallbare Vergütungskomponenten einbehalten", sagte ein Konzern-Sprecher. Zur Meldung


16:06 Uhr: Streikserie bei Iberia
Aus Protest gegen einen drastischen Sanierungsplan bei Iberia haben die spanischen Gewerkschaften zu einer Serie von Streiks bei der angeschlagenen Fluggesellschaft aufgerufen. Das Kabinen- und das Bodenpersonal der Linie soll bis Ende März an insgesamt 15 Tagen die Arbeit niederlegen. Zur Meldung


16:00 Uhr: Kuka sammelt mit Wandelanleihe frisches Geld ein
Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat mit einer Wandelschuldverschreibung wie geplant frisches Geld aufgenommen. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Augsburg mitteilte, liege das Volumen bei 58,8 Millionen Euro. Zur Meldung


15:57 Uhr: Google gewinnt Rechtsstreit in Australien
Google hat mit der Anzeige von Werbelinks unter seinen Suchergebnissen nicht gegen australisches Recht verstoßen. Das entschied das höchste Gericht des Landes am Mittwoch. Die australische Wettbewerbskommission hatte dem Internetriesen vorgeworfen, bezahlte Werbelinks als reguläre Suchergebnisse auszugeben. Zur Meldung


15:45 Uhr: Hochtief-Aufsichtsrat tagt unter neuer Leitung
Unter Leitung des neuen Aufsichtsratschefs Thomas Eichelmann soll an diesem Donnerstag das Kontrollgremium des Bauunternehmens HOCHTIEF zusammenkommen. Auf der Tagesordnung steht Aufsichtsratskreisen zufolge die Unternehmensplanung für das laufende und kommende Jahr. Zur Meldung


15:18 Uhr: Bundesregierung setzt beim EU-Haushalt auf Einigung aller 27 Staaten
Die Bundesregierung will in Brüssel eine Einigung aller 27 Staaten über den mehrjährigen EU-Haushalt erreichen. Wie aus Regierungskreisen verlautet, ist dies "zentrales Anliegen." Alle Beteiligten werden zum Erfolg beitragen müssen, hieß es. Zur Meldung


15:03 Uhr: Euro aus Sicht der Bundesregierung nicht überbewertet
Nach Aussage der Bundesregierung ist der Euro nicht überbewertet. Das sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Allerdings verdeutliche der hohe Euro, dass Vertrauen in den Euro-Raum zurückgekehrt sei. Zur Meldung


14:52 Uhr: Autos in der EU sollen leiser werden
Autos in der Europäischen Union sollen nach dem Willen des EU-Parlaments in Zukunft deutlich leiser werden. Das Straßburger Parlament hat am Mittwoch für eine stufenweise Reduzierung des Lärmpegels von Personenwagen, leichten Nutzfahrzeugen und Lastkraftwagen gestimmt. Zur Meldung


14:45 Uhr: Adapter-Nachbau für Nintendo-Spielkonsole hat wenig Chancen
Dem Adapter-Nachbau für Nintendo-Spielkonsolen droht das endgültige Verbot. Im Verfahren vor dem Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch in Karlsruhe deuteten die Richter mehrfach an, dass das technische Gerät vor allem dazu diene, Raubkopien von Videospielen herunterzuladen und auf der Nintendo DS zu nutzen. Zur Meldung


14:28 Uhr: Umfragewerte von Berlusconi verbessern sich
Berlusconis Umfragewerte verbessern sich, der Abstand zum Oppositionsführer Bersani beträgt nur noch vier Prozentpunkte. Die Wahrscheinlichkeit einer Regierungsbeteiligung Silvio Berlusconis nach der Wahl am 24./25. Februar steigt. Der italienische Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi will die Parlamentswahlen Ende Februar wieder mit Steuergeschenken gewinnen. Zur Meldung


14:05 Uhr: Syngenta wehrt sich gegen Insektizid-Verbot
Der Agrochemiekonzern Syngenta wehrt sich gegen ein von der EU Kommission vorgesehenes Verbot für drei synthetische Insektizide (Neonicotinoide). Die drei Wirkstoffe Clothianidin und Imidacloprid von Bayer sowie Thiamethoxam von Syngenta sollen zunächst für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen werden. Zur Meldung


13:50 Uhr: EU-Gipfelchef macht Druck für Budget-Kompromiss
Kurz vor dem entscheidenden EU-Finanzgipfel zeigt sich Ratspräsident Herman Van Rompuy zuversichtlich, die 27 Staats- und Regierungschefs zu einem Kompromiss zu führen. Er werde einen neuen Vorschlag mit "einigen Anpassungen" direkt zu Gipfelbeginn am Donnerstagnachmittag machen, teilte der Belgier mit. Zur Meldung


13:32 Uhr: Französischer Finanzminister: Frankreich übt keinen Druck auf die EZB aus
Frankreich übt laut Finanzminister Pierre Moscovici in Währungsfragen keinen Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) aus. Die Staaten der Eurozone bräuchten allerdings eine engere Koordinierung in Währungsfragen, sagte Moscovici am Mittwoch. Zur Meldung


13:21 Uhr: Stahlkocher freuen sich über steigende Auftragseingänge
Die deutsche Stahlindustrie konnte sich im vierten Quartal des vergangenen Jahres über steigende Auftragseingänge freuen. Im Vergleich zum Vorquartal habe es einen Zuwachs um sieben Prozent auf 9,3 Millionen Tonnen gegeben, berichtete die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Mittwoch in Düsseldorf. Zur Meldung


13:18 Uhr: Audi startet mit zweistelligem Absatzplus ins Jahr
Audi hat sein Wachstum nach dem Verkaufsrekord 2012 auch zum Start ins neue Jahr fortgesetzt. Im Januar legten die Auslieferungen weltweit um 16,3 Prozent auf 111.750 Fahrzeuge zu, wie die VW-Tochter am Mittwoch in Ingolstadt mitteilte. Zur Meldung


13:18 Uhr: Einigung im Tarifstreit bei E.ON
Im Tarifstreit bei E.ON ist es offenbar zu einer Eingung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmervertretern gekommen. So sollen die Mitarbeiter der Energiekonzerns nun wohl rückwirkend ab Januar 2,8 Prozent mehr Gehalt bekommen. Zur Meldung


13:04 Uhr: MBA-Hypothekenanträge steigen leicht
In den USA ist die Zahl der MBA-Hypothekenanträge in der vergangenen Woche leicht gestiegen. So wurden 3,4 Prozent mehr Hypothekenanträge gezählt, während in der Vorwoche noch ein Rückgang um 8,1 Prozent verzeichnet wurde.


12:56 Uhr: Geteiltes Echo auf Dells Rückkauf-Aktion
Die Rückkauf-Pläne des angeschlagenen Computerherstellers Dell durch den Unternehmensgründer Michael Dell hat unter dessen großen Rivalen ein geteiltes Echo erzeugt. Der kalifornische PC-Pionier HHewlett-Packard (HP) verkündet bereits weniger als zwei Stunden nach der Ankündigung seine Zweifel an der Sinnhaftigkeit der Pläne. Zur Meldung


12:54 Uhr: Schäuble: Etwa zehn bis zwölf deutsche Banken von Trennbankengesetz betroffen
Zehn bis zwölf Banken in Deutschland fallen nach Angaben von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) nach den bisher bekannten Zahlen unter die vom Kabinett geplanten Regelungen für Trennbanken. "Nach den Zahlen des Jahres 2011 werden davon etwa zehn bis zwölf Banken betroffen sein", sagte Schäuble zu Journalisten in Berlin. Zur Meldung


12:30 Uhr: Deutsche Fondsbranche verwaltet Rekordsumme
Nach Zuflüssen 2012 verwaltet die deutsche Fondsbranche die Rekordsumme von rund 2,04 Billionen Euro. Vor allem Finanzprofis steckten insgesamt 103 Milliarden Euro zusätzlich in Fonds, wie der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) am Mittwoch in Frankfurt bilanzierte. Zur Meldung


12:11 Uhr: Prozess um Ex-Porsche-Finanzchef zieht sich hin
Der Kreditbetrugsprozess um den früheren Porsche-Finanzchef Holger Härter wird zu einem Puzzle aus verblassten Erinnerungen. Knapp vier Jahre nach der Entscheidung über einen Kreditantrag, bei dem Härter und sein Kollege falsche Zahlen angegeben haben sollen, konnte sich ein Zeuge der Bank nur noch vage entsinnen. Zur Meldung


12:09 Uhr: Deutsche Industrie verbucht mehr Aufträge im Dezember
Die deutsche Industrie hat im Dezember etwas mehr Aufträge erhalten als erwartet. Die Aufträge seien um 0,8 Prozent zum Vormonat gestiegen, teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Bankvolkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,7 Prozent gerechnet. Zur Meldung


12:00 Uhr: Vestas schreibt fast eine Milliarde Euro Verlust
Der kriselnde Nordex-Konkurrent Vestas Wind Systems hat auch das vergangenen Jahr mit tiefroten Zahlen abgeschlossen. Unter dem Strich vergrößerte sich der Verlust vor allem wegen Abschreibungen um ein Vielfaches von 166 auf 963 Millionen Euro. Zur Meldung


11:52 Uhr: China will Kluft zwischen Arm und Reich verringern
China will die Schere zwischen Arm und Reich wieder verkleinern. Die Mindesteinkommen sollen deutlich angehoben, Gehälter von Managern verringert und Staatsunternehmen einen Teil ihres Gewinns abführen, um die Sozialversicherung zu unterstützen. Das sind Kernpunkte eines Plans, den der chinesische Staatsrat nach Angaben der Staatsmedien vorgelegt hat. Zur Meldung


11:51 Uhr: ElringKlinger übernimmt Joint Venture in Südkorea ganz
Der Automobilzulieferer ElringKlinger hat das südkoreanische Gemeinschaftsunternehmen ElringKlinger Korea zum 1. Februar vollständig übernommen. Wie das Unternehmen mitteilte, erwarb ElringKlinger die noch ausstehenden 50 Prozent der Anteile von der Eigentümerfamilie. Zur Meldung


11:45 Uhr: Software AG und Telekom kooperieren bei De-Mail
Die Software AG und die Deutsche Telekom arbeiten fortan beim elektronischen Briefverkehr De-Mail zusammen. Die Vertriebskooperation richte sich an Groß- und Geschäftskunden sowie Einrichtungen der öffentlichen Hand. Zur Meldung


11:37 Uhr: Verdi berät über Fortsetzung der Gehaltsverhandlungen bei E.ON
Im Tarifkonflikt beim Stromriesen E.ON haben die Beratungen der Gewerkschaften Verdi und IG BCE über eine Fortsetzung der Verhandlungen begonnen. Grundlage ist ein verbessertes Angebot, dass der Düsseldorfer Konzern vergangenen Freitag unter dem Druck eines drohenden Streiks auf den Tisch gelegt hat. Zur Meldung


11:34 Uhr: Gewinn bei GEA auf Vorjahresniveau
Der Maschinenbaukonzern GEA Group hat im vergangenen Jahr seinen Überschuss je Aktie stabilgehalten. Das EPS für 2012 werde wohl bei rund 1,70 Euro wie im Vorjahr herauskommen, sagte Finanzchef Helmut Schmale zur Jahresbilanz-Pressekonferenz in Düsseldorf. Zur Meldung


11:30 Uhr: Bund droht Milliardenloch durch fehlende Einnahmen bei Verschmutzungsrechten
Wegen des Preisverfalls beim EU-weiten Handel mit CO2-Verschmutzungsrechten droht dem Bund in diesem Jahr offenbar ein weiterer Einnahmeausfall von 1,2 bis 1,4 Milliarden Euro. Das geht aus einer Antwort des Parlamentarischen Finanz-Staatssekretärs Steffen Kampeter (CDU) auf eine Antwort der Grünen-Fraktion hervor. Zur Meldung


11:21 Uhr: Aral von Markttransparenzstelle unbeeindruckt
Deutschlands größte Tankstellenkette Aral befürchtet keinen Einbruch des Geschäfts, wenn in der zweiten Jahreshälfte die geplante Markttransparenzstelle die Arbeit aufnimmt. "Ich habe keine Angst für uns als Aral, weil wir ganz flexibel reagieren würden", sagte Aral-Chef Stefan Brok. Zur Meldung


11:18 Uhr: Strafe für verpatzten Börsenstart von Facebook könnte für Nasdaq gering ausfallen
Die New Yorker Technologiebörse Nasdaq könnte nach dem verpatzten Börsengang von Facebook im vergangenen Mai laut einem Medienbericht mit einer vergleichsweise niedrigen Entschädigungszahlung davonkommen. Zur Meldung


11:17 Uhr: ThyssenKrupp will Verwaltung verschlanken
Der Stahl- und Technologiekonzern ThyssenKrupp will einem Zeitungsbericht zufolge als Teil seiner Sparbemühungen die Verwaltung verschlanken. Der Vorstandschef des Unternehmens, Heinrich Hiesinger, will offenbar die bislang 20 zentralen Konzernabteilungen zu 13 Bereichen verschmelzen. Zur Meldung


11:10 Uhr: Deutsche Börse kooperiert mit Taiwan Futures Exchange
Eurex, die Derivate-Tochter der Deutschen Börse und die Taiwan Futures Exchange Taifex haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Damit weitet die Deutsche Börse das Engagement in Asien wie geplant weiter aus. Zur Meldung


11:04 Uhr: Stimmung im Euroraum hellt sich auf
Die Stimmung im Euroraum hat sich zum Jahresbeginn laut einer Umfrage des ifo-Instituts spürbar aufgehellt. Das Wirtschaftsklima stieg von 81,7 Punkten im Schlussquartal 2012 auf 95,1 Zähler im ersten Vierteljahr 2013, wie das Münchner Institut mitteilte. Zur Meldung


10:50 Uhr: Schwacher Yen treibt Nikkei in die Höhe
Der immer weiter nachgebende Yen treibt den Nikkei-Index an der Tokioter Börse von Hoch zu Hoch. Nach der Ankündigung eines vorgezogenen Rücktritts des japanischen Notenbank-Gouverneur Masaaki Shirakawa ist der Dollar zwischenzeitlich auf über 94 Yen gestiegen, den höchsten Stand seit Mai 2010. Zur Meldung


10:33 Uhr: Chinesische Hacker greifen News Corp an
Die Hackerangriffe auf Medienseiten reißen nicht ab. "Die Chinesen hacken uns immer noch, oder haben es übers Wochenende getan", schrieb Rupert Murdoch auf seinem Twitterprofil. Murdoch ist Besitzer des Medienkonzerns News Corp, zu dem auch das "Wall Street Journal" gehört. Zur Meldung


10:29 Uhr: Bechtle verlängert Vertrag für Vorstandschef
Der IT-Dienstleister Bechtle hat den Vertrag seines Vorstandschefs Thomas Olemotz bis Ende 2017 verlängert. Wie das Unternehmen mitteilte, führt der Manager Bechtle seit sich der Unternehmensmitgründer Ralf Klenk Ende 2008 zurückzog. Zur Meldung


10:08 Uhr: Regierung beschließt Gesetzentwurf zu Bankenregulierung
Das Regierungskabinett hat den Entwurf für ein Gesetz beschlossen, mit dem Banken zur Abspaltung riskanter Handelsgeschäfte vom Einlagen- und Kreditgeschäft gezwungen werden können. Das Kabinett stimmte den Regelungen bei seiner Sitzung in Berlin zu, verlautete aus Regierungskreisen. Zur Meldung


09:40 Uhr: Haniel trennt sich wie angekündigt von METRO-Aktien
Der Duisburger Familienkonzern Haniel hat seine Anteil am Handelskonzern METRO wie angekündigt verringert. Das Unternehmen veräußerte 13,7 Millionen Aktien und erlöste daraus 300 Millionen Euro. Das Geld soll zum Schuldenabbau eingesetzt werden. Zur Meldung


09:35 Uhr: Steinbrück: Lage in Griechenland unterschätzt
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ist der Ansicht, dass die Lage der Bevölkerung in Griechenland unterschätzt wird. Es gebe im Lande viele Arbeitslose, die Mittelschicht stürze ab. Man müsse dafür sorgen, dass die Konsolidierung nicht "eine tödliche Dosis hat", meinte Steinbrück. Zur Meldung


09:34 Uhr: Regulierungspläne könnten Deutsche Bank hart treffen
Die Pläne für eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte treffen die Deutsche Bank härter als bislang angenommen. Es zeichnet sich immer stärker ab, dass Deutschland keine Kompromisse macht und im Geschäft mit Hedgefonds besonders strenge Maßstäbe anlegen will. Zur Meldung


09:30 Uhr: Volvo mit Gewinneinbruch
Nach einem enttäuschenden dritten Quartal ist der Gewinn beim Lkw-Bauer Volvo zum Ende des vergangenen Jahres erneut dramatisch in den Keller gegangen. Vor Zinsen und Steuern brach der Gewinn auf 1,12 Milliarden Schwedische Kronen (130 Millionen Euro) ein. Zur Meldung


09:25 Uhr: DOUGLAS sieht Fortschritte bei Buchgeschäft Thalia
Der Handelskonzern DOUGLAS sieht erste Lichtblicke bei seinem schwächelnden Buchgeschäft Thalia. Während das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im ersten Quartal leicht sank, konnte die Sparte ihr Ergebnis steigern. Zur Meldung


09:10 Uhr: KUKA will über Wandelanleihe frisches Geld einsammeln
Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA will mit einer Wandelschuldverschreibung frisches Geld aufnehmen. Wie das Unternehmen mitteilte, habe die Anleihe einen Nennbetrag von 55 bis 60 Millionen Euro. Zur Meldung


09:07 Uhr: Umstrittener Stromanbieter Flexstrom könnte verkauft werden
Der seit Monaten in der öffentlichen Kritik stehende Billigstromanbieter Flexstrom steht einem Zeitungsbericht zufolge möglicherweise vor einem Eigentümerwechsel. Das Berliner Unternehmen sei bereits mehreren Konkurrenten zum Kauf angeboten worden, berichtet das Handelsblatt. Zur Meldung


08:54 Uhr: Im Streit um EADS-Spitze zeichnet sich ein Kompromiss ab
Im Konflikt zwischen EADS und Frankreichs Staatsführung um die Besetzung des Chefpostens im EADS-Verwaltungsrat zeichnet sich laut Kreisen ein Kompromiss ab. Der Rüstungs- und Raumfahrtkonzern wolle den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Verteidigungskonzerns Thales, Denis Ranque, an die Spitze des Gremiums berufen, sagten mit der Sache vertraute Personen. Zur Meldung


08:44 Uhr: Schlechtes Wetter bringt Flugverkehr am Frankfurter Flughafen durcheinander
Wegen Schnee und Glätte sind am Frankfurter Flughafen 49 Flüge gestrichen worden. Die Ausfälle am Mittwochmorgen seien vor allem eine Folge von Schneefällen am Vorabend, sagte ein Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport. Zur Meldung


08:43 Uhr: Biogen Idec kauft rechte an MS-Medikament
Das Biotechnologie-Unternehmen Biogen Idec will den restlichen Anteil am Multiple-Sklerose-Medikament Tysabri kaufen. Biogen werde dem irischen Partner Elan Corp dafür 3,25 Milliarden Dollar zahlen, teilte der Biotechnologiekonzern mit. Zur Meldung


07:58 Uhr: GEA Group erreicht Wachstumsziele
Der Maschinenbaukonzern GEA Group hat im vergangenen Jahr seine Wachstumsziele erreicht. Trotz des schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfelds könne GEA aktuell keine Abschwächung der Nachfrage feststellen. Der Umsatz legte laut den vorläufigen Zahlen im vergangenen Jahr um 5,6 Prozent auf 5,72 Milliarden Euro zu. Zur Meldung


07:55 Uhr: Portugal und Irland erwarten bei Rückkehr auf den Kapitalmarkt Hilfe von der EZB
Die Krisenländer Portugal und Irland wollen die Europäische Zentralbank (EZB) stärker einspannen. Sie arbeiten nach Presseberichten an neuen Plänen, wie die Notenbank ihnen bei der Rückkehr an den Kapitalmarkt helfen soll. Die beiden Länder fordern von der EZB, dass sie ihnen spätestens im kommenden Jahr den Weg zurück an den Kapitalmarkt ebnet. Zur Meldung


07:50 Uhr: Strompreisbremse soll zum 1. August Gesetz werden
Bundesumweltminister Peter Altmaier will die von ihm angekündigte Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) noch bis zum Sommer in trockene Tücher bringen. Bereits in den nächsten Tagen wolle er mit dem Wirtschaftsministerium eine abgestimmte Regierungsposition vorlegen, kündigte Altmaier in der Bild-Zeitung an. Bis zum 1. August soll die von ihm geplante Strompreisbremse Gesetz sein. Zur Meldung


07:37 Uhr: ArcelorMittal weitet Milliardenverlust aus
Die schwache globale Wirtschaft hat den weltgrößten Stahlkonzern ArcelorMittal zum Jahresende tief in die roten Zahlen gerissen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 3,987 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Im Vorjahr stand hier ein Minus von einer Milliarde Dollar. Zur Meldung


07:32 Uhr: Verkehrsministerium sieht beim Flughafen Hahn Finanzlücke von 120 Millionen
Der angeschlagene Flughafen Hahn braucht nach Angaben des rheinland-pfälzischen Verkehrsministers Roger Lewentz (SPD) 120 Millionen Euro Finanzhilfe bis 2017. Bis dahin müssten Darlehen in dieser Größenordnung bedient werden, sagte er der "Rhein-Zeitung". Zur Meldung


07:00 Uhr: Spiele-Entwickler Zynga tritt auf der Stelle
Während der große Partner Facebook stetig wächst, stagniert das Geschäft beim Spiele-Entwickler Zynga. Das Unternehmen hinter Online-Hits wie "Farmville" oder "Cityville" setzte im Schlussquartal 311 Millionen Dollar (230 Millionen Euro) um und damit genauso viel wie im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


06:40 Uhr: Liberty Global will Virgin Media übernehmen
Der US-Kabel-Konzern Liberty Global greift nach dem britischen Konkurrenten Virgin Media. Der US-Konzern hat ein Übernahmeangebot über 16 Milliarden Dollar in bar und Aktien vorgelegt, wie das Unternehmen mitteilte. Zur Meldung


00:14 Uhr: Disney wächst dank Fernsehen und Freizeitparks
Beliebte Fernsehsendungen, ein steter Besucherstrom bei den Freizeitparks sowie begehrte Fanartikeln haben dem weltgrößten Unterhaltungskonzern Walt Disney die Kasse gefüllt. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:46 Uhr: 3M kauft für viele Milliarden Dollar eigene Aktien zurück
Der US-Mischkonzern 3M beglückt seine Aktionäre: Der Verwaltungsrat habe den Kauf eigener Anteilscheine für bis zu 7,5 Milliarden Dollar genehmigt, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu Commerzbank, Deutsche Post, Gagfah, Kuka und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:55 Uhr: DGB wirft Bundesregierung Trickserei bei Lehrstellen-Statistik vor - Presse
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wirft der Bundesregierung vor, die Zahlen des Ausbildungspakts - den Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Mittwoch vorstellen wird - stark geschönt zu haben. Zur Meldung


20:50 Uhr: Alle Augen auf BoE-Gouverneur in spe
Am Donnerstag sind alle Augen am Finanzplatz London auf den nächsten Gouverneur der Bank of England (BoE) gerichtet, so dass die Zinsentscheidung der britischen Notenbank zur Nebensache wird. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte erwarten mit überwältigender Mehrheit, dass alles beim Alten bleibt. Zur Meldung


20:45 Uhr: Regierungskommission will Obergrenze für Vorstandsgehälter
Neuer Vorstoß in der Debatte um Millionengehälter für Topmanager: Die Regierungskommission für gute Unternehmensführung ("Corporate Governance") hat eine Deckelung der Gehälter von Vorständen börsennotierter Unternehmen vorgeschlagen. Zur Meldung


20:10 Uhr: Kommunen stimmen Kaufvertrag von Eon-Thüringen-Aktien zu
Der Weg für die Übernahme des Regionalversorgers Eon Thüringer Energie AG durch die Kommunen ist frei. Auf einer Mitgliederversammlung des dafür gegründeten kommunalen Energiezweckverbandes (KET) stimmten am Dienstag in Erfurt die Verbandsmitglieder den Kaufverträgen zu. Zur Meldung


19:55 Uhr: Vinci steigert in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Umsatz und Gewinn
Der französische Baukonzern Vinci hat im vergangenen Jahr in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld Umsatz und Gewinn gesteigert. Wie das Pariser Unternehmen am Dienstag mitteilte, legte der Gewinn im Jahresvergleich um 0,7 Prozent zu auf 1,92 Milliarden Euro zu. Zur Meldung


19:50 Uhr: Fitch senkt Kreditausblick für Niederlande auf negativ
Die Ratingagentur Fitch hat den Kreditausblick für die Niederlande von stabil auf negativ gesenkt. Das Triple-A-Rating des Euromitglieds tasteten die Kreditwächter aber nicht an. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
06.02.1321st Century Fox (A)
Quartalszahlen
06.02.13ABIOMED Inc.
Quartalszahlen
06.02.13Accuray IncShs
Quartalszahlen
06.02.13Akamai Technologies Inc.
Quartalszahlen
06.02.13Albany International Corp.
Quartalszahlen
06.02.13Allstate Corp.
Quartalszahlen
06.02.13ArcelorMittal S.A.
Jahresabschluss
06.02.13ARRIS Group Inc.
Quartalszahlen
06.02.13Assurant IncShs
Quartalszahlen
06.02.13Atmel Corp.
Quartalszahlen
06.02.13ATMI Inc Cash Settlement At USD 34.00 A Sh
Quartalszahlen
06.02.13Atmos Energy Corp.
Quartalszahlen
06.02.13ATS Automation Tooling Systems Inc.
Quartalszahlen
06.02.13Cincinnati Financial Corp.
Quartalszahlen
06.02.13Compass Minerals International Inc.
Quartalszahlen
06.02.13CVS Health Corp
Quartalszahlen
06.02.13DBS Group Holdings Ltd.
Quartalszahlen
06.02.13DeVry Education Group Inc
Quartalszahlen
06.02.13Digital River Inc.
Quartalszahlen
06.02.13DOUGLAS
Quartalszahlen
06.02.13Eagle Materials IncShs
Quartalszahlen
06.02.13FMC Corp.
Quartalszahlen
06.02.13GEA Group AG
Jahresabschluss
06.02.13Gildan Activewear
Quartalszahlen
06.02.13GlaxoSmithKline plc (GSK)
Quartalszahlen
06.02.13GRENKE AG
Jahresabschluss
06.02.13H. Lundbeck A-S
Quartalszahlen
06.02.13Harris Interactive Inc Cash Settlement At USD 2.04 A Sh
Quartalszahlen
06.02.13Lincoln National Corp.
Quartalszahlen
06.02.13Lundin Petroleum ABShs
Quartalszahlen
06.02.13Penske Automotive Group IncShs
Quartalszahlen
06.02.13Primary Health Care LimitedShs
Quartalszahlen
06.02.13Prudential Financial Inc.
Quartalszahlen
06.02.13Ralph Lauren Corp (A)
Quartalszahlen
06.02.13RenaissanceRe Holdings Ltd.
Quartalszahlen
06.02.13Syngenta AG
Jahresabschluss
06.02.13The Madison Square Garden Co (A)
Quartalszahlen
06.02.13Time Warner Inc.
Quartalszahlen
06.02.13USG Corp.
Quartalszahlen
06.02.13Vestas Wind Systems A-S
Jahresabschluss
06.02.13Visa Inc.
Quartalszahlen
06.02.13Vontobel Holding AG (N)
Jahresabschluss
06.02.13W.R. Grace
Quartalszahlen
06.02.13WGL Holdings Inc.
Quartalszahlen
06.02.13WMS Industries Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
06.02.2013
01:01
BRC Shop Price Index (MoM)
06.02.2013
01:30
Retail Sales s.a. (MoM)
06.02.2013
02:00
Consumer Price Index (MoM)
06.02.2013
02:00
Consumer Price Index (YoY)
06.02.2013
03:00
Gross Domestic Product (QoQ)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

21st Century Fox (A)21st Century Fox (A) Jahreschart
3M Co.157,85
-0,09%
3M Jahreschart
ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N)20,01
-0,55%
ABB Jahreschart
Air France-KLM4,74
-1,95%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus Group SE53,68
1,43%
Airbus Group Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)718,27
0,11%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)693,00
-0,21%
Alphabet Jahreschart
ArcelorMittal S.A.5,37
-1,20%
ArcelorMittal Jahreschart
ARM Holdings plc17,02
0,00%
ARM Jahreschart
Audi AG623,74
0,66%
Audi Jahreschart
Aurubis AG50,06
-0,27%
Aurubis Jahreschart
Barclays plc1,89
-2,93%
Barclays Jahreschart
BAUER AG12,49
0,94%
BAUER Jahreschart
Bechtle AG100,44
-1,33%
Bechtle Jahreschart
BG Group plcBG Group Jahreschart
Bilfinger SE29,69
1,67%
Bilfinger Jahreschart
Biogen Inc278,03
2,54%
Biogen Jahreschart
BÖWE SYSTEC AG0,02
0,00%
BÖWE SYSTEC Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,26
0,73%
BP Jahreschart
Caterpillar Inc.78,56
0,72%
Caterpillar Jahreschart
Commerzbank5,78
1,71%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG187,22
1,84%
Continental Jahreschart
CRH plc29,00
-2,77%
CRH Jahreschart
Dell Inc.Dell Jahreschart
Deutsche Bank AG11,71
16,13%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Beteiligungs AGDeutsche Beteiligungs Jahreschart
Deutsche Börse AG69,25
-2,19%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG72,39
-0,46%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Post AG27,93
2,30%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,95
0,64%
Deutsche Telekom Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
E.ON SE6,30
-0,27%
EON Jahreschart
Electricité de France (EDF)10,62
-2,20%
Electricité de France (EDF) Jahreschart
ElringKlinger AG15,75
2,82%
ElringKlinger Jahreschart
Facebook Inc.113,93
-0,28%
Facebook Jahreschart
Fraport AG48,23
-1,38%
Fraport Jahreschart
GEA Group AG49,53
0,51%
GEA Group Jahreschart
Givaudan AG1804,28
0,81%
Givaudan Jahreschart
GRENKE AG169,80
-1,74%
GRENKE Jahreschart
Hannover Rueck93,25
-1,25%
Hannover Rueck Jahreschart
HeidelbergCement AG83,84
1,14%
HeidelbergCement Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc13,80
0,26%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
HOCHTIEF AG123,77
-1,38%
HOCHTIEF Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
K+S AG (spons. ADRs)8,10
-1,47%
K+S Jahreschart
Klöckner & Co10,82
-2,93%
KlöcknerCo Jahreschart
KPN2,99
0,54%
KPN Jahreschart
KUKA AG88,07
3,10%
KUKA Jahreschart
Lafarge S.A.Lafarge Jahreschart
LANXESS AG55,37
2,73%
LANXESS Jahreschart
Liberty Interactive Corp. Interactive Shs (A)17,48
-1,24%
Liberty Interactive A Jahreschart
Linde AG151,25
3,13%
Linde Jahreschart
METRO AG St.26,60
0,53%
METRO Jahreschart
MTU Aero Engines AG89,13
-1,18%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)165,73
2,18%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.235,00
-1,05%
Nintendo Jahreschart
Nordex AG27,04
0,51%
Nordex Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz45,40
1,82%
Porsche Automobil vz Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE38,28
0,49%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Royal Bank of Scotland2,03
-1,50%
Royal Bank of Scotland Jahreschart
RWE AG St.15,38
1,42%
RWE Jahreschart
Salzgitter28,93
-1,50%
Salzgitter Jahreschart
Siemens AG104,40
1,96%
Siemens Jahreschart
Sky plc (ehemals BSkyB)10,30
0,08%
Sky Jahreschart
Sunways AGSunways Jahreschart
Symrise AG65,34
1,44%
Symrise Jahreschart
Syngenta AG390,00
0,29%
Syngenta Jahreschart
thyssenkrupp AG21,25
-0,16%
thyssenkrupp Jahreschart
Time Warner Inc.70,25
0,47%
Time Warner Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
United Internet AG39,89
1,27%
United Internet Jahreschart
Vestas Wind Systems A-S72,90
0,00%
Vestas Wind Systems A-S Jahreschart
Vinci S.A.67,98
-1,26%
Vinci Jahreschart
Virgin Media IncVirgin Media Jahreschart
Visa Inc.73,38
0,50%
Visa Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)116,84
2,33%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)129,05
2,85%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Volvo AB (B)9,86
-0,42%
Volvo (B) Jahreschart
Wacker Neuson SE13,00
1,01%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney82,92
1,53%
Walt Disney Jahreschart
Zynga2,50
0,36%
Zynga Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Feb 2013
MoDiMiDoFrKW
    15
456786
11121314157
18192021228
25262728 9

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO