aktualisiert: 09.11.2012 22:09
Bewerten
 (0)

DAX schließt erneut im Minus -- Dow Jones tritt auf der Stelle -- Beschlossen: Praxisgebühr weg -- Apple, EnBW, BMW, Walt Disney im Fokus

ING will US-Versicherungsgeschäft an die Börse bringen. Bundesbankpräsident rechnet mit 2 Prozent Inflation. Verhandlungen über EU-Haushalt geplatzt. CENIT: Umsatz- und Ergebnisplus. Semperit: Kartellbehörden genehmigen Übernahme in Malaysia. Obama beharrt auf Steuererhöhungen für Reiche.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX tauchte nach einem Startplus direkt in die Verlustzone ab und schloss mit einem Minus von 0,58 Prozent bei 7.163,50 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.158,30 Punkte). Unter anderem drückten enttäuschende Daten zur französischen Industrieproduktion auf das Gemüt der Anleger. Ein freundlicher US-Handel dagegen half die Verluste zu reduzieren. Der TecDAX beendete den Tag mit einem Minus von 0,4 Prozent bei 803 Zählern.
Die Berichtssaison legte nach der Zahlenflut vom Vortag am Freitag eine kleine Verschnaufpause ein - lediglich die Zahlen des Versicherungsriesen Allianz und einiger Nebenwerte fanden am Markt Beachtung.
Der Euro Stoxx 50 konnte sich am Nachmittag von seinen Verlusten erholen und notierte kurz vor Handelsende fast auf Vortagesniveau von 2.479 Punkten. Schwache Konjunkturdaten aus Europa standen einem unerwartet aufgehelltem US-Verbrauchervertrauen entgegen.
Die schlechte Stimmung an den US-Märkten hält seit der US-Präsidentschaftswahl an. Der Blick der Anleger richtet sich sorgenvoll auf die sogenannte "Fiskalklippe". Sollte es die Politik nicht schaffen, einen vernünftigen Haushaltsplan aufzustellen, würden Anfang 2013 automatisch drastische Kürzungen in Kraft treten, die die USA in eine Rezession stürzen könnten. Der Dow Jones schloss am Freitag 0,03 Prozent höher auf 12.815,24 Zählern. Der Nasdaq Composite kletterte um 0,32 Prozent auf 2.904,87 Punkte.
Mit roten Vorzeichen verabschieden die größten Börsen in Asien die aktuelle Handelswoche. In Japan notierte der Leitindex Nikkei 225 im Minus, auch in Hongkong hatten beim Hang Seng die Verkäufer das Ruder in der Hand.
21:53 Uhr: ING will US-Versicherungsgeschäft an die New Yorker Börse bringen
Der niederländischer Finanzkonzern ING (ING Groep) will seine US-Versicherungstochter an die dortige Börse bringen. Zur Meldung


21:49 Uhr: Bundesbankpräsident rechnet mit 2 Prozent Inflation 2013
Bundesbankpräsident Jens Weidmann sieht kurzfristig keine Inflationsgefahr. "Unmittelbar besteht kein Anlass für Sorgen vor einer höheren Inflation", sagte Weidmann der "Rheinischen Post" (Samstag). Zur Meldung


21:41 Uhr: Updates zu Allianz, Deutsche Telekom, Infineon, SAP und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:45 Uhr: Verhandlungen über EU-Haushalt geplatzt
Die 27 EU-Regierungen und die Abgeordneten des Europaparlaments haben sich am Freitagabend in Brüssel nicht auf einen Haushalt für die EU im Jahr 2013 einigen können. Zur Meldung


20:39 Uhr: CENIT: Umsatz- und Ergebnisplus und Bestellung eines neuen Vorstandsmitglieds
Das Softwareunternehmen Cenit AG veröffentlichte am Freitag sein Neun-Monats-Ergebnis und gab zudem eine Veränderung in seiner Unternehmensführung bekannt. Zur Meldung


20:33 Uhr: Semperit: Kartellbehörden genehmigen Übernahme in Malaysia
Der österreichische Industriekonzern Semperit AG Holding gab am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt, dass die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde und das deutsche Bundeskartellamt die Akquisition der malaysischen Latexx Partners Berhad genehmigt haben. Zur Meldung


19:49 Uhr: Obama beharrt auf Steuererhöhungen für Reiche
Der wiedergewählte US-Präsident Barack Obama hat vor Verhandlungen mit den Republikanern stärkere Belastungen für die Oberschicht des Landes gefordert. Zur Meldung


19:41 Uhr: Eon-Managerin Stachelhaus: Liegen bei Sparprogramm gut im Plan
Eon-Personalvorstand Regine Stachelhaus sieht den Energiekonzern bei seinem massiven Sparprogramm auf dem richtigen Weg. Zur Meldung


18:35 Uhr: Girindus: Hauptversammlung soll über Auflösung der Gesellschaft beschließen
Die Girindus AG informierte am Freitag in einer Ad-hoc-Mitteilung darüber, dass ihr Großaktionär Solvay Organics GmbH beantragt hat, eine außerordentliche Hauptversammlung einzuberufen, um über die Auflösung der Gesellschaft zu beschließen. Zur Meldung


17:50 Uhr: Bundesbank sieht vorerst keine Inflationsgefahr
Bundesbankpräsident Jens Weidmann sieht wegen der schwachen Wirtschaft kurzfristig keine Inflationsgefahr. "Unmittelbar besteht kein Anlass für Sorgen vor einer höheren Inflation", sagte Weidmann der Rheinischen Post. Ursache sei die Rezession in vielen Ländern Europas und das gebremste Wachstum der Weltwirtschaft. Zur Meldung


17:30 Uhr: VW-Patriarch Piëch will noch viele Jahre an der Konzernspitze bleiben
VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch will seinen Job an der Spitze von Europas größtem Autobauer erst in etlichen Jahren aus der Hand geben. "Ich habe Martin Winterkorn gebeten, auch noch den nächsten Golf erfolgreich auf den Markt zu bringen", sagte der 75-Jährige der Zeitschrift "Autobild" mit Blick auf den VW-Vorstandschef. Zur Meldung


17:00 Uhr: Polens Finanzminister hofft 2013 auf Erfüllung der Euro-Kriterien
Der polnische Finanzminister Jacek Rostowski hofft, dass Polen im kommenden Jahr die Kriterien zur Einführung des Euro erfüllt. Bedingung für den Beitritt sei aber nicht nur die Erfüllung der Maastricht-Kriterien, sondern auch eine "sichere und stabile Eurozone", sagte Rostowski. Zur Meldung


16:52 Uhr: Luftverkehrsbranche kritisiert Festhalten an Ticketsteuer
Die deutsche Luftverkehrsbranche protestiert scharf gegen das Festhalten an der Ticketsteuer. Nachdem der Bundestag am Donnerstagabend mit der Mehrheit der schwarz-gelben Koalition für die Beibehaltung der Abgabe votiert hat, kam es zu einer Welle der Kritik von Airlines und Verbänden. Zur Meldung


16:47 Uhr: Eurokurs fällt auf Zweimonatstief
Der Kurs des Euro ist am Freitag erstmals seit zwei Monaten unter die Marke von 1,27 Dollar gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2713 Dollar gehandelt, nachdem sie zuvor bis auf 1,2690 Dollar gefallen war. Zur Meldung


16:37 Uhr: Lagerbestände im US-Großhandel wachsen weiter an
Die Lagerbestände im US-Großhandel sind im September angewachsen. Das gab das Commerce Department am Freitag in Washington bekannt. Demnach wurde ein saisonbereinigter Anstieg der US-Lagerbestände im Großhandel um 1,1 Prozent gegenüber dem Vormonat ausgewiesen. Marktbeobachter hatten zuvor mit einer Zunahme um 0,4 Prozent gerechnet. Zur Meldung


16:15 Uhr: LANXESS platziert Anleihe über 500 Millionen Euro
Der Spezialchemiekonzern LANXESS hat im europäischen Kapitalmarkt erfolgreich eine lang laufende Anleihe platziert. Das Papier hat eine Laufzeit von 10 Jahren und ist mit einem jährlichen Zinskupon von 2,625 Prozent ausgestattet. Mit der Anleihe will sich LANXESS langfristiger finanzieren und zugleich von dem aktuell niedrigen Zinsniveau profitieren. Zur Meldung


16:05 Uhr: US-Konsumklima steigt überraschend deutlich
In den USA hat sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im November überraschend deutlich aufgehellt. Der Index sei von 82,6 Punkten im Vormonat auf 84,9 Zähler gestiegen, teilte die Universität nach einer ersten Schätzung mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 82,9 Zähler gerechnet. Zur Meldung


15:31 Uhr: Kartellamt erwartet durch Gesetz mehr Wettbewerb an den Tankstellen
Das Bundeskartellamt erhofft sich von der neuen Markttransparenzstelle mehr Wettbewerb zwischen den Tankstellen. "Bislang hatte der Autofahrer keinen ausreichenden Überblick, um gezielt die preisgünstigste Tankstelle ansteuern zu können", sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt. Zur Meldung


15:30 Uhr: DOUGLAS empfiehlt Advent-Angebot zur Annahme
Der Handelskonzern DOUGLAS empfiehlt seinen Aktionären die Annahme des Übernahmeangebots des US-Investors Advent. Vorstand und Aufsichtsrat seien überzeugt, dass der unternehmerische Ansatz von Advent die Positionierung und Ausrichtung der DOUGLAS-Gruppe unterstreiche, teilte DOUGLAS mit. Zur Meldung


15:25 Uhr: TAG Immobilien schließt Übernahme von Bau-Verein zu Hamburg AG ab
Der MDAX-Neuling TAG Immobilien hat den Squeeze-Out der Bau-Verein zu Hamburg AG abgeschlossen. Bau Verein sei nun eine 100-prozentige Tochter, teilte das Unternehmen mit. Die Notierung der Bau-Verein-Aktien an den Börsen in Frankfurt und Hamburg sei damit beendet. Zur Meldung


15:18 Uhr: Mobilcom-Debitel zufrieden mit Verkaufsstart von neuem Nokia-Smartphone
Nach dem Start der neuen Lumia-Smartphones von Nokia zeigt sich der deutsche Mobilfunk-Partner Mobilcom-Debitel zufrieden mit dem Absatz in den ersten Tagen. "Einige unserer Läden sind sogar ausverkauft. Dies ist ein aussichtsreicher Start", sagte der Chef der Mobilcom-Debitel-Mutter Freenet, Christoph Vilanek. Zur Meldung


15:15 Uhr: EU schließt Pleite-Unfall für Griechenland aus
Angesichts zäher Debatten um die nächste Milliardenzahlung an Griechenland versichern die Europartner, eine Pleite des Krisenlandes sei ausgeschlossen. "Es wird keinen Pleite-Unfall geben", sagte ein EU-Verantwortlicher. Zur Meldung


15:06 Uhr: Pfizer verliert Patentrechte an Viagra in Kanada
Die Kanadier dürfen sich auf billige Potenzpillen freuen: Der oberste Gerichtshof des Landes hat das Patent des Pharmakonzerns Pfizer auf Viagra für ungültig erklärt. Der israelische Generikahersteller Teva hatte gegen das Viagra-Patent geklagt. Zur Meldung


15:04 Uhr: US-Importpreise steigen
Die US-Importpreise haben sich im Oktober erhöht. Dies teilte das US-Arbeitsministerium mit. Demnach stiegen die Einfuhrpreise um 0,5 Prozent. Die Ausfuhrpreise blieben hingegen unverändert. Zur Meldung


14:51 Uhr: Schaltbau gibt positiven Ausblick für 2013
Die Schaltbau Holding AG hat am Freitag die Prognose für das Fisakljahr 2013 veröffentlicht. Demnach rechnet der Konzern mit einem weiterhin stabilen Bahngeschäft in Europa und den USA. Insgesamt erwartet der Schaltbau einen Umsatzanstieg auf rund 374 Millionen Euro, nach voraussichtlich 360 Millionen Euro im Jahr 2012. Zur Meldung


14:45 Uhr: Bahn bestellt großes Strompaket bei E.ON
Die Deutsche Bahn als größter Stromverbraucher der Republik verwendet von 2015 an deutlich mehr Energie aus Wasserkraft. Mit dem E.ON-Konzern wurde dazu ein langfristiger Liefervertrag über 600 Gigawattstunden jährlich geschlossen, sagte Bahn-Technikvorstand Volker Kefer. Zur Meldung


14:38 Uhr: Chrysler ruft tausende Jeep-Modelle in die Werkstatt zurück
Dieser Defekt kann sich als gefährlich erweisen: Bei zwei älteren Jeep-Modellen können die Front- und Seiten-Airbags sowie die Gurtstraffer während der Fahrt plötzlich auslösen. Die Herstellerfirma Chrysler ruft deshalb alleine in den USA 745.000 Wagen in die Werkstätten. Zur Meldung


14:37 Uhr: DAX erreicht zwischenzeitlich tiefsten Stand seit September
Der DAX ist am Freitagnachmittag mit minus 1,95 Prozent auf 7.064,34 Punkte auf den tiefsten Stand seit Anfang September gefallen. Börsianer verwiesen auf schwache Industrieproduktionsdaten aus Frankreich und Italien, die den seit der US-Wahl zu spürenden Verkaufsdruck nochmal verstärkt hätten. Zur Meldung


14:27 Uhr: Altmaier will Stahlbranche vor zu hohen Stromkosten beschützen
Die deutsche Stahlbranche kann angesichts der Energiewende und den Änderungen im CO2-Zertifikatehandel in der EU auf die Unterstützung der Politik zählen. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will energieintensive Industrien vor zu hohen Strompreisen schützen und einen Ausgleich leisten. Zur Meldung


14:23 Uhr: Auch Land nickt LBBW-Kapitalumwandlung ab - Stadt fehlt noch
Nach dem Sparkassenverband hat auch das Land die nötige Weichenstellung für mehr Krisensicherheit bei Deutschlands größter Landesbank LBBW abgesegnet. Der zuständige Ausschuss des Landtages stimmte am Freitag einstimmig zu, die "Stillen Einlagen" in dem Geldhaus zu sogenanntem harten Kernkapital zu machen. Zur Meldung


14:17 Uhr: Im Porsche-Prozess sind nun die Gutachter an der Reihe
Im Prozess um Kreditbetrug gegen Porsches früheren Finanzchef Holger Härter ist am Freitag der erste Gutachter zu Wort gekommen. Das Stuttgarter Landgericht hörte einen Experten, der sich mit den hochkomplexen Optionsgeschäften befasste, mit deren Hilfe der Sportwagenbauer einst Volkswagen übernehmen wollte. Zur Meldung


14:17 Uhr: Griechenland will kurzfristige Schuldenaufnahme erhöhen
Kurz vor Fälligkeit einer Staatsanleihe über 5 Milliarden Euro will Griechenland seine kurzfristige Schuldenaufnahme hochfahren. Die griechische Finanzagentur kündigte für Dienstag die Auktion vier- und 13-wöchiger Schuldverschreibungen im Volumen von 3,125 Milliarden Euro an. Das ist deutlich mehr als üblich. Hinzu kommen Tranchen von jeweils 30 Prozent, die auf Nichtwettbewerbsbasis am Tag der Auktion beziehungsweise am 15. November zugeteilt werden. Zur Meldung


14:05 Uhr: Facebook-Managerin Sandberg verkauft kleines Aktienpaket
Facebook-Spitzenmanagerin Sheryl Sandberg hat sich noch etwas Geld an der Börse geholt. Die Nummer zwei in der Facebook-Rangfolge verkaufte gut 176 500 Aktien für rund 3,75 Millionen Dollar. Zur Meldung


14:03 Uhr: Bundestag beschließt einhellig Ende der Praxisgebühr
Die Praxisgebühr wird zum 1. Januar 2013 abgeschafft. Das beschloss der Bundestag am Freitag in Berlin einmütig. Für die Abschaffung der Zehn-Euro-Gebühr stimmten am Freitag alle 548 Abgeordneten, die an der Abstimmung teilnahmen. Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) sprach von einem "einmaligen Ergebnis". Zur Meldung


13:55 Uhr: Athen erwartet 'politische Erklärung' seitens der Eurogruppe
Der griechische Finanzminister Ioannis Stournaras ist optimistisch, dass die nächste Tranche der Finanzhilfe für sein Land ausgezahlt wird. Griechenland mache das, was es tun müsse und Europa werde dies auch tun, sagte Stournaras im griechischen Fernsehen nach einem Treffen mit Regierungschef Antonis Samaras. Wann dies geschehen soll, wollte er nicht sagen. Zur Meldung


13:52 Uhr: Deutschland exportiert mehr Strom als zuvor
Deutschland hat in den ersten drei Quartalen 2012 so viel Strom an seine Nachbarländer geliefert wie nie zuvor. Das geht aus vorläufigen Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor, über die am Freitag auch das "Manager Magazin Online" berichtete. Von Januar bis August flossen demnach per saldo 12,38 Terrawattstunden Elektrizität über die Grenzen. Zur Meldung


13:38 Uhr: Apollo: Rückkehr in die Gewinnzone
Die US-Beteiligungsgesellschaft Apollo Global Management konnte im dritten Quartal mit einem deutlichen Ergebnisanstieg aufwarten. Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz im Berichtszeitraum bei 712,4 Mio. US-Dollar, nachdem im Vorjahreszeitraum hier ein Verlust von 1,48 Mrd. US-Dollar ausgewiesen wurde. Zur Meldung


13:16 Uhr: EU-Diplomat erwartet am Montag keine Entscheidung über Griechen-Hilfe
Für Griechenland wird es immer unwahrscheinlicher, dass bei dem Treffen der Eurozone-Finanzminister am 12. November die nächste Kreditrate freigegeben wird. Ein hochrangiger EU-Diplomat bezeichnete es als "sehr, sehr wahrscheinlich", dass vor einer Entscheidung ein weiteres Treffen erforderlich sein werde. Zur Meldung


13:15 Uhr: IAG streicht tausende Stellen bei Iberia
Radikalkur bei Iberia: Wegen anhaltender Verluste will die spanische Fluglinie 4.500 der insgesamt rund 20.000 Arbeitsplätze abbauen. Auch die Flotte und das Flugangebot sollen schrumpfen, wie der gemeinsame Mutterkonzern von Iberia und British Airways, die International Airlines Group (IAG) mitteilte. Zur Meldung


13:06 Uhr: China und Indien hängen Rest der Welt ab
China und Indien werden nach einer OECD-Studie in den kommenden Jahrzehnten den Rest der Welt bei der Wirtschaftsentwicklung hinter sich lassen. Bis 2060 soll der Anteil beider Länder am weltweiten Bruttoinlandsprodukt von zusammen 24 Prozent im Jahr 2011 auf dann 46 Prozent steigen. Zur Meldung


12:58 Uhr: Kartellamt klopft kommunalen Gasversorgern auf die Finger
Kommunale Gasversorger dürfen von neuen Wettbewerbern keine überhöhten Konzessionsabgaben einziehen. Der Bundesgerichtshof habe nun in letzter Instanz das Vorgehen des Bundeskartellamtes bestätigt, teilte die Wettbewerbsbehörde mit. Zur Meldung


12:53 Uhr: Twitter setzt aus Versehen zu viele Passwörter zurück
Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter hat seinen Nutzern unnötig einen Schreck eingejagt. Viele bekamen am Donnerstagabend die Nachricht, dass ihr Passwort zurückgesetzt wurde. Wie das Unternehmen wenig später einräumte, sollte dies eigentlich nur bei einigen mutmaßlich geknackten Konten gemacht werden. Zur Meldung


12:38 Uhr: Bundesbank mahnt Banken sich nicht auszuruhen
Die Bundesbank hat die Finanzbranche vor nachlassendem Reformeifer gewarnt. "Banken müssen sich ihr Vertrauen in erster Linie selbst verdienen", sagte Vorstand Andreas Dombret. Das sei harte Arbeit. Zugleich betonte der Bundesbanker, dass die Banken seit der Finanzkrise schon deutlich Fortschritte gemacht hätten. Zur Meldung


12:36 Uhr: Griechenlands Produktion bricht ein
Nach einem kleinen Hoffnungszeichen in August ist die griechische Industrieproduktion im September weggebrochen. Nach den Daten der Statistikbehörde fiel der Ausstoß gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,3 Prozent, nach einem Plus von 2,5 Prozent im August. In den ersten neun Monaten des Jahres schrumpfte die Produktion um 4,5 Prozent. Zur Meldung


12:26 Uhr: Bund lobt griechisches Sparpaket
Die Bundesregierung hat die Verabschiedung des umstrittenen Sparpakets in Griechenland als wichtigen Schritt begrüßt. Die umfangreichen Maßnahmen trügen ohne Zweifel dazu bei, auf dem Weg zur Zurückgewinnung von Wettbewerbsfähigkeit und Vertrauen voranzukommen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Zur Meldung


12:09 Uhr: Japans Verbrauchervertrauen trübt weiter ein
Das japanische Verbrauchervertrauen hat sich im Oktober verschlechtert. Wie das Kabinettsbüro am Freitag bekannt gab, verringerte sich der entsprechende saisonbereinigte Index auf 39,7 Punkte, nachdem er im Vormonat noch bei 40,1 Punkten gelegen hatte. Zur Meldung


12:07 Uhr: S&P hebt Lettlands Bonitätswertung an
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Bonitätsbewertung Lettlands um eine Stufe angehoben und sieht den Ausblick für das Rating positiv. Die Einstufung der langfristigen Verbindlichkeiten des Landes wurde auf "BBB" von bisher "BBB-" heraufgesetzt. Zur Meldung


11:58 Uhr: Frankreichs Zentralbank erwartet leichte Rezession
Frankreich rutscht nach Prognose der Zentralbank in eine leichte Rezession. Im vierten Quartal 2012 werde die Wirtschaft im Vergleich zum Vorquartal um 0,1 Prozent schrumpfen, nach ebenfalls minus 0,1 Prozent im dritten Quartal. Zur Meldung


11:56 Uhr: Moody's bestätigt Top-Rating für Österreich
Nach Moody's hat nun auch die Ratingagentur Fitch die Top-Note "Triple-A" für Österreich bestätigt. Fitch bewertet den Ausblick mit "stabil" allerdings besser als Moody's, das im September auf "negativ" gesenkt hatte. Gefahren für die Staatsfinanzen würden hauptsächlich vom Finanzsektor ausgehen. Zur Meldung


11:50 Uhr: Sotheby's weitet Verlust aus
Das amerikanische Auktionshaus Sotheby's ist im dritten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht, nachdem das Ergebnis im Vergleichszeitraum durch einen positiven Einmaleffekt beeinflusst war. Unter dem Strich wurde beim Nettoergebnis ein Verlust von 32,6 Millionen Dollar ausgewiesen, nach einem Nettoverlust von 29,7 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


11:35 Uhr: BASF erwartet bei Elektromobilität noch lange keinen Profit
Der Chemiekonzern BASF glaubt nicht daran, in den nächsten zehn Jahren mit seinem Engagement in der Elektromobilität Geld zu verdienen. Das Unternehmen investiere dennoch in den Bereich, weil dieser langfristig Chancen biete, sagte BASF-Chef Kurt Bock. Zur Meldung


11:33 Uhr: Studie: Manager verdienen mehr, Angestellte weniger
Trotz jahrelangen Wirtschaftswachstums sind in Deutschland laut einer neuen Studie nur die Gehälter von Managern gestiegen - Facharbeiter und Angestellte verdienen unterm Strich weniger. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Hamburger Beratungsunternehmens Personalmarkt mit dem Mannheimer Ökonomen Tom Krebs, über die das "Handelsblatt" berichtete. Zur Meldung


11:10 Uhr: IT-Branche klagt über Fachkräftemangel
Breitband-Internet, neue IP-Adressen, Telemedizin oder "Smart Grids" für die Energieversorgung - der siebte IT-Gipfel will Orientierung geben bei der Digitalisierung der Gesellschaft. Wenn Bundesregierung und IT-Branche am Dienstag (13.11.) in Essen zusammenkommen und über Stärken und Schwächen des Standorts Deutschland in Informationstechnik und Telekommunikation diskutieren, schwebt ein Thema über allen Runden: Der Fachkräftemangel. Zur Meldung


11:00 Uhr: Telecom Italia verbucht Umsatz- und Gewinnrückgang
Die Telecom Italia, Italiens größte Telefongesellschaft, präsentierte am Freitag die Geschäftszahlen für das dritte Quartal. Demnach lag der Umsatz mit 7,27 Milliarden Euro leicht unter dem Vorjahreswert von 7,52 Milliarden Euro. Der operative Gewinn verringerte sich auf 1,70 Milliarden Euro, nach 1,87 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


10:54 Uhr: Chinas Verbraucherpreise steigen langsamer
Die chinesischen Verbraucherpreise sind im Oktober 2012 schwächer angewachsen als noch einen Monat zuvor. Dies gab die nationale Statistikbehörde in Peking am Montag bekannt. Demnach lagen die Lebenshaltungskosten um 1,7 Prozent über dem Vorjahreswert, nachdem die Inflationsrate im Vormonat noch bei 1,9 Prozent gelegen hatte. Zur Meldung


10:50 Uhr: Evonik bleibt auf Kurs
Der Chemiespezialist Evonik bleibt trotz Abkühlung der Wirtschaft auf Kurs. In den ersten drei Quartalen 2012 habe das Unternehmen unter dem Strich 888 Millionen Euro erwirtschaftet, teilte der Konzern am Freitag mit. Das war ein leichtes Plus von drei Prozent. Zur Meldung


10:37 Uhr: Russlands Notenbank bestätigt Leitzinsen
Die russische Notenbank hat am Freitag beschlossen, ihre Geldpolitik unverändert fortzuführen und die Leitzinsen unangetastet zu lassen. Demnach verharrt der Satz für eintägige Repo-Geschäfte bei 8,25 Prozent. Nach Ansicht der Währungshüter wird der Inflationsdruck nachlassen. Zur Meldung


10:27 Uhr: Wirtschaftsministerium sieht großes Risiko für Wachstumsausblick
Die weitere Entwicklung der deutschen Wirtschaft ist nach Einschätzung der Konjunkturexperten im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) mit erheblichen Unsicherheiten behaftet. "Die Risiken sind nach wie vor beachtlich", heißt es im aktuellen Monatsausblick des Ministeriums von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP). Zur Meldung


10:21 Uhr: Entscheidende Verhandlungen über EU-Haushalt 2013 laufen
Die EU-Regierungen und das Europaparlament haben am Freitag die entscheidenden Verhandlungen im Streit um den EU-Haushalt 2013 begonnen. "Heute haben wir einen langen Tag und möglicherweise auch eine lange Nacht vor uns", sagte der zyprische Europaminister Andreas Mavroyiannis, der derzeit den Ministerrat leitet. Zur Meldung


10:11 Uhr: Nordex errichtet Windpark in Südafrika - 100 Megawatt
Der Windanlagenbauer Nordex hat einen Großauftrag für die Errichtung eines 100-Megawatt Windparks in Südafrika erhalten. Mit der Lieferung von 40 Turbinen werde gleichzeitig in den südafrikanischen Markt eingestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Üblicherweise wird pro Megawatt installierter Windkraft-Leistung an Land von einem Investitionsvolumen von rund einer Million Euro ausgegangen. Zur Meldung


10:02 Uhr: Benzin wird in New York rationiert - Hunderttausende ohne Strom
Die Auswirkungen von Hurrikan "Sandy" und des anschließenden Schneesturms machen den Menschen an der Ostküste der USA weiter schwer zu schaffen. Mehr als 600.000 Haushalte seien nach wie vor ohne Strom, berichtete der Nachrichtensender CNN in der Nacht zum Freitag. Betroffen sind vor allem New York und New Jersey. Zur Meldung


10:00 Uhr: 'Troika' verhandelt mit Nikosia über Sparprogramm für Zypern
Ein Sparprogramm auch für Zypern könnte bald stehen. Experten der EU, des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Zentralbank (EZB) haben am Freitag Gespräche mit der zyprischen Regierung darüber aufgenommen. Wie es aus Kreisen der Finanzministeriums in der Inselhauptstadt Nikosia hieß, sollen die Gespräche mehrere Tage dauern. Zur Meldung


09:59 Uhr: Euromicron verdient überraschend deutlich weniger
Der Netzwerk- und Glasfaserkabelhersteller Euromicron hat im dritten Quartal eine unerwartet schwache Nachfrage infolge des sich abkühlenden Investitionsklimas verzeichnet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sank im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 60 Prozent auf 2,4 Millionen Euro wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Zur Meldung


09:58 Uhr: Gigaset erwartet Jahresverlust
Der Telefonhersteller Gigaset schreibt weiter rote Zahlen und rechnet jetzt auch im Gesamtjahr mit einem Verlust. Die geringe Nachfrage nach Festnetztelefonen ließ den Umsatz im dritten Quartal von 106 auf 93 Millionen Euro sinken. Zugleich belasteten die Kosten des Restrukturierungsprogramms und Stellenabbaus das Ergebnis, so dass unter dem Strich ein Quartalsverlust von 15 Millionen Euro stand. Zur Meldung


09:55 Uhr: Ex-Führung von Sal. Oppenheim im Februar oder März vor Gericht
Die ehemalige Führung des Bankhauses Sal. Oppenheim muss sich im Februar oder März wegen besonders schwerer Untreue vor Gericht verantworten. Das Hauptverfahren sei nun eröffnet worden, sagte am Freitag der Sprecher des Kölner Landgerichts Dirk Eßer. Zur Meldung


09:55 Uhr: EnBW-Ergebnis stabilisiert sich
Das Ergebnis des vom Atomausstieg gebeutelten Stromkonzerns EnBW hat sich in den ersten neun Monaten stabilisiert. Wie das drittgrößte deutsche Stromunternehmen am Freitag in Karlsruhe mitteilte, führte vor allem die Abschaltung von zweien seiner vier Atomkraftwerke zu starken Einbußen im Stromgeschäft. Zur Meldung


09:34 Uhr: Suzuki: Gewinn im ersten Halbjahr verbessert
Der japanische Automobil- und Motorradhersteller Suzuki Motor Corp. (SMC) konnte beim Ergebnis im ersten Halbjahr zulegen. Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 1,23 Bo. Japanischen Yen (JPY) auf Vorjahrsniveau. Der Nettogewinn konnte indessen deutlich auf 41,90 Mrd. JPY verbessert werden, nachdem man im Vorjahreszeitraum einen Nettogewinn von 32,01 Mrd. JPY ausgewiesen hatte. Zur Meldung


09:19 Uhr: Frankreich: Industrieproduktion im September deutlich gefallen
Die Schuldenkrise in der Eurozone hat im September auch die Industrie in Frankreich belastet. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone sei die Produktion um 2,7 Prozent gefallen, teilte die Statistikbehörde Insee am Freitag in Paris mit. Volkswirte hatten mit einem Rückgang von 1,0 Prozent gerechnet. Zur Meldung


09:13 Uhr: Bahr verteidigt Abschaffung der Praxisgebühr
Unmittelbar vor der Abstimmung des Bundestags über die Praxisgebühr hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) deren geplante Abschaffung verteidigt. Im ARD-"Morgenmagazin" wies er am Freitag darauf hin, dass der Gesundheitsfonds derzeit über Reserven von rund 14 Milliarden Euro verfüge, die gesetzlichen Krankenkassen hätten Rücklagen von weiteren 12 Milliarden Euro. Zur Meldung


09:12 Uhr: Boeing dürfte 2012 bei Auftragseingängen an Airbus vorbeifliegen
Der US-Flugzeugbauer Boeing Co könnte in diesem Jahr erstmals seit 2006 im Wettstreit mit dem Erzrivalen Airbus die Nase vorn haben. Boeing gibt die Zahl der im bisherigen Jahresverlauf erhaltenen Aufträge mit mehr als 1.000 an. Die Verkaufszahlen von Boeing liegen derzeit drei Mal so hoch wie bei Airbus. Die Europaer haben in den ersten neun Monaten Aufträge für 382 Verkehrsflugzeuge erhalten. Zur Meldung


09:04 Uhr: China und USA befeuern BMW-Absatz weiter
In China und den USA findet BMW weiterhin reißenden Absatz und gleicht damit die maue Auto-Nachfrage in Europa aus. Weltweit lieferte der Konzern im Oktober 157.618 Wagen aus und damit gut 13 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie BMW am Freitag mitteilte. Zur Meldung


08:54 Uhr: Drillisch hält nach solidem Quartal an Prognose fest
 Anders als viele Marktbeobachter gehofft haben, hat der Mobilfunkanbieter Drillisch seine Prognosen wieder einmal nicht angehoben. Dennoch legte die Aktie des im TecDax notierten  Unternehmens vorbörslich um 2,67 Prozent zu. Denn mit seinen Geschäftszahlen für das dritte Quartal traf Drillisch die Erwartungen am Markt. Zur Meldung


08:46 Uhr: China: Konjunktur stabilisiert sich - Industrie und Einzelhandel legen zu
Nach besseren Frühindikatoren deuten nun auch realwirtschaftliche Zahlen auf eine stabilere Konjunktur Chinas hin. Am Freitag lagen neue Zahlen aus der Industrie und dem Einzelhandel über den Markterwartungen. Auch Daten zu den wichtigen Investitionen konnten überzeugen. Unterdessen sank die Inflationsrate mit 1,7 Prozent auf den niedrigsten Wert seit Anfang 2010. Zur Meldung


08:44 Uhr: Steinbrück will Betreuungsgeld nach Wahlsieg abschaffen
Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will das Betreuungsgeld bei einem Wahlsieg wieder abschaffen. "Mit einer SPD-geführten Bundesregierung wird es die kürzeste Halbwertszeit eines Gesetzentwurfes in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland haben", sagte Steinbrück im Deutschlandfunk. Der Bundestag wird am Vormittag über das Gesetz entscheiden. Zur Meldung


08:43 Uhr: HSH Nordbank sucht private Investoren
Die angeschlagene HSH Nordbank bemüht sich einem Pressebericht zufolge wieder um privates Kapital. Die Landesbank spreche Investoren an, die bei ihr mit ins Risiko gehen, berichtet die "Financial Times Deutschland" (Freitag), ohne genaue Quellen zu nennen. Die Investoren sollten sich nicht zwingend am Eigenkapital der HSH beteiligen, sondern eine bestehenden Ausfallgarantie der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein aufstocken. Zur Meldung


08:39 Uhr: EADS sucht weiter Rüstungspartner
Der Airbus-Konzern EADS hält nach dem Scheitern der geplanten Fusion mit dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems Ausschau nach anderen Partnern. EADS-Finanzchef Harald Wilhelm sagte der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe). Zur Meldung


08:17 Uhr: HeidelbergCement-Rivale Lafarge profitiert von Schwellenländern
Der französische Baustoffkonzern Lafarge hat im dritten Quartal von höheren Preisen und einer robusten Nachfrage in den Schwellenländern profitiert. Der Gewinn ging hingegen wegen einer recht hohen Vergleichsbasis und Umbaukosten um fünf Prozent auf 319 Millionen Euro zurück. Bereinigt um Sonderposten legte der Gewinn allerdings um 13 Prozent auf 330 Millionen Euro zu. Zur Meldung


08:22 Uhr: Apple-Bären stürzen Aktie Richtung 500 Dollar
Willkommen im Bärenmarkt, Apple. Seit ihrem Hoch über 700 Dollar Mitte September ist die Aktie des weltgrößten Konzerns nach Marktkapitalisierung um mehr als 20 Prozent gefallen. Am Mittwoch, als Apple-Papiere 4,2 Prozent an Wert verloren, durchbrachen sie diese Grenze, ab der im Bösenjargon von einer Bärenrally gesprochen wird. Zur Meldung


08:09 Uhr: Generali kommt operativ voran - Prognose präzisiert
Der größte italienische Versicherer Generali (Assicurazioni Generali) hat im dritten Quartal dank eines guten Geschäfts mit Leben- und Krankenversicherungen deutlich zugelegt. Der operative Gewinn sei um 43 Prozent auf 948,5 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag in Triest mit. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutschland: Inflationsrate stagniert bei 2,0 Prozent
In Deutschland ist der Preisauftrieb im Oktober gleichgeblieben. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Verbraucherpreise um 2,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Die Inflationsrate lag damit genau so hoch wie im September. Zur Meldung


07:57 Uhr: Krise erwischt Rheinmetall: Umsatz- und Gewinnprognosen gesenkt
Der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall ist früher als erwartet von der Wirtschaftskrise eingeholt worden und hat seine Umsatz- und Gewinnprognosen zusammengestrichen. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen nur noch rund 300 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) und damit gut 50 Millionen weniger als bislang, wie Rheinmetall am Freitag mitteilte. Zur Meldung


07:37 Uhr: Emporiki-Verkauf drückt Credit Agricole tief ins Minus
Die drittgrößte französische Bank Credit Agricole (Crédit Agricole) ist wegen des Verkaufs ihrer griechischen Tochter Emporiki und anderer Sonderbelastungen tief in die roten Zahlen gerutscht. Im dritten Quartal sei ein Verlust von 2,85 Milliarden Euro angefallen, teilte die Bank am Freitag in Paris mit. Zur Meldung


07:36 Uhr: Allianz kann auf ganzer Linie zulegen
Es war bislang ein gutes Jahr für die Allianz. Wie in den ersten beiden Quartalen stiegen Umsatz, operatives Ergebnis und Quartalsüberschuss auch im Zeitraum Juli bis September. Insbesondere im Bereich Vermögensverwaltung konnte der Versicherungskonzern zulegen. Zur Meldung


06:48 Uhr: Neue Warnung vor Rezession - Obama gibt Erklärung zur Wirtschaft ab
Nur kurz nach seiner Wiederwahl wächst der Druck für US-Präsident Barack Obama immer stärker, mit der republikanischen Opposition rasch einen Sparkompromiss auszuhandeln. Das unabhängige Haushaltsbüro des Kongresses (CBO) warnte am Donnerstag erneut vor einer Rezession, sollte es im kommenden Jahr zur sogenannten "Fiskalklippe" kommen. Zur Meldung


06:47 Uhr: Etat 2013 steht: Koalition drückt Neuschulden auf 17,1 Milliarden
Der Etat der schwarz-gelben Koalition für das Wahljahr 2013 ist unter Dach und Fach. Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss am frühen Freitagmorgen in Berlin mit den Stimmen von Union und FDP das endgültige Zahlenwerk. Danach ist kommenden Jahr eine Neuverschuldung von 17,1 Milliarden Euro geplant. Zur Meldung


23:04 Uhr: Milliardenübernahme unter Reiseportalen: Priceline will Kayak schlucken
Bei den Buchungsportalen für Hotels, Flüge und Mietautos sollen die Karten neu gemischt werden: Priceline.com will den Konkurrenten Kayak für 1,8 Milliarden US-Dollar (1,4 Mrd Euro) kaufen. Die Verwaltungsräte beider US-Unternehmen seien sich einig über das Geschäft, teilte Priceline.com am Donnerstag mit. Zur Meldung


22:57 Uhr: Grünes Licht für 22-stellige EU-Kontonummern
Der Bundestag hat den Weg für europaweit einheitliche Kontonummern freigemacht. Das am Donnerstagabend verabschiedete Gesetz schafft die Grundlage für die Umstellung von den alten Kontonummern und Bankleitzahlen auf die neuen 22-stelligen IBAN-Nummern in Deutschland. Ab Februar 2014 sollen grenzüberschreitende Zahlungen in Europa dadurch einfacher und schneller werden. Zur Meldung


22:54 Uhr: NVIDIA: Rekordumsatz im dritten Quartal
Der amerikanische Grafikchip-Hersteller NVIDIA Corp. hat im dritten Quartal einen Rekordumsatz und einen Gewinnanstieg verzeichnet. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis übertroffen. Der Umsatzausblick auf das laufende Quartal fiel indes verhalten aus. Zur Meldung


22:43 Uhr: Groupon: Kurseinbruch nach Verlust im dritten Quartal
Die amerikanische Groupon Inc. hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss die Zahlen zum dritten Quartal 2012 veröffentlicht. Der Betreiber des gleichnamigen Gutschein-Portals verfehlte dabei trotz Umsatzsprung und einem Verlust die Erwartungen. Der Ausblick enttäuschte ebenfalls mehrheitlich. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:55 Uhr: Walt Disney: Gewinnplus im Rahmen der Erwartungen
Nach der Veröffentlichung von Quartalszahlen ging die Walt Disney-Aktie nachbörslich auf Talfahrt. Zur Meldung


21:55 Uhr: Euro unter 1,28 US-Dollar, Goldpreis deutlich fester
Der Euro zeigte sich am Donnerstag etwas leichter. Die Gemeinschaftswährung hielt sich im Handelsverlauf dabei unter der Marke von 1,28 US-Dollar. Zur Meldung


21:48 Uhr: Schärfere Regeln beim Online-Glücksspiel
Bei der Bekämpfung der Geldwäsche nimmt Deutschland jetzt auch das Internet-Glücksspiel in die Pflicht. Der Bundestag verschärfte am Donnerstagabend die Vorschriften für entsprechende Onlineportale. Zur Meldung


21:39 Uhr: Updates zu BMW, Commerzbank, Deutsche Telekom, MunichRe und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:01 Uhr: Nobel Biocare - Umsatz- und Gewinnanstieg im dritten Quartal
Der schweizerische Dentalimplantatehersteller Nobel Biocare Holding AG konnte im dritten Quartal 2012 einen leichten Umsatz- und Gewinnanstieg ausweisen. Zur Meldung


20:57 Uhr: Frankreich und Italien wollen britischen EU-Rabatt kappen
Die Verhandlungen um ein neues Budget für die Europäische Union werden zusätzlich belastet. Frankreich und Italien wollen den milliardenschweren Rabatt für britische EU-Beiträge kappen. Zur Meldung


20:51 Uhr: Karriere-Netzwerk Xing will unter Burda-Dach weiter wachsen
Die geplante Übernahme durch die Mediengruppe Burda soll dem Business-Netzwerk Xing dabei helfen, die führende Stellung in Deutschland auch gegen den Weltmarktführer LinkedIn zu festigen. Zur Meldung


19:33 Uhr: IWF erhöht Druck auf Spanien - EZB-Anleihekäufe 'entscheidend'
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat den Druck auf Spanien erhöht, die europäischen Partner um Hilfe zu ersuchen. Zur Meldung


19:27 Uhr: Intertainment - Kapitalerhöhung durchgeführt
Die Intertainment AG hat am Donnerstag eine zuvor vom Vorstand und Aufsichtsrat beschlossene Kapitalerhöhung durchgeführt. Zur Meldung


19:22 Uhr: Schmiergeld-Ermittlungen - EADS-Chef warnt Führungskräfte
Die Korruptionsermittlungen gegen EADS-Mitarbeiter haben Konzernchef Tom Enders einem Zeitungsbericht zufolge zu deutlichen Worten an das Management veranlasst. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
09.11.12Active Biotech AB (B)
Quartalszahlen
09.11.12Aker ASAShs -A-
Quartalszahlen
09.11.12Allianz
Quartalszahlen
09.11.12Alphaform AG
Quartalszahlen
09.11.12Ameren Corp.
Quartalszahlen
09.11.12Asian Bamboo AG
Quartalszahlen
09.11.12Assicurazioni Generali S.p.A.
Quartalszahlen
09.11.12Banro CorporationShs
Quartalszahlen
09.11.12CENIT AG
Quartalszahlen
09.11.12Centrosolar Group AG
Quartalszahlen
09.11.12China Railway Logistics LtdShs
Quartalszahlen
09.11.12Consolidated Water Co IncShs
Quartalszahlen
09.11.12Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)
Quartalszahlen
09.11.12Cybits Holding AG
Quartalszahlen
09.11.12Dierig Holding AG
Quartalszahlen
09.11.12Drillisch AG
Quartalszahlen
09.11.12EnBW
Quartalszahlen
09.11.12euromicron AG
Quartalszahlen
09.11.12Foster Wheeler AG
Quartalszahlen
09.11.12Gigaset AG
Quartalszahlen
09.11.12Hydrogenics Corp
Quartalszahlen
09.11.12IMMSI SPAAz.
Quartalszahlen
09.11.12init - innovation in traffic systems AG
Quartalszahlen
09.11.12International Minerals Corp.
Hauptversammlung
09.11.12IVG Immobilien AG
Quartalszahlen
09.11.12LafargeHolcim Ltd. (I)
Quartalszahlen
09.11.12Medicago IncShs
Quartalszahlen
09.11.12MediGene AG
Quartalszahlen
09.11.12Microsemi Corp.
Quartalszahlen
09.11.12NRG Energy Inc.
Hauptversammlung
09.11.12OTE Group S.A. (Hellenic Telecommunications Organization S.A.)
Quartalszahlen
09.11.12Palfinger AG
Quartalszahlen
09.11.12Pargesa Holding S.A. (I)
Quartalszahlen
09.11.12PVA TePla AG
Quartalszahlen
09.11.12Regenbogen AG
Quartalszahlen
09.11.12Rheinmetall AG
Quartalszahlen
09.11.12Richemont
Quartalszahlen
09.11.12Smartrac N.V.
Quartalszahlen
09.11.12Softship AG
Quartalszahlen
09.11.12SURTECO SE
Quartalszahlen
09.11.12Ultrasonic AG
Quartalszahlen
09.11.12USU Software AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
09.11.2012
00:50
Geldmenge M2+CD (YoY)
09.11.2012
01:00
Außenhandel
09.11.2012
01:00
Haushaltserfüllung
09.11.2012
01:00
Interest rate decision
09.11.2012
01:30
RBA Monetary Policy Statement
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas AG140,74
-0,18%
adidas Jahreschart
Air Berlin plc0,59
-2,00%
Air Berlin Jahreschart
Airbus Group SE58,50
-1,83%
Airbus Group Jahreschart
Allianz156,02
1,44%
Allianz Jahreschart
Apollo Global Management LLC (A)17,84
0,37%
Apollo Global Management LLC (A) Jahreschart
Apple Inc.102,06
-0,19%
Apple Jahreschart
Axel Springer SE41,54
0,26%
Axel Springer Jahreschart
BAE Systems plc7,16
0,65%
BAE Systems Jahreschart
BASF84,73
2,33%
BASF Jahreschart
BMW AG86,35
3,78%
BMW Jahreschart
Boeing Co.140,92
-0,61%
Boeing Jahreschart
CENIT AG19,41
2,21%
CENIT Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)11,30
1,46%
Crédit Agricole Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,51
1,77%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,29
1,62%
Deutsche Telekom Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
Drillisch AG37,18
2,72%
Drillisch Jahreschart
E.ON AG (spons. ADRs)6,38
-1,22%
EON Jahreschart
E.ON SE6,45
0,28%
EON Jahreschart
EnBW19,55
1,81%
EnBW Jahreschart
euromicron AG5,96
-0,50%
euromicron Jahreschart
EVOTEC AG6,16
1,52%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.109,09
0,09%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler Automobiles (FCA)7,85
1,09%
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Jahreschart
Fielmann AG60,50
0,33%
Fielmann Jahreschart
freenet AG24,73
1,70%
freenet Jahreschart
Gigaset AG0,75
-3,60%
Gigaset Jahreschart
Girindus AGGirindus Jahreschart
Goldman Sachs217,64
0,88%
Goldman Sachs Jahreschart
Groupon Inc Registered Shs3,55
0,99%
Groupon Jahreschart
HeidelbergCement AG86,65
3,06%
HeidelbergCement Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG2,43
1,93%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
Infineon Technologies AG16,15
0,89%
Infineon Technologies Jahreschart
ING Group13,44
-0,45%
ING Group Jahreschart
ING Group NV (spons. ADRs)13,43
0,32%
ING Group NV (spons ADRs) Jahreschart
International Consolidated Airlines Group S.A.5,09
3,73%
International Consolidated Airlines Group Jahreschart
IVG Immobilien AG0,01
-92,86%
IVG Immobilien Jahreschart
JENOPTIK AG15,85
0,85%
JENOPTIK Jahreschart
KWS SAAT SE274,43
0,86%
KWS SAAT Jahreschart
Lafarge S.A.Lafarge Jahreschart
LANXESS AG61,86
1,89%
LANXESS Jahreschart
Linde AG159,96
2,51%
Linde Jahreschart
Morgan Stanley39,50
0,51%
Morgan Stanley Jahreschart
Nordex AG19,38
-0,59%
Nordex Jahreschart
NVIDIA Corp.87,00
1,37%
NVIDIA Jahreschart
Pfizer Inc IDR Belgian Ovs Issuing CorpPfizer Jahreschart
Pfizer Inc.28,44
-3,37%
Pfizer Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz49,42
2,96%
Porsche Automobil vz Jahreschart
Priceline.com Inc.1405,03
0,19%
Pricelinecom Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE33,74
0,85%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Rheinmetall AG66,86
-0,49%
Rheinmetall Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG25,14
0,15%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
RWE AG St.11,67
-2,70%
RWE Jahreschart
SAF-Holland S.A.13,21
-0,04%
SAF-Holland Jahreschart
SAP SE78,11
0,81%
SAP Jahreschart
Schaltbau Holding AG30,08
-0,27%
Schaltbau Jahreschart
Semperit AG Holding25,06
0,24%
Semperit Jahreschart
SGL Carbon SE8,38
-2,19%
SGL Carbon Jahreschart
Siemens AG111,86
2,35%
Siemens Jahreschart
SMA Solar Technology AG22,72
-1,40%
SMA Solar Technology Jahreschart
Société Générale SA44,63
2,57%
Société Générale SA Jahreschart
Sotheby's Holdings Inc.35,34
0,15%
Sothebys Jahreschart
STADA Arzneimittel44,70
-0,89%
STADA Arzneimittel Jahreschart
Suzuki Motor Corp.31,56
0,18%
Suzuki Motor Jahreschart
TAG Immobilien AG11,64
0,51%
TAG Immobilien Jahreschart
Telecom Italia S.p.A.0,75
4,19%
Telecom Italia Jahreschart
Telefonica S.A.7,89
0,91%
Telefonica Jahreschart
Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs)32,59
0,18%
Teva Pharmaceutical Industries Jahreschart
TOM TAILOR Holding AG5,15
1,58%
TOM TAILOR Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)126,16
3,62%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)133,95
2,26%
Volkswagen St (VW) Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO