aktualisiert: 07.11.2012 22:14
Bewerten
 (1)

DAX schließt 2 Prozent im Minus -- Fitch droht USA mit Entzug des Top-Ratings -- Heftige Verluste an US-Börsen -- Commerzbank: Ambitionierte Ziele für Privatkundengeschäft -- BNP, KlöCo im Fokus

Ausschreitungen in Athen beendet. USA - Verbraucherkredite steigen etwas stärker als erwartet. DR Real Estate: Neuer Alleinvorstand. BP, Total und Statoil kaufen Anteile an Gaspipeline TANAP. EADS: Airbus-Verkaufsziel für A380 gefährdet. Britische Autoindustrie erstrahlt in neuem Glanz. Apple soll Millionenstrafe wegen Patentverletzung zahlen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte am Vormittag nach der Wiederwahl von Barack Obama als US-Präsident zunächst Zugewinne verbuchen. Am Nachmittag drehte die Stimmung aber - die Standardwerte rutschten ins Minus und schlossen mit einem großen Verlust von 1,96 Prozent bei 7.232,83 Punkten (Late-DAX-Schlus: 7.267,24 Punkte). Die EU-Kommission hat eher enttäuschende Wachstumsaussichten für die Eurozone veröffentlicht. Auch Aussagen von EZB-Chef-Mario Draghi, wonach die Euro-Krise nun auch die deutsche Wirtschaft zu belasten beginnt, wirkten sich negativ auf die Märkte aus. Der TecDAX konnte die Gewinnzone fast den ganzen Tag verteidigen und beendete den Handel mit einem Plus von 0,3 Prozent bei 815 Punkten.
Der Euro Stoxx 50 startete fester in den Handel. Die Tatsache, dass bei der US-Präsidentenwahl eine Hängepartie vermieden werden konnte und Barack Obama eine zweite Amtszeit bekommt, beeinflusste die europäischen Aktien positiv. Am Nachmittag flaute die gute Laune aber ab - die Börsen drehten ins Minus. Der Euro Stoxx 50 verbuchte kurz vor Handelsende einen herben Verlust von 2,24 Prozent bei 2.479 Punkten.
Schlechte Konjunkturdaten aus Europa und schwache Prognosen zur Eurozone belasten am Mittwoch auch den US-Handel. Zudem stellt die Ratingagentur Fitch die Topbonität der USA in Frage, sollte es der Politik nicht gelingen die explodierenden Schulden in den Griff zu bekommen. Auch die Wiederwahl von Präsident Barack Obama kann die Märkte nicht beflügeln. Der Dow Jones verlor zur Wochenmitte 2,36 Prozent und schloss auf 12.932,73 Zählern. Auch der Nasdaq Composite musste klare Verluste hinnehmen und stürzte um 2,42 Prozent auf 2.937,29 Punkte.
Nach der erfolgreichen Wiederwahl von Barack Obama in den USA zeigten sich an den Börsen in Asien keine einheitlichen Tendenzen. Der Leitindex in Japan, der Nikkei 225, schloss mit minus 0,03 Prozent bei 8.972,89 Punkten fast unverändert. Der Hang Seng in Hongkong ging hingegen mit einem Zugewinn von 0,71 Prozent auf 22.099,85 Punkte aus dem Handel. Auch die Börse in Südkorea legte zum während auf dem chinesischen Festland zum Handelsende kaum Veränderung zu sehen war.
22:06 Uhr: Ausschreitungen in Athen beendet - starker Regen und Tränengas
Nach einem massiven Einsatz von Tränengas sind die Ausschreitungen von einigen hundert zum Teil vermummten Randalierern in Athen am späten Mittwochabend bei starkem Regen zu Ende gegangen. Zur Meldung


21:41 Uhr: Updates zu Apple, BMW, Lanxess, Munich Re und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:29 Uhr: USA - Verbraucherkredite steigen im September etwas stärker als erwartet
In den USA sind die Verbraucherkredite im September etwas stärker als von Experten erwartet gestiegen. Zur Meldung


20:55 Uhr: 'Das Beste kommt noch' - Obama mit Versprechen
Die Amerikaner haben Barack Obama eine zweite Chance gegeben - und der wiedergewählte US-Präsident will die nächsten vier Jahre im Weißen Haus für einen neuen Aufbruch nutzen. Zur Meldung


20:25 Uhr: DR Real Estate: Neuer Alleinvorstand
Die Deutsche REIT gab am Mittwoch eine Veränderung an der Firmenspitze bekannt. Zur Meldung


20:04 Uhr: Privatkundengeschäft der Commerzbank soll rentabler werden
Ambitionierte Pläne für das Privatkundengeschäft: Wie das Wall Street Journal Deutschland von einer Person aus dem Umfeld der Commerzbank erfuhr, soll künftig eine Eigenkapitalrendite von rund 10 Prozent erreicht werden. Zur Meldung


19:38 Uhr: BP, Total und Statoil kaufen Anteile an Gaspipeline TANAP
Das britische Öl- und Gasunternehmen BP will zusammen mit der französischen TOTAL und der norwegischen Statoil zusammen 29 Prozent an der Transanatolischen-Gaspipeline kaufen. Zur Meldung


19:32 Uhr: EADS - Airbus-Verkaufsziel für A380 gefährdet
Die Verkäufe des Riesenairbus A380 laufen bislang eher schleppend war von Airbus-Verkaufschef John Leahy zu hören. Zur Meldung


19:25 Uhr: Britische Autoindustrie erstrahlt in neuem Glanz
Die als notorisch krisenanfällig geltende britische Automobilbranche erlebt derzeit ein Comeback. Der einstige Ruf, schlecht gefertigte Fahrzeuge von den Bändern laufen zu lassen, weicht immer mehr einem neuen Bild. Zur Meldung


18:06 Uhr: Apple soll Millionenstrafe wegen Patentverletzung zahlen
Apple soll der kleinen Firma VirnetX nach einem Gerichtsbeschluss 368,2 Millionen Dollar für Patentverletzungen zahlen. Das entschieden Geschworene im US-Staat Texas. In dem Fall ging es vor allem Technologien für die sichere Online-Verbindung (VPN) bei Apples Videotelefonie-Dienst Facetime. Zur Meldung


17:20 Uhr: Merkel wirbt in Brüssel für Vertiefung der Währungsunion
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor dem Europäischen Parlament in Brüssel für eine Vertiefung und Erneuerung der Europäischen Währungsunion geworben. "Ich bin überzeugt: Nur wenn wir die politische Gestalt der Wirtschafts- und Währungsunion zeitgemäß erneuern, werden wir unserer Verantwortung gerecht", sagte Merkel. Zur Meldung


17:15 Uhr: Time Warner setzt auf "Der Hobbit"
"Der Hobbit" soll es richten: Nachdem Time Warner im dritten Quartal mit gesunkenen Kinoerlösen zu kämpfen hatte, setzt der US-Medienkonzern seine Hoffnungen auf das neueste Werk aus der "Herr der Ringe"-Reihe. Im dritten Quartal war der Umsatz von Time Warner um 3 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar geschrumpft. Zur Meldung


16:50 Uhr: Sprint Nextel erwirbt Frequenzen und Kunden von U.S. Cellular
Der drittgrößte Mobilfunkbetreiber in den USA, Sprint Nextel, hat mit der United States Cellular Corp. ein Abkommen geschlossen, das den Erwerb von PCS-Frequenzen und -Kunden in Teilen von Illinois, Indiana, Michigan, Missouri und Ohio einschließlich der Märkte Chicago und St. Louis vorsieht. Zur Meldung


16:33 Uhr: Rhön-Klinikum mit neuem Vorstandschef
Rhön-Klinikum macht nach den Querelen um die gescheitere Fusion mit Fresenius einen personellen Neuanfang. Der Aufsichtsrat der fränkischen Klinikkette hat erwartungsgemäß Martin Siebert an die Konzernspitze berufen. Er ersetzt den langjährigen Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Pföhler, der das Unternehmen offiziell zum Jahresende verlassen wird. Zur Meldung


16:25 Uhr: RWE testet Offshore-Turbinen an Land
Der Energieversorger RWE hat diese Woche im niederländischen Eemshaven zwei Windkraftanlagen vom Typ REpower 6M eingeweiht. Die Anlagen verfügen jeweils über eine Nennleistung von 6,15 Megawatt. Die beiden auf dem Land installierten Offshore-Anlagen ergänzen die installierte Leistung des größten niederländischen RWE-Windparks Westereems um 12,3 auf über 168 Megawatt. Zur Meldung


16:15 Uhr: Sky baut Service-Center aus
Der Bezahlfernsehsender Sky Deutschland baut seinen Kundenservice weiter aus. Der Standort Krebsförden soll um eine zusätzliche Etage für 70 neue Mitarbeiter erweitert werden. Allein 50 der neu eingestellten Mitarbeiter sind operativ tätig und kümmern sich kompetent um die Anliegen der Sky-Kunden. Zur Meldung


15:32 Uhr: Spanien hält an Defizitzielen fest
Spanien hält trotz der negativen Prognose der EU-Kommission bei der Sanierung seiner Staatsfinanzen an den selbst gesetzten Defizitzielen fest. Die Regierung sei zuversichtlich, dass das Land sein Haushaltsdefizit in diesem Jahr auf 7,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts reduzieren könne. Zur Meldung


15:22 Uhr: EU fordert weitere Maßnahmen gegen griechische Schuldenlast
Die EU-Kommission fordert weitere Maßnahmen zur Verminderung der griechischen Schulden. EU-Währungskommissar Olli Rehn sagte am Mittwoch in Brüssel mit Blick auf die enorme Schuldenlast: "Man kann nicht abstreiten, dass sie zunehmend unhaltbar wird." Um die nächste Kreditauszahlung von 31,5 Milliarden Euro freizugeben, müsse es auch eine Vereinbarung geben über nötige Finanzierungen und die sogenannte Schuldentragfähigkeit. Zur Meldung


15:20 Uhr: Zahl der US-Hypothekenanträge geht weiter zurück
Die Mortgage Bankers Association of America (MBA) ermittelte für die Woche zum 02. November 2012 einen saisonbereinigten Rückgang bei der Zahl der Hypothekenanträge. So verringerte sich der entsprechende Index gegenüber der vorangegangenen Woche um 5,0 Prozent. Zur Meldung


15:12 Uhr: AT&T investiert Milliarden in Netzausbau
Der amerikanische Telekomkonzern AT&T baut seine Breitbandnetze aus. In den nächsten drei Jahren sollen 14 Milliarden Dollar in den Ausbau von schnellen Datendiensten über Mobilfunk und Festnetz fließen. Ende 2014 will AT&T in den USA mit dem Mobilfunkstandard der neuen Generation (LTE) einen Markt von 300 Millionen Menschen erreichen. Zur Meldung


15:09 Uhr: Kraft Foods nach Aufspaltung mit Gewinnplus
Der nordamerikanische Zweig des Lebensmittel-Multis Kraft hat die jüngste Aufspaltung gut überstanden. Die Kraft Foods Group verbesserte ihren Umsatz im dritten Quartal um 3 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg um 13 Prozent auf unter dem Strich 470 Millionen Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Zur Meldung


15:01 Uhr: Generalstreik in Griechenland am zweiten Tag in Folge
In Griechenland hat ein Generalstreik gegen das harte Sparprogramm der Regierung das öffentliche Leben am zweiten Tag in Folge stark beeinträchtigt. Fähren blieben in den Häfen, auch der Flugverkehr war gestört. In der Hauptstadt Athen stand der öffentliche Nahverkehr still. Zur Meldung


15:00 Uhr: Tenet Healthcare übertrifft Erwartungen
Der zweitgrößte Klinikbetreiber in den USA, Tenet Healthcare, konnte im dritten Quartal dank einer steigenden Zahl von Operationen an Patienten das Vorjahresergebnis klar übertreffen. Die Gewinnprognose der Analysten wurde dabei geschlagen. Zur Meldung


14:55 Uhr: Telefonica konzentriert sich auf Schuldenabbau
Die spanische Telefongesellschaft Telefonica will ihren Schuldenberg weiter abbauen. Bis Jahresende soll er auf 50 Milliarden Euro sinken, sagte Finanzvorstand Angel Vila. Im dritten Quartal hatte der hochverschuldete Konzern die Nettoverbindlichkeiten um 2,3 Milliarden Euro auf 56 Milliarden Euro gesenkt. Zur Meldung


14:46 Uhr: Berliner Flughafenchef bleibt im Amt
Die Grünen sind im Verkehrsausschuss des Bundestages mit der Forderung nach einem personellen Neuanfang bei der Berliner Flughafengesellschaft gescheitert. Ihr Antrag, einen neuen Aufsichtsrat wählen zu lassen und Flughafenchef Rainer Schwarz zu entlassen, wurde am Mittwoch mit der Mehrheit von CDU/CSU, SPD und FDP abgelehnt. Zur Meldung


14:38 Uhr: Macy`s erhöht nach guten Zahlen Prognose
Die US-Kaufhauskette Macy`s, die auch die Bloomingdale`s-Geschäfte betreibt, konnte im dritten Quartal ihren Gewinn steigern und die Analystenschätzung übertrefen. Zudem wurde der Ausblick für 2012 angehoben. Zur Meldung


14:35 Uhr: Spanien und Griechenland bleiben EU-Sorgenkinder
Spanien und Griechenland werden ein weiteres Jahr durch ein langes Tal der Tränen gehen, ehe ihre Volkswirtschaften wieder Tritt fassen. Die EU-Kommission hat in ihrem Herbstausblick für die beiden Sorgenkinder keine guten Zahlen im Gepäck. Die griechische Wirtschaftsleistung wird 2013 um weitere 4,2 Prozent schrumpfen, während es für Spanien um 1,4 Prozent nach unten geht. Zur Meldung


14:32 Uhr: Pearson will Financial Times nicht verkaufen
Die Londoner Pearson-Gruppe hat Spekulationen über einen anstehenden Verkauf der Wirtschaftszeitung "Financial Times" dementiert. "Wir haben wiederholt gesagt, dass die "FT" ein geschätzter und wertvoller Teil von Pearson" ist, sagte ein Sprecher von Pearson in London. Zur Meldung


14:30 Uhr: Fitch droht USA mit Entzug des Top-Ratings
Die Ratingagentur Fitch droht den USA mit einer Abwertung ihrer Bonitätswertung, sollte es der Politik nicht gelingen die drihende Fiskalklippe zu umschiffen. Schon zum Jahreswechsel könnten die Schulden des USA eine kritische Grenze erreichen und damit eine automatische Kombination von Steuererhöhungen und Einsparungen auslösen, die die USA direkt in eine Rezession führen könnte. Derzeit bewertet Fitch die Bonität der Vereinigen Staaten mit der Topnote "AAA".


14:28 Uhr: BMW und Audi hängen Daimler immer mehr ab
Die deutschen Hersteller von Oberklassewagen lassen sich von der Konjunkturflaute nicht beeindrucken und bleiben auf Rekordkurs. Auch zum Start ins Schlussquartal legten die Verkäufe von BMW und Co. deutlich zu. Gute Nachrichten im schwierigen Umfeld also. Nur nicht für Mercedes-Benz. Die momentane Nummer drei wuchs zwar auch, verliert gegenüber den Rivalen allerdings mehr und mehr an Boden. Zur Meldung


14:00 Uhr: Veolia verdient weniger
Der französische Wasserversorger und Abfallbeseitiger Veolia Environnement hat in den ersten neun Monaten aufgrund der erlahmenden Wirtschaft weniger verdient. Der operative Gewinn sei um ein Viertel auf 841 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


13:55 Uhr: Osteuropabank erwartet gebremstes Wachstum in Zentral- und Osteuropa
Als Folge der Turbulenzen in der Eurozone wird sich das wirtschaftliche Wachstum in Zentral- und Osteuropa verlangsamen. Nach einem Bericht der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD/London) dürfte das Wachstum in der Region von 4,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts 2011 auf 2,7 Prozent in diesem und 3,2 Prozent im kommenden Jahr sinken. Zur Meldung


13:54 Uhr: Draghi: Krisenausläufer haben Deutschland erreicht
Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hat die geplanten Staatsanleihekäufe auch mit Blick auf die Konjunkturabschwächung in Deutschland verteidigt. Bei einer Veranstaltung in Frankfurt versuchte Draghi zudem die Angst vor einer Zusammenlegung europäischer Einlagensicherungssysteme zu zerstreuen. Zur Meldung


13:39 Uhr: Draghi: Europäische Einlagensicherung nicht zwingend
EZB-Präsident Mario Draghi kann sich eine europäische Bankenunion auch ohne gemeinsame Einlagensicherung vorstellen. Eine Finanzunion impliziere "nicht notwendigerweise ein Pooling von Einlagensicherungssysteme", sagte Draghi laut Redetext am Mittwoch bei einer Tagung der Genossenschaftsbanken in Frankfurt. Zur Meldung


13:31 Uhr: Bombardier: Quartalsgewinn nimmt zu, Erwartungen übertroffen
Die kanadische Bombardier, ein Anbieter von Verkehrslösungen, Regionalflugzeugen, Businessjets und Schienenverkehrstechnik, meldete am Mittwoch, dass sie im dritten Quartal einen höheren Gewinn erzielt hat. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Zur Meldung


13:21 Uhr: IG-Metall-Chef für schnelle Steuerbefreiung für Elektroautos
Angesichts der schleppenden Markteinführung von Elektroautos hat Baden-Württembergs IG-Metall-Chef Jörg Hofmann Steuererleichterungen gefordert. Eine große Hilfe wären Erleichterungen bei der Kraftfahrzeugsteuer oder auch eine Besserstellung bei der Besteuerung von Elektro-Dienstwagen. Zur Meldung


13:20 Uhr: LBBW-Umbau drückt auf die Ergebnisse
Der Umbau der LBBW hinterlässt weiter deutlich sichtbare Spuren in der Bilanz der größten deutschen Landesbank. Die Neuausrichtung weg von riskanten Geschäften an den Finanzmärkten und hin zur reinen Kundenbank drückt merklich auf die Ergebnisse, wie die LBBW am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Zur Meldung


13:09 Uhr: EU-Kommission: Euroraum dürfte erst 2014 wieder nennenswert wachsen
Die konjunkturellen Aussichten für den Euroraum sind alles andere als gut: Die EU-Kommission rechnet nach jüngsten Prognosen erst wieder im Jahr 2014 mit einer nennenswerten Beschleunigung des Wachstums. Die Wirtschaft des Währungsraums wird im laufenden Jahr voraussichtlich um 0,4 Prozent schrumpfen, wie die Kommission am Mittwoch in Brüssel mitteilte. Zur Meldung


13:04 Uhr: Paris und Madrid bekommen Defizite nicht in Griff
Die Euro-Schwergewichte Frankreich und Spanien bekommen ihre Defizite nicht in den Griff. Paris wird im kommenden Jahr auf 3,5 Prozent der Wirtschaftsleistung kommen und es damit nicht - wie verbindlich zugesagt - schaffen, die Maastrichter Defizitgrenze von 3 Prozent einzuhalten. Das teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel in ihrem Herbst-Konjunkturgutachten mit. Zur Meldung


12:52 Uhr: Brasiliens Inflation zieht an
Der Anstieg der Verbraucherpreise ist in Brasilien im Oktober 2012 stärker ausgefallen. Dies gab die nationale Statistikbehörde IBGE am Mittwoch bekannt. Die Jahresteuerungsrate kletterte auf 5,45 Prozent, nach einer Inflationsrate von 5,28 Prozent im September. Zur Meldung


12:51 Uhr: AES: Deutlich größerer Quartalsverlust
Der amerikanische Energieversorger AES Corp. erklärte am Mittwoch, dass er im dritten Quartal einen deutlich höheren Verlust erwirtschaftet hat, was in erster Linie auf hohe Sonderbelastungen zurückzuführen ist. Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen jedoch knapp geschlagen. Der Ausblick wurde bestätigt. Zur Meldung


12:42 Uhr: Entlastung für Arbeitnehmer - Grundfreibetrag steigt
Arbeitnehmer können von 2013 an mit geringfügigen Steuerentlastungen rechnen - unabhängig von den bisher blockierten Plänen der schwarz-gelben Koalition. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch in Berlin den neuen Existenzminimumbericht. Danach muss der steuerliche Grundfreibetrag in zwei Stufen bis 2014 um insgesamt 348 Euro auf 8352 Euro im Jahr angehoben werden. Ein Alleinverdiener würde dadurch unterm Strich um etwa 70 Euro im Jahr entlastet. Zur Meldung


12:30 Uhr: WellPoint übertrifft Erwartungen
Der nach Mitgliederzahlen größte Krankenversicherer in den USA, WellPoint, konnte im dritten Quartal einen Gewinnanstieg verbuchen, was auch auf Investment-Gewinne zurückzuführen ist. Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen klar geschlagen. Zudem wurde der Jahresausblick bestätigt. Zur Meldung


12:24 Uhr: Telefonica verbucht deutlich mehr Gewinn
Der spanische Telefonkonzern Telefonica hat seine Ergebnisse für die ersten neun Monate des laufenden Fiskaljahres veröffentlicht. Demnach lag der Umsatz mit 46,52 Milliarden Euro unter dem Vorjahreswert von 46,67 Milliarden Euro. Beim operativen Ergebnis wurde dank der starken Entwicklung im Europa-Geschäft ein deutlicher Anstieg auf 8,01 Milliarden Euro verzeichnet, nach 6,70 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


12:23 Uhr: EU genehmigt Übernahme der ThyssenKrupp-Edelstahlsparte durch Outokumpu
Die EU hat dem finnischen Edelstahlhersteller Outokumpu grünes Licht für die Übernahme der ThyssenKrupp-Tochter Inoxum gegeben. Die Kommission genehmigte das Geschäft unter der Auflage, dass Outokumpu das Inoxum-Werk im italienischen Terni verkauft. Zur Meldung


12:05 Uhr: Deutsche Wirtschaftsproduktion schwächt sich ab
Nach einem herben Auftragsrücksetzer muss die deutsche Wirtschaft einen spürbaren Produktionsrückgang hinnehmen. Von August auf September sank die Gesamtproduktion nach Zahlen des Wirtschaftsministeriums um 1,8 Prozent. Das ist der stärkste Rückgang seit April. Bankvolkswirte wurden von den Zahlen negativ überrascht. Zur Meldung


12:04 Uhr: Banken decken sich bei EZB mit US-Dollar ein
Banken der Eurozone haben sich über zwei Dollar-Swap-Geschäfte bei der Europäischen Zentralbank mit US-Dollar versorgt. Bei einem 84-tägigen Tender gegen Besicherung hat die EZB 4,12 Milliarden Dollar zum Festzinssatz von 0,65 Prozent zugeteilt. Damit wurden die Gebote von 7 Instituten voll bedient. Zur Meldung


11:56 Uhr: Ericsson streicht 1.550 Stellen
Der weltgrößte Telekomausrüster Ericsson legt in der Heimat die Axt an. 1.550 Arbeitsplätze sollen in Schweden entfallen, teilte der Konkurrent von Nokia Siemens Networks mit. Das sind knapp neun Prozent der dortigen Belegschaft. Zur Meldung


11:55 Uhr: Merkel gegen zentrale wirtschaftspolitische Steuerung in Euro-Zone
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einer europäischen Schulden- und Haftungsunion erneut eine Absage erteilt. Auch die Bundesregierung wolle keine Zentralisierung der wirtschaftspolitischen Steuerung, sagte Merkel bei der Übergabe des Jahresgutachtens der Wirtschaftsweisen. Es seien mehr Absprachen nötig, um die Wettbewerbsfähigkeit der Länder anzugleichen. Zur Meldung


11:53 Uhr: Deutschland kann sich weiter sehr günstig frisches Geld leihen
Investoren leihen Deutschland weiter Geld zum Mini-Zins. Eine Aufstockung fünfjähriger Bundesanleihen spülte am Mittwoch 3,2 Milliarden Euro zum durchschnittlichen Zins von 0,42 Prozent in die Staatskasse. Das teilte die mit dem Schuldenmanagement beauftragte Finanzagentur in Frankfurt mit. Zur Meldung


11:44 Uhr: Obamas Wiederwahl könnte Jahresendrally an den Börsen auslösen
An den weltweit wichtigsten Finanzplätzen haben die Märkte am Mittwoch positiv auf die Wiederwahl Barack Obamas als US-Präsident reagiert. In Europa und Asien legten die Börsen zu, für die Wall Street zeichnete sich zuletzt ebenfalls ein positiver Handelsstart ab. Zum Jahresschluss könnte es womöglich noch zu einer Rally an den Börsen kommen. Zur Meldung


11:38 Uhr: Isuzu verdient mehr
Der japanische Nutzfahrzeughersteller Isuzu hat im ersten Halbjahr angesichts eines starken Umsatzwachstums einen höheren Gewinn erwirtschaftet. Zudem wurde der Ergebnisausblick angehoben, was mit Kostensenkungen und steigenden Verkaufszahlen in Südostasien zusammenhängt. Zur Meldung


11:35 Uhr: Miet- und Immobilienpreise steigen weiter an
Mieten und Wohnungspreise werden in den meisten deutschen Städten einer Studie zufolge weiter steigen. In Berlin, Hamburg, München und Frankfurt ziehen die Kaufpreise inzwischen sogar kräftiger an als die Mieten, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mitteilte. Daraus könnten spekulative Blasen entstehen, wenn die Mieten nicht aufholen. Zur Meldung


11:32 Uhr: adidas setzt sich in Patentstreit gegen Nike durch
Der Sportartikelhersteller adidas hat vor Gericht einen Erfolg gegen Konkurrent Nike erzielt. Die Herzogenauracher können ihren Schuh adizero Primeknit weiter verkaufen. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat eine von Nike erwirkte Einstweilige Verfügung aufgehoben. Zur Meldung


11:26 Uhr: Deutschland will von Obama mehr Freihandel
Vertreter aus deutscher Politik und Wirtschaft haben ihre Glückwünsche an den wiedergewählten US-Präsidenten Barack Obama mit dem Wunsch nach einem Freihandelsabkommen verbunden. Derzeit wird die Ausfuhr vieler Waren in die USA von Zöllen erschwert. Eine schnelle Lösung ist nicht zu erwarten. Zur Meldung


11:13 Uhr: comdirect gewinnt neue Kunden
Die comdirect bank meldete am heutigen Mittwoch ihre Monatszahlen für Oktober. Demnach erhöhte sich die Kundengesamtzahl der comdirect Gruppe auf 2.745.897 (September 2.742.466). Es wurden jedoch nur noch 1.702.850 Wertpapierdepots geführt (September: 1.706.438), und das betreute Kundengesamtvermögen sank auf 47,82 Milliarden Euro (September: 47,91 Milliarden Euro). Zur Meldung


11:10 Uhr: Commerzbank könnte 6.000 Stellen streichen
Bei der Commerzbank reißen vor der Präsentation ihrer neuen Strategie die Spekulationen um den erwarteten Stellenabbau nicht ab. Das Institut werde an diesem Donnerstag härtere Sparpläne verkünden als bislang vermutet, schreibt die Wochenzeitung "Zeit". Diesen Plänen könnten insgesamt 5.000 bis 6.000 Stellen zum Opfer fallen. Zur Meldung


11:04 Uhr: Audi übertrifft Jahresabsatz in China schon im Oktober
Der Premium-Autohersteller Audi bleibt vor allem in China auf der Überholspur. Im Oktober setzte das Unternehmen weltweit 123.600 Autos ab und damit fast 14 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie die Volkswagen-Tochter am Mittwoch mitteilte. Zur Meldung


11:00 Uhr: Stimmung im Mittelstand trübt sich ein
Noch ist die Geschäftslage im deutschen Mittelstand gut, doch die Erwartungen für die nächsten sechs Monate trüben sich ein. "Die Euro-Schuldenkrise macht sich bei den mittelständischen Unternehmen bemerkbar, Auftragseingänge und Exporte sind inzwischen deutlich schwächer als noch zu Jahresbeginn", erklärte die DZ Bank am Mittwoch anlässlich ihrer Herbstumfrage unter 1500 Mittelständlern. Zur Meldung


10:56 Uhr: Ford-Chef: Vorerst keine weiteren Sparpläne in Europa
Der US-Autohersteller Ford plant in Europa über den angekündigten Umbau hinaus vorerst keine weitere Sparrunde. "Alles was wir derzeit wissen, haben wir mitgeteilt", sagte der Ford-Vorstandsvorsitzende Alan Mulally am Mittwoch bei einem Kongress in Berlin. Der Konzern werde aber den Markt genau beobachten. "Wir werden uns entschlossen an die tatsächliche Nachfrage anpassen", fügte Mulally hinzu. Zur Meldung


10:40 Uhr: Vestas: Deutlich mehr Verlust
Der dänische Windanlagenhersteller Vestas Wind Systems AB musste im dritten Quartal einen höheren Verlust ausweisen. Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 1,99 Mrd. Euro zwar über dem Vorjahreswert von 1,34 Mrd. Euro. Beim EBIT wurde jedoch aufgrund hoher Einmaleffekte ein Verlust von 140 Mio. Euro ausgewiesen, nach einem Minus von 92 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


10:38 Uhr: Intershop legt beim Umsatz zu - Ertrag eingebrochen
Der Jenaer Software-Anbieter Intershop hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres ein Umsatzwachstum von neun Prozent erzielt. Der Ertrag ist aber eingebrochen. Die Erlöse stiegen von Januar bis September auf 38,7 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug 53 000 Euro nach 1,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


10:38 Uhr: OMV: Gewinnplus im dritten Quartal
Der österreichische Mineralölkonzern OMV AG konnte das dritte Quartal 2012 mit einem höheren Ergebnis abschließen. Unternehmensangaben vom Mittwoch zufolge kletterten der Betriebserfolg (EBIT) um 37 Prozent auf 779 Mio. Euro und der den Aktionären zuzurechnende Periodenüberschuss um 38 Prozent auf 331 Mio. Euro. Zur Meldung


10:32 Uhr: Raumfahrtkonzern OHB mit mehr Gewinn und Aufträgen
Der Bremer Raumfahrtkonzern OHB hat in den ersten neun Monaten des Jahres Gewinn, Umsatz und Auftragsbestand deutlich ausgeweitet. Das Konzernergebnis stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Prozent auf 11,6 Millionen Euro, teilte OHB am Mittwoch mit. Der Umsatz wuchs in den ersten drei Quartalen um 18,4 Prozent auf gut 406 Millionen Euro.Zur Meldung


10:24 Uhr: Bundeskabinett beschließt Ende der Praxisgebühr
Das Bundeskabinett hat die Abschaffung der Praxisgebühr zum 1. Januar 2013 beschlossen. Eine entsprechende Formulierungshilfe des Bundesgesundheitsministeriums passierte am Mittwoch die Ministerriege. Nun soll ein entsprechender Antrag von den Koalitionsfraktionen in den Bundestag eingebracht und am Freitag in dritter Lesung beschlossen werden. Zur Meldung


10:12 Uhr: Burberry: Gewinn im ersten Halbjahr gesunken
Der britische Luxusartikelhersteller Burberry Group plc teilte am Mittwoch mit, dass sich sein Gewinn im ersten Halbjahr verringert hat, was auf eine Sonderbelastung in Zusammenhang mit der Parfum-Sparte zurückzuführen ist. Jedoch haben sich Umsatz und Margen besser als erwartet entwickelt. Die Zwischendividende wurde um 14 Prozent angehoben. Zur Meldung


10:09 Uhr: Spanien: Talfahrt der Industrieproduktion beschleunigt sich
Die Talfahrt der spanischen Industrieproduktion hat sich im September stärker beschleunigt als erwartet. Die Industrieproduktion sei arbeitstäglich bereinigt um 7,0 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gefallen, teilte die nationale Statistikbehörde am Mittwoch in Madrid mit. Volkswirte hatten einen Rückgang um 3,5 Prozent erwartet. Zur Meldung


10:04 Uhr: Entscheidende Debatte über Sparprogramm in Athen begonnen
Im Parlament in Athen hat die Debatte über das neue 13,5 Milliarden Euro schwere Sparprogramm begonnen. Am Abend soll über die Maßnahmen abgestimmt werden. Votiert das Parlament gegen das Paket, ist Griechenland praktisch pleite. Ein "Ja" zum Sparprogramm ist Voraussetzung für weitere Hilfen. Zur Meldung


10:02 Uhr: Opel-Aufsichtsratschef Girsky: Stellenabbau geht weiter
Der kriselnde Autobauer Opel dreht weiter an der Kostenschraube und wird auch in Zukunft Personal abbauen. "Wir müssen effizienter werden, wir müssen unsere Strukturen verschlanken und Bürokratie abbauen. Wir werden mit einer kleineren Zahl von Mitarbeitern leben müssen", sagte GM-Vize und Opel-Aufsichtsratschef Steve Girsky der dpa. Zur Meldung


09:57 Uhr: Ökonomen sehen Obama vor schwierigen haushaltspolitischen Entscheidungen
Nach der erfolgreichen Wiederwahl steht US-Präsident Barack Obama nach Einschätzung von Ökonomen vor schwierigen wirtschaftspolitischen Entscheidungen. Vor allem mit Blick auf den Staatshaushalt sind die Herausforderung groß, sind sich Bankenvolkswirte am Mittwoch einig. Zur Meldung


09:54 Uhr: Merkel freut sich über Obamas Wiederwahl
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Barack Obama zur Wiederwahl als US-Präsident "sehr herzlich" gratuliert und zugleich ihre Hoffnung und Freude auf eine weiter gute Zusammenarbeit ausgedrückt. "Ich freue mich darauf, dies fortsetzen zu können, damit unsere beiden Länder auch weiterhin Seite an Seite die wichtigen außenpolitischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, vor denen wir als Freunde und Verbündete stehen, gemeinsam meistern können", erklärte Merkel in Berlin. Zur Meldung


09:53 Uhr: Manz: Großauftrag im Bereich Display erhalten
Der High-Tech-Maschinenbauer Manz AG gab am Mittwoch bekannt, dass er einen Neuauftrag im Gesamtvolumen von 20,8 Mio. Euro im Bereich Display erhalten hat. Den Angaben zufolge umfasst die Bestellung Systeme und Anlagen zur Produktion von Komponenten für Touch Panel Anwendungen. Dabei handelt es sich u.a. um Komponenten für eine neue Generation touch-fähiger Endgeräte, die auf dem Betriebssystem "Windows 8" basieren. Zur Meldung


09:52 Uhr: Heidelberger Druck: Verlust im ersten Halbjahr vergrößert
Die Heidelberger Druckmaschinen AG musste im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/13 mit einem größeren Verlust abschließen. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde bestätigt. Konzernangaben vom Mittwoch zufolge lagen die Umsatzerlöse mit 1,22 Mrd. Euro leicht über der Vorjahreshälfte mit 1,18 Mrd. Euro. Zur Meldung


09:41 Uhr: Ermittler durchsuchen EADS-Standorte
Ermittler haben Standorte des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS durchsucht. Medienberichten zufolge prüfen österreichische Staatsanwälte Unregelmäßigkeiten beim Kauf von Kampfjets des Typs Eurofighter durch Österreich. EADS äußerte sich nicht zum Inhalt, bestätigte aber, dass es Ermittlungen gibt. Zur Meldung


09:36 Uhr: ING Groep: Gewinn im dritten Quartal mehr als halbiert
Der niederländische Allfinanzkonzern ING Groep N.V. gab am Mittwoch bekannt, dass sich sein Gewinn im dritten Quartal mehr als halbiert hat, was vor allem auf eine schwache Entwicklung im Versicherungsgeschäft zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden damit verfehlt. Zudem wurde ein Stellenabbau angekündigt. Zur Meldung


09:30 Uhr: HeidelbergCement-Konkurrent Holcim kann mit Preiserhöhungen Gewinn steigern
Dank einer florierenden Nachfrage in den Schwellenländern hat der Schweizer Baustoffkonzern Holcim einen zweistelligen Gewinnzuwachs erzielt. Dabei profitierte Holcim auch von höheren Preisen, die sie durchsetzen konnten. Der Gewinn nach Minderheiten sei um knapp 11 Prozent auf 394 Millionen Schweizer Franken (326 Mio Euro) gestiegen, teilte der HeidelbergCement-Konkurrent am Mittwoch mit. Zur Meldung


09:27 Uhr: Troika reist nach Zypern - Sparprogramm für die Mittelmeerinsel
Ein Sparprogramm auch für Zypern steht unmittelbar bevor. Experten der EU, des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Zentralbank (EZB) werden ab Freitag mit der zyprischen Regierung darüber verhandeln, wie der zyprische Regierungssprecher Stefanos Stefanou am Mittwochmorgen bekanntgab. Zur Meldung


09:11 Uhr: Hochtief nimmt Flughafen Athen von der Verkaufsliste
Die Krise in Griechenland hat auch Auswirkungen auf den geplanten Verkauf der Flughafen-Sparte von Hochtief. So steht die Beteiligung am Flughafen in Athen nicht mehr zum Verkauf. "Der Flughafen Athen ist nicht mehr Teil des Verkaufsportfolios", sagte ein Hochtief-Sprecher. Er begründete dies damit, dass die makroökonomische Situation einen Verkauf zu einem akzeptablen Preis derzeit nicht erlaube. Zur Meldung


09:03 Uhr: Grammer: Umsatz- und Ergebniszuwachs nach neun Monaten
Der Automobilzulieferer Grammer AG meldete am Mittwoch, dass er in den ersten neun Monaten 2012 einen Anstieg bei Umsatz und Nettoergebnis gegenüber dem Vorjahr erzielt hat. Wie der Hersteller von Sitzsystemen und Pkw-Innenausstattungen erklärte, verbuchte er zwischen Januar und September 2012 eine Steigerung des Konzernumsatzes um 6,0 Prozent auf 858,7 Mio. Euro. Zur Meldung


08:22 Uhr: ElringKlinger steigert Umsatz - Auftragsbücher voller als vor einem Jahr
Trotz der Absatzkrise auf den europäischen Automärkten hat der Zulieferer ElringKlinger seinen Umsatz im dritten Quartal gesteigert. Mit 279,8 Millionen Euro lag der Wert knapp 6 Prozent höher als vor einem Jahr und fiel auch etwas besser aus als von Analysten erwartet. Die Auftragseingänge stiegen um knapp 4 Prozent auf 267,5 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zur Meldung


08:16 Uhr: IPO: Börsengang von Peach Property verzögert sich
Der Börsengang des Immobilienunternehmens Peach Property verzögert sich. Die Angebotsfrist sei bis zum 12. November verlängert worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Köln mit. Ursprünglich war für diesen Tag bereits die Erstnotiz und die Zeichnungsfrist sollte am heutigen Mittwoch beendet werden. Zur Meldung


08:14 Uhr: Munich Re rechnet trotz Hurrikan 'Sandy' mit mehr Gewinn
Der weltgrößte Rückversicherer Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft schraubt nach einem überraschend starken dritten Quartal seine Gewinnprognose für 2012 nach oben. Trotz absehbarer Belastungen durch Hurrikan "Sandy" soll der Überschuss statt 2,5 Milliarden nun rund 3 Milliarden Euro erreichen, wie der DAX-Konzern am Mittwoch in München mitteilte. Zur Meldung


08:09 Uhr: Siemens-Konkurrent Alstom mit dickem Auftragsbuch
Der französische Industriekonzern Alstom hat im ersten Geschäftshalbjahr von seiner Transportsparte profitiert und sitzt auf einem dicken Auftragspolster. Das Volumen der angenommen Aufträge stieg um fast ein Fünftel auf 12,13 Milliarden Euro, wie der Siemens-Konkurrent am Mittwoch in Paris mitteilte. Zur Meldung


08:02 Uhr: Westerwelle erhofft von Obama mehr Einsatz für Wachstum
Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat von den USA nach der Wahl mehr Einsatz für Wirtschaftswachstum gefordert. "Wir wollen gemeinsam mehr für den Freihandel tun. Das liegt im europäischen und im amerikanischen Interesse und schafft Wachstum", sagte der Westerwelle (FDP) im ARD-Morgenmagazin. Zur Meldung


08:00 Uhr: Microsoft integriert seinen Messenger in Skype
Microsoft legt seine Kurznachrichten-Dienste zusammen: Der bisherige Messenger wird in den dazugekauften Onlinetelefonie-Service Skype integriert. Alle Kontakte blieben erhalten, betonte Skype in einem Blogeintrag am Dienstag. Zur Meldung


07:59 Uhr: ThyssenKrupp: Gutachten entlasten Vorstand Eichler bei Schienenkartell
ThyssenKrupp sieht seinen im Zusammenhang mit den Kartellverstößen im Schienengeschäft unter Druck geratenen Stahlvorstand Edwin Eichler entlastet. Zwei interne Gutachten kämen zu dem Ergebnis, dass der Manager keine Pflichtverletzung begangen habe, teilte der Stahl- und Industriegüterkonzern am Mittwoch in Essen mit. Zur Meldung


07:55 Uhr: Schwaches Printgeschäft belastet Axel Springer
Das Medienhaus Axel Springer ("Bild, "Die Welt") hat im dritten Quartal mit großen Problemen im Printbereich gekämpft. Zudem schwächte sich das Wachstum im Digitalgeschäft im Vergleich zu den ersten sechs Monaten ab. Anders als im ersten Halbjahr reichten die Zuwächse dort aber nicht aus, um die Rückgänge bei Magazinen, Zeitungen und Zeitschriften auszugleichen. Zur Meldung


07:53 Uhr: Eurokrise drückt bei Brenntag auf das Wachstumstempo
Der Chemikalienhändler Brenntag bekommt die Auswirkungen der Schuldenkrise in Europa zu spüren. Den Ausblick für das Gesamtjahr senkte die im MDAX notierte Gesellschaft am Mittwoch. Brenntag gehe für den weiteren Jahresverlauf derzeit nicht von einem Anstieg der Nachfrage aus, teilte der Chemikalienhändler mit. Zur Meldung


07:41 Uhr: Novartis und Morphosys erweitern lukrative Allianz bei Antikörper-Forschung
Das Biotech-Unternehmen MorphoSys und der Pharmakonzern Novartis haben ihre jahrelange Zusammenarbeit bei der Antikörpern-Forschung vertieft. Die Allianz könne nun von neuen Technologien profitieren, die zum Zeitpunkt der Vertragsunterschrift 2007 noch nicht zur Verfügung standen, teilte Morphosys am Mittwoch in Martinsried bei München mit. Zur Meldung


07:39 Uhr: Allianz-Konkurrent Axa peilt für 2015 höhere Eigenkapitalrendite an
Europas zweitgrößter Versicherer AXA will binnen drei Jahren wieder deutlich profitabler werden. Die bereinigte Eigenkapitalrendite soll im Jahr 2015 zwischen 13 und 15 Prozent liegen, teilte der französische Allianz-Konkurrent zum Start des Investorentages am Mittwoch in Paris mit. Im vergangenen Jahr war das Unternehmen lediglich auf 10 Prozent, im Jahr 2010 auf 11,5 Prozent gekommen. Zur Meldung


07:28 Uhr: Symrise trotzt der Krise
Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise hat der Euro-Schuldenkrise getrotzt und Umsatz und Gewinn in den ersten neun Monaten des Jahres kräftig gesteigert. Eine hohe Nachfrage in Asien sowie in den Schwellenländern hielten den MDax-Konzern klar auf Wachstumskurs. Zur Meldung


07:28 Uhr: MorphoSys senkt Prognose
Das Biotechnologie-Unternehmen MorphoSys hat im dritten Quartal seinen Verlust im Vergleich zum Vorjahr zwar weiter zurückgefahren. Wegen Verzögerungen bei Verhandlungen mit Pharmapartnern und der Eurokrise senkte die Gesellschaft allerdings ihre Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr. Zur Meldung


07:27 Uhr: KUKA mit Gewinn- und Umsatzssprung
Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat trotz der Absatzschwäche vieler Autobauer seinen Auftragseingang im dritten Quartal praktisch stabil gehalten und bei Umsatz und Gewinn unerwartet hohe Sprünge verbucht. Die Bestellungen lagen mit 377,7 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zur Meldung


07:22 Uhr: Wirtschaftsweise: Regierung muss beim Sparen ehrgeiziger sein
Die Wirtschaftsweisen fordern die Bundesregierung zu stärkeren Sparanstrengungen auf. "Da der Bund nicht dauerhaft auf Sonderfaktoren und eine günstige konjunkturelle Entwicklung bauen kann, ist deutlich mehr Ehrgeiz bei der Konsolidierung des Haushalts notwendig", heißt es im Jahresgutachten des Sachverständigenrats, das dem Handelsblatt vorliegt. Zur Meldung


07:18 Uhr: BNP Paribas wieder erstarkt - Erwartungen übertroffen
Die größte französische Bank BNP Paribas hat im dritten Quartal von der Beruhigung an den Finanzmärkten profitiert. Das Institut verdiente unter dem Strich 1,32 Milliarden Euro, wie es am Mittwoch in Paris mitteilte. Zur Meldung


07:08 Uhr: Hochtief wieder mit schwarzen Zahlen
Nach roten Zahlen im ersten Halbjahr ist der Essener Baukonzern HOCHTIEF im dritten Quartal wieder deutlich in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Überschuss habe im Zeitraum Juli bis September 141,1 Millionen Euro betragen, teilte die im MDAX notierte Gesellschaft am Mittwoch in Essen mit. Zur Meldung


07:05 Uhr: Klöckner & Co weiter mit Verlust - Prognose gesenkt
Die Wirtschaftskrise in weiten Teilen Europas und der anhaltende Preisverfall setzen dem Stahlhandelskonzern Klöckner & Co (KlöCo) (KloecknerCo) weiter zu. Auch im dritten Quartal blieb das Unternehmen in den roten Zahlen, wie es am Mittwoch in Duisburg mitteilte. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 27 Millionen Euro. Es war das fünfte Verlust-Quartal nacheinander. Zur Meldung


06:33 Uhr: Westdeutsche Textilarbeiter bekommen mehr Geld
Die rund 120.000 Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie bekommen mehr Geld. Gewerkschaft und Arbeitgeber einigten sich in der Nacht zum Mittwoch in der dritten Tarifrunde, wie beide Seiten am frühen Mittwochmorgen bestätigten. Demnach steigen die Entgelte für die Beschäftigten ab Mai 2013 um drei Prozent und ab Juni 2014 um weitere zwei Prozent. Zur Meldung


06:13 Uhr: Unterzeichnung von Rheinmetall-Panzerdeal in Indonesien verschoben
Das umstrittene deutsche Panzergeschäft mit Indonesien ist weiterhin offen. Die geplante Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit dem Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall wurde am Mittwoch in Jakarta verschoben, sagte ein Beamter des Verteidigungsministeriums der Nachrichtenagentur dpa. Zur Meldung


05:43 Uhr: Obama gewinnt Präsidentenwahl
US-Präsident Barack Obama (51) ist wiedergewählt. Der demokratische Amtsinhaber siegte bei der Präsidentenwahl gegen seinen republikanischen Herausforderer Mitt Romney. Nach Berechnungen mehrerer Fernsehsender sicherte sich Obama in der Nacht zum Mittwoch die notwendige Mehrheit von 270 der 538 Wahlmännerstimmen.  Obama hatte Erfolg in den entscheidenden Swing States. Zur Meldung


04:27 Uhr: Haushaltsausschuss soll Millionen-Nachschlag für Berliner Flughafen billigen
Mit den Problemen und höheren Kosten beim Bau des Hauptstadtflughafens befassen sich an diesem Mittwoch der Verkehrs- und der Haushaltsausschuss des Bundestages. Im Haushaltsausschuss geht es um 312 Millionen Euro, die der Bund an Mehrkosten für den Flughafen nachschießen soll. Die Vertreter von Bund, Berlin und Brandenburg in der Gesellschafterversammlung hatten vorige Woche empfohlen, das Geld bereitzustellen. Zur Meldung


04:02 Uhr: Chef-Wechsel bei Loewe
Der angeschlagene TV-Gerätehersteller Loewe bekommt einen neuen Chef. Der seit 2010 an der Unternehmensspitze stehende Oliver Seidl werde sein Amt im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. März niederlegen, teilte Loewe am späten Dienstagabend in Kronach mit. Der 49-Jährige wolle sich neuen Aufgaben widmen. Als Nachfolger ist Matthias Harsch vorgesehen. Zur Meldung


02:38 Uhr: Unternehmer Otto fordert weniger Ausnahmen bei Ökostrom-Umlage
Der Hamburger Versandhaus-Unternehmer Michael Otto fordert, die Zahl der Ausnahmen für Unternehmen bei der Ökostrom-Umlage zu reduzieren. Die Befreiung von der EEG-Umlage sei zu breit gewährt worden, sagte Otto der "Frankfurter Rundschau" (Mittwoch). Ausnahmeregelungen seien zwar nötig, "aber nur für die energieintensiven Unternehmen, die wirklich im internationalen Wettbewerb stehen". Zur Meldung


23:12 Uhr: Kabelfernsehen füllt Medienmogul Murdoch die Kasse
Der US-Medienkonzern News Corp. profitiert von einem gut laufenden Kabelfernseh-Geschäft. Das von Rupert Murdoch kontrollierte Unternehmen konnte in seinem ersten Geschäftsquartal (Juli bis September) seinen Umsatz um 2 Prozent auf 8,1 Milliarden US-Dollar steigern. Schwächer als im Vorjahreszeitraum zeigten sich allerdings die vor der Abspaltung stehende Verlagssparte sowie die Fernsehtochter Sky Italia. Zur Meldung


22:47 Uhr: Coca-Cola Bottling: Umsatz- und Ergebnisanstieg
Der amerikanische Getränkeabfüller Coca-Cola Bottling Co. Consolidated teilte am Dienstagabend nach US-Börsenschluss mit, dass der Gewinn im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres leicht gestiegen ist. Der Umsatzanstieg wurde durch höhere Volumina und Preissteigerungen erzielt. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:44 Uhr: Updates zu Apple, BMW, Commerzbank, HSBC und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Dollarkurs) hat am Dienstag nur moderat zugelegt. Am Devisenmarkt sind die Augen auf die Präsidentschafts- und Kongresswahlen in den USA gerichtet. Zur Meldung


21:39 Uhr: Devisen: Euro legt vor US-Wahlen nur wenig zu
Der Eurokurs (Dollarkurs) hat am Dienstag nur moderat zugelegt. Am Devisenmarkt sind die Augen auf die Präsidentschafts- und Kongresswahlen in den USA gerichtet. Dollarkurs) hat am Dienstag nur moderat zugelegt. Am Devisenmarkt sind die Augen auf die Präsidentschafts- und Kongresswahlen in den USA gerichtet. Zur Meldung


20:49 Uhr: voestalpine: Gewinnwarnung wegen Unsicherheiten aus dem konjunkturellen Umfeld
Der österreichische Stahlkonzern voestalpine AG hat am Dienstag aufgrund der in den letzten Wochen massiv gewachsenen Unsicherheiten aus dem konjunkturellen Umfeld die Gewinnerwartung für das Gesamtjahr zurückgenommen. Zur Meldung


20:44 Uhr: SAP platziert Anleihe über 1,3 Milliarden Euro
Der deutsche Softwarekonzern SAP hat eine Anleihe über insgesamt 1,3 Milliarden Euro in zwei Tranchen erfolgreich an der Luxemburger Wertpapierbörse platziert. Zur Meldung


20:36 Uhr: Freenet hebt Gewinnprognose an
Der Mobilfunkanbieter Freenet wird wegen seines Verzichts auf margenschwaches Geschäft in diesem Jahr weniger umsetzen, aber mehr verdienen als bisher erwartet. Zur Meldung


19:40 Uhr: Comberg bleibt Vorstandschef von Conergy
Philip Comberg bleibt für drei weitere Jahre Vorstandsvorsitzender beim angeschlagenen Solarunternehmen Conergy. Comberg solle den Posten auf Wunsch des Aufsichtsrats vom 1. Januar 2013 an besetzen, wie die Conergy AG am Dienstag mitteilte. Zur Meldung


19:34 Uhr: NEXUS - Kapitalerhöhung deutlich überzeichnet
Die auf klinische Software spezialisierte NEXUS AG gab am Dienstag bekannt, dass sie die am Vorabend angekündigte Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechtes erfolgreich abgeschlossen hat. Zur Meldung


19:29 Uhr: ExxonMobil stellt Fracking-Pläne vorerst zurück
Der Energieriese Exxon Mobil legt seine Pläne für die umstrittenen Fracking-Bohrungen vorerst auf Eis. Zur Meldung


19:16 Uhr: RHÖN-KLINIKUM gibt erneut Gewinnwarnung aus
Der Klinikbetreiber RHÖN-KLINIKUM kann wegen der schwachen Entwicklung beim Universitätsklinikum Gießen-Marburg im Gesamtjahr weniger Gewinn einstreichen als erhofft. Zur Meldung


19:09 Uhr: L'Oreal macht mehr Umsatz als erwartet
Der weltgrößte Kosmetikhersteller L'Oreal hat im dritten Quartal mehr umgesetzt als erwartet. Die Erlöse legten zwischen Juli und September um zwölf Prozent auf 5,52 Milliarden Euro zu. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
07.11.12Accretive Health Inc
Quartalszahlen
07.11.12Accuray IncShs
Quartalszahlen
07.11.12ageas NV
Quartalszahlen
07.11.12Agrium Inc.
Quartalszahlen
07.11.12Airboss of America Corp
Quartalszahlen
07.11.12Atlas Energy LP Partnership Units
Quartalszahlen
07.11.12Atmos Energy Corp.
Quartalszahlen
07.11.12ATS Automation Tooling Systems Inc.
Quartalszahlen
07.11.12AUGUSTA Technologie AG
Quartalszahlen
07.11.12Axel Springer SE
Quartalszahlen
07.11.12BNP Paribas S.A.
Quartalszahlen
07.11.12Bottomline Technologies Inc.
Quartalszahlen
07.11.12Boursorama S.A. (Fimatex)
Quartalszahlen
07.11.12Brenntag AG
Quartalszahlen
07.11.12Burberry Group plc
Quartalszahlen
07.11.12Cal Dive International Inc.
Quartalszahlen
07.11.12CBS Corp.
Quartalszahlen
07.11.12Centerra Gold Inc.
Quartalszahlen
07.11.12Chiquita Brands International Inc.
Quartalszahlen
07.11.12Ciments Francais S.A. Cat.A
Quartalszahlen
07.11.12Clere AG
Hauptversammlung
07.11.12Cognizant Technology Solutions Corp.
Quartalszahlen
07.11.12Continental Resources Inc
Quartalszahlen
07.11.12Darling Ingredients Inc
Quartalszahlen
07.11.12Delphi Energy Corp Shs
Quartalszahlen
07.11.12Devon Energy Corp.
Quartalszahlen
07.11.12Dixie Group Inc.
Quartalszahlen
07.11.12ElringKlinger AG
Quartalszahlen
07.11.12Epigenomics AG
Quartalszahlen
07.11.12First Nickel IncShs
Quartalszahlen
07.11.12Forestar Group Inc
Quartalszahlen
07.11.12freenet AG
Quartalszahlen
07.11.12Fresenius SE & Co. KGaA (St.)
Quartalszahlen
07.11.12Grammer AG
Quartalszahlen
07.11.12GTECH S.p.A.
Quartalszahlen
07.11.12H. Lundbeck A-S
Quartalszahlen
07.11.12Heidelberger Druckmaschinen AG
Quartalszahlen
07.11.12HOCHTIEF AG
Quartalszahlen
07.11.12ING Group
Quartalszahlen
07.11.12Intercell AG
Quartalszahlen
07.11.12Intershop Communications AG
Quartalszahlen
07.11.12J. C. Penney Company Inc.
Quartalszahlen
07.11.12James River Coal CoShs
Quartalszahlen
07.11.12Klöckner & Co
Quartalszahlen
07.11.12Kraft Foods Group Inc
Quartalszahlen
07.11.12KUKA AG
Quartalszahlen
07.11.12LafargeHolcim Ltd. (I)
Quartalszahlen
07.11.12Lamar Advertising Co.
Quartalszahlen
07.11.12LifeWatch AG
Quartalszahlen
07.11.12Loewe
Quartalszahlen
07.11.12Macy's Inc
Quartalszahlen
07.11.12Magnetek Inc
Quartalszahlen
07.11.12Mannatech
Quartalszahlen
07.11.12Mondelez International
Quartalszahlen
07.11.12MorphoSys AG
Quartalszahlen
07.11.12Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)
Quartalszahlen
07.11.12New Venturetec AG
Jahresabschluss
07.11.12Novatel Wireless Inc.
Quartalszahlen
07.11.12OGE Energy Corp
Quartalszahlen
07.11.12OHB SE
Quartalszahlen
07.11.12OMV AG
Quartalszahlen
07.11.12PAION AG
Quartalszahlen
07.11.12Pan American Silver Corp.
Quartalszahlen
07.11.12Princess Private Equity Holding Ltd. Deutsche Zert.
Quartalszahlen
07.11.12QUALCOMM Inc.
Quartalszahlen
07.11.12R. Stahl AG
Quartalszahlen
07.11.12R.G.Barry CorpShs
Quartalszahlen
07.11.12Randgold Resources Ltd.
Quartalszahlen
07.11.12Rosetta Stone Inc
Quartalszahlen
07.11.12Sapient Corp.
Quartalszahlen
07.11.12Schibsted ASA
Quartalszahlen
07.11.12secunet Security Networks AG
Quartalszahlen
07.11.12Sotheby's Holdings Inc.
Quartalszahlen
07.11.12Symrise AG
Quartalszahlen
07.11.12Telefonica S.A.
Quartalszahlen
07.11.12Tenaris SAReg.Shs
Quartalszahlen
07.11.12Time Warner Inc.
Quartalszahlen
07.11.12Tower Group International Ltd
Quartalszahlen
07.11.12Vallourec S.A.
Quartalszahlen
07.11.12Vedanta Resources plc
Quartalszahlen
07.11.12Vestas Wind Systems A-S
Quartalszahlen
07.11.12voestalpine AG
Quartalszahlen
07.11.12WellPoint Inc.
Quartalszahlen
07.11.12Whole Foods Market Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
07.11.2012
00:50
JP Währungsreserven
07.11.2012
01:01
BRC Shop Preis Index (MoM)
07.11.2012
07:00
Brutto Gold- und Währungsreserven
07.11.2012
08:00
Bruttoinlandsprodukt (YoY)
07.11.2012
08:00
Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

21st Century Fox (B)21st Century Fox (B) Jahreschart
adidas AG154,62
-0,17%
adidas Jahreschart
AES Corp.11,72
0,77%
AES Jahreschart
Airbus Group SE53,68
0,20%
Airbus Group Jahreschart
Allianz136,01
-0,48%
Allianz Jahreschart
Alstom S.A.23,93
-0,58%
Alstom Jahreschart
Apple Inc.99,70
-2,55%
Apple Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)36,77
0,46%
AT&T Jahreschart
Audi AG620,00
0,08%
Audi Jahreschart
AXA S.A.19,60
-0,57%
AXA Jahreschart
Axel Springer SE46,69
-0,34%
Axel Springer Jahreschart
BMW AG75,40
-1,40%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.46,89
-1,07%
BNP Paribas Jahreschart
Bombardier Inc. (B)1,10
-1,52%
Bombardier B Jahreschart
BP Plc5,01
-0,61%
BP Jahreschart
Brenntag AG48,13
1,51%
Brenntag Jahreschart
Burberry Group plc16,24
-0,64%
Burberry Group Jahreschart
Cisco Systems Inc.27,99
-0,84%
Cisco Systems Jahreschart
Coca-Cola Bottling Co. Consolidated133,63
3,21%
Coca-Cola Bottling Jahreschart
comdirect bank AG9,24
-1,47%
comdirect bank Jahreschart
Commerzbank6,31
-0,43%
Commerzbank Jahreschart
Daimler AG63,48
0,12%
Daimler Jahreschart
Deutsche REIT AGDeutsche REIT Jahreschart
E.ON AG (spons. ADRs)6,28
-1,88%
EON Jahreschart
ElringKlinger AG15,85
-1,10%
ElringKlinger Jahreschart
Ford Motor Co.10,85
-0,01%
Ford Motor Jahreschart
Fraport AG49,14
0,46%
Fraport Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)72,92
0,21%
Fresenius Jahreschart
General Motors28,75
-0,08%
General Motors Jahreschart
Grammer AG53,25
-1,17%
Grammer Jahreschart
Hannover Rueck96,59
-0,63%
Hannover Rueck Jahreschart
HeidelbergCement AG84,00
-0,48%
HeidelbergCement Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG2,12
-1,94%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HOCHTIEF AG125,09
0,24%
HOCHTIEF Jahreschart
ING Group11,08
-1,33%
ING Group Jahreschart
Isuzu Motors Ltd.10,91
-0,43%
Isuzu Motors Jahreschart
Klöckner & Co11,29
1,37%
KlöcknerCo Jahreschart
Kraft Foods (A)Kraft Foods (A) Jahreschart
Kraft Foods Group IncKraft Foods Group Jahreschart
KUKA AG88,27
1,48%
KUKA Jahreschart
LafargeHolcim Ltd. (I)48,42
-0,21%
LafargeHolcim Jahreschart
LANXESS AG48,55
-0,35%
LANXESS Jahreschart
LoeweLoewe Jahreschart
Macy's Inc32,35
1,11%
Macys Jahreschart
Manz AG34,98
-1,86%
Manz Jahreschart
Merck Co.56,11
-0,43%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.51,12
-0,84%
Microsoft Jahreschart
MorphoSys AG36,79
-1,22%
MorphoSys Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)170,30
-0,14%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nike Inc.49,42
0,01%
Nike Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)4,99
-1,89%
Nokia Jahreschart
Novartis AG72,76
-0,15%
Novartis Jahreschart
Novartis AG (Spons. ADRS)72,31
-0,83%
Novartis Jahreschart
OHB SE18,25
0,16%
OHB Jahreschart
OMV AG25,05
-1,27%
OMV Jahreschart
Outokumpu Oyj5,71
0,18%
Outokumpu Jahreschart
Pearson PLCShs Sponsored American Deposit.Receipt Repr. 1 Sh9,00
-0,17%
Pearson Jahreschart
Pfizer Inc.30,47
0,06%
Pfizer Jahreschart
Rheinmetall AG64,10
-1,43%
Rheinmetall Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG27,45
0,57%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
RWE AG (spons. ADRs)14,71
-1,91%
RWE Jahreschart
RWE AG St.14,94
-0,62%
RWE Jahreschart
Salzgitter29,26
0,98%
Salzgitter Jahreschart
Siemens AG105,90
-0,72%
Siemens Jahreschart
Sky Deutschland AGSky Deutschland Jahreschart
Software AG37,36
-0,64%
Software Jahreschart
Sprint Nextel Corp.Sprint Nextel Jahreschart
Statoil ASA14,10
0,20%
Statoil ASA Jahreschart
Symrise AG65,79
-0,10%
Symrise Jahreschart
Synaxon AGSynaxon Jahreschart
Telefon AB L.M.Ericsson (B)6,15
-0,74%
Telefon LMEricsson (B) Jahreschart
Telefonica S.A.9,56
-0,09%
Telefonica Jahreschart
Tenet Healthcare Corp.Tenet Healthcare Jahreschart
thyssenkrupp AG21,17
-0,11%
thyssenkrupp Jahreschart
Time Warner Inc.68,59
0,13%
Time Warner Jahreschart
TOTAL S.A.42,43
-1,70%
TOTAL Jahreschart
United States Cellular Corp.32,60
0,97%
United States Cellular Jahreschart
Veolia Environnement S.A.20,28
-2,10%
Veolia Environnement Jahreschart
Vestas Wind Systems A-S73,87
-0,81%
Vestas Wind Systems A-S Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)119,10
-2,02%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)129,12
-1,18%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
WellPoint Inc.WellPoint Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO