aktualisiert: 07.09.2012 22:12
Bewerten
 (0)

DAX schließt im Plus über 7.200 Punkten -- US-Börsen kaum verändert -- Weniger neue US-Stellen als erwartet -- Intel, Deutsche Bank, Lufthansa, Post, Amazon im Fokus

ASML-Aktionäre genehmigen Customer Co-Investment Program. Euro knapp unter 1,28 US-Dollar. Credit Suisse erhöht Jahresziel für S&P-500. Öl und Silber steigen. Berlin will keine überstürzte EU-Bankenaufsicht. EU bereitet neue Sanktionen gegen Iran vor.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX startete fest in den Freitag und verbuchte bist zum Handelsende ein Plus von 0,66 Prozent bei 7.214,50 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.204,96 Punkte). Im Handelsverlauf markierte der Leitindex ein neues Jahreshoch bei 7.248 Zählern. Der TecDAX schloss 0,7 Prozent fester bei 810 Punkten. Die Ankündiung der EZB in unbegrenzter Menge Staatsanleihen von kriselnden Euro-Staaten zu kaufen, sorgte nochmals für gute Stimmung. Auch schwache US-Arbeitsmarktdaten konnten die Käufer am Freitag nicht stoppen.
Der Euro Stoxx 50 konnte bis zum Handelsende um 0,54 Prozent auf 2.538,6 Punkte zulegen. In Europa freuten sich die Anleger weiterhin über das geplante Anleihenkaufprogramm der EZB.
Die Entscheidung der EZB, Staatsanleihen kriselnder Eurostaaten unbegrenzt aufzukaufen, konnte die US-Märkte am Donnerstag beflügeln. Heute drückt allerdings ein schwacher US-Arbeitsmarktbericht und Intels gekappte Quartalsprognose auf die Stimmung der Anleger. Der Dow Jones bewegte sich in engen Bahnen und verbuchte zum Handelsschluss mit 13.306,64 Zählern ein leichtes Plus von 0,11 Prozent. Der Nasdaq Composite schloss mit 3.136,42 Punkten nahezu unverändert.
In Asien reagierten die Börsen am Freitag mit starken Kursgewinnen auf das angekündigte Anleihenkaufprogramm der EZB. Der japanische Leitindex Nikkei stieg bis zum Handelsschluss um 2,20 Prozent auf 8.872 Punkte. In Hongkong schloss der Hang Seng mit einem kräftigen Gewinn von 3,09 Prozent bei 19.802 Punkten.
21:55 Uhr: Updates zu Allianz, Continental, Deutsche Telekom, Siemens und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:42 Uhr: ASML-Aktionäre genehmigen Customer Co-Investment Program
Die ASML Holding NV meldet heute, dass das Unternehmen auf der außerordentlichen Hauptversammlung die Zustimmung der Aktionäre für sein Customer Co-Investment Program erhalten habe und dass die US-Kartellprüfung abgeschlossen sei. Zur Meldung


21:36 Uhr: Euro knapp unter 1,28 US-Dollar, Goldpreis legt weiter zu
Der Euro zeigte sich am Freitag deutlich fester. Die Gemeinschaftswährung stieg im Tagesverlauf bis auf die Marke von 1,28 US-Dollar, und notierte zuletzt knapp darunter. Erneut standen die angekündigten Anleihekäufe der EZB im Blick. Zur Meldung


20:41 Uhr: Credit Suisse erhöht Jahresziel für S&P-500-Index auf 1.500 Punkte
Die schweizerische Großbank Credit Suisse hat das Jahresziel für den US-Aktienmarktindex S&P 500 von 1.425 auf 1.500 Punkte angehoben. Die Ereignisrisiken erschienen beherrschbar, schrieb Analyst Andrew Garthwaite in einer Studie vom Freitag. Zur Meldung


20:32 Uhr: AOK will Honorarstreit mit Ärzten entschärfen
Die Krankenkassen wollen den Honorarstreit mit den Ärzten nach AOK-Angaben mit einer Geste guten Willens entschärfen. Zur Meldung


20:23 Uhr: Rohstoffe am Abend - Öl und Silber steigen
An den Rohstoffmärkten herrscht am Freitagabend positive Stimmung vor. An der New Yorker Nymex notiert leichtes US-Öl (Oktober-Kontrakt) derzeit bei 95,99 Dollar (+0,55 Dollar). Zur Meldung


20:04 Uhr: Berlin will keine überstürzte EU-Bankenaufsicht - Regierungskreise
Die Bundesregierung besteht bei der geplanten europäischen Bankenaufsicht laut Regierungskreisen auf einem gründlichen Vorgehen und warnt davor, das von Brüssel zum Jahreswechsel geplante Projekt zu überstürzen. Zur Meldung


19:54 Uhr: EU bereitet neue Sanktionen gegen Iran vor
Die Europäische Union bereitet wegen der harten Haltung des Iran im Streit um dessen Atomprogramm eine neue Runde von Sanktionen vor. Dies kündigte Außenminister Guido Westerwelle (FDP) bei einem Treffen der EU-Außenminister am Freitagabend in Paphos auf Zypern an. Zur Meldung


19:46 Uhr: Lufthansa - Friedenspflicht ab Mitternacht
Die Deutsche Lufthansa und ihre Fluggäste müssen mit keinen weiteren Streiks der Kabinengewerkschaft Ufo rechnen. Unter dem Eindruck des bislang heftigsten Streiktages in ihrer Geschichte einigte sich die Lufthansa mit Ufo darauf, den Tarifkonflikt in einem Schlichtungsverfahren zu lösen. Zur Meldung


17:55 Uhr: EU-Ratspräsident fordert weitere Sparanstrengungen von Griechenland
EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hat die Bemühungen der Griechen um Konsolidierung ihrer Wirtschaft begrüßt. Zugleich mahnte er Athen aber, seine Sparanstrengungen fortzusetzen. "Das griechische Volk hat bedeutende Schritte gemacht. Die Bemühungen müssen aber mit weiteren Reformen fortgesetzt werden", sagte Van Rompuy. Zur Meldung


17:50 Uhr: IfW-Präsident glaubt nicht an Lösung der Eurokrise durch die EZB
Der von der EZB beschlossene Ankauf von Anleihen hoch verschuldeter Euro-Länder kann nach Ansicht von Prof. Dennis Snower die Schuldenkrise allein nicht lösen. Der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) verwies am Freitag auf Versäumnisse der Politik. Es fehle eine hinreichende Bankenregulierung. Zur Meldung


17:30 Uhr: Portugal beschließt offenbar neue Sanierungsmaßnahmen
Die Regierung des hoch verschuldeten Eurolandes Portugal hat nach Medienberichten neue Aktionen zur Sanierung der Staatsfinanzen beschlossen. Ministerpräsident Pedro Passos Coelho wollte die Maßnahmen an diesem Freitagabend in Lissabon bekanntgeben, berichteten das Wirtschaftsblatt "Jornal de Negocios" und auch der staatliche Fernsehsender RTP. Zur Meldung


17:15 Uhr: Eröffnung des Hauptstadtflughafens am 27. Oktober 2013
Der neue Hauptstadtflughafen in Schönefeld bei Berlin soll am 27. Oktober 2013 in Betrieb gehen. Das beschloss der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) am Freitag, wie die Nachrichtenagentur dapd berichtet. Zur Meldung


16:50 Uhr: Lufthansa beendet Leiharbeit in Berlin
Die Deutsche Lufthansa beendet den Einsatz von Leih-Flugbegleitern in Berlin. Die Kräfte der Aviation Power sollen im kommende Jahr ein Übernahmeangebot erhalten, teilte die Fluggesellschaft mit. Zur Meldung


16:30 Uhr: Kraft Foods plant hohe Dividendenausschüttung
Der Lebensmittelkonzern Kraft Foods will die künftigen Aktionäre seines Nordamerikageschäfts mit einer hohen Dividende verwöhnen. Kraft Foods Group, das Anfang Oktober vom Konzern abgespalten wird, will etwas mehr als drei Viertel seines Gewinns an die Anteilseigner weitergeben Zur Meldung


16:27 Uhr: Benzinpreis erreicht neue Rekordhöhe
Der Benzinpreis in Deutschland hat nach Angaben des ADAC einen neuen Höchststand erreicht. Ein Liter Super E10 kostete am Freitag im Bundesdurchschnitt 1,697 Euro, teilte der Automobilverband mit. Branchenführer Aral bestätigte für sein Tankstellennetz das hohe Preisniveau, wollte darin aber keinen Rekordstand sehen. Zur Meldung


16:25 Uhr: Glencore stockt Xstrata-Gebot auf
Der weltgrößte Rohstoffhändler Glencore hat sein Übernahmeangebot für den schweizerisch-britischen Bergbaukonzern Xstrata aufgestockt. Glencore bietet nun 3,05 eigene Aktien je Xstrata-Papier, wie Xstrata mitteilte. Bislang hatte der Rohstoffhändler 2,8 Anteilsscheine auf den Tisch legen wollen. Zur Meldung


16:05 Uhr: Volkswirte: Karlsruhe respektiert politischen Willen zur Euro-Rettung
Bankvolkswirte erwarten nicht, dass das deutsche Bundesverfassungsgericht den Europäern bei der Rettung des Euro einen Strich durch die Rechnung machen wird. Wenige Tage vor Verkündung des Urteils zu Fiskalpakt und Euro-Rettungsfonds ESM halten sie ein klares Nein der Verfassungsrichter für unwahrscheinlich. Zur Meldung


15:55 Uhr: TOTAL will künftig auch in Tansania Öl fördern
Der global tätige Ölkonzern TOTAL steht vor dem Beginn umfangreicher Tätigkeiten in Tansania, Afrika. Wie lokale Medien mitteilten, habe der Konzern eine Ausschreibung zur Exploration von Arealen nach Öl und Gas gewonnen. Zur Meldung


15:47 Uhr: Morgan Stanley rät GM dringend zu einer Trennung von Opel
Was soll mit dem verlustreichen Autobauer Opel geschehen? Das Wall-Street-Haus Morgan Stanley rät den Verantwortlichen des Mutterkonzerns General Motors zur Radikallösung: Trennt Euch von Opel, fordern Analysten der Bank in einer 37 Seiten langen Studie. Zur Meldung


15:45 Uhr: Apple will offenbar Abhängigkeit von Zulieferer Samsung reduzieren
Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat Apple seine Chipaufträge für das iPhone 5, die es an Samsung Electronics vergibt, gekürzt. Demnach will Apple seine Abhängigkeit von Samsung reduzieren und vor allem seine Aufträge für Speicherchips auf mehrere Lieferanten verteilen. Zur Meldung


15:42 Uhr: Westerwelle in Euro-Schuldenkrise optimistischer
Außenminister Guido Westerwelle sieht in der Euro-Krise neuen Grund zu Optimismus. "Zum ersten Mal seit vielen Monaten sehe ich ein klein wenig Licht am Horizont", sagte Westerwelle. Der FDP-Politiker sprach von positiven Zeichen aus Portugal und Irland. Zur Meldung


15:30 Uhr: Ärzte starten am Montag mit Protest gegen Krankenkassen
Deutschlands Kassenärzte lassen an diesem Montag bundesweit ihre Protestwelle im Honorarstreit mit den Krankenkassen anrollen. Zunächst wollen sie keine Bonushefte mehr ausfüllen, keine schriftlichen Anfragen der Krankenkassen mehr beantworten und Gespräche mit Kassenmitarbeitern nur noch vor 8 und nach 20 Uhr führen. Zur Meldung


15:05 Uhr: Kroger kann Gewinn nicht ausbauen
Der größte Lebensmittelhändler in den USA, Kroger, meldete am Freitag die Geschäftszahlen für das zweite Quartal. Demnach lag der Umsatz mit 21,73 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 20,91 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter lag bei 279,1 Millionen Dollar, nach 280,6 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


14:37 Uhr: Exxon Mobil hält an Förderung unkonventioneller Gasvorkommen in Deutschland fest
Der US-Ölkonzern Exxon Mobil ist trotz kritischer Töne des Umweltbundesamtes (UBA) zur Förderung von unkonventionellen Gasvorkommen in Deutschland optimistisch. "Ich bin zuversichtlich, dass wir den eingeschlagenen Weg der vorsichtigen Erkundung fortsetzen können", sagte Gernot Kalkoffen, der Vorstandsvorsitzende der ExxonMobil Central Europe Holding. Zur Meldung


14:32 Uhr: Intel senkt Umsatzprognose für das dritte Quartal
Der weltgrößte Chiphersteller Intel wird pessimistischer: Wegen einer unerwartet flauen Nachfrage hat der Konzern am Freitag seine Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende dritte Quartal gekappt. Statt 13,8 bis 14,8 Milliarden Dollar dürfte der Umsatz zwischen Juli und September nun nur noch 12,9 bis 13,5 Milliarden Dollar erreichen. Zur Meldung


14:31 Uhr: US-Arbeitslosenquote fällt überraschend
In den USA wurden im August außerhalb der Landwirtschaft 96.000 neue Stellen geschaffen. Volkswirte hatten mit einem stärkeren Zuwachs gerechnet. Die Arbeitslosenquote ist von 8,3 Prozent im Vormonat auf 8,1 Prozent gefallen. Zur Meldung


14:20 Uhr: IT-Beratung sieht Bedeutung der Autobauer schwinden
Das Einbinden von Fahrzeugen ins mobile Internet wird die Autohersteller aus Sicht des IT-Marktforschers Gartner stark herausfordern und die Machtverhältnisse in der Branche neu verteilen. "Ich gehe davon aus, dass die nächsten 15 bis 20 Jahre mehr Veränderung für die Autoindustrie bringen als die letzten 100 Jahre", sagte Gartner-Analyst Thilo Koslowski. Zur Meldung


14:04 Uhr: Bayer arbeitet weiter an US-Zulassung seines neuen Hoffnungsträgers Xarelto
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer treibt die Zulassung seines neuen Pharma-Hoffnungsträgers Xarelto in den USA voran. Bayer habe Antworten auf die im Juni gestellten Fragen der US-Gesundheitsbehörde FDA zur weiteren Zulassung des Gerinnungshemmers eingereicht, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


13:52 Uhr: Rendite für portugiesische Staatsanleihen sinkt nach EZB-Entscheid unter acht Prozent
Das neue Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) zeigt bereits vor faktischen Interventionen Wirkung: Am Freitag sank die Rendite für portugiesische Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit erstmals seit dem Hilfsgesuch des Landes beim Rettungsfonds EFSF im Mai 2011 unter die Marke von acht Prozent. Zur Meldung


13:45 Uhr: Schäuble verteidigt Entscheidung der EZB
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Europäische Zentralbank (EZB) nach ihrem grundsätzlichen Beschluss, Staatsanleihen in unbegrenzter Höhe zu kaufen, gegen Kritik in Schutz genommen. Die EZB habe ihr Mandat nicht überschritten, sagte Schäuble. Zur Meldung


13:35 Uhr: Mieterbund fordert Deckelung der Mietpreise
Der Mieterbund warnt vor unbezahlbaren Wohnungen in deutschen Großstädten und fordert, Mietpreise gesetzlich zu beschränken. "Die Wohnkosten sind in vielen Bereichen förmlich explodiert", sagte der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Franz-Georg Rips. Zur Meldung


13:05 Uhr: Lufthansa und Gewerkschaft nehmen noch heute Gespräche wieder auf
Die Lufthansa und die Flugbegleitergewerkschaft UFO wollen noch am Freitagabend erneute Gespräche zur Beilegung ihres Tarifkonflikts aufnehmen. "Ein erstes Spitzentreffen ist für heute verabredet", sagte der UFO-Vorsitzende Nicoley Baublies laut Nachrichtenagentur dapd. Zur Meldung


12:56 Uhr: Amazon bringt Tablet erstmals nach Deutschland
Der Online-Einzelhändler Amazon bringt sein Tablet Kindle Fire erstmals nach Deutschland. Ab 25. Oktober wird unter anderem die kleinere Version des neuen Kindle Fire HD erhältlich sein. Damit schürt Amazon auch hierzulande den Preiskampf im boomenden Tablet-Geschäft. Zur Meldung


12:54 Uhr: Regierung sieht Politik auch nach EZB-Entscheidung weiter in der Pflicht
Die Bundesregierung hat nach der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) für unbegrenzte Anleihekäufe an die Regierungen der Euroländer appelliert, nicht in ihren Reformbemühungen nachzulassen. "An der Verantwortung der Regierungen, ihre Defizite herunterzufahren, ihre Wirtschaftspolitik, ihre Arbeitsmarktpolitik so zu reformieren, dass daraus nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung werden kann, hat sich überhaupt nichts geändert", betonte Regierungssprecher Steffen Seibert. Zur Meldung


12:25 Uhr: Griechische Wirtschaft schrumpft nahezu ungebremst weiter
Die griechische Wirtschaft bleibt eines der großen Sorgenkinder in Europa. Im zweiten Quartal brach die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,3 Prozent ein. Dies teilte die nationale Statistikbehörde Elstat bei einer zweiten Veröffentlichung mit. Nach Auswertung vorläufiger Daten hatten die Statistiker zuvor nur ein Minus von 6,2 Prozent gemeldet. Zur Meldung


12:02 Uhr: Deutsche Produktion im Juli weitaus höher als erwartet
Der produzierende Sektor Deutschlands ist deutlich stärker als erwartet ins dritte Quartal gestartet. Nach Mitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums stieg die Produktion im Juli gegenüber dem Vormonat um 1,3 Prozent, während die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte lediglich einen Zuwachs von 0,2 Prozent vorausgesagt hatten. Zur Meldung


11:53 Uhr: EU-Handelskommissar droht Russland mit WTO-Verfahren
Kurz nachdem Russland in die Welthandelsorganisation (WTO) aufgenommen worden ist, hat EU-Handelskommissar Karel De Gucht dem Land mit einem Verfahren vor der WTO gedroht. Wenn Russland nicht einige noch bestehende Schutzzölle und Importverbote aufhebe, werde die EU ihre Interessen über ein Streitschlichtungsverfahren der WTO verteidigen. Zur Meldung


11:37 Uhr: Britische Industrieproduktion sinkt langsamer
Die Industrieproduktion in Großbritannien ist im Juli 2012 zurückgegangen. Dies gab National Statistics am Freitag bekannt. So verringerte sich der Produktionsausstoß der Industrie (Verarbeitendes Gewerbe und Versorger) binnen Jahresfrist um 0,8 Prozent. Zur Meldung


11:36 Uhr: Flughafen-Aufsichtsrat berät über neuen Eröffnungstermin
Am künftigen Berliner Hauptstadtflughafen berät der Aufsichtsrat über einen neuen Eröffnungstermin für das von Pannen geplagte Großprojekt. Als möglicher Termin ist der 27. Oktober 2013 im Gespräch - der zuletzt angepeilte 17. März war nicht mehr zu halten. Zur Meldung


11:22 Uhr: Monti sieht EZB-Weichenstellung positiv für Italien
Italiens Regierungschef Mario Monti bewertet den EZB-Plan zum unbegrenzten Kauf von Staatsanleihen positiv und blickt optimistisch in die Zukunft des hoch verschuldeten Landes. "Wenn Italien sich weiterhin mit einem Bewusstsein für Disziplin und Reform bewegt, könnten diese Hilfen nicht notwendig werden", zitieren die italienischen Medien am Freitag Äußerungen Montis vom Vorabend. Zur Meldung


11:19 Uhr: EU-Leistungsbilanz weist Überschuss aus
Die Leistungsbilanz der EU27 hat das zweite Quartal 2012 mit einem Überschuss abgeschlossen. Nach Angaben der europäischen Statistikbehörde vom Freitag betrug der Leistungsbilanzüberschuss 4,6 Milliarden Euro, gegenüber einem Passivsaldo von 37,1 Milliarden Euro im Vorjahresquartal. Zur Meldung


11:10 Uhr: Air France befördert mehr Passagiere
Die Fluggesellschaft Air France-KLM konnte im August mit einem Passagierplus aufwarten. Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, wurden im Berichtsmonat insgesamt 6,94 Millionen Fluggäste befördert, nach 6,84 Millionen im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


11:08 Uhr: BMW mit Absatzrekord für August
Der Autobauer BMW hat im August weltweit mehr Fahrzeuge verkauft als jemals zuvor in diesem Monat. Der Absatz der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce stieg im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent auf 121.615 Autos, wie das Unternehmen mitteilte. Zur Meldung


11:03 Uhr: Risikoaufschläge für Krisenanleihen geben stark nach
Einen Tag nach der Ankündigung einer zweiten Runde von Anleihekäufen durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich die Entspannung an den krisengeschüttelten Rentenmärkten Südeuropas fortgesetzt. Insbesondere in Spanien, aber auch in Italien und Portugal waren die Risikoaufschläge zu deutschen Staatsanleihen am Freitag weiter rückläufig. Zur Meldung


10:45 Uhr: Glencore verschiebt Aktionärsversammlung zu Xstrata-Fusion
Der schweizerische Rohstoffhändler Glencore hat eine Aktionärsversammlung zu der geplanten Fusion mit dem britisch-schweizerischen Minen- und Rohstoffkonzern Xstrata verschoben. Darüber hinaus hat das Unternehmen beantragt, die Glencore-Aktien an den Börsen von London und Hong Kong vorübergehend vom Handel auszusetzen. Zur Meldung


10:38 Uhr: Auch Amazon-Herausforderer Kobo stellt neue E-Book-Reader vor
Zeitgleich mit Marktführer Amazon hat auch der kanadische E-Book-Händler Kobo seine elektronischen Lesegeräte erneuert. Das Unternehmen stellte vor Journalisten in Berlin zwei klassische E-Book-Reader vor sowie einen Tablet-Computer mit Farbbildschirm und dem vollen Zugang zur Software-Welt des Google-Systems Android. Zur Meldung


10:20 Uhr: Airbus plant breiteres Geschäftsmodell
Der zum europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS gehörende Flugzeugbauer Airbus könnte Presseangaben zufolge unter seiner neuen Führung bald ein breiteres Geschäftsmodell verfolgen. Wie die "Financial Times Deutschland" am Freitag berichtet, deuten demnach kleine Anzeichen auf einen großen Umbruch bei Airbus hin. Zur Meldung


10:07 Uhr: Gauweiler fordert Regierung zu Klage gegen die EZB auf
Der CSU-Politiker Peter Gauweiler drängt die Bundesregierung zur Klage gegen das Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB). "Die Bundesregierung muss dagegen vor dem Europäischen Gerichtshof vorgehen, wenn ihre Kritik nicht in den Wind gesprochen sein soll", sagte Gauweiler der Augsburger Allgemeinen. Zur Meldung


09:49 Uhr: Arbeitskosten in Deutschland steigen schneller
Der Anstieg der Arbeitskosten in Deutschland hat sich im zweiten Quartal 2012 beschleunigt. Dies gab das Statistische Bundesamt am Freitag bekannt. Die Arbeitskosten je geleistete Stunde im Produzierenden Gewerbe und im gesamten Dienstleistungsbereich stiegen gegenüber dem Vorjahresquartal kalenderbereinigt um 2,5 Prozent, nach Zuwächsen von 1,8 Prozent im ersten Quartal 2012. Zur Meldung


09:33 Uhr: VW weist Pressebericht über Absatzplanung zurück
Der Autobauer Volkswagen hat einem Bericht des "Handelsblatts" widersprochen, wonach das Unternehmen seine Absatzplanungen für dieses Jahr um 300.000 Fahrzeuge gekürzt haben soll. Die Zahlen entbehrten jeder Grundlage, teilten die Wolfsburger am Freitag mit. Zur Meldung


09:26 Uhr: REC erwartet Erholung der Solarindustrie 2013
Der norwegische Solarkonzern Renewable Energy Corporation (REC) will im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben und erwartet eine Erholung der Solarindustrie. "Ich hoffe, dass wir im Laufe des Jahres 2013 wieder profitabel werden", sagte REC-Chef Ole Enger der "Financial Times Deutschland". Zur Meldung


09:06 Uhr: comdirect bank steigert Kundenzahl
Der Online-Broker comdirect bank präsentierte am Freitag die Monatszahlen für August 2012. Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, erhöhte sich die Kundengesamtzahl der comdirect Gruppe Ende August auf 2.735.050 (Juli 2.729.054). Zur Meldung


08:59 Uhr: Deutsche Bank plant weiteren Stellenabbau
Die Deutsche Bank will einem Pressebericht zufolge den bereits angekündigten Stellenabbau verschärfen. Nachdem sich die Streichungen bislang auf das Investmentbanking konzentrierten, sollen nun auch auch andere Konzernbereiche betroffen sein, schrieb das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise. Zur Meldung


08:52 Uhr: Ufo plant bei Lufthansa zunächst keine weiteren Streiks
Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo plant nach dem flächendeckenden Streik am Freitag zunächst keine weiteren Arbeitsniederlegungen. "Es sind jetzt keine weiteren Streiks aktuell geplant", sagte Ufo-Chef Nicoley Baublies am Freitag in Frankfurt. Zur Meldung


08:41 Uhr: Alcatel-Lucent vor weiterem Umbau
Der kriselnde französische Telekomausrüster Alcatel-Lucent will einem Pressebericht zufolge das Ruder herumreißen. Wie die "Börsen-Zeitung" berichtet, wird das Pariser Unternehmen auf einer für die nächste Woche anberaumten Verwaltungsratssitzung einen Umbauplan beschließen. Zur Meldung


08:40 Uhr: Flugbegleiter-Streik trifft mehr als 100.000 Passagiere
Der flächendeckende Streik der Lufthansa-Flugbegleiter trifft nach Angaben des Unternehmens mehr als 100.000 Passagiere. "Es ist ein bitterer Tag, wenn über 1.000 Flüge gestrichen werden müssen", sagte Lufthansa-Sprecher Klaus Walther am Freitag in Frankfurt. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutsche Exporte ziehen an
Der deutsche Außenhandel hat sich im Juli dank guter Geschäfte mit Ländern außerhalb der Europäischen Union überraschend positiv entwickelt: Nach einem Rückschlag im Vormonat seien sowohl die Exporte als auch die Importe im Juli gestiegen. Zur Meldung


08:01 Uhr: Japans Regierung streicht Ausgaben in Milliardenhöhe
Das hochverschuldete Japan ist wegen eines Streits zwischen Regierung und Opposition um die Ausgabe neuer Staatsanleihen in Finanzierungsschwierigkeiten geraten. Die Regierung kündigte am Donnerstag an, kurzfristig Ausgaben in Höhe von voraussichtlich 5 Billionen Yen bis November zu kürzen, da sonst die Zahlungsunfähigkeit drohe. Zur Meldung


07:20 Uhr: VW fährt Absatzplanung für 2012 zurück
Volkswagen reduziert laut einem Pressebericht seine Absatzprognose. Europas größter Autobauer rechnet wegen der sich abkühlenden Konjunktur 2012 mit 300.000 verkauften Autos weniger als bislang geplant, wie das Handelsblatt unter Berufung auf Konzernkreise schreibt. Zur Meldung


07:07 Uhr: News Corp will Consolidated Media übernehmen
Die von Milliardär Rupert Murdoch kontrollierte News Corp will die größte australische Mediengruppe Consolidated Media übernehmen. Die Offerte liege bei 1,94 Milliarden australischen Dollar (1,58 Milliarden Euro), wie News Corp Donnerstagnacht mitteilte. Zur Meldung


07:05 Uhr: ThyssenKrupp schreibt in USA weiter hohe Verluste
Der Stahlkonzern ThyssenKrupp muss im laufenden Geschäftsjahr in Nordamerika einen operativen Verlust in Milliardenhöhe verkraften. Die zum Verkauf stehende Sparte Steel Americas werde nach aktuellem Stand beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) ein dickes Minus von gut 1 Milliarde Euro ausweisen. Zur Meldung


06:14 Uhr: Apple arbeitet wohl an Internet-Radio
Apple arbeitet laut einem Zeitungsbericht an einem Internet-Radio, um seine starke Rolle im Musikgeschäft gegen neue Rivalen zu verteidigen. Es gehe um einen Dienst, bei dem kostenlos ein an den Musikgeschmack des Nutzers angepasstes Programm abgespielt wird, berichtete das "Wall Street Journal". Zur Meldung


06:13 Uhr: Mehrheit der Deutschen hofft auf Erfolg für Eurogegner in Karlsruhe
Wenige Tage vor der Entscheidung des Verfassungsgerichts zum Euro-Rettungsschirm ESM hofft eine Mehrheit der Deutschen, dass die Kläger Recht bekommen. 54 Prozent wollen nach einer repräsentativen Umfrage, dass die Entscheidungen des Bundestages zu ESM und Fiskalpakt noch einmal rechtlich überprüft werden. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:47 Uhr: UFO und Lufthansa sprechen wieder miteinander
Überraschende Wende im Streit zwischen der Deutschen Lufthansa und ihren Flugbegleitern. Die Gewerkschaft UFO hat eigenen Angaben zufolge den ersten Schritt gemacht und den Vorstand der Kranichlinie angerufen. "Nun schauen wir, ob wir den Gesprächsfaden wieder aufnehmen können", sagte UFO-Chef Nicoley Baublies. Zur Meldung


23:15 Uhr: Mehrheit der Bürger gegen Staatsanleihen-Ankauf der EZB
50 Prozent der Bundesbürger sprechen sich dagegen aus, dass die Europäische Zentralbank (EZB) Staatsanleihen von Ländern wie Spanien oder Italien aufkauft, um dort die Zinsen zu senken. Das zeigt der aktuelle ARD-Deutschlandtrend, wie die Nachrichtenagentur dapd berichtet. Zur Meldung


23:03 Uhr: Cooper: Umsatz- und Gewinnanstieg oberhalb der Erwartungen
Cooper hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss die Zahlen zum dritten Geschäftsquartal 2011/12 gemeldet. Dabei konnte der Kontaktlinsen-Hersteller die Erwartungen klar schlagen. Zudem wurde der Ausblick erhöht. Zur Meldung


22:36 Uhr: Smith & Wesson erzielt Umsatz- und Gewinnanstieg
Die amerikanische Smith & Wesson Holding, ein Hersteller von Handfeuerwaffen, konnte im ersten Fiskalquartal 2012/13 einen Umsatz- und Gewinnanstieg ausweisen. Unter dem Strich wurde beim Nettoergebnis ein Anstieg auf 17,8 Millionen Dollar ausgewiesen, nach einem Nettogewinn von 0,8 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


21:50 Uhr: Euro über 1,26 US-Dollar, Goldpreis über 1700 US-Dollar
Der Euro zeigte sich am Donnerstag etwas fester. Die Gemeinschaftswährung fiel im Tagesverlauf kurzfristig unter die Marke von 1,26 US-Dollar. Zur Meldung


21:34 Uhr: Updates zu Apple, Commerzbank, Deutsche Bank, Infineon und Nokia
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:23 Uhr: KfW veräußert Anteil von 5 Prozent an der Deutschen Post
Die staatliche Förderbank KfW reduziert ihre Beteiligung an der Deutschen Post AG um knapp ein Sechstel. Zur Meldung


20:54 Uhr: SocGen hebt Ziel für Apple auf 800 US-Dollar - 'Buy'
Die Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Apple von 750,00 auf 800,00 US-Dollar angehoben (Kurs: 676,28 Dollar). Zur Meldung


20:48 Uhr: Facebook schließt Instagram-Kauf ab: Stärkung bei Smartphones
Facebook hat sich nach fünf Monaten des Wartens auf alle nötigen Genehmigungen nun endgültig den Fotodienst Instagram einverleibt. Zur Meldung


20:33 Uhr: Amazon stellt neuen E-Book-Reader vor
Amazon hat am Donnerstag einen neuen E-Book-Reader aus seiner Kindle-Reihe vorgestellt. Das Modell mit dem Beinamen "Paperwhite" (Papierweiß) hat einen besonders hellen Bildschirm. Zur Meldung


20:08 Uhr: init - Großauftrag aus Kanada erwartet
Die init - innovation in traffic systems erwartet einen neuen Großauftrag aus Kanada. Zur Meldung


18:45 Uhr: IWF bereit für Zusammenarbeit mit Euro-Krisenländern
Der Internationale Währungsfonds (IWF) steht bereit, um den Euro-Krisenländern bei der Reform ihrer Volkswirtschaften zu helfen. Das kündigte IWF-Chefin Christine Lagarde nach der Entscheidung der Europäischen Zentralbank an, Schatzwechsel von angeschlagenen Euro-Mitgliedern zu kaufen. Zur Meldung


18:39 Uhr: SYGNIS - Veränderungen im Aufsichtsrat avisiert
Die SYGNIS Pharma AG kündigte am Donnerstag Veränderungen im Aufsichtsrat an. SYGNIS soll, wie bereits Mitte Juli angekündigt, im Rahmen einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage 100 Prozent der Gesellschaftsanteile an der X-Pol Biotech, S.L., erwerben, die somit zur 100-prozentigen Tochtergesellschaft der SYGNIS Pharma AG wird. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
07.09.12ALCO Stores Inc
Quartalszahlen
07.09.12ASML Holding NV
Hauptversammlung
07.09.12Brady Corp.
Quartalszahlen
07.09.12Comverse Technology Inc.
Quartalszahlen
07.09.12Kroger Co.
Quartalszahlen
07.09.12RF Industries LtdShs
Quartalszahlen
07.09.12Vela Technologies PLC
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
07.09.2012
01:00
Interest rate decision
07.09.2012
01:30
AiG Bauleistungsindex
07.09.2012
01:50
JP Währungsreserven
07.09.2012
02:00
Außenhandel
07.09.2012
02:30
Exports
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO