aktualisiert: 09.08.2012 22:36
Bewerten
 (1)

DAX tritt auf der Stelle -- Wall Street kaum verändert -- Fresenius wohl vor neuem Angebot für Rhön-Klinikum -- Commerzbank gibt schwachen Ausblick -- Audi, Nestlé, Zynga, Telekom, E*Trade im Fokus

Warner Music dämmt Verluste ein. Knight Capital saß auf Aktienberg in Milliardenhöhe. Entscheidung über Griechenland-Finanzspritze wohl im Oktober. ifo-Wirtschaftsklima im Euroraum eingetrübt. Eli Lilly hebt Prognose an. SGL Carbon will Nadelkoksproduzenten in China kaufen. Société-Générale verkauft US-Vermögensverwalter TCW.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte seine Verluste am Donnerstagnachmittag abbauen und schloss um nur einen Punkt leichter bei 6.965 Stellen. Der Late-DAX notiert um 20 Uhr bei 6.953 Punkten und damit 0,2 Prozent leichter. Doch damit scheint sich die am Donnerstagvormittag von Händlern gesehene Konsolidierungsphase noch nicht durchzusetzen. Der TecDAX schloss um 0,1 Prozent leichter bei einem Stand von 786 Punkten.
Der Euro Stoxx 50 konnte zwischenzeitliche Verluste wieder komplett abbauen und ging um 0,1 Prozent höher bei 2.434 Punkten aus dem Handel. Eine positive Tendenz an der Wall Street zog auch die europäischen Börsen mit nach oben. Der FTSE 100 legte um leichte 0,1 Prozent auf 5.851,51 Zähler zu.
Die US-Börsen starteten lustlos in den Handelstag. Der Dow Jones gab zur Eröffnung minimal nach und notiert weiter um den Vortagesschluss. Der Nasdaq Composite fährt nach einem unbewegten Start momentan leichte Gewinne ein. Trotz erfreulichen Daten vom US-Arbeitsmarkt und einem Rückgang des amerikanischen Handelsbilanzdefizits scheuen die Investoren weiterhin Aktienengagements. Diese Tendenz setzte sich bis zur Schlussglocke fort. Zum Ende der Handelssitzung sank der Dow Jones (DJIA) um 0,1 Prozent auf 13.165 Punkte, der S&P 500 schloss um einen Punkt höher bei 1.403 Punkten, und der Nasdaq Composite legte um 0,3 Prozent auf 3.019 Punkte zu.
Asiens Börsen schalteten nach einem eher ruhigen Vortag wieder einen Gang zu. Der japanische Leitindex Nikkei schloss mit einem Plus von 1,10 Prozent bei 8.978 Punkten. Der Hang Seng legte um 1,02 Prozent auf 20.269 Punkte zu.
21:58 Uhr: Société-Générale verkauft US-Vermögensverwalter TCW
Die Société Générale S.A. , eine der größten Bankgesellschaften in Frankreich, trennt sich von ihrer amerikanischen Vermögensverwaltungstochter TCW. Zur Meldung


20:58 Uhr: Euro bleibt weiter unter 1,23 US-Dollar
Die Sorge um das Wirtschaftswachstum in der Eurozone hat den Kurs des Euro am Donnerstag weiterhin belastet und unter 1,23 US-Dollar gedrückt. Zur Meldung


20:10 Uhr: Führungswechsel sorgt bei E*Trade für Kursaufschläge
Der US-Broker E*TRADE FINANCIAL hat einen Wechsel an der Firmenspitze angekündigt. Die Aktie gewinnt daraufhin an der Nasdaq über 7 Prozent auf 8,60 US-Dollar. Zur Meldung


19:03 Uhr: Steuerabkommen mit Schweiz könnte 10 Milliarden Euro bringen
Die Bundesregierung schätzt, dass die geplante Besteuerung von deutschem Schwarzgeld in der Schweiz etwa zehn Milliarden Euro einbringen könnte. Zur Meldung


17:58 Uhr: Portugals Präsident ruft EZB zu sofortigen Anleihekäufen auf
Der portugiesische Präsident Anibal Cavaco Silva hat die Europäische Zentralbank (EZB) aufgerufen, zur Stärkung der Eurozone so schnell wie möglich mit dem Kauf von Staatsanleihen der hoch verschuldeten Euro-Staaten Portugal und Irland zu beginnen. Zur Meldung


17:30 Uhr: Warner Music dämmt Verluste ein
Die verlustreiche Plattenfirma Warner Music sieht Licht am Ende des Tunnels: Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende Juni) konnte das US-Unternehmen sein Minus auf 32 Millionen Dollar eindämmen. Im Vorjahreszeitraum hatte hier noch ein Verlust von 46 Millionen Dollar gestanden. Zur Meldung


17:19 Uhr: Advance Auto Parts meldet Gewinnrückgang
Der US-Autoteilehändler Advance Auto Parts musste im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Insgesamt habe man unter einer rückläufigen Verbrauchernachfrage in allen Produktkategorien zu leiden gehabt. Zur Meldung


16:52 Uhr: Italien will im Herbst Anti-Schulden-Plan vorstellen
Im Kampf gegen die Krise will Italiens Regierung im Herbst einen Anti-Schulden-Plan vorstellen. Das Vorhaben umfasst nach Medienberichten vom Donnerstag unter anderem den Verkauf von Staatseigentum wie etwa Immobilien in Milliardenhöhe. Zur Meldung


16:39 Uhr: US-Finanzfirma Knight Capital saß auf Aktienberg in Milliardenhöhe
Der Fehler einer neuen Handelssoftware beim US-Börsenmakler Knight Capital scheint noch drastischere Ausmaße gehabt zu haben als bislang bekannt. Nach Informationen des "Wall Street Journal" saß die vergleichsweise kleine Finanzfirma zeitweise auf einem Aktienberg im Wert von rund 7 Milliarden Dollar. Zur Meldung


16:31 Uhr: Entscheidung über Griechenland-Finanzspritze wohl im Oktober
Die Finanzminister der Eurozone werden nach derzeitigem Zeitplan wohl am 8. Oktober über weitere Finanzhilfe für Griechenland beraten. Das bestätigte ein EU-Diplomat am Donnerstag in Brüssel. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" über den Termin berichtet. Zur Meldung


16:27 Uhr: CeWe Color weitet Verluste aus
Der Foto-Finisher CeWe Color musste im zweiten Quartal trotz gestiegener Umsatzerlöse einen höheren Verlust ausweisen. Unter dem Strich wurde beim Konzernergebnis ein Verlust von 0,7 Millionen Euro ausgewiesen, nach einem Minus von 0,3 Millionen Euro in der Vorjahresperiode. Zur Meldung


16:22 Uhr: US-Großhandelslagerbestände rückläufig
Die Lagerbestände im Großhandel sind im Juni 2012 geschrumpft. Das gab das Commerce Department am Donnerstag in Washington bekannt. Demnach wurde ein saisonbereinigter Rückgang der US-Lagerbestände im Großhandel um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat ausgewiesen, nach einem unveränderten Niveau im Mai. Zur Meldung


16:07 Uhr: ifo-Wirtschaftsklima im Euroraum eingetrübt
Der ifo-Indikator für das Wirtschaftsklima im Euroraum ist nach zwei Anstiegen in Folge im dritten Quartal 2012 wieder gesunken und liegt nun deutlicher als bisher unter seinem langfristigen Durchschnittswert, teilte das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Donnerstag mit. Zur Meldung


15:51 Uhr: Eli Lilly hebt Prognose an
Der amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly hat am Donnerstag die Ergebnisprognose für das laufende Fiskaljahr nach oben korrigiert. Hintergrund sind Zahlungen des US-Biotechnologiekonzerns Amylin Pharmaceuticals im Zuge eines Abkommens zur Umsatzaufteilung bei einem Medikament, die früher als erwartet eingegangen sind. Zur Meldung


15:33 Uhr: SGL Carbon will Nadelkoksproduzenten in China kaufen
SGL Carbon nimmt den wachsenden chinesischen Markt mit einem Zukauf im Rohstoffbereich stärker in den Fokus. Der Wiesbadener Graphitspezialist will sich in China mit der Übernahme eines Nadelkoksproduzenten verstärken. Zur Meldung


15:22 Uhr: Attac: Superreiche sollen 80 Prozent ihres Vermögens abgeben
Superreiche in ganz Europa sollen nach dem Willen des globalisierungskritischen Netzwerks Attac bis zu 80 Prozent ihres Vermögens abgeben und so zur Bewältigung der Euro-Krise beitragen. "Die Krise lässt sich nur überwinden, wenn die großen Privatvermögen umfassend beteiligt werden", begründete Attac das Konzept. Zur Meldung


15:06 Uhr: Bombardier verzeichnet Gewinnrückgang im zweiten Quartal
Die kanadische Firma Bombardier, ein Anbieter von Verkehrslösungen, Regionalflugzeugen, Businessjets und Schienenverkehrstechnik, musste im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Der Nettogewinn verringerte sich auf 182 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 210 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


14:58 Uhr: Beschäftigte des Rüstungskonzerns Rheinmetall bangen um Jobs
Mitarbeiter des Rüstungskonzerns Rheinmetall haben am Donnerstag in Kassel für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Hunderte Jobs stünden auf dem Spiel, sagte ein Sprecher der IG Metall Nordhessen am Donnerstag. Zur Meldung


14:39 Uhr: US-Handelsbilanzdefizit sinkt im Juni überraschend deutlich
Das Defizit in der US-Handelsbilanz ist im Juni stärker als erwartet gesunken. Der Fehlbetrag fiel auf 42,9 Milliarden Dollar, teilte das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mit. Zur Meldung


14:32 Uhr: US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinken
In den USA wurden in der vergangenen Woche 361.000 Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe verzeichnet und damit etwas weniger als im Vormonat, als noch 365.000 Erstanträge vorlagen. Analysten hatten hingegen mit einem Anstieg gerechnet. Zur Meldung


14:21 Uhr: Cooper Tire & Rubber verdient mehr
Der US-Reifenhersteller Cooper Tire & Rubber konnte im zweiten Quartal 2012 ein höheres Ergebnis ausweisen, was auf gesunkene Materialkosten zurückzuführen ist. Die Umsatzerlöse erhöhten sich um 15 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar. Zur Meldung


14:10 Uhr: Noyer verspricht ausreichend große EZB-Interventionen
Die Europäische Zentralbank (EZB) ist nach den Worten von Ratsmitglied Christian Noyer zu entschlossenen Interventionen am Staatsanleihemarkt bereit. "Unsere Operationen werden groß genug sein, um den Markt zu beeindrucken", sagte er dem Magazin Le Point. Zur Meldung


14:02 Uhr: Spanier und Griechen drängen auf deutschen Arbeitsmarkt
Die Schuldenkrise in den südeuropäischen Ländern macht Deutschland zu einem immer attraktiveren Zuwanderungsland für Jobsucher aus dem europäischen Mittelmeerraum. Vor allem arbeitslose Griechen und Spanier hätten in den vergangenen Monaten verstärkt nach Arbeitsmöglichkeiten in Deutschland gesucht. Zur Meldung


13:42 Uhr: Euro fällt unter 1,23-Dollar-Marke
Der Euro ist am Donnerstag unter Druck geraten und unter die Marke von 1,23 US-Dollar gesunken. Gegen Mittag fiel die Gemeinschaftswährung bis auf 1,2299 Dollar, zuletzt wurde sie bei 1,2304 Dollar gehandelt. Zur Meldung


13:25 Uhr: Kohl's meldet Gewinnrückgang
Der US-Einzelhändler Kohl's musste im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Der Nettogewinn verringerte sich auf 240 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 299 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


13:17 Uhr: Lufthansa befördert im Juli mehr Reisende
Die Deutsche Lufthansa hat im Juli konzernweit rund 10,2 Millionen Passagiere befördert und damit 2,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Alle Airlines haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Das Preisumfeld entwickelte sich positiv. Zur Meldung


13:14 Uhr: Fresenius offenbar vor neuem Übernahmegebot für Rhön-Klinikum
Im Übernahmepoker um den privaten Klinikbetreiber RHÖN-KLINIKUM geht es in die Verlängerung. Eine zweite Offerte des hessischen Medizinkonzerns Fresenius für Rhön-Klinikum wird nach Aussagen aus Finanz- und Branchenkreisen immer wahrscheinlicher. Zur Meldung


13:11 Uhr: Arbeitslosigkeit in Griechenland auf neuem Rekordhoch
Die Arbeitslosigkeit in Griechenland steigt und steigt. Im Mai erreichte die Arbeitslosenquote mit 23,1 Prozent einen neuen Rekord. Ein Jahr zuvor hatte der Wert noch bei 16,8 Prozent gelegen, im April dieses Jahres bei 22,6 Prozent. Zur Meldung


13:08 Uhr: Patrizia Immobilien setzt mehr auf Dienstleistungen
Das Augsburger Immobilienunternehmen Patrizia will sich unabhängiger von eigenem Wohnungsverkauf machen und künftig noch stärker auf Dienstleistungen setzen. "Die Einnahmen sind damit für uns besser vorhersehbar", sagte Sprecher Andreas Menke. Zur Meldung


12:59 Uhr: Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe stabil
Das Verarbeitende Gewerbe konnte im Juni 2012 nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamts einen unveränderten Umsatz erzielen. Gegenüber dem Vorjahresmonat blieb der Umsatz arbeitstäglich unverändert, nach einem Umsatzplus von 0,7 Prozent im Mai. Zur Meldung


12:54 Uhr: Commerzbank bildet Rückstellung für Londoner Bonusstreit
Die Commerzbank hat im Streit um die Nachzahlung von Millionen-Boni für ehemalige Dresdner-Bank-Investmentbanker Rückstellungen gebildet. Das Institut legte dafür in der Bilanz zum zweiten Quartal 65 Millionen Euro beiseite. Zur Meldung


12:50 Uhr: Crédit Agricole sucht 'beste Lösung' für Tochterbank
Die französische Großbank Crédit Agricole hat noch nicht über die Zukunft ihrer angeschlagenen griechischen Tochter, der Emporiki Bank, entschieden. "Im Rahmen der Suche nach der besten Lösung hat die Crédit Agricole mehrere Angebote für die komplette Übernahme der Emporiki Bank erhalten", teilte das Institut mit. Zur Meldung


12:32 Uhr: Überschuss bei Delticom geht deutlich zurück
Der Reifenhändler Delticom musste im ersten Halbjahr angesichts des schwierigen Marktumfelds einen Umsatz- und Ergebnisrückgang ausweisen. Der Umsatz lag in den ersten sechs Monaten des laufenden Fiskaljahres mit 193,3 Millionen Euro um 2,5 Prozent unter dem Vorjahreswert von 198,3 Millionen Euro. Beim Periodenüberschuss wurde ein Rückgang auf 8,8 Millionen Euro verzeichnet, nach 12,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


12:30 Uhr: Verbrauchervertrauen in Japan trübt ein
Das japanische Verbrauchervertrauen hat sich im Juli 2012 verschlechtert. Wie das Kabinettsbüro am Donnerstag bekannt gab, verringerte sich der entsprechende saisonbereinigte Index auf 39,7 Punkte, nachdem er im Vormonat noch bei 40,4 Punkten gestanden hatte. Zur Meldung


12:08 Uhr: Olympus vervielfacht Verlust
Der weltweit viertgrößte Hersteller von Digitalkameras, Olympus, ist im ersten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich wies der Technologiekonzern einen Nettoverlust von 4,46 Milliarden JPY aus, nach einem Nettoverlust von 1,42 Milliarden JPY im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


12:00 Uhr: Lichtblick für Solar-Fabrik
Lichtblick für die Solar-Fabrik AG: Trotz Umsatzeinbruchs im ersten Halbjahr sorgten Auftragsspitzen im März und Juni für eine Steigerung des operativen Gewinns (EBIT) auf 800.000 Euro, teilte das Unternehmen mit. Im Vorjahreszeitraum waren es 400.000 Euro. Zur Meldung


11:52 Uhr: PALFINGER mit guten Zahlen
Der Industriekranhersteller PALFINGER konnte im ersten Halbjahr mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg aufwarten. Der Umsatz lag mit 465,1 Millionen Euro über dem Vorjahreswert von 414,3 Millionen Euro. Unter dem Strich wies PALFINGER beim Konzernergebnis einen Anstieg auf 23,9 Millionen Euro aus, nach 22,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


11:30 Uhr: MLP vervielfacht Konzernüberschuss
Der Finanzdienstleister MLP konnte im ersten Halbjahr mit einem deutlichen Ergebnisanstieg aufwarten. Der Konzernüberschuss stieg deutlich von 0,3 Millionen Euro auf 10,2 Millionen Euro. Beim den Gesamterlösen wurde im ersten Halbjahr ein Rückgang auf 233,7 Millionen Euro verzeichnet, nach 240,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


11:10 Uhr: Gewerkschaft fürchtet Kahlschlag bei Vodafone-Standort in Eschborn
Die Gewerkschaft EVG fürchtet beim Telekommunikationsunternehmen Vodafone einen Kahlschlag am Standort Eschborn bei Frankfurt. Das Unternehmen plane offenbar die Komplettaufgabe des Standorts, erklärte der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG, Klaus-Dieter Hommel. Zur Meldung


11:09 Uhr: Griechischer Ministerpräsident will hart gegen Korruption durchgreifen
Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras hat Vetternwirtschaft und illegaler Bereicherung den Kampf angesagt. Samaras forderte bei einer Dringlichkeitssitzung am Mittwochabend die zuständigen Minister auf, gesetzlich zu regeln, dass Fälle von Korruption im Schnellverfahren von der Justiz geklärt werden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können. Zur Meldung


11:07 Uhr: LEIFHEIT steigert Ergebnis deutlich
Der Haushaltsgeräterhersteller LEIFHEIT hat im ersten Halbjahr 2012 trotz leicht gesunkenen Umsatzes sein Ergebnis kräftig gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 52 Prozent auf 5,1 Millionen Euro. Zur Meldung


11:05 Uhr: Audi steigert Absatz
Der Autobauer Audi hat sich auch im Juli nicht von der Absatzkrise der Branche in Europa anstecken lassen. Die Ingolstädter Volkswagen-Tochter steigerte ihre weltweiten Verkaufszahlen um 12,9 Prozent auf 119.600 Autos. Selbst in Europa lieferte Audi 5,5 Prozent mehr Autos an die Kundschaft aus. Zur Meldung


10:58 Uhr: PATRIZIA mit weniger Umsatz
Der Immobilienkonzern PATRIZIA musste in den ersten sechs Monaten eine Abnahme bei Umsatz und Ergebnis ausweisen. Die Umsatzerlöse lagen mit 103,4 Millionen Euro um rund 3,0 Prozent unter denen des ersten Halbjahres 2011 mit 106,6 Millionen Euro. Das EBIT ging um 16,6 Prozent auf 18,2 Millionen Euro zurück. Zur Meldung


10:57 Uhr: Jungheinrich steigert Auftragsbestand
Der Hamburger Jungheinrich-Konzern, ein führender Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnik, hat sich in einem leicht rückläufigen Weltmarkt gut geschlagen. Im ersten Halbjahr gingen Aufträge über 1,14 Milliarden Euro ein, das ist geringfügig mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Zur Meldung


10:56 Uhr: Ökonomen senken Wachstumsprognose für Euroraum
Die vierteljährlich von der Europäischen Zentralbank (EZB) befragten Ökonomen haben ihre Wachstumsprognosen für den Euroraum gesenkt. Wie die EZB mitteilte, rechnen die Ökonomen für 2012 mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,3 Prozent, nachdem sie in der vorherigen Umfrage ein Minus von 0,2 Prozent vorausgesagt hatten. Zur Meldung


10:55 Uhr: Deutsche Stahlproduktion geht weiter zurück
Die Rohstahlproduktion in Deutschland ist im vergangenen Monat weiter zurückgegangen. Wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl berichtet, ging die Produktion im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 2,1 Prozent auf knapp 3,6 Millionen Tonnen zurück. Zur Meldung


10:39 Uhr: Wacker Neuson mit soliden Zahlen
Der Baugeräte- und Kompaktmaschinenhersteller Wacker Neuson musste in den ersten sechs Monaten des Jahres aufgrund eines schwachen Europa-Geschäfts einen geringfügigen Rückgang beim Ergebnis ausweisen. Das Periodenergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen sank von 31,5 Millionen auf 30,9 Millionen Euro. Zur Meldung


10:38 Uhr: Telekom will Investitionen ausweiten
Die Deutsche Telekom will die Investitionen im zweiten Halbjahr hochfahren. Das sagte Finanzvorstand Tim Höttges. In den ersten sechs Monaten hatten die Bonner knapp 3,8 Milliarden Euro investiert. Das waren 200 Millionen Euro weniger als ein Jahr zuvor. Zur Meldung


10:32 Uhr: EZB signalisiert erneut Bereitschaft zu Anleihekauf
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat erneut vor den Folgen der hohen Risikoprämien für Staatsanleihen in der Eurozone gewarnt und Anleihenkäufe signalisiert. "Die Kurse der Staatsanleihen einiger Länder enthalten außergewöhnlich hohe Risikoprämien, und die Wirksamkeit der Geldpolitik wird durch die Fragmentierung der Finanzmärkte beeinträchtigt", hieß es im Monatsbericht der EZB. Zur Meldung


10:25 Uhr: Swiss Re hält sich in der Gewinnzone
Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat sich trotz eines verlustreichen Spartenverkaufs im zweiten Quartal in den schwarzen Zahlen gehalten. Dabei profitierte das Unternehmen davon, dass schwere Naturkatastrophen zwischen April und Juni weitgehend ausblieben. Zur Meldung


10:18 Uhr: Gewinneinbruch bei AEGON
Der niederländische Versicherer AEGON musste im zweiten Quartal angesichts hoher Einmalbelastungen einen Gewinnrückgang ausweisen. Der Nettogewinn lag mit 254 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 521 Millionen Euro. Zur Meldung


10:14 Uhr: TAG Immobilien steigert Umsatz und Ergebnis
Die TAG Immobilien AG konnte im ersten Halbjahr 2012 Umsatz und Ergebnis verbessern. Die Umsatzerlöse wuchsen von 72,7 Millionen Euro in der Vorjahreshälfte auf 118,0 Millionen Euro. Ferner kletterte das Konzernergebnis auf 116,1 Millionen Euro, nach 27,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011. Zur Meldung


09:58 Uhr: METRO im Machtkampf bei Media-Saturn vor Gericht erfolgreich
Die METRO hat sich im Machtkampf bei Media-Saturn gegen die Minderheitseigentümer um Firmengründer Erich Kellerhals vor Gericht durchgesetzt. Das Oberlandesgericht (OLG) München bestätige am Donnerstag, dass die Einrichtung eines Beirats für operative Entscheidungen bei der Dachgesellschaft der Ketten Media Markt und Saturn rechtmäßig war. Zur Meldung


09:57 Uhr: Deutsche Elektroindustrie im Juni stabilisiert
Die deutsche Elektroindustrie hat sich nach Einschätzung ihres Verbandes ZVEI im Juni stabilisiert. So lag der Wert der neuen Aufträge dank der höheren Nachfrage aus dem Ausland auf dem Niveau des starken Vorjahresmonats, wie der Verband berichtete. Für das erste Halbjahr verbuchten die Unternehmen aber einen Auftragsrückgang von rund 10 Prozent. Zur Meldung


09:56 Uhr: Nestlé bestätigt nach guten Zahlen Prognose
Der schweizerische Nahrungsmittelhersteller Nestlé konnte im ersten Halbjahr mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg aufwarten und bestätigte im Anschluss die Prognosen für das Gesamtjahr. Gleichzeitig warnte der Lebensmittelkonzern vor einer weiteren Verschlechterung des Marktumfelds. Zur Meldung


09:55 Uhr: Commerzbank dämpft Hoffnungen auf Dividende
Angesichts der sich eintrübenden Aussichten dämpft die Commerzbank schon wieder die leisen Hoffnungen auf eine Dividende. Eine Ausschüttung an die Aktionäre für das Jahr 2013 bleibe das Ziel, sagte Finanzvorstand Stephan Engels. Allerdings werde es schwieriger, die Erwartung zu erfüllen. Zur Meldung


09:37 Uhr: Regenerative Energien dürften schon 2013 Deutschlands wichtigste Energiequelle sein
Erneuerbare Energien werden nach Einschätzung eines Branchenkenners vermutlich im nächsten Jahr zum ersten Mal Deutschlands wichtigste Stromquelle sein. "Der Anteil wird dieses Jahr in die Nähe der Braunkohle kommen", sagte der Direktor des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR), Norbert Allnoch, der Nachrichtenagentur dpa. Zur Meldung


09:36 Uhr: Top-Manager verlässt Zynga
Nach enttäuschenden Geschäftszahlen quittiert einer der Top-Manager des Spieleanbieters Zynga seinen Dienst. Der fürs Tagesgeschäft zuständige John Schappert habe am Mittwoch seinen Posten geräumt und sei auch aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden, erklärte Zynga in einer Börsenmitteilung. Zur Meldung


09:35 Uhr: UBS zweifelt an neuem Kauf von Steuer-CD durch NRW
Bei der Schweizer Großbank UBS wird bezweifelt, dass Nordrhein-Westfalen erneut in den Besitz interner Steuerdaten ihrer deutschen Kunden gelangt ist. "Uns liegen keine Erkenntnisse vor, dass wir Opfer eines Datendiebstahls sind", sagte UBS-Sprecher Dominique Gerster der Nachrichtenagentur dpa in Zürich. Zur Meldung


09:25 Uhr: Chinas Wirtschaftswachstum schwächt sich weiter ab
Die weltweite Konjunkturlokomotive China verliert weiter an Schwung: Im Juli habe sich das Wachstum der Industrieproduktion von 9,5 Prozent im Jahresvergleich im Vormonat auf 9,2 Prozent abgeschwächt, teilte die Regierung in Peking mit. Das Produktionswachstum war demnach so niedrig wie seit Mai 2009 nicht mehr. Zur Meldung


09:10 Uhr: Tui Travel gibt optimistischen Ausblick
Europas größter Reiseveranstalter Tui Travel blickt angesichts anziehender Urlaubsbuchungen mit wachsender Zuversicht auf die entscheidende Sommersaison. "Wir sehen eine starke Nachfrage für den Hochsommer", sagte Tui-Travel-Chef Peter Long. Im dritten Geschäftsquartal von April bis Juni verdiente Tui Travel wegen der früheren Osterferien insgesamt weniger als ein Jahr zuvor. Zur Meldung


08:58 Uhr: Adecco mit Gewinneinbruch
Das weltweit größte Zeitarbeitsunternehmen Adecco hat trotz eines stabilen Umsatzes deutlich weniger verdient. Der Gewinn brach im zweiten Quartal um ein Fünftel auf 113 Millionen Euro ein. Grund dafür waren vor allem gestiegene Marketing- und Verwaltungsausgaben und höhere Steuern. Zur Meldung


08:46 Uhr: Zwei Commerzbank-Vorstände sollen sich um Verkleinerung des Portfolios kümmern
Die Schrumpfkur bei der Commerzbank nimmt weiter Fahrt auf: Künftig werden sich gleich zwei Vorstände darum kümmern, Bestandteile des Portfolios aus den Bereichen gewerbliche Immobilienfinanzierung, Staats- und Schiffsfinanzierung loszuschlagen. Zur Meldung


08:29 Uhr: Amerika und Asien beflügeln Gewinn bei JENOPTIK
Der Technologiekonzern JENOPTIK hat im ersten Halbjahr vor allem dank einer guten Auftragslage in Amerika und Asien gut verdient. Der operative Gewinn (EBIT) sei um 8,3 Prozent auf 26 Millionen Euro gestiegen, teilte die im TecDAX notierte Gesellschaft mit. Zur Meldung


08:25 Uhr: Chinas Inflation sinkt auf unter 2 Prozent
In China ist die Inflation weiter auf dem Rückzug. Im Juli sei die Teuerungsrate unter die Marke von 2,0 Prozent gesunken und habe mit 1,8 Prozent den niedrigsten Wert seit Anfang 2010 erreicht, teilte die Regierung in Peking mit. Volkswirte hatten zuvor einen noch stärkeren Rückgang auf 1,7 Prozent erwartet. Zur Meldung


08:06 Uhr: Bilfinger konkretisiert nach soliden Ausblick
Der Bau-Dienstleister Bilfinger Berger hat nach einem robusten ersten Halbjahr die Prognosen für das Gesamtjahr konkretisiert. Die Leistung sei im ersten Halbjahr um zwei Prozent auf gut 4,1 Milliarden Euro gestiegen, teilte der MDAX-Konzern mit. Der Auftragseingang habe mit neun Prozent spürbar zugenommen. Zur Meldung


07:55 Uhr: DEUTZ senkt Umsatz- und Gewinnziel
Der Motorenbauer DEUTZ hat sich nach einem schwachen zweiten Quartal niedrigere Ziele für das Gesamtjahr gesteckt. Das Management rechnet nunmehr nur noch mit einem Umsatz zwischen 1,3 und 1,4 Milliarden Euro. Auch die Umsatzrendite des Gewinns vor Zinsen und Steuern (EBIT) sieht das Unternehmen nun schwächer als zuvor in einer Bandbreite von 3 bis 4 Prozent. Zur Meldung


07:54 Uhr: Japanischer Maschinenbau erholt sich nur leicht
Die Auftragslage im japanische Maschinenbau hat sich von dem heftigen Rückschlag im Mai deutlich schwächer erholt als erwartet. Die Regierung in Tokio meldete einen Anstieg der neuen Aufträge im Juni um 5,6 Prozent. Volkswirte hatten einen Zuwachs um 12,0 Prozent erwartet. Zur Meldung


07:43 Uhr: SGL Carbon halbiert Gewinne
Der Kohlenstoffspezialist SGL Carbon ist im zweiten Quartal unerwartet stark von der Schwäche im Carbonfasergeschäft gebremst worden. Das Minus in der Sparte drückte neben einer höheren Steuerlast den Überschuss im Konzern von 20,1 Millionen auf 9,6 Millionen Euro. Der Umsatz stieg indes von 361,2 Millionen auf 428,2 Millionen Euro. Zur Meldung


07:36 Uhr: SMA Solar trotzt der Branchenkrise
Der Solartechnikhersteller SMA Solar hat sich im ersten Halbjahr anders als viele andere Unternehmen der Photovoltaikbranche noch relativ gut geschlagen. Eine dank Vorzieheffekten weiter hohe Nachfrage nach Wechselrichtern in Europa sorgte bei dem Unternehmen unter dem Strich für ein Plus. Zur Meldung


07:35 Uhr: Commerzbank gibt schwachen Ausblick
Die teilverstaatlichte Commerzbank rechnet angesichts der ungelösten Schuldenkrise in Europa und der schwächeren Wirtschaftslage in Deutschland mit einem sich weiter eintrübenden Geschäft. Im ersten Halbjahr verdiente die Commerzbank unter dem Strich 644 Millionen Euro, ein Drittel weniger als vor einer Jahr. Zur Meldung


07:26 Uhr: Gewinneinbruch bei Rhön-Klinikum
Der private Klinikbetreiber Rhön-Klinikum hat im ersten Halbjahr bei einem gestiegenen Umsatz einen Gewinneinbruch verbucht. Hintergrund sind Kosten in Zusammenhang mit dem vorerst gescheiterten Übernahmeversuch durch den Medizinkonzern Fresenius und Verzögerungen bei der Restrukturierung der Uniklinik Gießen Marburg. Zur Meldung


07:25 Uhr: Symrise wächst weiter kräftig
Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise bleibt trotz der Konjunktur-Eintrübung in Europa klar auf Wachstumskurs. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei im ersten Halbjahr trotz höherer Rohstoffkosten um 7 Prozent auf 174 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDAX notierte Unternehmen mit. Zur Meldung


07:12 Uhr: Telekom bekräftigt nach soliden Zahlen Prognose
Die Deutsche Telekom hat ein stabiles zweites Quartal verzeichnet. Während sich die gute Entwicklung bei T-Mobile USA auch dank günstiger Wechselkurseffekte fortsetzte, schwächelten die Geschäfte in Europa aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter. Zur Meldung


07:08 Uhr: UBS handelt in Libor-Affäre Strafnachlass aus
Eine Reihe ehemaliger Mitarbeiter der Schweizer Großbank UBS hat im Zusammenhang mit dem Skandal um manipulierte Zinsen offenbar mit US-Fahndern einen Strafnachlass ausgehandelt. Im Gegenzug sollen die Verdächtigen vollständig mit den Ermittlern zusammenarbeiten und bei der Aufdeckung des Skandals helfen. Zur Meldung


07:00 Uhr: Porsche in den USA weiter mit Anlegerklagen konfrontiert
Die Porsche SE muss sich in den USA weiter einer Klage von Hedgefonds wegen der gescheiterten Übernahme der Volkswagen stellen. Der New York State Supreme Court habe einen Antrag auf Klageabweisung abschlägig beschieden, teilte das Unternehmen mit. Die Hedgefonds wollen mehr als 1,4 Milliarden Dollar von der Porsche SE. Zur Meldung


06:51 Uhr: Bank of Japan lässt Geldpolitik unverändert
Die Bank of Japan (BoJ) hat ihre Geldpolitik wie weithin erwartet nicht weiter gelockert. Wie der geldpolitische Ausschuss der BoJ nach zweitägigen Beratungen mitteilte, liegt der Leitzins weiterhin in einer Spanne zwischen 0,00 und 0,10 Prozent. Das Zielvolumen des Wertpapierkaufprogramms wurde mit 70 Billionen Yen bestätigt. Zur Meldung


06:36 Uhr: Auch BDI fordert Regierung zur Unterzeichnung der UN-Konvention zur Korruptionsbekämpfung
Nach führenden Managern hat auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) an die Bundesregierung appelliert, die UN-Konvention zur Korruptionsbekämpfung rasch umzusetzen. Deutschland müsse endlich aus "seiner internationalen Abseitsposition" herauskommen, sagte Dieter Schweer von der BDI-Hauptgeschäftsführung. Zur Meldung


06:16 Uhr: OLG München entscheidet im Machtkampf bei MediaSaturn
Das Oberlandesgericht München entscheidet heute (Donnerstag/9.00) im Machtkampf zwischen dem Handelskonzern METRO und den Minderheitseigentümern der Elektronikketten Media Markt und Saturn. Dabei werden die Richter auch festlegen, ob in dem Streit ein von der METRO angerufenes Schiedsgericht zuständig ist - und damit ein bereits am Mittwoch gefällter Schiedsspruch gilt. Zur Meldung


00:16 Uhr: Fondsanleger setzen weiter auf Rentenfonds
Private Fondsanleger haben im Juni weiter auf Sicherheit gesetzt. Unter den Publikumsfonds hätten Rentenfonds Zuflüsse in Höhe von 2,2 Milliarden Euro erhalten, teilte der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) mit. Aus Aktienfonds flossen hingegen 1,0 Milliarden Euro ab. Insgesamt sammelten Publikumsfonds 1,7 Milliarden Euro ein. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:44 Uhr: Verlagszweig beschert Murdochs News Corp. einen Milliardenverlust
Medienmogul Rupert Murdoch muss kurz vor der Aufspaltung seines Imperiums einen Milliardenverlust verkraften. Seine News Corp. schrieb im vierten Geschäftsquartal rund 2,8 Milliarden Dollar im schwächelnden Verlagszweig ab. Zur Meldung


22:21 Uhr: USA halten noch gut die Hälfte an AIG
Die USA haben ihren Anteil am staatlich gestützten Versicherungskonzern American International Group (AIG) auf 53 Prozent reduziert. Das Unternehmen teilte am Mittwoch mit, der Staat habe den angekündigten Verkauf eines großen Aktienpakets abgeschlossen. Zur Meldung


21:34 Uhr: Updates zu adidas, BASF, Deutsche Telekom und Fraport
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:44 Uhr: Euro bleibt weiter unter der Marke von 1,24 Dollar
Der Kurs des Euro hat am Mittwoch wieder unter der Marke von 1,24 US-Dollar notiert. Im New Yorker Handel wurde die europäische Gemeinschaftswährung zuletzt mit 1,2351 Dollar gehandelt. Zur Meldung


20:16 Uhr: ELMOS leidet unter schwachem Automobilmarkt
ELMOS Semiconductor musste im ersten Halbjahr 2012 unter der ausgeprägten Schwäche der Nicht-Premium-Hersteller im Automobilsektor leiden. Dabei gingen sowohl Umsatz als auch Ergebnis zurück. Zur Meldung


19:57 Uhr: Troika bleibt den ganzen September in Griechenland
Die internationalen Inspektoren der Troika werden den ganzen September darauf verwenden, in Athen die Wirtschaft Griechenlands unter die Lupe zu nehmen. Das bestätigte ein EU-Vertreter Dow Jones Newswires. Zur Meldung


19:19 Uhr: Griechische Banken wollen Créfit-Agricole-Tochter übernehmen
Die griechischen Banken National Bank of Greece und Eurobank haben am Mittwochabend wollen die griechische Tochter der französischen Großbank Crédit Agricole, Emporiki Bank, übernehmen. In zwei fast identischen Mitteilungen erklärten sich die beiden Banken dazu am Mittwoch unter der Voraussetzung bereit, dass die Emporiki Bank rekapitalisiert wird. Zur Meldung


19:13 Uhr: NRW kauft Steuer-CD mit UBS-Daten
Das Finanzministerium in Nordrhein-Westfalen hat zwei weitere Steuer-CDs aus der Schweiz angekauft. In einem Fall handelt es sich um Daten von der Schweizer Großbank UBS. Das berichtet die Financial Times Deutschland (FTD) in ihrer Online-Ausgabe. Zur Meldung


19:10 Uhr: Fitch stuft Slowenien ab
Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit Sloweniens von der Note "A" auf "A-" gesenkt. Der ehemalige EU-Musterschüler aus dem früheren Ostblock hat nach Meinung der Fitch-Experten ein massives Problem mit seinen Banken. Deshalb bleibt auch der Ausblick auf negativ. Zur Meldung


18:20 Uhr: Air Berlin erzielt Umsatzanstieg
Die Fluggesellschaft Air Berlin hat am Mittwoch die Zahlen zum zweiten Quartal 2012 veröffentlicht und dabei einen Umsatzanstieg und erneut rote Zahlen ausgewiesen. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
09.08.12Abraxas Petroleum CorpShs
Quartalszahlen
09.08.12Acorn Energy Inc
Quartalszahlen
09.08.12Adecco SA
Quartalszahlen
09.08.12Advanced Semiconductor Manufacturing Corporation Limited (H)
Quartalszahlen
09.08.12AEGON N.V.
Quartalszahlen
09.08.12Alliant Techsystems Inc.
Quartalszahlen
09.08.12Amtech Systems Inc.
Quartalszahlen
09.08.12Analytik Jena AG
Quartalszahlen
09.08.12Array BioPharma Inc.
Quartalszahlen
09.08.12Aviva plc
Quartalszahlen
09.08.12Bally Technologies IncShs
Quartalszahlen
09.08.12Bau-Verein zu Hamburg AG (Bauverein Hamburg)
Quartalszahlen
09.08.12BayWa AG (vink. NA)
Quartalszahlen
09.08.12BDI - BioEnergy International AG
Quartalszahlen
09.08.12Belden CDT Inc.
Quartalszahlen
09.08.12Bilfinger SE
Quartalszahlen
09.08.12BioFuel Energy Corp
Quartalszahlen
09.08.12Biotime IncShs
Quartalszahlen
09.08.12Bluegreen CorporationShs
Quartalszahlen
09.08.12Bonterra Energy Corp
Quartalszahlen
09.08.12Brinker International Inc.
Quartalszahlen
09.08.12Cascades IncShs
Quartalszahlen
09.08.12cash.life AG
Quartalszahlen
09.08.12centrotherm photovoltaics AG
Quartalszahlen
09.08.12CEWE Stiftung & Co. KGaA
Quartalszahlen
09.08.12Churchill Corp.
Quartalszahlen
09.08.12Chyron CorpShs
Quartalszahlen
09.08.12Cogent Communications Holdings Inc
Quartalszahlen
09.08.12Colonia Real Estate AG
Quartalszahlen
09.08.12Commerzbank
Quartalszahlen
09.08.12CompuGroup Medical SE
Quartalszahlen
09.08.12Consolidated Water Co IncShs
Quartalszahlen
09.08.12Cooper Tire & Rubber Co.
Quartalszahlen
09.08.12CyBio AG
Quartalszahlen
09.08.12Delphi Energy Corp Shs
Quartalszahlen
09.08.12Delticom AG
Quartalszahlen
09.08.12Deutsche Telekom AG
Quartalszahlen
09.08.12DEUTZ AG
Quartalszahlen
09.08.12DO Deutsche Office AG
Quartalszahlen
09.08.12Elizabeth Arden Inc.
Quartalszahlen
09.08.12First Nickel IncShs
Quartalszahlen
09.08.12Gaiam IncShs-A-
Quartalszahlen
09.08.12Graphit Kropfmühl AG
Quartalszahlen
09.08.12init - innovation in traffic systems AG
Quartalszahlen
09.08.12JENOPTIK AG
Quartalszahlen
09.08.12Jungheinrich AG
Quartalszahlen
09.08.12LEIFHEIT AG
Quartalszahlen
09.08.12Magna International Inc
Quartalszahlen
09.08.12Manulife Financial Corp.
Quartalszahlen
09.08.12MLP AG
Quartalszahlen
09.08.12Mühlbauer Holding AG
Quartalszahlen
09.08.12Nestle SA
Quartalszahlen
09.08.12NuVista Energy LtdShs
Quartalszahlen
09.08.12NVIDIA Corp.
Quartalszahlen
09.08.12OM Group Inc.
Quartalszahlen
09.08.12Open Text Corp.
Quartalszahlen
09.08.12Orbit International CorpShs
Quartalszahlen
09.08.12OTE Group S.A. (Hellenic Telecommunications Organization S.A.)
Quartalszahlen
09.08.12OVB Holding AG
Quartalszahlen
09.08.12Palfinger AG
Quartalszahlen
09.08.12PATRIZIA Immobilien AG
Quartalszahlen
09.08.12PHI Inc
Quartalszahlen
09.08.12Phoenix Solar AG
Quartalszahlen
09.08.12Psion plc
Quartalszahlen
09.08.12Randgold Resources Ltd.
Quartalszahlen
09.08.12RHÖN-KLINIKUM AG
Quartalszahlen
09.08.12S.A.G. Solarstrom AG
Quartalszahlen
09.08.12Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG (N) (Swiss Re)
Quartalszahlen
09.08.12SGL Carbon SE
Quartalszahlen
09.08.12SHS VIVEON AG
Quartalszahlen
09.08.12SMA Solar Technology AG
Quartalszahlen
09.08.12Swiss Re AG
Quartalszahlen
09.08.12Symrise AG
Quartalszahlen
09.08.12TAG Immobilien AG
Quartalszahlen
09.08.12The Wendy's Co
Quartalszahlen
09.08.12Tim Hortons Inc
Quartalszahlen
09.08.12Wacker Neuson SE
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
09.08.2012
00:45
Arbeitslosenrate
09.08.2012
00:45
Arbeitswechsel
09.08.2012
01:50
Ausländische Anleihen Investitionen
09.08.2012
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
09.08.2012
01:50
Geldmenge M2+CD (YoY)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO