aktualisiert: 11.07.2013 07:08
Bewerten
 (0)

DAX marginal im Minus -- BMW verkauft mehr Autos in China -- US-Börsen lustlos -- Apple, Amazon, Deutsche Annington im Fokus

US-Notenbank bleibt uneins. UEFA sorgt für TV-Paukenschlag. Finanzkrise bei Praktiker dramatisch verschärft. Großbanken verpflichten sich zu Ethik bei Manager-Vergütung. Kritik an neuer Allianz-Lebensversicherung. US-Ölpreis steigt auf neues 14-Monatshoch. Opel holt Mokka-Produktion nach Spanien. Britische Regierung will Royal Mail an die Börse bringen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX war fast unverändert zum Vortagesschluss in den Tag gestartet und verabschiedete sich aus diesem mit einem marginalen Abschlag von 0,11 Prozent auf 8.048,76 Punkte (Late-DAX-Schluss: 8.065,29 Punkte). Schlechte Konjunkturdaten aus China und die Abstufung der Bonitätswertung Italiens durch S&P belasteten die Stimmung der Anleger. Der TecDAX verlor am Mittwoch ebenfalls 0,1 Prozent uns schloss damit bei 972 Zählern.
Der Euro Stoxx 50 startete mit einem leichten Minus in den Tag und bewegte sich Hauptsächlich in der Verlustzone. Am Ende stand ein Abschlag von 0,2 Prozent auf 2.660 Punkte an der Kusrtafel. Die Senkung der Bonitätswertung von Italien durch S&P drückten die Stimmung an den Börsen.
Der Dow Jones kam zur Wochenmitte kaum vom Fleck und verlor 0,06 Prozent auf 15.291,58 Zähler. Der Nasdaq Composite präsentierte sich hingegen fester und legte um 0,47 Prozent auf 3.520,76 Punkte zu. Nach der Bekanntgabe des Fed-Protokolls gab es lediglich einen temporären Kurssprung nach oben.
In Asien gingen die Indizes am Mittwoch getrennte Wege. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss mit einem Minus von 0,39 Prozent bei 14.416 Punkten. In Hongkong legte der Hang Seng hingegen um 1,07 Prozent auf 20.904 Punkte zu.
21:40 Uhr: Updates zu Aixtron, Deutsche Bank, Fraport, Infineon und Lufthansa
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:30 Uhr: Luxemburgs Ministerpräsident Jean-Claude Juncker tritt zurück
Der langjährige luxemburgische Regierungschef Jean-Claude Juncker hat am Mittwoch seinen Rücktritt bekannt gegeben. Zur Meldung



21:25 Uhr: Euro überspringt zeitweise wieder 1,29 US-Dollar-Marke
Der Euro (Dollarkurs) hat am Mittwoch im US-Handel zeitweise wieder die Marke 1,29 US-Dollar übersprungen. Zur Meldung



20:45 Uhr: Luxemburgs Regierungschef lehnt Rücktritt wegen Abhörskandals ab
Der wegen einer Geheimdienstaffäre in Bedrängnis geratene luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker hält an seinem Amt fest. Zur Meldung



20:40 Uhr: Griechisches Staats-TV wieder auf Sendung
DKnapp einen Monat nach seiner überraschenden Schließung ist das staatliche griechische Fernsehen am Mittwoch mit neuem Namen wieder auf Sendung gegangen. Zur Meldung



20:35 Uhr: US-Notenbank bleibt uneins über Anleihekäufe
Die US-Notenbank Fed bleibt unverändert gespalten, was die Bewertung ihrer milliardenschweren Anleihekäufe angeht. Zur Meldung



19:55 Uhr: UEFA sorgt für TV-Paukenschlag: Deutsche Quali-Spiele bei RTL
Die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 werden im Free-TV nicht von ARD und ZDF, sondern von RTL übertragen. Zur Meldung



19:50 Uhr: Thüringen nimmt Zahlungen an K+S-Konzern wieder auf
Thüringen hat die im vergangenen Jahr unterbrochenen Zahlungen an den Kali- und Düngemittelkonzern K+Sfür unterirdische Sicherungsarbeiten wieder aufgenommen. Zur Meldung



19:45 Uhr: Finanzkrise bei Praktiker dramatisch verschärft
Bei der angeschlagenen Baumarktkette Praktiker soll sich die Finanzlage nach Zeitungsberichten wieder dramatisch verschärft haben. Zur Meldung



17:30 Uhr: Großteil der Belegschaft bei Aleo Solar in Kurzarbeit
Ein Großteil der rund 600 Beschäftigten im Prenzlauer Werk des Solarunternehmens Aleo Solar ist seit dem 1. Juli in Kurzarbeit. Zur Meldung



17:17 Uhr: Euro stabilisiert sich über 1,28 US-Dollar
Der Euro hat am Mittwoch einen Teil seiner starken Vortagesverluste wettgemacht und sich vorerst über der Marke von 1,28 US-Dollar stabilisiert. Zur Meldung


16:36 Uhr: BGH steht vor Grundsatzurteil zu Gaspreisen
Der Bundesgerichtshof (BGH) steht nach Einschätzung von Verbraucherschützern möglicherweise vor einem Grundsatzurteil zur Erhöhung von Gaspreisen. Die Richter erwägen demnach, Vertragsbedingungen des Energiekonzerns RWE für unwirksam zu erklären. Zur Meldung


16:28 Uhr: Richterin: Apple hat unrechtmäßig Preise bei E-Books abgesprochen
Schwere Schlappe für Apple: Eine Richterin kam nach einem wochenlangen Verfahren zu der Überzeugung, dass Apple illegalerweise Preise im amerikanischen E-Book-Markt abgesprochen hat. Zur Meldung


16:27 Uhr: Großbanken verpflichten sich zu Ethik bei Manager-Vergütung
Mit gemeinsamen ethischen Grundsätzen für die Vergütung wollen führende deutsche Banken der Dauerkritik an der vermeintlich zu hohen Bezahlung ihrer Manager begegnen. Unterzeichnet haben das Grundsatzpapier unter anderem Commerzbank, Deutsche Bank und HSBC Trinkaus & Burkhardt. Zur Meldung


16:23 Uhr: Lettischer Zentralbankchef: Kein 'Teuro' in Lettland
Der Euro wird in Lettland nach Einschätzung der dortigen Zentralbank nicht zu übermäßigen Preissteigerungen führen. Die Einführung der Gemeinschaftswährung werde einen geringen Einfluss auf die Inflation in dem baltischen Land haben - im Ausmaß von 0,3 bis 0,4 Prozentpunkte, sagte Zentralbankchef Ilmars Rimsevics. Zur Meldung


16:00 Uhr: Gagfah streicht 176 Millionen Euro durch Kapitalmaßnahmen ein
Der Immobilienkonzern Gagfah hat durch den Verkauf eigener Aktien und eine Kapitalerhöhung netto rund 176 Millionen Euro eingestrichen. Zudem verabschiedete sich die Beteiligungsgesellschaft Fortress im Zuge der Kapitalmaßnahmen von ihrer Rolle als Mehrheitsaktionär. Zur Meldung


15:20 Uhr: Britische Regierung will Royal Mail versilbern
Die britische Regierung plant einen der größten Privatisierungscoups der vergangenen Jahrzehnte: Die staatliche Post soll an die Börse. Aktien der Royal Mail könnten noch im Herbst frei gehandelt werden, sagte Premierminister David Cameron. Zur Meldung


15:15 Uhr: Institut: Teure Wahlversprechen der Parteien gefährden Jobs
Die im Bundestag vertretenen Parteien setzen nach einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) mit teuren Wahlvorhaben Arbeitsplätze aufs Spiel. "Viele der steuer- und sozialpolitischen Wahlversprechen sind Gift für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland", erklärte das arbeitgebernahe Wirtschaftsforschungsinstitut. Zur Meldung


15:10 Uhr: Internet-Plattformen müssen Steuerfahnder unterstützen
Internet-Handelsplattformen wie Amazon oder eBay müssen die Daten ihrer Nutzer an die Steuerfahndung herausgeben - auch wenn sie sich vertraglich zur Geheimhaltung verpflichtet haben. Das hat der Bundesfinanzhof in München entschieden. Zur Meldung


14:51 Uhr: Kritik an neuer Allianz-Lebensversicherung ohne Garantiezins
Der Bund der Versicherten hat die neue Lebensversicherung der Allianz scharf kritisiert. "Lebensversicherung ohne Garantiezins - diese Perspektive braucht keiner", teilte der Vorstandsvorsitzende Tobias Weissflog nach einer Prüfung des neuen Angebots mit. Zur Meldung


14:41 Uhr: Auch Asklepios erhebt Anfechtungsklage gegen Rhön-HV-Beschluss
Nach B.Braun wird auch der Rhön-Klinikum-Großaktionär und Rivale Asklepios Anfechtungsklage gegen die umstrittenen Hauptversammlungsbeschlüsse der fränkischen Klinikkette einlegen. Zur Meldung


14:33 Uhr: Studie: Gas-Fracking in USA belastet indirekt Europas Klimabilanz
Das gestiegene Gasangebot in den USA könnte zu Belastungen der europäischen Klimabilanz führen. Weil Gas in den USA billig ist, sinke auch der weltweite Preis für Kohle, heißt es in einer Studie des Hamburgischen Instituts für Weltwirtschaft. Zur Meldung


14:25 Uhr: EU-Kommission erwartet keine weitere Bankenhilfe für Spanien
Spanien kommt bei der Sanierung des Bankensektors trotz großer wirtschaftlicher Widrigkeiten voran. Zu diesem Ergebnis kommt die EU-Kommission nach Abschluss der dritten Überprüfung des Hilfsprogramms und sieht gegenwärtig keine Notwendigkeit, weitere Mittel aus dem Programm an Spanien zu überweisen. Zur Meldung


14:18 Uhr: Berlin macht Front gegen Brüsseler Vorschläge zu Pleitebanken
Die Bundesregierung will der EU-Kommission weiterhin nicht die Entscheidung über die Schließung angeschlagener Banken überlassen. Berlin argumentiert, dass der Vorschlag von EU-Kommissar Michel Barnier nach deutscher Rechtsauffassung die Kompetenzen der Brüsseler Behörde überschreitet. Zur Meldung


13:52 Uhr: US-Ölpreis steigt auf neues 14-Monatshoch
Die Ölpreise sind am Mittwoch mit der Spekulation auf einen Rückgang der Ölreserven gestiegen. Besonders stark aufwärts ging es mit dem US-Ölpreis, der gegen Mittag ein neues 14-Monatshoch bei 105,33 US-Dollar erreichte. Zur Meldung


13:52 Uhr: US-Medienkonzern Tribune gibt Traditionszeitungen ab
Vor dem Hintergrund schrumpfender Zeitungsauflagen spaltet sich ein weiterer US-Medienkonzern auf. Die Tribune Company wird ihr Verlagsstandbein mit traditionsreichen Titeln wie der "Chicago Tribune", "Los Angeles Times" oder "The Baltimore Sun" in ein eigenständiges Unternehmen auslagern und dessen Anteile unter ihren Aktionären verteilen. Zur Meldung


13:50 Uhr: Opel holt Mokka-Produktion nach Spanien
Der Autobauer Opel verlegt die Fertigung seines Modells Mokka nach Europa. Der kleine, bislang ausschließlich in Südkorea gebaute Geländewagen werde ab der zweiten Jahreshälfte 2014 im spanischen Saragossa montiert, teilte die General-Motors-Tochter mit. Zur Meldung


13:43 Uhr: Stadtwerke befürchten hohe Verluste mit Gas- und Kohlekraftwerken
Angesichts des stark gefallenen Strom-Großhandelspreises befürchten Stadtwerke hohe Verluste in der konventionellen Erzeugung. Dies könne zu einem erheblichen Hemmschuh für die Energiewende werden, weil Städte angesichts der Verluste nicht mehr in Erneuerbare Energien investierten, sagte der Chef des Stadtwerkeverbundes Trianel, Sven Becker. Zur Meldung


12:54 Uhr: Brüssel will neue Technologien mit Forschungsmilliarden fördern
Mit Investitionen von 22 Milliarden Euro will die EU-Kommission bis zum Jahr 2020 die europäische Forschung beflügeln. Den Großteil von zehn Milliarden soll die Privatwirtschaft beisteuern, acht Milliarden sollen aus EU-Forschungsmitteln kommen sowie weitere vier Milliarden aus den Haushalten der EU-Staaten. Zur Meldung


12:36 Uhr: Autoriesen rufen in USA laut Studie mehr Wagen zurück als sie absetzen
Viele große Fahrzeughersteller kämpfen einer Studie zufolge zumindest in den USA mit erheblichen Qualitätsproblemen. Demnach mussten die Autoriesen im ersten Halbjahr 2013 im Schnitt sogar mehr Wagen wegen Sicherheitsmängeln zurückrufen als sie neue verkauften. Zur Meldung


12:35 Uhr: RAG-Stiftung schließt Einstieg bei ThyssenKrupp nicht aus
Der Vorsitzende der RAG-Stiftung, Werner Müller, schließt einen Einstieg bei ThyssenKrupp grundsätzlich nicht aus. Die Satzung der RAG-Stiftung lasse eine Beteiligung an dem Essener Industriekonzern grundsätzlich zu, sagte Müller. Zur Meldung


12:26 Uhr: Verdi erhöht vor Tarifverhandlungen Druck mit Streiks
Die Gewerkschaft Verdi hat vor der vierten Verhandlungsrunde im Einzelhandel noch einmal den Druck erhöht. Landesweit beteiligten sich am Mittwoch rund 1.200 Beschäftigte an Warnstreiks, wie die Gewerkschaft mitteilte. Zur Meldung


12:25 Uhr: Gewerkschaften wollen Griechenland am 16. Juli lahmlegen
Griechische Gewerkschaften haben für den 16. Juli einen 24-stündigen Generalstreik angekündigt. Damit soll gegen den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen im öffentlichen Dienst protestiert werden, der im Rahmen des internationalen Hilfsprogramms für das Land vereinbart wurde. Zur Meldung


12:01 Uhr: EU bittet Autozulieferer zur Kasse
Vier Autozulieferer müssen wegen verbotener Absprachen bei der Lieferung von Kabelbäumen ein EU-Bußgeld von insgesamt 141,8 Millionen Euro bezahlen. Den Löwenanteil muss der japanische Konzern Yazaki mit 125,3 Millionen Euro berappen, auf den deutschen Zulieferer LEONI entfällt ein vergleichsweise geringer Betrag von 1,38 Millionen Euro. Zur Meldung


11:50 Uhr: Bundesregierung erwartet kräftiges Wachstum im zweiten Quartal
Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal nach Einschätzung der Bundesregierung kräftig gewachsen. "Dies signalisieren die aktuell vorliegenden Indikatoren", teilte das Wirtschaftsministerium mit. In Industrie und Baugewerbe schwächte sich die Erzeugung im Mai allerdings ab. Zur Meldung


11:48 Uhr: China ist weltgrößtes Bierland
China führt weiterhin die Liste der weltgrößten Bierproduzenten an: Die Volksrepublik hatte im Jahr 2012 einen Bierausstoß von rund 490 Millionen Hektolitern, wie der Hopfenhändler Barth mitteilte. Deutschland belegte hinter China, den USA, Brasilien und Russland erneut den fünften Platz. Zur Meldung


11:47 Uhr: Google verknüpft Karten mit Sozialem Netzwerk
Google will seinen Kartendienst enger mit dem hauseigenen Sozialen Netzwerk Google Plus verzahnen. Neue Smartphone-Apps des Kartendienstes Maps empfehlen etwa Restaurants aufgrund von Informationen aus Google Plus. Zur Meldung


11:46 Uhr: Brüssel will künftig Schließung von Banken anordnen
Zum Schutz der Steuerzahler will die EU-Kommission bei Bankenpleiten die Institute an den Kosten beteiligen und die Schließung zentral anordnen. So soll ein gemeinsamer EU-Fonds entstehen, in den die Banken selber einzahlen und der im Notfall für die Kosten der Abwicklung eines Pleitebank einspringt. Zur Meldung


11:42 Uhr: Italien muss nach Abstufung höhere Zinsen bieten
Das Euro-Krisenland Italien muss nach einer Bonitätsabstufung höhere Zinsen für neue Schulden bezahlen. Bei einer Versteigerung kurzlaufender Geldmarkttitel mit Fälligkeit in sechs und zwölf Monaten stiegen die Renditen am Mittwoch an, wie aus Zahlen der italienischen Notenbank hervorgeht. Zur Meldung


11:12 Uhr: NORMA platziert Schuldschein über 125 Millionen Euro
Die NORMA Group hat ein Debüt-Schuldscheindarlehen über 125 Millionen Euro erfolgreich platziert. Dabei wurden Laufzeiten von 5 und 7 Jahren sowohl in fester als auch in variabler Verzinsung angeboten, sowie eine 10jährige Tranche mit fester Verzinsung. Zur Meldung


11:06 Uhr: Kommunalbedienstete besetzen Rathäuser in Griechenland
Aus Protest gegen geplante Massenentlassungen im Kommunalbereich haben am Mittwoch hunderte Angestellte der Kommunen zahlreiche Rathäuser griechischer Städte besetzt. Auch in Athen wurde nach dpa-Informationen der Eingang des Rathauses blockiert. Zur Meldung


10:57 Uhr: Nordex erhält weiteren Auftrag in Schweden
Der Windkraftanlagenbauer Nordex hat einen weiteren Auftrag in Schweden an Land gezogen. Das Unternehmen liefert neun Turbinen mit einer Leistung von zusammen 22,5 Megawatt für einen Windpark des Entwicklers O2. Der Preis dürfte einer Faustformel zufolge bei rund 22,5 Millionen Euro liegen. Zur Meldung


10:20 Uhr: Xing gestaltet Profil-Design neu
Das Karriere-Netzwerk Xing will mit einen runderneuerten Profil-Design attraktiver für seine Mitglieder werden. Die wichtigste Neuerung ist neben einem veränderten Aussehen ein neuer "Portfolio"-Bereich, in dem Fotos oder andere Dateien präsentiert werden können. Zur Meldung


10:12 Uhr: adidas-Schiedsspruch: Justiz beschlagnahmt Tapie-Vermögen
In der Affäre um den Besitzerwechsel des deutschen Sportartikelherstellers adidas Anfang der 90er Jahre beschlagnahmt die Justiz vorsorglich Vermögen des französischen Unternehmers Bernard Tapie. Zur Meldung


10:11 Uhr: Italiens Industrieproduktion steigt weniger als erwartet
Die Industrie Italiens hat erstmals seit drei Monate wieder mehr produziert - dennoch wurden die Erwartungen enttäuscht. Im Mai stieg die Produktion der Unternehmen um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie das Statistikamt Istat in Rom mitteilte. Zur Meldung


10:08 Uhr: RATIONAL-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein
Die Aktie des Großküchenausrüsters RATIONAL bricht am Mittwochvormittag nach einer Gewinnwarnung ein. Bis 10.05 Uhr MESZ stürzt das Papier um 16,7 Prozent auf 206,10 Euro ab. Der MDAX-Konzern kündigte an, er erwarte 2013 nur noch ein Umsatzwachstum von rund 5 Prozent bei einem Ergebnis auf Vorjahresniveau. Zur Meldung


09:48 Uhr: Griechisches Staatsfernsehen geht mit neuen Namen wieder auf Sendung
Knapp einen Monat nach seiner überraschenden Schließung soll das staatliche griechische Fernsehen mit neuem Namen wieder auf Sendung gehen. Am Mittwochmorgen erschien zunächst ein Testbild mit dem Titel "Hellenisches Öffentliches Fernsehen" (Hellenikí Dimósia Tileórasi - EDT). Zur Meldung


09:43 Uhr: Verbraucherstimmung in Japan trübt ein
Die Stimmung der japanischen Verbraucher hat sich im Juni leicht eingetrübt. Ein entsprechender Indikator sank gegenüber Mai um 1,4 Punkte auf 44,3 Zähler, wie die Regierung in Tokio mitteilte. Es war der erste Rückgang seit einem halbem Jahr. Zur Meldung


09:41 Uhr: Blackberry plant weiteren Stellenabbau
Der mit Absatz-Problemen kämpfende Smartphone-Pionier Blackberry plant laut einem Zeitungsbericht den nächsten Stellenabbau. Davon sollen unter anderem das mittlere Management sowie der Verkaufsbereich betroffen sein, schrieb das "Wall Street Journal". Zur Meldung


09:35 Uhr: BMW verkauft 15 Prozent mehr Autos in China
BMW hat im ersten Halbjahr 15 Prozent mehr Autos in China verkauft als im Vorjahreszeitraum. Der Absatz auf dem größten Automarkt der Welt stieg auf 182.800 Wagen der Marke BMW und Mini, wie das Unternehmen berichtete. Zur Meldung


09:32 Uhr: Frankreichs Industrieproduktion mit leichtem Rücksetzer
Die französische Industrie hat im Mai einen leichten Rücksetzer erlitten. Die Produktion lag 0,4 Prozent tiefer als im Vormonat, wie das nationale Statistikamt Insee mitteilte. Der Rückgang fiel aber nur halb so stark aus wie von Bankvolkswirten befürchtet. Zur Meldung


09:12 Uhr: Haniel bekennt sich zur Celesio-Strategie
Der Haniel-Konzern als Celesio-Haupteigentümer will am eingeschlagenen Kurs des Pharmagroßhändlers festhalten. "Vorstand und Aufsichtsrat stehen zur Strategie, da gibt es kein Vertun", sagte Haniel-Chef Stephan Gemkow der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Zur Meldung


08:40 Uhr: Autoabsatz in China wächst weiter kräftig
Der Autoabsatz auf dem weltweit wichtigsten Markt China ist im Juni weiter gestiegen. Im vergangenen Monat wurden 1,4 Millionen Pkw ausgeliefert und damit 9,3 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband CAAM mitteilte. Ein Wachstum in dieser Höhe hatten Experten erwartet. Zur Meldung


08:26 Uhr: Rund acht Millionen Schaden durch Datendiebstahl am Geldautomaten
Mit Datendiebstahl an Geldautomaten in Deutschland haben Kriminelle im ersten Halbjahr 2013 rund acht Millionen Euro Schaden angerichtet. Ein Jahr zuvor waren es noch 17 Millionen Euro. Die Deutsche Kreditwirtschaft erklärt den Rückgang damit, dass die Sicherheitstechnik EMV zunehmend auch außerhalb Europas genutzt wird. Zur Meldung


08:05 Uhr: Deutsche Inflationsrate zieht deutlich an
In Deutschland hat die Jahresinflationsrate im Juni wie erwartet den zweiten Monat in Folge zugelegt und ist auf den höchsten Stand seit Dezember 2012 geklettert. Die Verbraucherpreise seien um 1,8 Prozent zum Vorjahresmonat gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Zur Meldung


08:02 Uhr: Gerresheimer senkt Prognose
Der Verpackungsspezialist Gerresheimer hat wegen anhaltender Schwächen im Röhrenglasgeschäft für das Gesamtjahr eine geringere Ertragskraft signalisiert. Hauptgründe für den Margenrückgang seien hohe Kosten zur Verbesserung der Produktion von vorfüllbaren Spritzen in einem deutschen Werk sowie die im zweiten Quartal zusätzlich aufgetretenen Qualitätsprobleme bei der Herstellung von Glasampullen. Zur Meldung


07:55 Uhr: RATIONAL blickt vorsichtiger auf das Jahr
Der Großküchengeräte-Hersteller RATIONAL schaut nach der ersten Jahreshälfte weniger zuversichtlich auf 2013 als noch vor wenigen Monaten. Der Vorstand gehe für das Gesamtjahr von einem Umsatzwachstum von rund fünf Prozent bei einem Ergebnis auf Vorjahresniveau aus, teilte der Konzern mit. Zur Meldung


07:39 Uhr: S&P senkt Italien-Rating
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditbewertung des Euro-Krisenlandes Italien wegen der schwachen Aussichten für die weitere konjunkturelle Entwicklung gesenkt. Das Rating werde von "BBB+"auf "BBB" gesetzt, teilte S&P mit. Zur Meldung


07:36 Uhr: Frankreich will zwölf Milliarden Euro in die Wirtschaft stecken
Mit einem Investitionsprogramm über zwölf Milliarden Euro will die Regierung in Paris der lahmenden Wirtschaft Frankreichs neue Impulse geben. Premierminister Jean-Marc Ayrault stellte das auf zehn Jahre angelegte Programm am Dienstagabend in Paris vor. Finanziert werden soll es zum Teil durch den Verkauf von Staatsbeteiligungen an Konzernen. Zur Meldung


07:27 Uhr: Fraport startet mit Passagierplus in den Urlaub
Der Frankfurter Flughafen ist trotz des späten Beginns der hessischen Sommerferien schon im Juni mit einem Passagierplus in die Urlaubszeit gestartet. So zählte der Flughafenbetreiber Fraport im vergangenen Monat an seinem Heimatstandort 5,4 Millionen Fluggäste. Das waren 0,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Zur Meldung


07:21 Uhr: Deutsche Annington bringt Aktien nur mit Zugeständnissen an den Mann
Die Deutsche Annington hat im zweiten Versuch den Börsengang nur mit weiteren Zugeständnissen an die Investoren geschafft. Insgesamt seien knapp 35 Millionen Aktien zu je 16,50 Euro verkauft worden, teilte die Wohnungsgesellschaft mit. Damit konnten die Titel nur am unteren Ende der bereits gesenkten Preisspanne von 16,50 bis 17 Euro losgeschlagen werden. Zur Meldung


07:15 Uhr: Apple und Amazon legen Namensstreit bei
Apple und Amazon haben einen mehr als zweijährigen Rechtsstreit um den Begriff "Appstore" beendet. Die kalifornische Richterin Phyllis Hamilton legte den Fall am Dienstag auf Bitten der zwei Technologiekonzerne zu den Akten. Zur Meldung


07:05 Uhr: Wirtschaftskrise senkt in Europa die Geburtenraten
Wegen der Wirtschaftskrise sind im zurückliegenden Jahrzehnt in Europa weniger Kinder geboren worden. Im Durchschnitt von 28 europäischen Ländern sank die Kinderzahl pro Frau umso stärker, je höher die Arbeitslosenquote anstieg. Zur Meldung


07:01 Uhr: Chinas Wirtschaft schwächelt - Exporte gehen überraschend zurück
Die chinesischen Exporte und Importe sind im Juni überraschend gefallen. Die Ausfuhren gingen sogar um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zurück, während auch die Importe mit einem Minus von 0,7 Prozent abnahmen, wie die Zollverwaltung in Peking berichtete. Zur Meldung


06:52 Uhr: Brüssel fordert Deutschland zum Banken-Kampf
Im Streit um die Frage, wer künftig für Bankenpleiten zuständig ist, legt sich die Europäische Kommission offen mit Deutschland an. Sie wird am Mittwoch einen endgültigen Vorschlag für einen einheitlichen "Abwicklungsmechanismus" machen und sich darin selbst als die Hauptverantwortliche zur Schließung maroder Banken empfehlen. Zur Meldung


05:40 Uhr: Ramsauer sieht Maut kommen
Die Einführung einer Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen ist nach Einschätzung von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) "nur noch eine Frage der Zeit". Bei diesem Thema habe er die Länder-Verkehrsminister auf seiner Seite. Zur Meldung


05:36 Uhr: Arbeitgeber-Präsident warnt vor Mindestlohn
Als Reaktion auf ein Gewerkschaftsgutachten hat Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt einem gesetzlichen Mindestlohn erneut eine Absage erteilt. Nach seiner Einschätzung würden entsprechende Pläne von SPD, Grünen und Linkspartei zulasten der Schwächsten auf dem Arbeitsmarkt gehen. Zur Meldung


00:20 Uhr: US-Aufseher stufen AIG und GE Capital als systemrelevant ein
Die beiden US-Finanzkonzerne American International Group (AIG) und GE Capital werden von den US-Finanzaufsehern künftig genauer beobachtet. Das "Financial Stability Oversight Council" unter Führung des Finanzministeriums hat den Versicherer und den Kreditspezialisten auf seine Liste der systemrelevanten Finanzkonzerne gesetzt. Zur Meldung


00:10 Uhr: Generali will deutsche Tochter von der Börse nehmen
Generali will seine deutsche Tochter von der Börse nehmen. Nach dem Kauf eines 3-Prozent-Anteils von Privatinvestoren halte man nun 96 Prozent an der Generali Deutschland Holding, teilte der italienische Versicherer mit. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:


21:40 Uhr: Updates zu Allianz, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Eon und FMC
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:25 Uhr: Euro stabilisiert sich auf niedrigem Niveau - S&P stuft Italien ab
Der Euro-Kurs (Dollarkurs) hat sich am Dienstag im US-Handel nach einer Talfahrt stabilisiert. Zuletzt stand er bei 1,2787 US-Dollar. Zeitweise war die Gemeinschaftswährung auf ein Dreimonatstief bei 1,2754 US-Dollar gesunken. Zur Meldung



20:50 Uhr: EZB widerspricht Asmussen zu Zinsversprechen
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat einer Interviewaussage ihres Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen widersprochen. Asmussen hatte in einem Reuters-Interview gesagt, die Zusage der EZB, die Zinsen für einen längeren Zeitraum niedrig zu halten, reiche über den Zeitraum von einem Jahr hinaus. Zur Meldung



20:45 Uhr: B.Braun reicht Anfechtungsklage gegen Rhön-HV-Beschluss ein
Der Rhön-Klinikum-Großaktionär B.Braun geht erwartungsgemäß mit juristischen Mitteln gegen den umstrittenen Hauptversammlungsbeschluss zur Satzungsänderung bei dem Klinikbetreiber vor. Zur Meldung



20:40 Uhr: S&P senkt Italien-Rating wegen Wachstumsschwäche
Italien erhält einen Warnschuss vor den Bug: Wegen der schwachen Wachstumsaussichten hat die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) die Kreditwürdigkeit des Landes um eine Stufe gesenkt. Die Bonitätsnote wurde auf BBB von BBB+ zurückgenommen. Zur Meldung



19:55 Uhr: Fitch erhöht Lettland-Rating um eine Stufe
Die Ratingagentur Fitch hat die Bonitätsnote für Lettland um eine Stufe erhöht, nachdem die europäischen Finanzminister beschlossen haben, das Baltenland in die Eurozone aufzunehmen. Das Rating wurde auf BBB+ von BBB erhöht. Zur Meldung



19:50 Uhr: Frankreich kündigt Milliardeninvestitionen in Öko-Wandel an
Die französische Regierung will mit Staatsgeldern in Milliardenhöhe den ökologischen Wandel fördern. Ein am Dienstag vorgestelltes Investitionsprojekt für die nächsten zehn Jahre sieht vor, mehr als die Hälfte der Mittel in umweltfreundliche Projekte zu stecken. Zur Meldung



19:45 Uhr: Gagfah will Kapital erhöhen
Das Wohnimmobilienunternehmen Gagfah will sich frisches Geld beschaffen. Geplant sei die Erhöhung des Grundkapitals um 40 Millionen Aktien, teilte die MDAX-Gesellschaft am Dienstagabend mit. Zur Meldung



Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
10.07.13ADTRAN Inc.
Quartalszahlen
10.07.13American Express Co.
Quartalszahlen
10.07.13Avanza Bank Holding AB
Quartalszahlen
10.07.13Chevron Corp.
Quartalszahlen
10.07.13Cleco CorpShs
Quartalszahlen
10.07.13Family Dollar Stores Inc.
Quartalszahlen
10.07.13Fastenal Co.
Quartalszahlen
10.07.13Gerresheimer AG
Quartalszahlen
10.07.13Hafslund ASA (A)
Quartalszahlen
10.07.13NanoFocus AG
Hauptversammlung
10.07.13National Beverage CorpShs
Quartalszahlen
10.07.13Pricesmart Inc.
Quartalszahlen
10.07.13Velan Inc Subord.Vtg.
Quartalszahlen
10.07.13YUM! Brands Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
10.07.2013
01:00
Unemployment Rate
10.07.2013
01:50
Domestic Corporate Goods Price Index (MoM)
10.07.2013
01:50
Domestic Corporate Goods Price Index (YoY)
10.07.2013
01:50
Tertiary Industry Index (MoM)
10.07.2013
02:30
Westpac Consumer Confidence Index
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas AG141,15
-0,11%
adidas Jahreschart
Aleo Solar AGAleo Solar Jahreschart
Allianz152,35
0,92%
Allianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)726,00
0,76%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)708,00
-0,20%
Alphabet Jahreschart
Amazon.com709,47
0,60%
Amazoncom Jahreschart
American International Group (AIG) Inc.59,25
-0,44%
American International Group (AIG) Jahreschart
Apple Inc.103,02
1,67%
Apple Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.12,17
-0,73%
Assicurazioni Generali Jahreschart
BlackBerry Ltd7,04
-0,20%
BlackBerry Jahreschart
BMW AG82,65
0,18%
BMW Jahreschart
Celesio AG25,25
0,48%
Celesio Jahreschart
Commerzbank6,72
1,96%
Commerzbank Jahreschart
Deutsche Bank AG15,95
4,21%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG29,22
-0,54%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,06
1,07%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.35,82
0,63%
Dialog Semiconductor Jahreschart
Elmos Semiconductor AG14,10
-1,43%
Elmos Semiconductor Jahreschart
ElringKlinger AG13,24
0,31%
ElringKlinger Jahreschart
EVOTEC AG6,13
-1,46%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.109,67
0,90%
Facebook Jahreschart
Fielmann AG59,49
0,36%
Fielmann Jahreschart
Fraport AG54,36
0,84%
Fraport Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.74,18
1,29%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)68,04
0,36%
Fresenius Jahreschart
GAGFAH S.A.15,65
2,42%
GAGFAH Jahreschart
GEA Group AG35,49
0,85%
GEA Group Jahreschart
Generali Deutschland Holding AGGenerali Deutschland Jahreschart
Gerresheimer AG67,34
-0,22%
Gerresheimer Jahreschart
Hamburger Hafen und Logistik AG16,32
0,28%
Hamburger Hafen und Logistik Jahreschart
Hannover Rueck101,49
0,63%
Hannover Rueck Jahreschart
HeidelbergCement AG83,56
-1,17%
HeidelbergCement Jahreschart
HSBC Holdings plc7,64
3,22%
HSBC Jahreschart
ING Group13,20
2,96%
ING Group Jahreschart
K+S AG20,35
0,89%
K+S Jahreschart
K+S AG (spons. ADRs)9,93
2,77%
K+S Jahreschart
KRONES AG83,83
0,28%
KRONES Jahreschart
LEONI AG30,99
1,37%
LEONI Jahreschart
MAN94,00
0,34%
MAN Jahreschart
MTU Aero Engines AG96,74
-1,49%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)172,25
0,33%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nordex AG19,59
1,07%
Nordex Jahreschart
NORMA Group SE37,09
0,00%
NORMA Group Jahreschart
Praktiker AG
0,00%
Praktiker Jahreschart
Prudential Financial Inc.95,45
0,00%
Prudential Financial Jahreschart
RATIONAL AG411,23
-0,25%
RATIONAL Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG25,16
0,42%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
RTL Group S.A.64,84
0,39%
RTL Group Jahreschart
RWE AG St.12,10
2,48%
RWE Jahreschart
SAP SE76,80
-0,94%
SAP Jahreschart
Siemens AG108,45
-0,22%
Siemens Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)21,14
0,04%
Südzucker Jahreschart
thyssenkrupp AG21,85
-0,02%
thyssenkrupp Jahreschart
Vonovia SE (ehemals Deutsche Annington)29,25
-0,27%
Vonovia Jahreschart
WACKER CHEMIE AG86,04
1,47%
WACKER CHEMIE Jahreschart
XING AG174,96
-1,49%
XING Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO