aktualisiert: 07.01.2013 22:11
Bewerten
 (4)

DAX schließt mit moderatem Verlust -- Wowereit tritt als Flughafen-Aufsichtsratschef zurück -- US-Börsen leicht im Minus -- Air Berlin mit neuem Chef -- Daimler, BMW im Fokus

Panasonic will wieder auf die Erfolgsspur. Bilfinger wird neu geordnet. Deutsche Post: Pilotprojekt für Autowerbung in Köln. Noyer weitere drei Jahre an der Spitze des BIZ-Verwaltungsrats. Airbus vor Tankflugzeug-Auftrag aus Indien. Jetter: Vorstandswechsel für Mitte 2013 angekündigt. IMMOFINANZ: Bürogebäude in Prag verkauft.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX bewegte sich im gesamten Montagshandel in der Verlustzone und schloss um 0,56 Prozent schwächer bei 7.733 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.725,74 Punkte). Der TecDAX konnte hingegen steigen und verbuchte ein Plus von 0,5 Prozent auf 860 Zähler. Marktbewegende Impulse standen heute kaum auf der Agenda. Am Dienstag wird Alcoa in den USA die Berichtssaison eröffnen - im Vorfeld hielten sich auch hierzulande die Anleger zurück.
Der Eurostoxx 50 konnte nicht an seine positive Vorwochenentwicklung anknüpfen. Angesichts fehlender Impulse schloss der Index mit einem Verlust von 0,6 Prozent bei 2.693 Punkten.
Bevor morgen der Startschuss für die Berichtssaison fällt, geben die US-Börsen im Montagshandel etwas nach. Der Dow Jones schloss 0,38 Prozent tiefer auf 13.384,29 Zählern. Der Nasdaq Composite fällt marginal zurück und verlor 0,09 Prozent auf 3.098,91 Punkte. Die Begeisterung über den Kompromiss im Haushaltsstreit ist verflogen und Einzelwerte rücken wieder mehr in den Fokus. So schafft die Bank of America mit 10 Milliarden Dollar einen Streit um Hypothekenkredite aus der Welt.
In Japan prägten rote Vorzeichen das Bild. Der Leitindex Nikkei 225 gab zum Handelsende um 0,83 Prozent nach und schloss auf 10,599.01 Indexpunkten. In Hongkong konnte der Hang Seng seine Verluste bis zum Handelsschluss abbauen und schloss bei 23.330 Punkten um 0,01 Prozent leichter.
21:40 Uhr: Updates zu Air Berlin, Amazon, Deutsche Telekom,Eon und Infineon
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Panasonic will mit Produktoffensive wieder auf die Erfolgsspur
Panasonic will mit einer Produktoffensive wieder aus der Krise kommen. Insgesamt 32 Flachbildfernseher mit HD-Auflösung will der japanische Elektronikkonzern in diesem Jahr auf den Markt bringen. Zur Meldung


21:30 Uhr: Bilfinger: Industrial-Segment neu geordnet
Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger SE hat zum 1. Januar 2013 seine Aktivitäten im Geschäftsfeld Industrial neu geordnet. Dies gab der im MDAX notierte Konzern am Montag bekannt. Zur Meldung


20:40 Uhr: Deutsche Post - Pilotprojekt für Autowerbung in Köln
Der Brief- und Logistikkonzern Deutsche Post AG bietet zukünftig Werbetreibenden ein neues Produkt im Bereich der Außenwerbung (Out-of-Home) an: die "Deutsche Post Autowerbung". Zur Meldung


20:35 Uhr: Noyer weitere drei Jahre an der Spitze des BIZ-Verwaltungsrats
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat den französischen Notenbankpräsidenten Christian Noyer für weitere drei Jahre als Chef des Verwaltungsrates bestätigt. Zur Meldung


20:30 Uhr: Airbus vor Tankflugzeug-Auftrag aus Indien
Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat gute Chancen auf einen Milliardenauftrag aus Indien. Die Tochter von EADS sei bevorzugter Bieter für einen Tankerauftrag in dem Land, teilte Airbus mit. Zur Meldung


19:30 Uhr: Jetter - Vorstandswechsel für Mitte 2013 angekündigt
Bei der Jetter AG wird es zur Jahresmitte 2013 einen Wechsel im Vorstand geben. Dies gab der Anbieter von Automatisierungstechnik am Montag bekannt. Zur Meldung


19:25 Uhr: IMMOFINANZ - Bürogebäude in Prag verkauft
Der österreichische Immobilienkonzern IMMOFINANZ AG gab am Montag bekannt, das er per 31. Dezember 2012 das in Prag gelegene Bürogebäude BB Centrum Building C an den VIG FUND veräußert hat. Zur Meldung


19:20 Uhr: Lufthansa dringt auf Verbesserungen am Flughafen Berlin-Tegel
Die Deutsche Lufthansa dringt nach dem erneut geplatzten Starttermin für den Hauptstadt-Airport auf eine Ertüchtigung des alten Flughafens Berlin-Tegel. Zur Meldung


17:43 Uhr: MetroPCS verliert Kunden
Der US-Mobilfunkanbieter MetroPCS, den die Deutsche Telekom übernehmen will, verliert rasant Kunden: Zum Ende des Jahres 2012 nutzten den Prepaid-Provider nach Unternehmensangaben nur noch rund 8,9 Million Menschen - etwa 460.000 weniger als ein Jahr zuvor. Zur Meldung


17:37 Uhr: Banque de France räumt Schwierigkeiten bei Sicherheiten ein
Die Banque de France hat für Sommer 2012 Schwierigkeiten beim Management von Sicherheiten eingeräumt, die Geschäftsbanken bei der EZB hinterlegen können. Wie die Notenbank erklärte, ist das Problem aber Ende August abgestellt worden. Zur Meldung


16:43 Uhr: Wowereit tritt als Flughafen-Aufsichtsratschef zurück
Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will nach einem Zeitungsbericht als Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafengesellschaft zurücktreten. Wie die Berliner Tageszeitung "B.Z." unter Berufung auf Regierungskreise meldete, soll sein Nachfolger in dem Amt Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) werden. Zur Meldung


16:42 Uhr: Apple: Fast 20 Milliarden App-Downloads 2012
Apple hat mit über zwei Milliarden App-Downloads im Dezember eine weitere Rekordmarke geknackt. Insgesamt seien seit dem Start des App Store im Sommer 2008 mehr als 40 Milliarden Apps heruntergeladen worden, davon allein fast 20 Milliarden im vergangenen Jahr. Zur Meldung


16:01 Uhr: Drogeriekette Rossmann baut Umsatz zweistellig aus
Die Drogeriekette Rossmann hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 16,1 Prozent auf 5,95 Milliarden Euro gesteigert. Wachstumstreiber war der deutsche Markt, wo die Gruppe von Firmengründer Dirk Roßmann rund ein Fünftel aller Filialen der Schlecker-Tochter IhrPlatz übernommen hat. Zur Meldung


15:40 Uhr: Leipziger Solarfirma will sich von taiwanesischem Investor trennen
Der Leipziger Solarmodulhersteller Solarion plant einem Medienbericht zufolge die Trennung von seinem taiwanesischen Investor Walsin Lihwa. Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung solle der 49-Prozent-Anteil der Ally Energy, einer Tochtergesellschaft von Walsin Lihwa, zwangsweise eingezogen und das Grundkapital herabgesetzt werden. Zur Meldung


15:14 Uhr: Inselstreit mit China belastet japanische Autobauer
Deutsche Autohersteller profitieren offenbar vom Inselstreit zwischen China und Japan: Während ihre japanischen Konkurrenten Toyota, Nissan und Honda im Jahr 2012 Absatzeinbrüche in der Volksrepubilk hinnehmen mussten, wuchsen die deutschen Autobauer auf dem weltweit größten Automobilmarkt prozentual teils deutlich zweistellig. Zur Meldung


14:54 Uhr: Gauck ruft Griechenland zu Ausdauer beim Reformkurs auf
Bundespräsident Joachim Gauck hat Griechenland angesichts der schweren Lasten für die Bürger in der Euro-Schuldenkrise zu Geduld und Ausdauer beim Reformkurs aufgerufen. Deutschland werde Athen auf diesem Weg unterstützen, versicherte er am Montag laut Redetext bei einem Mittagessen zu Ehren des griechischen Präsidenten Karolos Papoulias. Zur Meldung


14:29 Uhr: Kabel Deutschland streicht Zusatzleistung für ARD und ZDF
Kabel Deutschland streicht im zähen Streit mit den öffentlich-rechtlichen Sendern über Einspeiseentgelte nun Zusatzleistungen für ARD und ZDF. Wie das Unternehmen am Montag in München mitteilte, werde die Bandbreite für die digitale Übertragung von öffentlich-rechtlichen Programmen auf den für alle Sender üblichen Standard verringert. Zur Meldung


14:25 Uhr: Bank of America berappt Milliarden für Problemkredite
Fragwürdige Hypothekengeschäfte aus der Vergangenheit verhageln der Bank of America ein weiteres Mal die Bilanz. Sie überweist insgesamt mehr als 10 Milliarden Dollar an den staatlichen Hausfinanzierer Fannie Mae, um Streitfälle aus der Welt zu schaffen. Zur Meldung


14:12 Uhr: Rösler erwartet auch 2013 robustes Wachstum
Die Bundesregierung rechnet nach Aussage von Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) auch für dieses Jahr mit einem robusten Wachstum und sieht die konjunkturelle Schwächephase im Winter nur als vorübergehend an. "Das, was wir im letzten Jahr erlebt haben, ist eine kurzfristige Schwächung gewesen", sagte Rösler, der das Wachstum für 2012 auf ein "drei Viertel Prozent" bezifferte. Zur Meldung


13:56 Uhr: US-Banken drohen neue Milliardenzahlungen wegen Pfändungspfusch
Fehlerhafte Hauspfändungen könnten die großen US-Kreditinstitute erneut teuer zu stehen kommen. Nach Medienberichten haben 14 Banken und Finanzdienstleister das Wochenende über mit staatlichen Bankenregulierern über einen Vergleich verhandelt, der insgesamt rund 10 Milliarden Dollar schwer sein soll. Zur Meldung


13:49 Uhr: Nvidia plant eigene Spielekonsole
Der Grafikchip-Spezialist Nvidia wagt sich mit einer eigenen mobilen Konsole in den hart umkämpften Spielemarkt. Das unter dem Namen "Project Shield" entwickelte Gerät sieht aus wie ein Konsolen-Controller mit ausklappbarem Bildschirm. Zur Meldung


13:41 Uhr: Citigroup will Aktienrückkäufe beantragen
Die Citigroup denkt laut einem Pressebericht wieder über Aktienrückkäufe nach. Die amerikanische Großbank könnte die US-Notenbank Fed bereits im Januar um eine Genehmigung bitten, schrieb das "Wall Street Journal" (WSJ) am Montag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Es sei allerdings kein Rückkauf im großen Stil geplant. Zur Meldung


13:41 Uhr: Audi verkauft 2012 in China erstmals mehr als 400.000 Autos
Audi hat 2012 in China erstmals mehr als 400.000 Autos in einem Jahr verkauft. Damit bleibt die Volkswagen-Tochter im Reich der Mitte weiter die Nummer eins der Oberklassehersteller vor den Rivalen BMW und der Daimler-Marke Mercedes. Zur Meldung


13:20 Uhr: Nahverkehrsbetriebe wurden durch Schienenkartell geschädigt
Ein Schienenkartell um den Stahlkonzern ThyssenKrupp soll nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" in weit über hundert Fällen auch kommunale Verkehrsbetriebe geschädigt haben. In den Unterlagen seien Berlin, München, Bremen, Essen, Düsseldorf, Rostock, Schwerin, Magdeburg, Halle, Leipzig, Erfurt, Jena und Gotha genannt, so die Zeitung. Zur Meldung


12:58 Uhr: Experten erwarten keine Änderung der Geldpolitik in Großbritannien
Die britische Notenbank dürfte bei der Zinsentscheidung am Donnerstag (10. Januar) vor dem Hintergrund der weiter lahmenden Konjunktur ihre extrem lockere Geldpolitik nicht ändern. Laut einer Umfrage der Nachrichtenagentur Bloomberg unter 39 Volkswirten gehen alle befragten Experten davon aus, dass die Bank of England (BoE) das Volumen des Anleihekaufprogramms weiterhin bei 375 Milliarden Pfund belassen wird. Zur Meldung


12:45 Uhr: Ausblick: Deutscher Auftragseingang fällt, Produktion erholt
Die deutsche Wirtschaft ist zum Ende des abgelaufenen Jahres immer mehr ins Straucheln geraten, womit für die Konjunktur der Eurozone ein wichtiger Impulsgeber auszufallen drohte. Auch im November dürfte die Lage für das verarbeitende Gewerbe Deutschlands schwierig gewesen sein. Zur Meldung


12:29 Uhr: Nach erneuter Terminabsage Krisentreffen zu Flughafendebakel
Nach der Serie von Planungspannen hat das Debakel um den künftigen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg einen neuen Höhepunkt erreicht. Nachdem am Sonntag bekanntwurde, das der Eröffnungstermin 27. Oktober nicht zu halten ist, wollten sich die Spitzen der drei Flughafen-Gesellschafter am Montag treffen. Zur Meldung


12:19 Uhr: Air France plant keine Übernahme von Alitalia
Die Fluggesellschaft Air France-KLM plant nach eigenen Angaben keine Übernahme der italienischen Alitalia. "Es gibt keine Verhandlungen über eine Übernahme aller oder eines Teils der Aktien der italienischen Investoren", heißt es in einer E-Mail eines Firmensprechers vom Montag. Zur Meldung


12:16 Uhr: Merkel und Samaras geben am Dienstag Erklärungen ab
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras treten am Dienstag vor ihrem Gespräch in Berlin entgegen der bisherigen Planungen vor die Presse. "Vor Beginn des Gesprächs werden beide, die Kanzlerin und der Ministerpräsident, kurze Erklärungen abgeben", kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert an. Zur Meldung


12:08 Uhr: Volvo verkauft 2012 weniger Autos
Der schwedische Autobauer Volvo musste 2012 einen Absatzrückgang von 6,1 Prozent hinnehmen. Ein wesentlicher Grund sei der wirtschaftliche Abschwung in Europa, teilte der Autohersteller mit. Volvo verkaufte im abgelaufenen Jahr knapp 422 000 Autos und verfehlte damit das angestrebte Absatzziel von 475 000 Fahrzeugen deutlich. Zur Meldung


12:08 Uhr: Air France startet Billigflugoffensive
Die französische Linienfluggesellschaft Air France nimmt mit Billigangeboten den Wettbewerb im umkämpften Markt der Inlands- und Europa-Flüge auf. Einfache Flüge innerhalb Frankreichs und zu europäischen Zielen würden ab 49 Euro angeboten, sagte ein Sprecher der Gesellschaft. Zur Meldung


12:04 Uhr: Bund verdient auch 2013 Geld bei Kreditaufnahme
Die anhaltende Suche nach sicheren Anlagen beschert dem Bund auch 2013 einen Überschuss bei der kurzfristigen Kreditaufnahme. Am Montag gelang es dem Bund zum wiederholten Male, sich zu verschulden und dabei Geld zu verdienen. Zur Meldung


11:56 Uhr: Berliner CDU-Chef über Desinformation zu Flughafen 'stinksauer'
Der Berliner Innensenator und CDU-Vorsitzende Frank Henkel hat die "Desinformationspolitik" rund um die vierte Verschiebung der Eröffnung des Flughafens scharf kritisiert. "Ich bin nicht nur fassungslos, sondern auch stinksauer", sagte Henkel am Montag. Zur Meldung


11:50 Uhr: Berlusconi will Wirtschaftsminister werden
Silvio Berlusconi will als Wirtschaftsminister in die italienische Regierung zurückkehren. Der skandalumwitterte frühere Ministerpräsident und seine Partei PdL haben dazu ein Bündnis mit der Regionalpartei Lega Nord geschlossen. Zur Meldung


11:30 Uhr: Staatsfonds CIC verhandelt angeblich nicht über Daimler-Anteilskauf
Der chinesische Staatsfonds CIC verhandelt nach Aussage informierter Personen nicht über den Kauf einer Beteiligung an dem deutschen Automobilbauer Daimler. CIC spreche nicht über einen Anteilskauf, sagte eine mit der Situation vertraute Person. Zur Meldung


11:20 Uhr: United Internet beschließt weiteren Aktienrückkauf
Der Internetdienstleister United Internet (1&1, GMX, Web.de) zieht 15 Millionen eigene Aktien ein und will weitere Papiere zurückkaufen. Mit dem Einzug der Aktien verringert sich das Grundkapital auf 200 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Zur Meldung


11:16 Uhr: Umsatzeinbruch und dünner Gewinn bei HTC
Der Smartphone-Spezialist HTC hat wegen seiner Absatzprobleme ein weiteres Quartal mit schwachen Zahlen erlebt. Im vierten Quartal 2012 gab es nur einen dünnen Gewinn von einer Milliarde Taiwan-Dollar (rund 26 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Montag bekanntgab. Ein Jahr zuvor hatte HTC noch 10,9 Milliarden Taiwan-Dollar verdient. Zur Meldung


11:07 Uhr: Bankenwerte profitieren von Zugeständnissen zum Liquiditätsaufbau
Bankaktien haben am Montag kräftig von zeitlichen Zugeständnissen der Bankenaufsicht zum Aufbau von Liquiditätsreserven profitiert. Weltweit bekommen die Banken nun vier Jahre mehr Zeit für den Aufbau von Billionen schweren Liquiditätspuffern zur Krisenvermeidung. Zur Meldung


11:04 Uhr: Erzeugerpreise in der Eurozone fallen wie erwartet
In der Eurozone sind die Preise auf Erzeugerebene im November wie erwartet gefallen. Im Monatsvergleich seien sie um 0,2 Prozent gesunken, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Montag in Luxemburg mit. Bankvolkswirte hatten dies erwartet. Zur Meldung


10:34 Uhr: Sentix-Index in Eurozone steigt zum fünften Mal in Folge
Die Stimmung von Investoren im Euroraum ist im Januar deutlich und zum fünften Mal in Folge gestiegen. Der Sentix-Gesamtindex sei von minus 16,8 Zählern im Vormonat auf minus 7,0 Punkte geklettert, teilte das private Forschungsinstitut am Montag in Limburg mit. Zur Meldung


09:24 Uhr: Immobiliengesellschaft LEG plant Börsengang
Die Immobiliengesellschaft LEG Immobilien will im ersten Halbjahr 2013 an die Börse. Es werde eine Notierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse angestrebt, teilte das Unternehmen am Montag mit. Zur Meldung


08:50 Uhr: Sony und BMG bieten gemeinsam für Parlophone und andere EMI-Labels
Der japanische Elektronikkonzern Sony und der Musikverlag BMG wollen laut einem Zeitungsbericht gemeinsam für Parlophone und andere Musik-Labels von EMI bieten. Zur Meldung


08:46 Uhr: Presse: Chinesischer Staatsfonds will bei Daimler einsteigen
Nach dem Rückzug von Daimlers größtem Einzelinvestor Aabar aus Abu Dhabi könnte der Autobauer laut einem Zeitungsbericht seinen nächsten Großaktionär in China gefunden haben. Wie die staatliche chinesische Zeitung "People's Daily" am Montag auf ihrer Internetseite unter Berufung auf Insider schreibt, will der Staatsfonds China Investment Cooperation (CIC) 4 bis 10 Prozent der Daimler -Anteile kaufen. Zur Meldung


08:45 Uhr: Mehdorn gibt Air-Berlin-Führung an Wolfgang Prock-Schauer ab
Hartmut Mehdorn hört als Vorstandschef bei Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin auf. Sein Nachfolger wird mit sofortiger Wirkung der bisherige Strategie-Vorstand Wolfgang Prock-Schauer. Zur Meldung


08:38 Uhr: Bayer beantragt erweiterte Zulassung für Augenmittel Aflibercept in Japan
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will sein neues Augenmittel Aflibercept in Japan bei einer weiteren Krankheitsform einsetzen. Bei der japanischen Arzneimittelbehörde sei die Zulassung für VEGF Trap-Eye zur Behandlung von Makula-Ödemen nach Zentralvenenverschluss der Netzhaut (ZVV) beantragt worden, teilte der Konzern am Montag mit. Zur Meldung


08:30 Uhr: T-Systems erhält Millionenauftrag von EADS
Die Telekom-Tochter T-Systems zieht einen weiteren Millionen-Auftrag an Land. Für den europäischen Flugzeugbauer und Rüstungskonzern EADS wird T-Systems rund 150.000 PC-Arbeitsplatzsysteme betreiben.

   Bislang betreut T-Systems bereits die Arbeitsplatzrechner bei der EADS-Tochter Airbus. Zur Meldung


08:23 Uhr: Fluggesellschaft Emirates könnte weitere 30 A380-Flieger gebrauchen
Die arabische Fluggesellschaft Emirates könnte rund 30 weitere Exemplare des doppelstöckigen Airbus-Flaggschiffs A380 gebrauchen. Nur Nachtflugbeschränkungen an Zielflughäfen und der enge Luftraum in den Vereinigten Arabischen Emiraten hielten das Unternehmen derzeit von einer neuen Flugzeugbestellung ab, sagte Vorstandschef Tim Clark. Zur Meldung


07:35 Uhr: Japans Premier verspricht 'Raketenstart' für die Wirtschaft
Japans neuer Regierungschef Shinzo Abe will mit einem "Raketenstart" die Wirtschaft des Landes aus der Stagnation reißen. Oberste Priorität seiner neuen Regierung sei es, durch eine Ankurbelung der Wirtschaft das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen. Zur Meldung


06:35 Uhr: Cameron bringt Kurswechsel in Beziehungen zur EU ins Spiel
Angesichts der zunehmenden Integration innerhalb der Eurozone will der britische Premierminister David Cameron die Rolle seines Landes in der Europäischen Union neu definieren. Um die gemeinsame Währung funktionsfähig zu halten, müssten die beteiligten Staaten Änderungen im Eurosystem vornehmen, sagte Cameron. Zur Meldung


06:01 Uhr: Elektronikmarkt wächst wieder wegen Boom bei Tablets und Smartphones
Tablets und Smartphones treiben die Unterhaltungselektronik-Branche voran. Dank der anhaltenden Nachfrage nach den mobilen Geräten kehrt die Branche in diesem Jahr wieder weltweit zu einem leichten Wachstum zurück. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Wochenende im Überblick:

Sonntag, 06.01.2013, 23:16 Uhr: Eröffnungstermin für Berliner Flughafen erneut geplatzt
Der Eröffnungstermin für den neuen Berliner Flughafen ist erneut geplatzt. Das Prestigeprojekt in Schönefeld bei Berlin kann nicht wie zuletzt geplant am 27. Oktober in Betrieb gehen. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 18:56 Uhr: Presse: Mehr als neun Monate Lieferzeit für E-Smart
Potenzielle Käufer des vollelektrischen Smart von Daimler müssen sich einem Pressebericht zufolge auf Lieferzeiten von mehr als neun Monaten einstellen. "Die Wartezeit für einen Smart ed beträgt derzeit bis Oktober. Das ist ein Desaster, denn erste Kunden springen schon wieder ab", sagte ein großer Smart-Händler der Branchen- und Wirtschaftszeitung "Automobilwoche". Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 18:47 Uhr: Basel Komitee gibt Banken mehr Zeit für Liquiditätspuffer
Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht gibt Banken eine Übergangszeit, um den geforderten Liquiditätspuffer aufzubauen. Wie das Gremium am Sonntag mitteilte, sollen die Anforderungen für eine Mindest-Reserve zwar wie geplant am 1. Januar 2015 in Kraft treten, es wird allerdings vorerst lediglich ein Puffer von 60% erfordert. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 18:32 Uhr: Verbraucher zahlen schon 17 Milliarden Euro für Ökostrom-Förderung
Die Erzeugung von Ökostrom kam die Verbraucher einem Pressebericht zufolge 2012 so teuer zu stehen wie in keinem Jahr zuvor. Deutschlands Ökostromerzeuger erhielten für die Energie erstmals mehr als 20 Milliarden Euro, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Montagsausgabe). Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 17:47 Uhr: Presse: Air France-KLM will Kontrolle bei Alitalia übernehmen
Die Fluggesellschaft Air France-KLM will einem Bericht zufolge die Kontrolle bei der italienischen Alitalia übernehmen. Die Verhandlungen darüber seien bereits fortgeschritten, berichtete die römische Tageszeitung "Il Messaggero" am Sonntag ohne Nennung von Quellen. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 16:41 Uhr: IWF-Chefin erwartet keine Umschuldung Portugals
Das vom Staatsbankrott bedrohte Euro-Krisenland Portugal wird nach Überzeugung des Internationalen Währungsfonds (IWF) keine Umschuldung vornehmen. Das sagte IWF-Chefin Christine Lagarde in einem Interview der portugiesischen Wochenend-Zeitung "Expresso". Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 16:27 Uhr: Comdirect-Chef Reitmeyer rechnet mit Unternehmensgewinn von 85 bis 90 Mio Euro
Der Chef der Commerzbank-Tochter comdirect, Thorsten Reitmeyer, bekräftigt seine Prognose für das Jahresergebnis. "Die endgültigen Zahlen für 2012 veröffentlichen wir mit dem Geschäftsbericht. Aber wir gehen heute davon aus, dass wir unser Ergebnisziel von 85 bis 90 Millionen Euro erreichen". Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 16:15 Uhr: Presse: Einnahmen aus Lkw-Maut 2012 niedriger als erwartet
Die Einnahmen aus der Lkw-Maut sind einem Pressebericht zufolge 2012 geringer ausgefallen als vom Bund erhofft. Rund 4,4 Milliarden Euro hat die Maut eingebracht, berichtet die "WirtschaftsWoche" aus Kreisen des Verkehrsministeriums. Im Haushalt waren hingegen 4,61 Milliarden eingeplant. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 16:06 Uhr: Irland will Euro-Rettungsschirm verlassen - niedrige Körperschaftssteuer bleibt
Irland bereitet seinen Ausstieg aus dem EU-Rettungsschirms vor und hält an seinem niedrigen Körperschaftssteuersatz von 12,5 Prozent fest. "Wir erwarten, dass wir den Rettungsschirm, unter dem wir Ende 2010 Zuflucht suchten, fristgerecht verlassen werden", sagte der irische Außen- und Handelsminister Eamon Gilmore der "WirtschaftsWoche". Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 15:20 Uhr: Das neue Gesicht des Euro: EZB präsentiert 5-Euro-Banknote
Anfassen kann man ihn noch nicht, aber anschauen: An diesem Donnerstag (10.1.) präsentiert die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt den neuen 5-Euro-Schein. Die zweite Banknoten-Generation soll vor allem noch sicherer werden, optisch verändern werden sich die Scheine nur leicht. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 15:20 Uhr: Früherer Baulöwe Schneider ist wieder im Geschäft
Knapp 20 Jahre nach seiner Milliarden- Pleite ist der ehemalige Baulöwe Jürgen Schneider wieder im Geschäft. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" in seiner neuen Ausgabe berichtet, berät der 78-Jährige, der unter anderem in Leipzig alte Messehäuser prachtvoll saniert hat, zehn junge Unternehmer in Bau- und Finanzfragen. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 15:19 Uhr: Bizarre Idee in USA: Mit Billion-Dollar-Münze aus der Schuldenfalle
Es ist der Stoff, aus dem die Träume sind: Angeblich kann die US-Regierung mit einem einzige Zaubertrick den Ausweg aus der quälenden Finanzkrise schaffen. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 15:16 Uhr: BMW-Chef Reithofer: Keine hohen Rabatte mehr
BMW will Autokäufern in Deutschland keine hohen Preisnachlässe mehr einräumen. "Zu Premium passen dauerhaft keine hohen Rabatte. Sie sind weder für eine Marke noch für die Geschäftsentwicklung gut", sagte BMW-Chef Norbert Reithofer der "Wirtschaftswoche". Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 15:16 Uhr: Umfrage: Winterkorn mit höchstem Ansehen bei Führungskräften
VW-Boss Martin Winterkorn genießt erneut das höchste Ansehen bei anderen deutschen Führungskräften. In der regelmäßigen "Manager nach Noten"-Umfrage des Wiesbadener Unternehmensberaters Manfred Niedner erzielte er die Note 1,9. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 14:19 Uhr: JPMorgan Chase muss sich neuer Hypothekenklage stellen
Die US-Großbank JPMorgan ChaseCo hat schon wieder Ärger wegen fragwürdiger Hypothekengeschäfte zu Zeiten der Finanzkrise. Der US-Finanzmarktregulierer NCUA wirft dem Institut vor, falsche Angaben beim Verkauf von Hypothekenpapieren im Wert von 2,2 Milliarden US-Dollar (1,7 Mrd Euro) gemacht zu haben. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 15:00 Uhr: Machtkampf bei Media-Saturn geht weiter
Der Streit um die Macht bei Europas führendem Elektronikhändler Media-Saturn geht weiter. Minderheitseigentümer und Firmengründer Erich Kellerhals wirft Metro-Chef Olaf Koch vor, ihm das Unternehmen wegnehmen zu wollen. "Er will mich enteignen, indem er meine Mitspracherechte durch juristische Spitzfindigkeiten auszuhöhlen versucht", sagte Kellerhals dem Nachrichtenmagazin "Focus". Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 14:39 Uhr: Presse: Billigauto für China und Indien wichtiges VW-Projekt
Volkswagen vz-Chef Martin Winterkorn setzt große Erwartungen in das geplante Billigauto, das frühestens 2016 auf den Markt kommen soll. Es sei "ein wichtiges Projekt", sagte Winterkorn dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge kürzlich vor Führungskräften des Konzerns in Dresden. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 14:18 Uhr: 'Spiegel': Weniger Boni bei Deutscher Bank - Bafin will genau prüfen
Die Boni-Zahlungen der Deutsche Bank für 2012 werden nach "Spiegel"-Informationen womöglich deutlich geringer ausfallen. Der variable Anteil der Vergütung von Investmentbankern etwa könnte im Schnitt um 15 bis 20 Prozent kleiner sein, berichtete das Magazin unter Berufung auf das Umfeld der Bank. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 14:17 Uhr: Experten sehen kaum Anzeichen für eine Immobilienblase
Die steigenden Immobilienpreise in Deutschland haben erneut zu einer Diskussion über die mögliche Entwicklung unrealistisch hoher Wohnungspreise geführt. Während der Chef des Immobilienunternehmens GSW keine Preisblase erkennen will, warnt der Sparkassenpräsident zwar vor "Überhitzungen", allerdings nur in einzelnen städtischen Regionen. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 13:26 Uhr: EZB erneut mit Problemen beim Sicherheiten-Management
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat offenbar anhaltend Probleme mit ihrem Sicherheiten-Management. Nach einem Bericht der Welt am Sonntag hat die zum Eurosystem gehörende Banque de France sechs Banken zuviel Kredit auf kurzlaufende Anleihen (Short Term European Paper - STEP) gewährt. Zur Meldung




Sonntag, 06.01.2013, 11:14 Uhr: SAP hofft auf starkes Wachstum in China
  Der Co-Vorstandssprecher von SAP, Jim Hagemann Snabe, sieht den Walldorfer Softwarekonzern vor einer massiven Umsatzsteigerung durch die Öffnung des chinesischen Markts. "In China sind für uns eine Million Unternehmen potentielle Kunden", sagte Snabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Die Summe ist fünf Mal so hoch wie die Kundenzahl von SAP heute weltweit. Zur Meldung




Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
07.01.13Avesco Group
Quartalszahlen
07.01.13Banco Espanol de Credito S.A. (Banesto)
Quartalszahlen
07.01.13BSD Medical CorpShs
Quartalszahlen
07.01.13CGN Mining Company Ltd.
Quartalszahlen
07.01.13Ezra Holdings Ltd
Quartalszahlen
07.01.13Taylor Devices Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
07.01.2013
00:50
Monetary Base (YoY)
07.01.2013
06:00
Vehicle Sales (YoY)
07.01.2013
08:00
Trade Balance
07.01.2013
09:00
Construction output (YoY)
07.01.2013
09:00
Foreign Currency Reserves
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air Berlin plc0,68
-1,74%
Air Berlin Jahreschart
Air France-KLM4,79
0,00%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus Group SE53,68
0,20%
Airbus Group Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)727,34
0,02%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)701,21
-0,48%
Alphabet Jahreschart
Amazon.com717,80
0,19%
Amazoncom Jahreschart
American International Group (AIG) Inc.52,48
0,79%
American International Group (AIG) Jahreschart
Apple Inc.99,70
-2,55%
Apple Jahreschart
Audi AG620,00
0,08%
Audi Jahreschart
Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)3,94
-4,28%
Banco Santander Central Hispano Jahreschart
Beiersdorf AG84,25
0,19%
Beiersdorf Jahreschart
Bilfinger SE29,40
2,41%
Bilfinger Jahreschart
BMW AG75,40
-1,40%
BMW Jahreschart
Citigroup Inc.42,22
1,35%
Citigroup Jahreschart
Credit Suisse11,95
-1,69%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG63,48
0,12%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG11,36
-2,31%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,45
-0,31%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG28,09
0,38%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,20
-0,46%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)15,12
-0,22%
Deutsche Telekom Jahreschart
ElringKlinger AG15,85
-1,10%
ElringKlinger Jahreschart
EVOTEC AG4,91
1,70%
EVOTEC Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.80,54
0,32%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)72,92
0,21%
Fresenius Jahreschart
General Motors28,75
-0,08%
General Motors Jahreschart
GfK SE29,92
-0,15%
GfK Jahreschart
Goldman Sachs148,84
-0,77%
Goldman Sachs Jahreschart
Hamburger Hafen und Logistik AG14,11
-0,38%
Hamburger Hafen und Logistik Jahreschart
Honda Motor Co. Ltd.26,70
-0,31%
Honda Motor Jahreschart
HTC Corporation (spons. GDR)9,34
1,52%
HTC Jahreschart
IMMOFINANZ2,12
0,43%
IMMOFINANZ Jahreschart
Infineon Technologies AG15,53
-0,64%
Infineon Technologies Jahreschart
JENOPTIK AG16,00
-0,63%
JENOPTIK Jahreschart
Jetter AGJetter Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
Kabel Deutschland Holding AG109,75
0,00%
Kabel Deutschland Jahreschart
Merck KGaA98,06
0,42%
Merck Jahreschart
METRO AG St.26,99
-0,17%
METRO Jahreschart
MetroPCS Communications IncShsMetroPCS Communications Jahreschart
Morgan Stanley28,70
1,18%
Morgan Stanley Jahreschart
Motors Liquidation Co. (ehem. General Motors GM)Motors Liquidation Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.9,05
0,71%
Nissan Motor Jahreschart
NVIDIA Corp.57,96
0,24%
NVIDIA Jahreschart
Oracle Corp.34,84
-1,58%
Oracle Jahreschart
Panasonic Corp.9,36
1,30%
Panasonic Jahreschart
RWE AG St.14,94
-0,62%
RWE Jahreschart
Samsung Electronics GDRS622,66
-4,25%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
SAP SE81,51
-1,20%
SAP Jahreschart
Siemens AG105,90
-0,72%
Siemens Jahreschart
Sixt AG St.51,15
0,30%
Sixt Jahreschart
SMA Solar Technology AG27,98
-2,25%
SMA Solar Technology Jahreschart
SolarWorld3,96
-1,98%
SolarWorld Jahreschart
Sony Corp.30,10
0,15%
Sony Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)23,78
0,87%
Südzucker Jahreschart
thyssenkrupp AG21,17
-0,11%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.52,60
-2,21%
Toyota Motor Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
United Internet AG39,84
-0,84%
United Internet Jahreschart
Vinci S.A.68,41
-0,81%
Vinci Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)119,10
-2,02%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)129,12
-1,18%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Volvo AB (A)10,16
0,66%
Volvo (A) Jahreschart
Volvo AB (B)10,07
-3,20%
Volvo (B) Jahreschart
WACKER CHEMIE AG71,65
-2,10%
WACKER CHEMIE Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO