aktualisiert: 07.06.2013 22:04
Bewerten
 (3)

DAX schließt nach US-Arbeitsmarktdaten deutlich fester -- US-Börsen im Plus -- Bundesbank senkt Prognosen für Deutschland -- Allianz im Fokus

Eurokurs hält sich knapp über 1,32 Dollar. Wieder Panne in Cattenom. Karstadt-Mitarbeiter protestieren gegen 'Tarifflucht'. Ölpreise steigen weiter. Presse: Apple hat Musikbranche für Internet-Radio an Bord. Wal-Mart legt neues milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm auf. US-Beschäftigung steigt stärker als erwartet.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX pendelte heute lange um den Vortagesschlusskurs und konnte nach guten US-Arbeitsmarktdaten deutlich zulegen. Am Ende schloss der deutsche Leitindex mit einem Plus von 1,9 Prozent bei 8.255 Zählern (Late-DAX-Schluss: 8.246,26 Punkte). Der TecDAX ging 0,9 Prozent fester bei 956 Punkten ins Wochenende.
Der EuroStoxx 50 profitierte am Freitag von den US-Arbeitsmarktdaten und schloss mit einem Plus von 1,9 Prozent bei 2.726 Zählern.
In den USA verabschiedeten sich die Börsen freundlich ins Wochenende. So zog der Dow Jones zum Handelsschluss um 1,38 Prozent auf 15.248,12 Zähler an. Auch die Techbörse Nasdaq Composite erzielte ein markantes Plus. Er legte um 1,32 Prozent auf 3.469,22 Punkte zu. Wie bereits vor Handelseröffnung mitgeteilt wurde, ist in den USA die Beschäftigung stärker gestiegen als erwartet.
Nach einer schwachen Börsenwoche ging es auch am Freitag an Asiens Märkten weiter nach unten. Der japanische Nikkei 225 schloss 0,21 Prozent leichter bei 12.877 Punkten. Auch in Hongkong büßte der Hang Seng 1,21 Prozent auf 21.575 Punkte ein.
21:40 Uhr: Updates zu Commerzbank, Deutsche Telekom, Gerry Weber und Hochtief
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:20 Uhr: Eurokurs hält sich knapp über 1,32 Dollar
Der Euro (Dollarkurs) hat am Freitag die starken Vortagesgewinne nicht ganz halten können. Nachdem neue Daten eine Fortsetzung der moderaten Erholung am US-Arbeitsmarkt gezeigt hatten, rutschte der Kurs der Gemeinschaftswährung zuletzt auf 1,3227 US-Dollar. Zur Meldung


21:15 Uhr: USA - Verbraucherkredite steigen im April schwächer als erwartet
In den USA sind die Verbraucherkredite im April schwächer als erwartet gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat habe die Kreditvergabe um 11,06 Milliarden Dollar zugelegt, teilte die US-Notenbank am Freitag in Washington mit. Zur Meldung


20:55 Uhr: Wieder Panne in Cattenom - Block 1 nach Brand abgeschaltet
Ein Brand im nichtnuklearen Teil des französischen Atomkraftwerks Cattenom hat am Freitag auf deutscher Seite erneut für Unruhe und heftigen Protest gesorgt. Nach Angaben des Kraftwerksbetreibers EDF schaltete sich Block 1 automatisch ab. Zur Meldung


20:50 Uhr: Merkel springt Autobranche im Streit um Emissionen zur Seite - Kreise
Die Bundesregierung ist im Streit um schärfere Emissionsvorgaben für Autohersteller in der Europäischen Union um eine Einigung bemüht. Berlin habe einen Vorschlag unterbreitet, um auf dieser Basis noch bis Monatsende eine Einigung mit dem Europäischen Parlament zu erzielen, so ein Informant. Zur Meldung


20:45 Uhr: Karstadt-Mitarbeiter protestieren gegen 'Tarifflucht'
Mehrere Dutzend Karstadt-Mitarbeiter haben dem Eigentümer Nicolas Berggruen am Freitag in Berlin einen lautstarken Empfang bereitet. Sie protestierten mit einer Mahnwache gegen die "Tarifflucht" ihres Arbeitgebers, wie Verdi mitteilte. Zur Meldung


19:55 Uhr: DZ Bank sieht Dax Mitte 2014 bei 9.600 Punkten
Der Dax hat nach Einschätzung der DZ Bank trotz der jüngsten Rally noch viel Luft nach oben. Bis Mitte 2014 sollte der deutsche Leitindex gestützt auf weiter steigende Gewinne der Unternehmen auf 9.600 Punkte steigen, wie aus einer am Freitag in Frankfurt veröffentlichten Studie hervorgeht. Zur Meldung


19:50 Uhr: Ölpreise steigen nach US-Arbeitsmarktdaten weiter
Die Ölpreise haben ihren Aufwärtstrend am Freitag nach robusten Daten vom US-Arbeitsmarkt fortgesetzt. Zur Meldung


19:45 Uhr: Deutsche Anleihen geben Gewinne nach US-Arbeitsmarktdaten ab
Deutsche Staatsanleihen haben anfängliche Gewinne am Freitag nach dem Arbeitsmarktbericht aus den USA wieder eingebüßt. Die Zahlen seien an den Finanzmärkten insgesamt positiv aufgenommen worden, sagten Händler. Zur Meldung


17:46 Uhr: Bundestag beschließt Erleichterung für Pharmaindustrie
Eineinhalb Jahre nach dem Start der schwarz-gelben Arzneireform AMNOG hat die Koalition im Bundestag eine mögliche Blockade neuer Arzneimittel mit Mehrwert aus dem Weg geräumt. Der Nutzen eines neuen Medikaments kann künftig etwas leichter nachgewiesen werden. Zur Meldung


17:15 Uhr: Gericht: GTI Travel will überarbeiteten Insolvenzantrag vorlegen
Der insolvente Reiseveranstalter GTI Travel will in der kommenden Woche einen überarbeiteten Insolvenzantrag vorlegen. Die Vorlage eines entsprechenden Schriftstücks habe der Anwalt des Unternehmens für Montag angekündigt, sagte der Sprecher des Düsseldorfer Amtsgerichtes, Mihael Pohar. Zur Meldung


16:43 Uhr: Amerikanische Handelskammer hofft auf Abbau von Handelsbarrieren
Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland sieht gute Chancen für einen Abbau der transatlantischen Handelsbarrieren. Nach der EU habe auch US-Präsident Barack Obama Bereitschaft zu einem Freihandelsabkommen signalisiert, sagte der neue Präsident der Kammer, Bernhard Mattes. Zur Meldung


16:40 Uhr: Ford-Deutschland-Chef Mattes neuer Präsident der AmCham Germany
Der Deutschland-Chef des Autobauers Ford , Bernhard Mattes, ist neuer Präsident der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland (AmCham Germany/Frankfurt). Zur Meldung


16:22 Uhr: Deutsche Post kritisiert E-Government-Gesetz
Die Deutsche Post hat das am Freitag vom Bundesrat durchgewunkene E-Government-Gesetz scharf kritisiert. Zur Meldung




16:21 Uhr: Frankreich weitet Steuerermittlungen bei UBS aus
Die französische Justiz verschärft ihr Vorgehen gegen die UBS wegen Steuerhinterziehung. Die Strafverfolger haben ihre Ermittlungen auf die UBS-Muttergesellschaft in der Schweiz ausgeweitet. Zur Meldung


16:09 Uhr: Korrigierter Staatshaushalt für 2013 in Portugal verabschiedet
Zwei Monate nach einem Veto des portugiesischen Verfassungsgerichts gegen mehrere Sparmaßnahmen hat das Krisenland einen neuen Staatshaushalt für 2013. Das Parlament verabschiedete am Freitag in Lissabon den von der Mitte-Rechts-Regierung korrigierten Etat. Zur Meldung


16:01 Uhr: Flut reißt kleinere Löcher in Versicherungsbilanzen als 2002
Während in der Mitte Europas die Menschen mit den Wassermassen kämpfen, die sich aus den Bergen kommend ihren Weg durch die Flussbetten in Richtung Nordsee und Schwarzes Meer suchen, beginnt bei den Versicherern das bange Rechnen. Zur Meldung


15:59 Uhr: Presse: Apple hat Musikbranche für Internet-Radio an Bord
Apple hat laut einem Medienbericht die letzte große Hürde für sein geplantes Internet-Radio genommen. Als letzter der drei großen Musikkonzerne sei auch Sony mit an Bord. Zur Meldung


15:58 Uhr: Media-Saturn übernimmt Onlinehändler redcoon ganz
Der Elektronikhändler Media-Saturn übernimmt den Onlinehändler redcoon komplett. Reiner Heckel, Chef und Mitgründer von redcoon, verkauft die restlichen zehn Prozent an die Metro-Tochter für einen ungenannten Preis. Zur Meldung


15:47 Uhr: Wal-Mart legt neues milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm auf
Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart kauft im großen Stil eigene Aktien zurück. Das neue Rückkaufprogramm ist 15 Milliarden Dollar schwer. Zur Meldung


15:46 Uhr: 'Alternativgipfel' in Athen begonnen
Vertreter linker Parteien, sozialer Bewegungen und Gewerkschafter aus ganz Europa sind in Athen zum sogenannten europäischen Alternativgipfel zusammengetroffen. Die Tagung finde in Griechenland statt, weil in dem krisengeschüttelten Land "die Austeritätsprogramme erstmals mit ihrer ganzen Brutalität angewandt wurden", hieß es in einer Erklärung der Organisatoren. Zur Meldung


15:39 Uhr: Konsortium legt bei Severn Trent nach
Der Übernahmekampf um den britischen Abfall- und Wasserversorger Severn Trent geht in die nächste Runde. Zur Meldung


14:59 Uhr: Bundesrat verabschiedet Trennbankengesetz
Der Bundesrat hat das Trennbankengesetz überraschend auf den Weg gebracht. Damit sollen Sparer besser vor Spekulationsgeschäften geschützt werden. Geldinstitute werden gezwungen, eine Abspaltung ihrer riskanten Handelsgeschäfte von Einlagen- und Kreditgeschäften vorzunehmen. Zur Meldung


14:46 Uhr: US-Beschäftigung steigt stärker als erwartet
Die US-Wirtschaft hat im Mai mehr neue Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Die Beschäftigtenzahl außerhalb der Landwirtschaft stieg zum Vormonat um 175.000 Stellen. Zur Meldung


14:22 Uhr: Kreise: Bahn baut Vorstand um
Im Vorstand der Deutschen Bahn sollen die wichtigen Aufgabenfelder Infrastruktur und Technik wieder getrennt werden. Der 57 Jahre alte Manager Volker Kefer wird demnach in Kürze die Zuständigkeit für die Technik abgeben. Zur Meldung


14:01 Uhr: Bundesrat macht Weg frei für Behördengänge per Mail
Bürger in Deutschland können ab Sommer 2014 einige Behördengänge auch elektronisch erledigen. Das schreibt das E-Government-Gesetz vor, das am Freitag im Bundesrat beschlossen wurde. Zur Meldung


13:48 Uhr: Bundesagrarministerium: Hochwasser-Schäden für Landwirte steigen noch
Das Bundesagrarministerium rechnet mit einer Ausweitung der Hochwasser-Schäden in der Landwirtschaft. Bislang seien Schäden von rund 173 Millionen Euro bundesweit entstanden. Zur Meldung


13:47 Uhr: BASF-Vorstand Suckale neue Arbeitgeber-Präsidentin Chemie
Erstmals führt eine Frau den Arbeitgeberverband der Chemieindustrie. BASF-Personalvorstand Margret Suckale wurde einstimmig bei einer Mitgliederversammlung in Ludwigshafen gewählt. Zur Meldung


13:35 Uhr: Bundesverwaltungsgericht verhandelt im Juli über Stromtrasse
Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt am 18. Juli über Klagen gegen die 380-Kilovolt-Stromtrasse durch Thüringen. Nach Angaben des Gerichts ist noch offen, ob die Entscheidung noch an diesem Tag verkündet oder ein eigener Termin angesetzt wird. Zur Meldung


13:34 Uhr: Libor: Jetzt geht's den Bankern an den Kragen
Im Skandal um manipulierte Libor-Bankenzinsen verschärfen die Fahnder ihr Vorgehen. Sie wollen jetzt auch gegen einzelne frühere Barclays-Mitarbeiter Strafverfahren wegen Zinspfuschs einleiten. Zur Meldung


13:29 Uhr: Royalty Pharma beißt sich an Elan fest
Der US-Investor Royalty Pharma hat in dem seit Monaten andauernden Übernahmekampf um das irische Biotech-Unternehmen Elan seine Offerte erneut angehoben. Zur Meldung


13:18 Uhr: Bundesrat gibt grünes Licht für Rentenerhöhung
Der Weg für die zur Jahresmitte anstehenden Rentenerhöhung ist frei: Der Bundesrat billigte am Freitag erwartungsgemäß die Vorlage der Bundesregierung, die für den Osten eine deutlich stärkere Anhebung als im Westen vorsieht. Zur Meldung


13:13 Uhr: Porsche-Prozess: Auch Staatsanwaltschaft legt Revision ein
Nach der Verurteilung des früheren Porsche-Finanzchefs Holger Härter wegen Kreditbetrugs geht auch die Staatsanwaltschaft in Revision. Zur Meldung


12:40 Uhr: Aufsichtsräte sollen professioneller werden
Aufsichtsräte in deutschen Unternehmen sollen ihre Aufgaben künftig professioneller wahrnehmen. Dazu müsse die Qualifikation der Kontrolleure "tendenziell und kontinuierlich" verbessert werden, forderte der Vorsitzende der Regierungskommission für gute Unternehmensführung (Corporate Governance), Klaus-Peter Müller. Zur Meldung


12:30 Uhr: Konkurrenzkampf drückt auf QIAGEN-Aktie
Sorgen vor einem möglicherweise steigenden Konkurrenzdruck haben die Aktien von QIAGEN am Freitag spürbar belastet. Der US-Kunde Quest hatte am Vorabend angekündigt, künftig auch Produkte von Hologic in sein Sortiment von Tests zum Nachweis von Gebärmutterhalskrebs aufzunehmen. Zur Meldung


12:20 Uhr: Griechische Wirtschaft schrumpft stärker als erwartet
Die griechische Wirtschaft ist im ersten Quartal 2013 stärker geschrumpft als erwartet. Wie das Statistische Amt (Elstat) mitteilte, ging das Bruttoinlandsprodukt um 5,6 Prozent zurück. In einer ersten Schätzung war die Behörde im Mai von einem Rückgang in Höhe von 5,3 Prozent ausgegangen. Zur Meldung


12:05 Uhr: Produktion in Deutschland steigt überraschend weiter
Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion im April unerwartet weiter ausgebaut. Im Vergleich zum Vormonat sei die Gesamtproduktion des Verarbeitenden Gewerbes preis-, kalender- und saisonbereinigt um 1,8 Prozent gestiegen, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Bankvolkswirte hatten mit einem unveränderten Wert zum Vormonat gerechnet. Zur Meldung


12:01 Uhr: Microsoft bestätigt Online-Pflicht für Xbox One
Die neue Microsoft-Spielekonsole Xbox One wird ohne ständige Internet-Verbindung nicht dauerhaft funktionieren. Nutzer könnten ohne Verbindung auf der Konsole maximal 24 Stunden spielen, teilte Microsoft mit. Zur Meldung


12:00 Uhr: DIHK rechnet mit Flutschäden von über 11 Milliarden Euro
Der Schaden durch die Flut für die deutsche Wirtschaft wird nach Befürchtungen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags DIHK mehr als elf Milliarden Euro betragen. "2002 betrug der durch das Hochwasser hervorgerufene volkswirtschaftliche Schaden rund 11 Milliarden Euro. In einigen Regionen dürfte das Ausmaß der Schäden eher größer sein als 2002", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer. Zur Meldung


11:50 Uhr: Opel will Astra-Fertigung offenabr früher aus Rüsselsheim abziehen
Der defizitäre Autobauer Opel zieht die Fertigung seines wichtigsten Modells Astra nach dpa-Informationen einige Monate früher als bisher geplant aus Rüsselsheim ab. Schon von Anfang 2015 an werde das Erfolgsmodell nur noch im britischen Ellesmere Port und im polnischen Gliwice (Gleiwitz) vom Band rollen, sagte ein Insider und bestätigte damit einen Bericht des "Handelsblatts". Zur Meldung


11:35 Uhr: S&P droht Brasilien mit Abstufung der Kreditwürdigkeit
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) droht dem großen Schwellenland Brasilien mit einer Abstufung seiner Kreditwürdigkeit. Wegen des schwachen Wirtschaftswachstums und der Gefahr steigender Staatsschulden senkte S&P den Ausblick für die Bonität der größten Volkswirtschaft Südamerikas von "stabil" auf "negativ". Zur Meldung


11:23 Uhr: Japans Regierung will vorerst nicht gegen stärkeren Yen intervenieren
Japans Regierung will zunächst nicht gegen den zuletzt deutlich aufwertenden Yen vorgehen. "Wir beobachten das genau, aber wir beabsichtigen nicht unmittelbar, Maßnahmen wie Interventionen zu ergreifen", sagte Finanzminister Taro Aso. Zur Meldung


11:22 Uhr: Merkel sieht Spielraum für Mehrausgaben
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält die für die nächste Wahlperiode von der CDU angepeilten Mehrausgaben für finanzierbar. Es gebe Spielräume für neue Investitionen, "in welche Richtung auch immer", sagte Merkel. Natürlich müsse man die Konsolidierung des Haushalts immer im Blick haben. Zur Meldung


11:02 Uhr: Japans staatlicher Pensionsfonds will verstärkt Aktien kaufen
Japans staatlicher Pensionsfonds GPIF will künftig verstärkt in Aktien und weniger in Staatsanleihen investieren. Der Anteil, der in staatlichen Schuldtiteln gehalten wird, soll nach Mitteilung des Gesundheitsministeriums vom Freitag von 67 auf 60 Prozent reduziert werden. Zur Meldung


10:35 Uhr: Regierung stopft Steuerschlupflöcher
Der monatelange Streit über das Jahressteuergesetz 2013 ist endgültig beigelegt. Der Bundesrat billigte am Freitag in Berlin den Kompromiss von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss. Damit werden Steuerschlupflöcher für Unternehmen, Vermögende und Top-Verdiener geschlossen. Zur Meldung


10:06 Uhr: Absturz der spanischen Industrie verlangsamt sich
Der lange Sinkflug der spanischen Industrie scheint sich zu verlangsamen. Nach Zahlen der Statistikbehörde INE verringerte sich die industrielle Produktion im April zwar um 1,8 Prozent zum Vorjahresmonat. Es ist aber bereits der zweite Monat in Folge mit vergleichsweise moderaten Rückschlägen. Zur Meldung


09:52 Uhr: Target2-Forderungen der Bundesbank sinken
Die Forderungen der Deutschen Bundesbank gegenüber der Europäischen Zentralbank (EZB) im Rahmen des Zahlungsverkehrssystems Target2 sind im Mai wieder gesunken, nachdem sie im April erstmals seit Oktober 2012 zugelegt hatten. Zur Meldung


09:40 Uhr: Arbeitskosten in Deutschland steigen deutlich
Die Arbeitskosten in Deutschland sind im ersten Quartal so stark gestiegen wie nie seit der Wirtschaftskrise 2008/2009. Das Statistische Bundesamt bezifferte den Anstieg von Bruttoverdiensten und Lohnnebenkosten im Vergleich zum Vorjahresquartal auf zusammen 3,9 Prozent. Zur Meldung


09:35 Uhr: Air France befördert mehr Passagiere
Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat im Monat Mai erneut mehr Passagiere befördert. Die Zahl der Fluggäste stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,9 Prozent auf knapp 6,8 Millionen, wie das französisch-niederländische Unternehmen mitteilte. Die Auslastung der Flugzeuge stieg leicht um 0,9 Prozentpunkte auf 81,7 Prozent an. Zur Meldung


09:06 Uhr: US-Internetriesen bestreiten Bericht über Hintertür für US-Behörden
Die großen amerikanischen Internet-Konzerne haben bestritten, dem US-Geheimdienst freien Zugang zu ihren Daten zu gewähren. Facebook, Google, Yahoo, Apple und Microsoft teilten am Freitag mit, sie hätten keine "Hintertür" installiert, über die Behörden direkt auf ihre Server zugreifen könnten. Zur Meldung


09:05 Uhr: Schokoladenhersteller in Kanada unter Kartellverdacht
Schokoladenproduzenten wie Nestlé und Mars stehen in Kanada unter dem Verdacht, Preise abgesprochen zu haben. Diesen Vorwurf erhebt die Kartellbehörde in Ottawa und stellte am Donnerstag Strafantrag. Die Unternehmen selbst wiesen die Anschuldigungen zurück. Zur Meldung


08:35 Uhr: Bundesbank senkt Wachstumsprognosen für Deutschland
Die Bundesbank beurteilt die Aussichten für die deutsche Wirtschaft ungünstiger als noch vor einem halben Jahr. Für 2013 senkte sie ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum um 0,1 Punkte auf nunmehr 0,3 Prozent, wie die Bundesbank mitteilte. 2014 erwartet sie ein Wachstum der Wirtschaftsleistung um 1,5 Prozent. Zur Meldung


08:30 Uhr: Schlechte Infrastruktur hemmt die Entwicklung in Südostasien
Schlechte Straßen, kein Internet: Die mangelnde Infrastruktur ist nach Expertenmeinung die größte Herausforderung bei der weiteren Entwicklung Südostasiens. "Der Bedarf ist riesig", sagte der Vizepräsident der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB), Stephen Groff. Zur Meldung


08:05 Uhr: Deutschlands Exporte legen kräftig zu
Der deutsche Außenhandel ist stark in das zweite Quartal gestartet. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, erhöhten sich die Ausfuhren von März auf April um 1,9 Prozent. Das ist der stärkste monatliche Anstieg seit knapp einem Jahr. Die Importe legten unterdessen noch stärker zu, was auf eine robuste Binnennachfrage schließen lässt. Zur Meldung


08:02 Uhr: Allianz sieht hohes Wachstumspotenzial in Brasilien
Der Versicherer Allianz setzt bei seinen Wachstumsplänen auf Brasilien. "Für uns ist das ein Wachstumsmarkt, der am stärksten im Fokus steht", sagte der Präsident der Allianz Seguros SA in Sao Paulo, Edward Lange. Zur Meldung


06:20 Uhr: Koalitionsstreit um Gleichstellung von Homo-Ehen neu entbrannt
Nach dem Verfassungsgerichtsurteil zur Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften im Steuerrecht bahnt sich in der schwarz-gelben Koalition Streit um das weitere Vorgehen an. Die Union im Bundestag kommt an diesem Freitag zu einer Sondersitzung zusammen, um über die Konsequenzen aus dem Karlsruher Urteil zu beraten. Zur Meldung


06:10 Uhr: US-Regierung versilbert GM-Anteile
Der Verkauf von Aktien des Autobauers General Motors spült gut 1 Milliarde Dollar in die US-Staatskasse. Die Regierung hatte ausgenutzt, dass der Kurs durch die Rückkehr der Opel-Mutter in den wichtigen Aktienindex S&P 500 gestiegen war und 30 Millionen Papiere zu 34,41 Dollar losgeschlagen. Zur Meldung


06:06 Uhr: EADS-Raumfahrttochter sucht nach Investoren für All-Tourismus
Die EADS-Raumfahrtsparte Astrium sucht weiter nach reichen Geldgebern für ein mögliches Weltraumtourismus-Programm. "Es gibt konkrete Gespräche", sagte Astrium-Deutschland-Chef Evert Dudok im Club Wirtschaftspresse in München. Zur Meldung


00:10 Uhr: Burda erwartet erneut zweistelliges Wachstum
Der Medienkonzern Burda will mit Hilfe technologischer Neuerungen auch in diesem Jahr zweistellig wachsen. Der Vorstandsvorsitzende Paul-Bernhard Kallen rechnet mit 10 bis 15 Prozent mehr Umsatz. Im vergangenen Jahr stiegen die Erlöse von Hubert Burda Media um 12,9 Prozent auf 2,456 Milliarden Euro. Zur Meldung


00:05 Uhr: MAN unterstellt sich VW
Der Lastwagenbauer MAN verabschiedet sich in schwierigen Zeiten nach 255 Jahren aus der Selbstständigkeit. Der traditionsreiche Konzern hat wie die Konkurrenz heftig mit der Krise auf den europäischen Nutzfahrzeugmärkten zu kämpfen. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vortag im Überblick:

22:00 Uhr: Qiagen - US-Kunde nimmt Konkurrenz-HPV-Test mit ins Programm - Ziele bestätigt
Ein US-Kunde von QIAGEN hat Produkte eines Konkurrenten in sein Sortiment von Tests zum Nachweis von Gebärmutterhalskrebs aufgenommen. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu Allianz, Daimler, Lufthansa, MAN und ThyssenKrupp
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:25 Uhr: EZB-Chef Draghi treibt den Euro an
Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi haben den Euro (Dollarkurs) am Donnerstag in die Höhe schnellen lassen. Europas oberster Währungshüter gab zwar einen trüberen Wirtschaftsausblick, die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinssenkungen ist laut Experten dennoch gesunken. Zur Meldung


20:50 Uhr: Schäuble will keinen zweiten Schuldenerlass für Griechenland - Zeitung
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Überlegungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu einem neuen Schuldenschnitt für Griechenland zurückgewiesen. Zur Meldung


20:45 Uhr: Airbus hält Boeing in diesem Jahr auf Abstand
Der europäische Flugzeugbauer Airbus ist seinem Erzrivalen Boeing in diesem Jahr immer noch ein gutes Stück voraus. In den ersten fünf Monaten ergatterte die EADS-Tochter nach Abzug von Stornierungen Aufträge für 493 Maschinen. Zur Meldung


20:40 Uhr: BASF-Vorstand Suckale vor Wahl zur BAVC-Präsidentin
Der Arbeitgeberverband Chemie will erstmals in seiner Geschichte eine Frau an seine Spitze wählen. Nominiert ist BASF-Vorstandsmitglied Margret Suckale. Zur Meldung


19:50 Uhr: Weiterer US-Milliardär interessiert sich für Zeitungen
Die Krise vieler US-Zeitungen lockt Investoren von außen an. Nachdem Starinvestor Warren Buffett mehrere Dutzend Blätter übernommen hat, ist nun auch bei Industriemagnat Charles Koch das Interesse fürs Gedruckte erwacht. Zur Meldung


19:45 Uhr: Aigner - Bislang 173 Millionen Euro Schäden in Landwirtschaft durch Hochwasser
Hochwasser und Starkregen haben bei Landwirten und Fischern bislang Schäden von rund 173 Millionen Euro angerichtet. Diese Zahl nannte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) am Donnerstag in Berlin auf Basis einer ersten vorläufigen Schadensbilanz. Zur Meldung


19:40 Uhr: Chefwechsel bei HP in Deutschland
Beim Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) gibt es einen Chefwechsel in Deutschland. Auf Volker Smid folgt der 48-jährige Heiko Meyer, wie HP am Donnerstag mitteilte. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
07.06.13Accu Holding AG
Hauptversammlung
07.06.13Aleo Solar AG
Hauptversammlung
07.06.13Christopher & Banks Corp.
Quartalszahlen
07.06.13COM DEV International Ltd
Quartalszahlen
07.06.13FRoSTA AG
Hauptversammlung
07.06.13Geratherm Medical AG
Hauptversammlung
07.06.13Hornby PLC
Quartalszahlen
07.06.13Hypoport AG
Hauptversammlung
07.06.13Oil-Dri Corp of AmericaShs
Quartalszahlen
07.06.13Travel24.com AG
Hauptversammlung
07.06.13Ultrasonic AG
Hauptversammlung
07.06.13USI Group Holdings AG
Hauptversammlung
07.06.13Walmart
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
07.06.2013
00:00
Trade Balance
07.06.2013
01:00
Gross Domestic Product Growth (QoQ)
07.06.2013
01:00
Gross Domestic Product Growth (YoY)
07.06.2013
01:30
AiG Performance of Construction Index
07.06.2013
07:00
Coincident Index
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air France-KLM4,86
-3,38%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus Group SE58,35
-2,54%
Airbus Group Jahreschart
Allianz147,74
-0,45%
Allianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)715,39
-0,25%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)703,97
0,28%
Alphabet Jahreschart
Apple Inc.102,73
-0,32%
Apple Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.12,33
1,90%
Assicurazioni Generali Jahreschart
AXA S.A.22,19
-0,72%
AXA Jahreschart
BASF80,80
0,27%
BASF Jahreschart
BASF AGShs Sponsored American Deposit.Receipt Repr.1 Sh80,01
-0,60%
BASF Jahreschart
Boeing Co.141,85
-1,51%
Boeing Jahreschart
Bombardier Inc Cum Red Pfd Shs Series -2- Fltg Rt6,25
-1,40%
Bombardier Jahreschart
Bombardier Inc. (B)1,33
1,45%
Bombardier B Jahreschart
Citigroup Inc Deposit Shs Repr 1/1000th 6 1/2 % Non-Cum Conv Pfd Shs Series -T-Citigroup Jahreschart
Citigroup Inc.52,73
-2,27%
Citigroup Jahreschart
Commerzbank6,57
-1,65%
Commerzbank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,17
-0,35%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG28,96
-0,22%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,69
0,75%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)14,52
0,71%
Deutsche Telekom Jahreschart
DEUTZ AG5,10
-1,09%
DEUTZ Jahreschart
Elan Corporation PLC (spons. ADRs)Elan Jahreschart
Facebook Inc.108,21
-0,50%
Facebook Jahreschart
Ford Motor Co.11,44
-3,46%
Ford Motor Jahreschart
General Motors33,54
-2,66%
General Motors Jahreschart
GERRY WEBER International AG10,73
-1,56%
GERRY WEBER International Jahreschart
Hamburger Hafen und Logistik AG16,45
0,37%
Hamburger Hafen und Logistik Jahreschart
Hannover Rueck100,51
0,87%
Hannover Rueck Jahreschart
Henkel KGaA Vz.106,40
-0,09%
Henkel vz Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc14,22
-0,09%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
HOCHTIEF AG134,15
-1,76%
HOCHTIEF Jahreschart
MAN93,18
-0,13%
MAN Jahreschart
METRO AG St.27,80
-0,53%
METRO Jahreschart
Microsoft Corp.55,54
-0,14%
Microsoft Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)169,60
0,03%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nestle S.A. (spons. ADRs)62,84
0,76%
Nestle Jahreschart
Nestle SA63,17
1,06%
Nestle SA Jahreschart
Oracle Corp.35,75
-2,47%
Oracle Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz46,55
-0,98%
Porsche Automobil vz Jahreschart
QIAGEN N.V.25,71
-0,23%
QIAGEN Jahreschart
SAP SE77,02
-0,17%
SAP Jahreschart
SAP SE (spons. ADRs)77,09
-1,62%
SAP Jahreschart
Severn Trent plc24,73
-2,15%
Severn Trent Jahreschart
Siemens AG105,69
-0,28%
Siemens Jahreschart
Sony Corp.26,17
-0,78%
Sony Jahreschart
Sony Corp. Deutsche Zert.Sony Jahreschart
Swiss Re AG86,47
1,24%
Swiss Re Jahreschart
Talanx AG29,90
-0,43%
Talanx Jahreschart
thyssenkrupp AG21,29
0,37%
thyssenkrupp Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
UNIQA Insurance Group AG6,68
2,82%
UNIQA Insurance Group Jahreschart
United Internet AG35,66
1,03%
United Internet Jahreschart
Vienna Insurance19,29
1,32%
Vienna Insurance Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)118,78
-0,85%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)127,11
-0,69%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Vossloh AG54,18
-0,01%
Vossloh Jahreschart
Walmart66,24
0,03%
Walmart Jahreschart
Yahoo Inc37,20
-3,66%
Yahoo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO