aktualisiert: 06.08.2013 22:11
Bewerten
 (1)

DAX schließt tief im Minus -- Dow schließt schwächer -- IWF warnt Deutschland vor übertriebenem Sparkurs -- Weitere Gläubiger stimmen Solarworld-Rettung zu -- K+S kappt Prognosen -- Lanxess im Fokus

Freenet bestätigt nach gutem zweiten Quartal Jahresprognosen. Moody's ändert Ausblick für Fresenius SE auf positiv. Airbus überholt Boeing im Juli bei Auftragseingängen. Deutsche Industrie verbucht starkes Auftragsplus. Stada will britische Thornton & Ross übernehmen. Großauftrag für Siemens. Warennachschub für Praktiker-Baumärkte gesichert.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Die deutschen Börsen zeigten sich am Dienstag unentschlossen. Der DAX stürzte im Verlauf des Handelstages ab und beendete den Handel mit Verlusten von 1,2 Prozent bei 8.300 Zählern (Late-Dax). Der TecDAX schloss auf Vortagesniveau bei 1.010 Punkten. Der Internationale Währungsfonds, kurz IWF, hat Deutschland zu mehr Anstrengungen beim Abbau der wirtschaftlichen Ungleichgewichte aufgefordert und vor einem überzogenem Sparkurs gewarnt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die europäischen Börsen zeigten sich am Dienstag erst freundlich, verbuchten später allerdings Verluste. Der Euro Stoxx 50 beendete den Handelstag letztendlich 0,7 Prozent im Minus bei 2.791 Zählern.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die Wall Street befindet sich diese Woche in einem kleinen Sommerloch. Während die Berichtssaison in Europa in vollem Gange ist, neigt sich die der Amerikaner langsam dem Ende zu. Der US-amerikanische Leitindex Dow Jones ging 0,6 Prozent schwächer aus dem Handel (15.518,74 Punkte). Der Nasdaq Composite notiert ebenfalls auf rotem Terrain.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die asiatischen Börsen fanden am Dienstag keine klare Richtung. So schloss der Nikkei 225-Index 1,0 Prozent fester bei 14.401 Punkten. In Hongkong verlor der Hang Seng hingegen 1,3 Prozent auf schlussendlich 21.924 Zähler.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

21:02 Uhr: Drosselung der Anleihekäufe nur bei nachhaltiger Arbeitsmarkt-Besserung
Die US-Notenbank Fed hält weiter am Plan einer Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe im Verlauf des Jahres bei einer weiter positiven Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft fest. Es gebe keinen festen Zeitplan für den Ausstieg, versicherte Fed-Mitglied Charles Evans am Dienstag vor Reportern. Zur Meldung


20:23 Uhr: Entscheidung über Prozess gegen BayernLB-Vorstände steht bevor
Für die ehemaligen Vorstände der BayernLB wird es ernst. Das Landgericht München will in den nächsten Tagen bekanntgeben, ob die Anklage gegen die einstigen Top-Manager der Landesbank wegen des milliardenschweren Fehlkaufs der österreichischen Bank Hypo Alpe Adria zugelassen wird. Zur Meldung


19:42 Uhr: Sony lehnt Abspaltung des Unterhaltungsgeschäfts ab
Der japanische Elektronikkonzern Sony hat die Forderung eines einflussreichen US-Investors nach einer Abspaltung seines Film- und Musikgeschäfts abgelehnt. Zur Meldung


19:36 Uhr: Freenet bestätigt nach gutem zweiten Quartal Jahresprognosen
Freenet hält nach einem erfolgreich verlaufenen Jahresviertel an seinen Vorhersagen fest. "Aufgrund der guten Ergebnisse des zweiten Quartals bestätigen wir unsere Prognose für die Geschäftsjahre 2013 und 2014", sagte Finanzvorstand Joachim Preisig am Dienstag. Zur Meldung


19:04 Uhr: Munich Re verlieren nach enttäuschender Bilanz deutlich
Aktien der Munich Re sind nach einem überraschend kräftigen Gewinnrückgang des Rückversicherers im zweiten Quartal an der Börse deutlich unter Druck geraten. Zur Meldung


18:24 Uhr: Salzgitter nach erneuter Gewinnwarnung 12 Prozent tiefer
Nach einer erneuten Gewinnwarnung ist die Salzgitter-Aktie am Dienstag um mehr als zwölf Prozent abgestürzt. Die Papiere verloren als mit Abstand größter Verlierer im MDAX bis Handelsende 12,23 Prozent auf 25,27 Euro. Zur Meldung


17:24 Uhr: General Motors senkt US-Preis für Elektroauto Chevrolet Volt
General Motors heizt in den USA den Preiskrieg bei Elektroautos an. Der Opel-Mutterkonzern verkauft das neueste Modell des Chevrolet Volt rund 5000 Dollar günstiger. Die Preise beginnen damit bei 34.185 Dollar (25.700 Euro) zuzüglich Überführungsgebühr und Steuern. Zur Meldung



17:18 Uhr: Siemens verkauft Gießerei in Chemnitz
Der Elektrokonzern Siemens trennt sich im Zuge seiner Konzentration aufs Kerngeschäft von seiner Gießerei in Chemnitz-Wittgensdorf. Anfang Oktober übernehme der Eigentümer der Franken Guss Kitzingen GmbH & Co. KG, Josef Ramthun, die Gießerei mit rund 600 Beschäftigten, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Zur Meldung



16:15 Uhr: Bezos: Gedruckte Zeitungen werden zum Luxus-Artikel
Amazon-Chef Jeff Bezos, der neue Besitzer der "Washington Post", sieht die Zukunft des Journalismus im Internet. "In zwanzig Jahren wird es keine gedruckten Zeitungen mehr geben", sagte er in einem Interview mit der "Berliner Zeitung" vom vergangenem November. "Wenn doch, vielleicht als Luxus-Artikel, den sich bestimmte Hotels erlauben, als extravaganten Service für ihre Gäste. Gedruckte Tageszeitungen werden in zwanzig Jahren nicht mehr normal sein.". Zur Meldung



16:13 Uhr: IWF warnt Deutschland vor übertriebenem Sparkurs
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Deutschland zu mehr Anstrengungen beim Abbau der wirtschaftlichen Ungleichgewichte aufgefordert und vor einem überzogenem Sparkurs gewarnt. Zur Meldung



16:00 Uhr: Lanxess muss sich um seinen DAX-Platz noch nicht sorgen
Der Chemiekonzern Lanxess muss sich laut Index-Experten keine ernsthaften Sorgen um seinen Platz in der ersten deutschen Börsenliga machen. Trotz des Kurssturzes der Aktie an diesem Tag um bis zu knapp acht Prozent auf 42,805 Euro sei der Titel aktuell nicht gefährdet, hieß es von drei Seiten. Zur Meldung



15:38 Uhr: Bretschneider für Flughafen-Aufsichtsrat im Gespräch
Brandenburgs Flughafen-Koordinator Rainer Bretschneider ist als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Matthias Platzeck (beide SPD) im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft im Gespräch. "Es ist eine Option", sagte Linken-Fraktionschef Christian Görke am Dienstag in Potsdam. Zur Meldung



15:37 Uhr: Apple tauscht unsichere Ladegeräte anderer Hersteller ein
Apple will nach Berichten über Unfälle mit gefälschten Ladegeräten die unsicheren Netzteile aus dem Verkehr ziehen. Das kalifornische Unternehmen kündigte am Dienstag ein Tauschprogramm für Ladegeräte an. Wer "Sicherheitsbedenken" hinsichtlich eines Ladegeräts habe, könne es bei einem Apple-Geschäft oder -Händler abgeben. Zur Meldung



15:31 Uhr: Vattenfall: Kein Verkauf des Europageschäfts geplant
Der schwedische Energiekonzern Vattenfall will sich vorerst nicht von Teilen seines Deutschlandgeschäfts trennen. "Vattenfall bleibt auf absehbare Zeit Eigentümer seiner kontinentaleuropäischen Aktivitäten", sagte Vattenfall-Deutschland-Chef Tuomo Hatakka bei einem Treffen mit dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel am Dienstag in Berlin. Zur Meldung



15:18 Uhr: Moody's ändert Ausblick für Fresenius SE auf positiv
Moody's ist für die Bonität des Gesundheitskonzerns Fresenius zuversichtlich gestimmt: Die Ratingagentur hat ihren Ausblick für das Corporate-Family-Rating (CFR) Ba1 und das Rating der Ausfallwahrscheinlichkeit (Propability of Default) Ba1-PD der Fresenius SE auf positiv von stabil angehoben. Zur Meldung



14:55 Uhr: Kreuzfahrtmarkt in Deutschland und Europa boomt weiterhin
Der Kreuzfahrtmarkt in Europa boomt weiterhin. Aus Deutschland gingen im vergangenen Jahr 1,5 Millionen Reisende auf Kreuzfahrt, ein Plus von 11 Prozent. Durchschnittlich gaben sie rund 1710 Euro aus, wie der Deutsche Reiseverband (DRV) ermittelte. Neun Tage blieb der Urlauber durchschnittlich auf See. Zur Meldung



14:46 Uhr: USA: Handelsbilanz-Defizit so gering wie seit fast vier Jahren nicht mehr
Das Defizit in der amerikanischen Handelsbilanz hat sich im Juni überraschend stark eingegrenzt und fiel auf den tiefsten Wert seit fast vier Jahren. Nach Zahlen des Handelsministeriums vom Dienstag lag das Defizit bei 34,2 Milliarden US-Dollar, nach 44,1 Milliarden Dollar im Vormonat. Zur Meldung



14:32 Uhr: Kältemittel-Streit Ende August vor oberstem Gericht in Paris
Der Kältemittelstreit zwischen Daimler und Frankreich geht Ende August in die nächste juristische Instanz. Am 23. August werde das oberste Verwaltungsgericht über den Antrag des Autobauers auf eine Einstweilige Verfügung verhandeln, hieß es am Dienstag beim Conseil d'Etat in Paris. Zur Meldung



14:31 Uhr: Opel zieht sich wieder aus Australien zurück - Autos zu teuer
Nach nur einem knappen Jahr hat der Autobauer Opel seine Hoffnungen auf gute Geschäfte in Australien begraben. Die Marke zieht sich aus "Down Under" zurück. Zur Meldung



14:23 Uhr: Hohe EU-Strafzölle für chinesische Billig-Solarpaneele in Kraft
Für chinesische Solarpaneele zu Dumping-Preisen werden seit Dienstag hohe EU-Strafzölle fällig. An diesem Tag sind Zölle zwischen 37,3 und 67,9 Prozent in Kraft getreten - die genaue Höhe hängt vom Unternehmen ab. Zur Meldung



14:17 Uhr: Airbus überholt Boeing im Juli bei Auftragseingängen
Der Flugzeugbauer Airbus hat den Konkurrenten Boeing beim Auftragseingang überholt: Dank eines Großauftrags der Billigairline Easyjet buchte Airbus in den ersten sieben Monaten des Jahres mehr Bestellungen für Verkehrsflugzeuge als der Erzrivale aus den USA. Zur Meldung



13:58 Uhr: K+S kappt Prognosen
Der Dünger- und Salzproduzent K+S hat aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Kalimarkt seine Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Der russische Hersteller Uralkali ist aus einer Vertriebsallianz ausgestiegen und sorgte damit für Turbulenzen mit Druck auf die Preise. Zur Meldung



13:55 Uhr: Mindestlohn in 21 EU-Staaten
Von den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben 21 einen gesetzlichen Mindestlohn. In den westeuropäischen Ländern liegt er zwischen 8,65 und knapp 11 Euro. Zur Meldung



13:50 Uhr: Griechenland rutscht weiter in die Deflation
Griechenland steckt wegen der andauernden schweren Wirtschaftskrise in der Deflation fest. Im Juli seien die Verbraucherpreise gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) im Jahresvergleich um 0,7 Prozent gesunken. Zur Meldung



13:41 Uhr: Weitere Gläubiger stimmen Rettungspaket für Solarworld zu
Auch eine zweite Gläubigergruppe hat dem Rettungsplan für Solarworld zugestimmt. Damit hat Vorstandschef Frank Asbeck eine weitere Hürde genommen, um den angeschlagenen Solarmodulhersteller vor einer drohenden Insolvenz zu bewahren. Zur Meldung



13:34 Uhr: Auch Überwachungs-Vereinbarung mit Frankreich aufgehoben
Infolge der Spähaffäre ist am Dienstag auch eine Jahrzehnte alte Überwachungs-Vereinbarung zwischen Deutschland und Frankreich außer Kraft gesetzt worden. Zur Meldung



13:22 Uhr: SAP-Gründer Plattner beruhigt Belegschaft am Standort Walldorf
Nach Spekulationen über eine mögliche Verlegung des Firmensitzes hat SAP-Aufsichtsratschef Hasso Plattner die Belegschaft in einer internen E-Mail beruhigt. "Kritik an Walldorf heißt nicht, dass wir unseren größten Standort niederreißen". Zur Meldung



13:03 Uhr: Branche: Deutsche Airlines effizienter bei Kerosinverbrauch
Beim Kerosinverbrauch sind die deutschen Fluggesellschaften nach Branchenangaben effizienter geworden. Im Schnitt verbrauchte die Flotte pro Passagier und 100 Flugkilometer im vergangenen Jahr 3,8 Liter nach 3,92 Liter im Jahr zuvor, wie der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft am Dienstag in Berlin mitteilte. Zur Meldung



12:37 Uhr: Kunden kaufen mehr fair gehandelte Produkte - Marktanteil gering
Die zunehmende Zahl fair gehandelter Produkte in Supermärkten hat das Wachstum in dem Nischensegment beschleunigt. Die Kunden in Deutschland gaben im vergangenen Jahr 650 Millionen Euro für die Waren aus, deren Anbieter besonderen Wert auf gerechte Löhne und bessere Arbeitsbedingungen in den Herkunftsländern legen. Das waren 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Zur Meldung



12:30 Uhr: Auftragseingänge der deutschen Industrie viel besser als erwartet
Die Auftragseingänge der deutschen Industrie sind im Juni viel stärker als erwartet gestiegen und waren zudem im Vormonat nicht so stark rückläufig wie bisher angenommen. Nach Mitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums erhöhten sie sich im Juni gegenüber dem Vormonat um 3,8 Prozent, während die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte nur einen Zuwachs von 1,0 Prozent erwartet hatten. Zur Meldung



12:24 Uhr: DIW-Chef Fratzscher: Griechenland braucht weiteren Schuldenschnitt
DIW-Präsident Marcel Fratzscher rechnet fest mit einem weiteren Schuldenerlass für das krisengeplagte Griechenland. "Es ist klar, dass Griechenland früher oder später einen weiteren Schuldenschnitt brauchen wird", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Zur Meldung



12:19 Uhr: RWE Dea will wieder Öl in Schleswig-Holstein fördern
Das Mineralöl-Unternehmen RWE Dea will in Schleswig-Holstein auf früheren Ölfeldern die Förderung wieder aufnehmen. Erste Bohrungen könnten nicht vor 2015 beginnen, Anträge müssten dafür noch gestellt und behördlich bewilligt werden. Zur Meldung



12:08 Uhr: Aktionärsschützer: DAX-Konzerne lassen Investoren im Ungewissen
Die größten deutschen Aktiengesellschaften informieren Investoren nach einer Studie nur unzulänglich über ihre erwartete Geschäftsentwicklung. Obwohl die DAX-Konzerne auch für 2012 umfangreiche Geschäftsberichte mit meist mehreren hundert Seiten vorgelegt hätten, seien die Prognosen oft von mehr als mäßiger Aussagekraft. Zur Meldung



12:05 Uhr: Deutsche Industrie verbucht starkes Auftragsplus
Überdurchschnittlich viele Großaufträge haben der deutschen Industrie im Juni den stärksten Auftragseingang seit acht Monaten beschert. Die Bestellungen fielen nahezu vier Mal so hoch aus wie von Experten erwartet. Zur Meldung



11:48 Uhr: Staat nimmt mehr als eine Milliarde Euro an Kaffeesteuer ein
Der Kaffeekonsum der Bundesbürger hat im vergangenen Jahr 1,05 Milliarden Euro an Steuern in die Bundeskasse gespült. Das waren 2,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Zur Meldung



11:39 Uhr: Sky Deutschland verteidigt neue App
Nach dem Wirbel um eine neue App des Bezahlsenders Sky Deutschland rechnet Konzernchef Brian Sullivan nicht mit größerem Ärger. Er sei zuversichtlich, alle Fragen mit den Beteiligten klären zu können. Zur Meldung



11:20 Uhr: Italien: Wirtschaftliche Talfahrt schwächt sich merklich ab
Die Wirtschaft Italiens ist im Frühjahr weniger geschrumpft als erwartet. Im zweiten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,2 Prozent zum Vorquartal zurückgegangen. Zur Meldung



11:07 Uhr: Stada will britische Thornton & Ross übernehmen
Der Bad Vilbeler Arzneimittelhersteller Stada will den britischen Wettbewerber Thornton & Ross übernehmen und damit das Geschäft mit Markenprodukten wie der Sonnencreme Ladival stärken. Zur Meldung



10:58 Uhr: Großbritannien: Industrieproduktion steigt überraschend deutlich
Die britischen Industrieproduktion ist im Juni so stark gestiegen wie seit fast einem Jahr nicht mehr. Im Mai hatte die Produktion noch stagniert. Zur Meldung



10:43 Uhr: Porsche SE steigert Gewinn
Die Beteiligung an Volkswagen hat der Porsche-Holding im ersten Halbjahr erneut einen Gewinnsprung beschert. Zur Meldung



10:36 Uhr: Großauftrag für Siemens
Der Elektrokonzern Siemens hat einen Großauftrag in Saudi-Arabien an Land gezogen. Der Auftrag des Ölkonzerns Saudi Aramco habe einen Wert von 966,8 Millionen US-Dollar (729 Mio Euro). Zur Meldung



10:30 Uhr: Italien: Industrieproduktion steigt an
In Italien ist die Industrieproduktion im Juni den zweiten Monat in Folge gestiegen. Zuletzt hat eine Reihe von Frühindikatoren auch für Italien eine wirtschaftliche Trendwende signalisiert. Zur Meldung



10:19 Uhr: Warennachschub für insolvente Praktiker-Baumärkte gesichert
Der Warennachschub für die insolventen Praktiker-Baumärkte ist gesichert. Wie der vorläufige Insolvenzverwalter Christopher Seagon am Dienstag mitteilte, hat er sich mit Warenkreditversicherern, Banken und Lieferanten über die Finanzierung der Warenversorgung geeinigt. Zur Meldung



10:08 Uhr: Wacker Neuson bügelt schwachen Jahresstart aus
Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson hat nach einem durchwachsenen Start ins Jahr im zweiten Quartal deutlich zugelegt. Der Umsatz des Konzern kletterte verglichen mit dem Vorjahresquartal um fast 16 Prozent. Zur Meldung



09:40 Uhr: Deutsche Botschaft im Jemen bleibt vorerst geschlossen
Nach den US-Warnungen vor Terroranschlägen bleibt die deutsche Botschaft in Jemens Hauptstadt Sanaa "bis auf Weiteres" geschlossen. Dies habe Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) wegen der nach wie vor "kritischen Einschätzung der Sicherheitslage" angeordnet. Zur Meldung



09:33 Uhr: HeidelbergCement-Chef sieht weitere Einsparmöglichkeiten
Trotz des bereits scharfen Sparkurses sieht HeidelbergCement-Chef Bernd Scheifele für seinen Baustoffkonzern noch weitere Einsparmöglichkeiten. "Der Markt unterschätzt, was an Einsparpotenzial immer noch im Unternehmen steckt, in den Prozessen, etwa im Bereich Logistik". Zur Meldung



09:03 Uhr: Indische Rupie fällt auf historisches Tief
Der Sinkflug der Rupie setzt sich trotz Gegensteuern der indischen Zentralbank fort. Am Dienstag rutschte die indische Währung auf einen neuen Tiefststand. Zur Meldung



09:00 Uhr: Presse: Annäherung bei EU-Richtlinie für Einlagensicherung
Europas Regierungen signalisieren einem Pressebericht zufolge Bereitschaft zu Zugeständnissen bei der geplanten Sicherung der Einlagen bei Banken. Ein Arbeitspapier der litauischen EU-Ratspräsidentschaft lote Optionen für eine Einigung mit dem EU-Parlament aus. Zur Meldung



08:54 Uhr: Bayer mit positiven Studiendaten für Augenmittel
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer kommt bei der Entwicklung seines wichtigen Augenmittels VEGF Trap-Eye voran. In zwei abschließenden klinischen Studien (Phase-III) zur Behandlung des diabetischen Makula-Ödems (DME) habe das Mittel die gesteckten Ziele erreicht. Zur Meldung



08:45 Uhr: Xing beschleunigt Wachstum wieder
Das zur Mediengruppe Burda gehörende Karriere-Netzwerk Xing will das Geschäft mit Unternehmen weiter vorantreiben. Das Ende 2012 gestartete Produkt "Xing-Talentmanager" habe sich besser verkauft als erhofft und solle auch künftig ein Wachstumstreiber sein. Zur Meldung



08:37 Uhr: Salzgitter-Aktie vorbörslich 11 Prozent im Minus
Stark unter Druck steht die Salzgitter-Aktie im Frühhandel am Dienstag. Nachdem das Unternehmen am späten Montag erneut eine Gewinnwarnung abgegeben hat, verliert das Papier im Spezialistenhandel über 11 Prozent. Zur Meldung



08:14 Uhr: Pfeiffer Vacuum im zweiten Quartal unter Erwartungen
Der Spezialpumpen-Hersteller Pfeiffer Vacuum hat im zweiten Quartal die Schwäche bei seinen Kunden aus der Halbleiterbranche gespürt. Umsatz und Gewinn gingen stärker zurück als von Analysten erwartet. Zur Meldung



08:09 Uhr: Lanxess gibt operatives Gewinnziel 2014 auf
Der Spezialchemiekonzern LANXESS hat nach einem deutlichen Gewinneinbruch im Quartal sein Gewinnziel für 2014 kassiert. Zur Meldung



08:05 Uhr: Naturkatastrophen belasten Munich Re
Belastungen aus verschiedenen Naturkatastrophen verhageln dem Rückversicherer Munich Re die Quartalsbilanz. Insgesamt 230 Millionen Euro muss der Konzern für die Jahrhundertflut in Zentraleuropa hinblättern. Zur Meldung



07:55 Uhr: Credit Agricole macht überraschend kräftigen Gewinnsprung
Befreit von ihren jahrelangen griechischen Sorgen hat sich die französischen Großbank Crédit Agricole im zweiten Quartal kräftig erholt. Zur Meldung



07:50 Uhr: Sky Deutschland: Operativer Gewinn und Umsatz legen zu
Der Bezahlsender Sky Deutschland arbeitet sich dank stetig wachsender Abo-Zahlen langsam weiter aus der Verlustzone. Zur Meldung



07:45 Uhr: Deutsche Post erhöht nach gutem Zweitquartal Ausblick
Ein äußerst lebhafter Internethandel und eine breite Präsenz in den Wachstumsmärkten Asien und Südamerika haben der Deutschen Post im zweiten Quartal weiteres Gewinnwachstum beschert. Daher erhöhte der Vorstand den Ausblick für das Gesamtjahr. Zur Meldung



07:40 Uhr: Sparmaßnahmen zeigen bei der Merck KGaA Wirkung
Vor allem Sparmaßnahmen haben der Merck KGaA im zweiten Quartal zu einem kräftigen Gewinnanstieg verholfen. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern erntet jetzt die Früchte seines laufenden Restrukturierungsprogramms. Zur Meldung



05:58 Uhr: Presse: Länder zweckentfremden Bundesmittel für Sozialwohnungsbau
Viele Bundesländer verwenden nach einem Zeitungsbericht die für den sozialen Wohnungsbau vorgesehenen jährlichen Bundeszuschüsse nicht zweckgerecht. Demnach haben Berlin, Bremen, das Saarland, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen in den Jahren 2009, 2010 und 2011 so gut wie keine geförderten Sozialwohnungen geschaffen, obwohl der Bund ihnen dafür hohe Millionenzahlungen zugewiesen hat. Zur Meldung



05:52 Uhr: Sony lehnt Abspaltung des Unterhaltungsgeschäfts ab
Der japanische Elektronikriese Sony hat die Forderung eines einflussreichen US-Investors nach einer Abspaltung des Unterhaltungsgeschäfts abgelehnt. Der Vorstand sei der festen Überzeugung, dass ein Festhalten zu 100 Prozent am Unterhaltungsgeschäft "fundamental für Sonys Erfolg" ist. Zur Meldung



05:50 Uhr: Amazon-Chef Bezos kauft die 'Washington Post'
Eine der renommiertesten Zeitungen der USA wechselt den Besitzer und geht ausgerechnet an einen Internetunternehmer: Amazon-Chef Jeff Bezos blättert 250 Millionen Dollar für die "Washington Post" hin. Zur Meldung



Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:


21:48 Uhr: Tipps der Analysten - Updates zu adidas, Allianz, BMW, Deutsche Telekom und K+S
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



20:48 Uhr: ISDAfix - Auch BaFin prüft: Neuer Verdacht gegen Banken
Nach der Affäre um manipulierte Libor-Zinssätze gibt es einen neuen Verdacht gegen internationale Großbanken. Die Bankenaufsicht BaFin prüft einem Medienbericht zufolge, ob auch deutsche Geldhäuser an möglichen Manipulationen rund um den Derivate-Referenzwert ISDAfix beteiligt sind. Zur Meldung



18:50 Uhr: S&P prüft K+S auf Abstufung
Der K+S AG droht wegen der Sorgen um die Entwicklung des Kalipreises eine Abstufung durch Standard & Poor's (S&P). Die Ratingagentur hat ihre Bonitätsnoten für den Salz- und Düngemittelproduzenten auf ihre Beobachtungsliste für eine mögliche Abstufung gesetzt. Zur Meldung



18:32 Uhr: Salzgitter rechnet 2013 mit massivem Vorsteuerverlust
Der Stahlkonzern Salzgitter rutscht im laufenden Jahr wesentlich tiefer in die roten Zahlen als bereits befürchtet. Wegen hohen Abschreibungen infolge der Branchenkrise rechnet der Konzern 2013 mit einem Vorsteuerverlust von 400 Millionen Euro. Im Mai hatte Salzgitter einen Vorsteuerverlust im "mittleren zweistelligen Millionenbereich" in Aussicht gestellt. Zur Meldung



17:57 Uhr: VW will voraussichtlich bis Ende 2013 über neuen SUV entscheiden
Die Volkswagen AG will gegen Jahresende eine Entscheidung über den Bau eines neuen mittelgroßen SUVs mit Hybridantrieb treffen. Im vierten Quartal wird voraussichtlich der Beschluss gefasst, ob der sportliche Geländewagen im Werk in Tennessee oder in Mexiko vom Band läuft, sagte Frank Fischer, CEO des VW-Werks in Chattanooga, Tennessee. Volkswagen könnte sich aber auch dafür entscheiden, das ganze Projekt einzustampfen. Zur Meldung



17:41 Uhr: Regierung steht weiter zur Kooperation mit US-Geheimdienst
ach den jüngsten Berichten über massenhafte Datenweitergabe hat die Bundesregierung die Zusammenarbeit zwischen dem US-Geheimdienst NSA und dem deutschen BND verteidigt. Der Bundesnachrichtendienst (BND) sei dazu da, im Ausland aufzuklären und arbeite dabei mit der NSA zusammen, sagte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter am Montag in Berlin. Zur Meldung



17:37 Uhr: IWF: Frankreichs Haushaltsdefizit sinkt 2015 unter 3 Prozent
Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet damit, dass Frankreich sein Haushaltsdefizit erst im übernächsten Jahr unter 3 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung senken wird. Gleichwohl rät der Fonds der Regierung, bei der Konsolidierung der Staatsfinanzen Tempo herauszunehmen. Das geht aus dem aktuellen IWF-Jahresbericht für Frankreich hervor. Zur Meldung



Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
06.08.13Advanced Semiconductor Manufacturing Corporation Limited (H)
Quartalszahlen
06.08.13Affymax IncShs
Quartalszahlen
06.08.13Alexander's Inc.Shs
Quartalszahlen
06.08.13All for One Steeb AG
Quartalszahlen
06.08.13Allied Motion Technologies IncShs
Quartalszahlen
06.08.13alstria office REIT-AG
Quartalszahlen
06.08.13AmTrust Financial Services Inc
Quartalszahlen
06.08.13Archer Daniels Midland Co. (ADM)
Quartalszahlen
06.08.13Atmos Energy Corp.
Quartalszahlen
06.08.13Belimo Holding AG
Quartalszahlen
06.08.13Bio-Rad Laboratories Inc.
Quartalszahlen
06.08.13Bridgepoint Education Inc
Quartalszahlen
06.08.13Bwin.Party Digital Entertainment Plc
Quartalszahlen
06.08.13C.H. Robinson Worldwide Inc.
Quartalszahlen
06.08.13Charter Communications Inc.
Quartalszahlen
06.08.13Citizens IncShs -A-
Quartalszahlen
06.08.13Cognizant Technology Solutions Corp.
Quartalszahlen
06.08.13Computer Sciences Corp.
Quartalszahlen
06.08.13Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)
Quartalszahlen
06.08.13CVS Health Corp
Quartalszahlen
06.08.13Delignit AG
Hauptversammlung
06.08.13Deutsche Post AG
Quartalszahlen
06.08.13Diebold Inc.
Quartalszahlen
06.08.13Drew Industries IncShs
Quartalszahlen
06.08.13DSM NV
Quartalszahlen
06.08.13El Paso Electric Co
Quartalszahlen
06.08.13Forest Oil Corp.
Quartalszahlen
06.08.13Fresenius SE & Co. KGaA (St.)
Quartalszahlen
06.08.13Goodrich Petroleum Corp.
Quartalszahlen
06.08.13Greggs PLC
Quartalszahlen
06.08.13Hackett Group Inc
Quartalszahlen
06.08.13InterContinental Hotels Group PLC
Quartalszahlen
06.08.13Italmobiliare SPAAz.
Quartalszahlen
06.08.13Kuros Biosciences AG (N)
Quartalszahlen
06.08.13L B Foster CoShs
Quartalszahlen
06.08.13LANXESS AG
Quartalszahlen
06.08.13Legal & General Group plc
Quartalszahlen
06.08.13Liberty Interactive Corp. Interactive Shs (B)
Quartalszahlen
06.08.13Lotto24 AG
Quartalszahlen
06.08.13Louisiana-Pacific Corp.
Quartalszahlen
06.08.13LSB Industries Inc.Shs
Quartalszahlen
06.08.13Marathon Oil Corp.
Quartalszahlen
06.08.13Meggitt plc
Quartalszahlen
06.08.13Merck KGaA
Quartalszahlen
06.08.13Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)
Quartalszahlen
06.08.13Newtek Business Services IncShs
Quartalszahlen
06.08.13Oasis Petroleum Inc
Quartalszahlen
06.08.13OC Oerlikon AG
Quartalszahlen
06.08.13Papa John`s International Inc.
Quartalszahlen
06.08.13Pfeiffer Vacuum Technology AG
Quartalszahlen
06.08.13Porsche Automobil Holding SE Vz
Quartalszahlen
06.08.13RHI AG
Quartalszahlen
06.08.13Saga Communications Inc (A)
Quartalszahlen
06.08.13SHW AG
Quartalszahlen
06.08.13Sky Deutschland AG
Quartalszahlen
06.08.13Standard Chartered plc
Quartalszahlen
06.08.13Tidewater Inc.
Quartalszahlen
06.08.13UniCredit S.p.A.
Quartalszahlen
06.08.13Unit Corp.
Quartalszahlen
06.08.13URS Corp.
Quartalszahlen
06.08.13Wacker Neuson SE
Quartalszahlen
06.08.13Walt Disney
Quartalszahlen
06.08.13XING AG
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
06.08.2013
01:01
BRC Retail Sales Monitor - All (YoY)
06.08.2013
03:30
ANZ Job Advertisements
06.08.2013
03:30
Exports
06.08.2013
03:30
Imports
06.08.2013
03:30
House Price Index (QoQ)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO